Navigation

Saison 2014/2015

 

 

 

Es gibt keine Termine heute.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

Der Kader Saison

2014 / 2015

Zum Öffnen des Portraits auf das Bild klicken.

Ein Formular zur Abgabe des Portraits unter nachfolgenden Link:

Nr. Name Portrait Einsätze Tore
1 Matthias Vormann 12  
2 Marco Bellmann 10 6
3 Kai Bicker 9 3
4 Frank Buchholz 1  
5 Frank Elfers 11 1
6 Andreas Hebrank 9 8
7 Reinhold Kosab    
8 Andreas Ladan 7  
9 Andreas Löhn 11 1
10 Ralf Prigge 7 4
11 Ralf Schade 7 2
12 Jörg Straub 11 1
13 Thomas Sykora   8 1
14 Tobias Voigt 7  
15 Bernd Wollert 2  
16 Dieter Ropers 1  
17 Willi Müller 1 3
18 Joachim Buchholz 3 2
19 Bernd Schawaller 2 1
20 Jörg Winkler 3 1
21 Karl Krasnik 3 1
22 Christian Deppe 1  
23 Jürgen Klindworth 1  
24 Markus Rennert 1  
25 Thomas Breas 1  

 

 

 

 

 

 

         Mannschaftsfoto 2014             

 

 

hinten v.l. Andreas Ladan, Andreas Hebrank, Andreas Löhn, Ralf Prigge, Frank Elfers, Jörg Straub, Tobias Voigt, Joachim Buchholz

unten v.l. Thomas Sykora, Ralf Schade, Matthias Vormann, Marco Bellmann Maik Röhl, Kai Bicker

 

 

 

       Mannschaften der 2. Kreisklasse            

 

 

 

2014/2015
 

FC Oste/Oldendorf II

 Deinster SV II
Dollerner SC
FC Mulsum/Kutenholz II MTV Elm
         
 
    
 

 
 
SV Ottensen

VfL Stade

SG Harsefeld/Apensen II
TuSV Bützfleth  

 

 

 

 

 

 

 

         Torschützenliste 2013 / 2014        

 

 

Saison 2014/2015
1 Andreas Hebrank 8
2 Marco Bellmann 6
3 Ralf Prigge 4
4 Willi Müller 3
5 Ralf Schade 2
5 Joachim Buchholz 2
6 Jörg Straub 1
6 Kai Bicker 1
6 Thomas Sykora 1
6 Andreas Löhn 1
6 Bernd Schawaller 1
5 Jörg Winkler 1
5 Frank Elfers 1
5 Karl Krasnik 1
     
     
    
    
     

Torschütze gegen Oste/Oldendorf nicht gemeldet

 

 

       EErgebnisse/Tabelle 2014 / 2015        

 

Abschlusstabelle

Platz Mannschaften Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
  1. 16 10 3 3 44 : 24 20 33
  2. 16 9 5 2 62 : 35 27 32
  3. 16 9 2 5 39 : 26 13 29
  4. 16 8 0 8 48 : 64 -16 24
  5. 16 6 4 6 32 : 29 3 22
  6. 16 7 1 8 39 : 40 -1 22
  7. 16 5 6 5 34 : 30 4 21
  8. 16 4 1 11 38 : 61 -23 13
  9. 16 2 2 12 35 : 62 -27 8
 
 

 

 

 

           Spielberichte 2014/2015         

 



 

 

 

TuSV Bützfleth SG Harsefeld/Apensen II 
Freitag, den  26.6.2015 16.  Punktspiel
Im letzten Spiel nicht angetreten
Aufgrund von Personalmangel, nur zwei Spieler standen zur Verfügung, musste das Spiel abgesagt werden. (M.S.)

Tore: 5 : 0

Team:  

 

 

 

 

SG Harsefeld/Apensen II  SV Deinste II   
Freitag, den  10.6.2015 15.  Punktspiel
Abstieg durch die Niederlage gegen Deinste II besiegelt
Im letzten Heimspiel wollte sich die II. Ü 40 mit einem Sieg aus der Staffel verabschieden. Leider war der Kader etwas ausgedünnt und man konnte
glücklicherweise noch mit Unterstützung von Marcus Rennert, Tommy Breas und nicht zu vergessen mit Thomas Sykora (im Tor!) eine
Mannschaft zusammenstellen. Trotz der wieder einmal anders auflaufenden Mannschaft war die Defensive mit Markus und Karl stabil und
man hatte den Gegner gut im Griff. Die ersten Chancen ergaben sich auf Seiten der SG. Doch wie so oft in der Saison kam der Gegner aus dem nichts
ohne auch wirklich einen vernünftigen Spielzug vorzutragen vor den Kasten von Thomas und erzielte zwei geschenkte Tore. Das 0:2 war dann auch der 
Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte hatte der Gastgeber zwar die Spielkontrolle und war bemüht, aber ohne wirkliche zwingende Möglichkeiten. Nur Karl Krasmik kam 
durch eine schöne Einzelaktion von links mit einem Schlenzer über den Torwart zu einem Torerfolg (45 Min). Kurze Zeit später stellte Deinste den alten 
Abstand mit einem Konter zum 1:3 wieder her. So blieb es dann auch bis zum Abpfiff durch den guten Schiedsrichter Günther Bargsten.(F.E.)

Tore: 0 : 1 (22.), 0 :2 (23.), 1 : 2 (45.) Karl Krasnik, 1 : 3 (49.)

Team:  Thomas Sykora (Tor), Ralf Schade, Frank Elfers, Andreas Löhn, Tobi Voigt, Karl Krasmik, Markus Rennert, Tommy Breas

 

 

 

 

MTV Elm SG Harsefeld/Apensen II    
Freitag, den  10.6.2015 14.  Punktspiel
Niederlage auch in Elm

										

Auch dieses 6 Punkte-Spiel gegen Elm ging deutlich verloren. Bei einem Sieg hätte die SG den letzten Tabellenplatz tauschen können. Leider konnte wieder einmal das vorhandene Potential nicht genutzt werden. Die Strategie für dieses wichtige Spiel war gleich zu Beginn mit der Verletzung von Jürgen Klindworth und dem frühen  0:1 Rückstand ( 6.Min) hinfällig geworden. Trotzdem gelang es gegen einen sehr gut aufgelegten Gegner den Faden wieder aufzunehmen. Marco Bellmann glich mit einem sehenswerten Heber über den ansonsten sehr guten Keeper in der 14. Min aus. Leider wurde der Spielfluß der SG wieder durch ein selbstverschuldetes Tor unterbrochen und man musste einem Rückstand hinterher rennen. Mit dem 1:2 ging es in die zweite Halbzeit.
Die SG wollte zunächst abwartend spielen und nicht gleich alles auf eine Karte setzen. Es ergaben sich zunächst für die SG auch einige sehr gute Möglichkeiten. Doch durch zwei Stellungsfehler konnte Elm die Führung auf ein 4:1 ausbauen. Jetzt wurde es natürlich noch schwerer für die SG,es blieb aber trotzdem noch genügend Zeit. Die Moral in der Mannschaft war intakt und Achim Buchholz verkürzte mit der Pike in der 42. Min auf 2:4. Leider wurde auch diese gute Phase durch ein weiteres unnötiges Gegentor gestoppt. Frank Elfers sorgte in der 55. Min. zwar nochmals für ein  Anschlusstor zum 3:5. Da war die Niederlage aber schon besiegelt. Elm konnte in den Schlussminuten sogar noch auf 3:7 erhöhen.
Wieder zeigte die Zweite ein Spiegelbild der gesamten, verkorksten Saison. In den letzten beiden Spielen könnte man noch ein Fussballwunder schaffen... (F.E.)

Tore:  1 : 0 (6.), 1 : 1 (14.) Marco Bellmann, 2 : 1 (), 3 : 1 (), 4 : 1 (), 2 : 4 (42.) Achim Buchholz, 2 : 5 (), 3 : 5 (55.) Frank Elfers, 3 : 6 (), 3 : 7 ()

Team:  Matthias Vormann, Karl Krasmik, Jörg Straub, Kai Bicker, Andreas Löhn, Jürgen Klindworth, Marco Bellmann, Frank Elfers, Achim Buchholz, Bern Wollert

 

 

 

 

 
 
SV Ottensen SG Harsefeld/Apensen II    
Montag, den  1.6.2015 13.  Punktspiel
Auch gegen Ottensen nichts zu holen

										

Trotz des parallel laufenden Relegationsspiels konnte die SG in voller Stärke auflaufen. Die SG hätte sogar mit 11 Mann spielen können, aber Arthur blieb für die Unterstützung aus der I. Ü 40, Christian Deppe, draußen. Der Gegner hatte für dieses 6 Punkte-Spiel lediglich 2 Auswechselspieler zur Verfügung.

Also von den Voraussetzung schien alles klar zu sein. Pustekuchen. Die SG war in der ersten Hälfte haushoch überlegen und hatte zahlreiche Möglichkeiten, die der gute Torwart und die tief stehenden Ottensener immer wieder abwehren konnten. Effektiver war der Gegner.

Mit dem einzigen Angriff der Ottensener in der ersten Halbzeit erzielten sie das 1:0 (10.Min). Einen abgefälschten Schuß konnte Matthias nur noch fausten,
aber leider direkt vor einem freistehenden Ottensener, der nur noch vollenden mußte. Die SG blieb weiter die bestimmende Mannschaft konnte aber kein Tor erzielen.


In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Ottensen igelte sich hinten ein und die SG hatte zu wenig Kreativität um zum Erfolg zu kommen. Anders lief es beim Gegner. Bei zwei Kontern reagierte die SG schlafmützig und ohne die im Abstiegskampf notwendige Aggressivität. Ottensen schloß diese beiden Torchancen etwas glücklich aber clever zum 3:0 Endstand ab. (F.E.)

Tore: 1 : 0 (10.), 2 : 0 (40.), 3 : 0 (50.)

Team:  Matthias Vormann, Karl Krasmik, Ralf Schade, Thomas Sykora, Kai Bicker, Andreas Hebrank, Tobias Voigt, Frank Elfers, Jörg Winkler, Christian Deppe

 

 

 

 

 
 
FC Oste/Oldendorf SG Harsefeld/Apensen II    
Freitag, den  8.5.2015 12.  Punktspiel
Nach 1 : 3 Niederlage wieder Träger der roten Laterne
Bericht liegt nicht vor

Tore: 

Team:  Matthias  Vormann, Jörg Straub, Andreas Löhn, Tobias Voigt, Frank Elfers, Marco Bellmann, Ralf Schade, Thomas Sykora,

Kai Bicker

 

 

 

 

 
v
SG Harsefeld/Apensen II    Dollerner SC
Freitag, den  24.4. 2015 11.  Punktspiel
8 : 2 Erfolg gegen Dollern

										

Nach langer Zeit zeigte die Zweite endlich mal wieder ein ansehnliches Spiel und besiegte den Tabellendritten mit einem überzeugenden 8:2 Kantersieg. Die letzten Spiele wurden regelmäßig gegen Dollern verloren. Diesmal konnte aber der gefährlichste Spieler des Gegners immer wieder in seinen Aktionen gestört werden. Die SG spielte in allen Mannschaftsteilen sehr konzentriert und konnte die ersten Akzente setzen. Nach 5 Minuten gelang Marco mit einem platzierten Schuss von der linken Seite die 1:0 Führung. In der 8 Minuten wurde Achim bei einem Vorstoß im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bollo. Dann gelang Dollern nach einer Nachlässigkeit in der Abwehr der 2:1 Anschlusstreffer. Die SG ließ sich nicht irritieren und nach einem langen Ball von Frank in die Spitze nahm Marco das Spielgerät mit der Brust an und jagte den Ball unhaltbar aus 20 Metern in das gegnerische Netz.

Das nächste Tor fiel in der 18.Minute wieder von der linken Seite. Bollo belohnte sich nach schöner Einzelaktion mit diesem Treffer zum 4:1. Ein weiterer Fehler in der Abwehr war die Ursache für den zweiten Gegentreffer in der 20. Minute. Auf der anderen Seite ließ der Dollerner Torwart einen einfach zu haltenden Schuss von Achim durchrutschen und Andreas Heerbank brauchte nur noch zum 5:2 abstauben 28. Min.

In der 2 . Halbzeit versuchte Dollern doch noch das Spiel zu drehen. Sie machten die Räume in der SG Hälfte eng und attackierten früh. Selbstverständlich konnte die SG an diesem Tag schnell und flexibel reagieren und agierte nur noch mit langen Bällen. Einen dieser Bälle aus der Abwehr über 50 Meter spielte Jörg Winkler maßgenau auf Marco, der diesen Ball kurz vorlegte und mit einem Heber von links über den Torwart in das obere rechte Toreck vollendete - Traumtor (45. Min). Für die Tore aus dem Nichts ist Andreas Herbank zuständig. In der  55. Minute gelang ihm im Fallen und nach einem Zusammenstoß mit einem Abwehrspieler ein Drehschuß, der irgendwie ins Tor kullerte. Mit dem Schlusspfiff erzielte er ein ähnliches Tor zum Endstand 8:2. Der Sieg wurde mit Lachsbrötchen (von Andreas Hebrank - vielen Dank nochmal!) und reichlich Kaltgetränken gebührend gefeiert.

Auch ein grosses Dankeschön an Karl Krasmik und Frank Grundmann, die mit gepackter Tasche an der Seitenlinie standen. 

Noch eine kleine Randnotiz: Jörg und Frank wären besser in Apensen geblieben. Denn in Harsefeld wären sie fast verdurstet;-) es wurde trotz des Frühjahrmarktes um 23:00 Uhr NICHTS mehr ausgeschenkt und bei Marga war wegen Überfüllung geschlossen… (F.E.)

Tore:  1 : 0 (5.) Marco Bellmann, 2 : 0 (8.) Ralf Schade, 2 : 1 (12.), 3 : 1 (16) Marco Bellmann, 4 : 1 (18) Ralf Schade, 4 : 2 (20.), 5 : 2 Andreas Hebrank, 6 : 2 (45.) Marco Bellmann, 7 : 2 (55.), 8 : 2 (58.)  Andreas Hebrank,

Team:  Matthias Vormann, Marco Bellmann, Jörg Winkler, Frank Elfers, Andreas Löhn, Andreas Hebrank, Joachim Buchholz, Ralf Schade,Tobi Voigt, Jörg Straub

 

 

 

 

 
 
VfL Stade SG Harsefeld/Apensen II  
Samstag, den  11.4. 2015 10.  Punktspiel
0 : 5 Klatsche gegen den VfL Stade

										

Nach der 0 - 4 Niederlage im Hinspiel wussten wir schon in etwa was auf uns in diesem Spiel zukommen würde. Entsprechend versuchten wir es mit einer defensiven Taktik, was auch in der ersten Viertelstunde durchaus viel versprechend begann.

Die Stader Stürmer waren sehr aktiv und beweglich unterwegs und früh war zu erkennen, dass es eine gehörige Portion Glück und Kampfgeist erfordern würde um hier zu punkten. Als wieder einmal ein Stader mit hohem Tempo auf unser Tor zulief, konnte er durch Tobi zwar gestoppt werden, aber leider nur auf Kosten eines Freistoßes. Der beste Stürmer von Stade versenkte diesen scharf und sehr platziert oben rechts genau im Winkel. Ein sehr schönes Tor, aber leider auf der falschen Seite.

Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Tobi und Arthur konnte ein Stader dann relativ ungestört auf Matthias im Tor zulaufen und abziehen. Da stand es dann schon 2-0. Die SG versuchte zwar immer wieder ihre Spitzen mit langen Pässen ins Spiel zu bringen, diese waren jedoch größtenteils auf sich allein gestellt und die Stader verteidigten zudem geschickt. Trotzdem ergab sich auch die ein oder andere Torchance, aber leider fehlte uns diesmal das Glück.

Und so nahm das Unglück seinen Lauf und als der Ball wieder einmal kurz vor dem Tor von Matthias nicht konsequent geklärt wurde fiel das 3-0 durch einen verdeckten Schuss.

Nach dem Anstoß zur zweiten Halbzeit fiel fast das erste Tor für die SG nach schönem Zusammenspiel zwischen Bernd Schawaller und Andreas Hebrank.Leider konnte der Stader Schlussmann das glücklich verhindern.  Danach versuchte die SG sich mit Anstand aus der Affäre zu ziehen ohne die Stader dabei ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können.

Nach einer Ecke fiel dann durch einen sehenswerten Kopfball des größten Stader Spielers das 4-0. Das letzte Tor resultierte aus einem schnellen Konter durch den Kunstschützen vom 0-1 , der Matthias keine Chance ließ, ihn umkurvte und zum 5-0 vollendete.  

Fazit des Spiels: Der Gegner war der SG läuferisch und spielerisch überlegen. Die Niederlage verdient. Man wird sich die zum Klassenerhalt nötigen Punkte gegen die Tabellennachbarn aus Elm, Ottensen und Bützfleth holen müssen. (A.L.)

Tore:  0 : 1 15.Minute, 0-2 20. Minute, 0-3 26. Minute, 0-4 40. Minute, 0-5 50 Minute

Team:  Matthias Vormann, Jörg Straub, Andreas Löhn, Thomas Sykora, Marco Bellmann, Tobias Voigt, Kai Bicker, Andreas Hebrank, Bernd Schawaller

 

 

 

 

 
 
 SG Harsefeld/Apensen II   TuSV Bützfleth I
Samstag, den 28.3.2015 9.  Punktspiel
Den ersten Sieg nach der Winterpause eingefahren

										
Nach der langen Winterpause fand das letzte Hinrundenspiel gegen Bützfleth erstmalig auf dem ‚neuen' Rasenplatz am Schützenheim in Apensen
statt. Die noch etwas ungewohnte Umgebung erwies sich als Glücksbringer für die II. Ü 40, denn es wurde nach langer Durststrecke der erste Sieg 
eingefahren. In den ersten Minuten spielte die SG abwartend und gewann in der ersten Halbzeit immer mehr Kontrolle über das Spielgeschehen.

Eine gute Tormöglichkeit mit einem platzierten Schuss von Andreas Hebrank konnte der Torwar tnoch von der Linie kratzen. Dann war es aber 
Jörg Winkler der in seinem ersten Spiel für die II. Ü40 mit einem scharfen Schuss aus spitzem Winkel von der rechten Seite für die 1:0 Führung
sorgte (10. Min).
Nach Balleroberung von Thomas Sykora im Mittelfeld konnte dann Andreas Hebrank kurz danach zum 2:0 nachlegen (15.Min). 

Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit passierte nicht viel. Dann war es aber Frank, der in einem kurzen Moment nicht im Bilde war und mit einer laschen
Rückgabe zu Matthias Vormann die Bützflether wieder ins Spiel brachte. Menck nutzte die Situation kurz vor der Halbzeit und verkürzte zum 1:2. 
In der zweiten Halbzeit wurde die SG von den Bützflethern eingeschnürt. Dank der guten Abwehrleistung von Tobi Voigt, Jörg Straub und Andrea Ladan 
kamen die Bützflether aber aus dem Spiel heraus kaum zum Abschluss.

Erst unergründliche Abstöße (3 an der Zahl) von Matthias direkt vor die Füsse des Gegners brachten Gefahr. Glücklicherweise rettete Matthias wiederum 
mit sensationellen Paraden die Situation und auch der Pfosten war diesmal auf Seiten der SG. Kurz vor Abpfiff wurde Andreas Löhn bei einem der 
wenigen Entlastungsangriffe vor dem Strafraum gefoult. Marco Bellman legte sich den Ball zurecht und verwandelte eiskalt zum 3:1 (56. Min).

Bützfleth war jetzt geschlagen und der erste Dreier war gesichert. Nochmal zur Klarstellung: Absprachen zwischen Bützfleth und den Spielern Matthias 
und Frank hat es nicht gegeben;-)!  (F.E.)

Tore:  1 : 0 (10.) Jörg Winkler, 2 : 0 (15.) Andreas Hebrank, 2 : 1 (28.), 3 : 1 (56.) Marco Bellmann

Team:  Matthias Vormann, Andreas Ladan, Andreas Löhn, Jörg Winkler, Marco Bellmann, Tobi Voigt,Thomas Sykora,Andreas Hebrank, Frank Elfers, Jörg Straub

 

 

 

 

 
  SV Deinste II SG Harsefeld/Apensen II 
Freitag, den 21.11.2014 8.  Punktspiel
Knappe 1 : 2 Niederlage gegen Deinste
Nach der schlechten Vorstellung vom letzten Wochenende konnte es im letzten Hinrundenspiel in Deinste nur besser werden.  Obwohl die Einstellung und auch 
die Struktur in der Mannschaft wieder stimmte, musste man doch wieder nach Abwehrfehlern 2 Gegentore in der ersten Hälfte hinnehmen. Chancen nach 
einigen sehr guten Spielzügen waren auch vorhanden. Leider  fehlte wieder einmal die Durchschlagskraft aus der letzten Saison. 

Das die Moral in der Mannschaft aber immer noch stimmt bewies die zweite Halbzeit. Hier ging man den Gegner energisch an  und gewann die Zweikämpfe. 
Dienste kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte und die SG erzielte durch einen Abstauber von Andreas Hebrank (41. Min)den verdienten Anschlusstreffer. 
Auch Frank Elfers und Ralf Prigge hatten die Führung schon auf dem Fuss, konnten aber die Möglichkeiten nicht nutzen. So  musste man auch im letzten
 Spiel eine Niederlage hinnehmen. Immerhin hat die SG diesmal die 2. Halbzeit gewonnen! Das sollte doch für Aufbruchstimmung und die nötigen Punkte 
in der Rückrunde sorgen. (F.E.)

Tore: 1 : 0 (), 2 : 0 (), 2 : 1 (41.) Andreas Hebrank

Team:  Matthias Vormann, Andreas Löhn, Jörg Straub, Thomas Sykora,Andreas Hebrank,Ralf Prigge, Frank Elfers, Marco Bellmann

 

 

 

 

  SG Harsefeld/Apensen II  MTV Elm
Freitag, den 14.11.2014 7.  Punktspiel
Vorletzter nach Niederlage gegen Elm
Moin Manfred,

mir fällt zu diesem Spiel nicht mehr viel ein und ich möchte mich auch nicht mehr daran erinnern...:-)
Vielleicht kannst du noch ein oder zwei Sätze schreiben?

Das war die Mail von einem völlig frustrierten Frank zum Spielbericht.

 

Ich versuch‘s mal.

Auch gegen den Tabellenletzten setzte es eine saftige Niederlage. Wie schon in den Spielen davor begann die Ü40 II der SG Harsefeld/Apensen zunächst durchaus vielversprechend, obwohl man diesmal erst ein 0 : 1 aufholen musste. Andreas Löhn leitete das 0 : 1 mit einem Fehlpass ein. Er machte seinen Fehler aber wieder gut, als er nach dem Ausgleich von Ralf Prigge (12.) in der 20. Minute den Führungstreffer zum 2 : 1 erzielte. 

Weitere gute Möglichkeiten konnten in der Folgezeit leider nicht verwandelt werden und so kam Elm nach haarsträubenden Abspielfehlern mit einem schnellen Konter noch vor der Pause zum Ausgleich (25.). Der Angreifer stand dabei Mutterstellen allein im eigenen Feld und konnte so ungehindert einschieben. Nicht das einzige Mal, dass die Angreifer von Elm so sträflich allein gelassen wurden. Mehr als die Hälfte der 8 Gegentore fiel nach dem gleichen Muster. Abspielfehler im Angriff, Angreifer von Elm alleingelassen und Tor für Elm.

War es in der ersten Hälfte bei einem Spielstand von 2 : 2 noch ein umkämpftes Spiel, rissen in der zweiten Hälfte alle Dämme. Elm zog, wie oben beschrieben, unaufhaltsam auf 8 : 2 davon. Als Elm nur noch auf den Abpfiff wartete, gelangen zwar noch drei Tore zur Ergebnisverbesserung. Die Niederlage war aber natürlich bei 8 Gegentreffern nicht mehr abzuwenden.   

Damit wartet die Ü40 II auch im 6. Spiel auf den ersten. Sieg, der gegen den Tabllenvierten Deinste am nächsten Freitag auch alles andere als einfach zu erzielen sein wird. (M.S.)

Tore: 0 : 1 (5.) , 1 : 1 (12.) Ralf Prigge, 2 : 1 (20.) Andreas Löhn, 2 : 2 (25.), 2 : 3 (34.), 2 : 4 (38.), 2 :5 (44.), 2 : 6 (48.), 2 : 7 (50.), 2 : 8 (52), 3 : 8 (55.) Achiom Buchholz, 4 : ( 57.) Ralf Prigge, 5 : 8 (59.) Bernd Schawaller

Team:  Matthias Vormann, Andreas Löhn, Achim Buchholz, Ralf Prigge, Frank Elfers, Jörg Straub, Andreas Ladan, Bernd Schawaller, Thomas Sykora, Andreas Hebrank

 

 

 

 

  FC Mulsum/Kuthenholz SG Harsefeld/Apensen II 
Samtag, den 11.10.2014 6.  Punktspiel
Erneut 4 : 4 Unentschieden gegen MUKU II

										
Wieder 4 Auswärtstore und kein Sieg. Wieder 3:0 Führung und nur einen Punkt. Diesmal fehlten 2 Minuten zum ersten
Pflichtspielsieg. Die SG begann abwartend ließ den Gegner kommen. Willi Müller, der sich kurzfristig bereit erklärte auszuhelfen, hielt sich an der
 Mittellinie für schnelle Vorstöße bereit. Dieses Konzept ging auf. Schon nach 8 Minuten nahm er einen abgefangenen Ball auf, umspielte seinen 
Gegenspieler und versenkte flach ins linke Eck.
Einen weiteren Konter schloß Ralf Prigge mit einem Gewaltschuß in der 13. Min zum 2:0 ab. Willi Müller bewies in
der 20. Minuten seinen Torriecher. MuKu bekam direkt vor der Torlinie mit drei Mitspielen den Ball nicht weg und Willi tickte den Ball aus dem Gewühl 
zum 3:0 ins Tor.
Jetzt kam MuKu weiter auf und bestrafte einen Ballverlust der SG zum Anschlusstreffer (27. Min.) Mit 3:1 ging es in die Halbzeit. 

Muku machte weiter Druck und verwandelte einen fragwürdigen 9 Meter im 2. Anlauf(Matthias konnte den ersten parieren) zum 3:2. Auch die SG hatte
 weiterhin gute Chancen. Dann war es aber wieder MuKu,die einen nicht konsequent abgewehrten Angriff zum Ausgleich nutzten.
Keine der beiden Mannschaften wollte sich mit dem Punkt zufrieden geben. Willi wurde im Strafraum leicht gefoult, ließ sich als fairer Sportsmann nicht
 fallen und bekam vielleicht deshalb einen 9 Meter zugesprochen, den er selbst in der 57. zum 4:3 verwandelte. Jetzt hieß es für die SG den Vorsprung 
über die Zeit zu retten. Es kam aber wieder anders. Bei einem Befreiungsschlag kam ein Gegenspieler etwas in die Schusslinie und der junge Schiri zeigte
 plötzlich auf den Punkt. Dieses Geschenk liess sich der Gastgeber nicht nehmen und verwandelte zum 4:4 (58.Min).

Ärgerlich, aber es geht aufwärts! (F.E.)

Tore: 0 : 1 (8.) W. Müller, 0 : 2 (13.) Ralf Prigge, 0 : 3 (20.) W. Müller, 1 : 3 (27.), 2 : 3 (36.), 3 : 3 (42.), 3 : 4 (57.) W. Müller, 4 : 4 (58.)

Team:  Matthias Vormann, Ralf Prigge, Andreas Ladan, Willi Müller, Andreas Hebrank, Frank Elfers, Jörg Straub,  Kai Bicker

 

 

 

 

  SG Harsefeld/Apensen II  SV Ottensen
Samtag, den 11.10.2014 4.  Punktspiel
Erster Punktgewinn

										
Bei allerbestem Fußballwetter sollte auf dem gut bespielbaren Soltacker ein Sieg gegen Ottensen eingefahrenwerden. Weil mit Bollo, Frank und Arthur 
drei Leistungsträger nicht zur Verfügung standen, hatten sich Bernd  Wollert und Dieter Ropers freundlicherweise bereit erklärt, auszuhelfen. 
Vielen Dank! 
Die Partie wurde sehr konzentriert  begonnen und nach einer schönen Kombination stand plötzlich Andreas Hebrank frei und konnte den Keeper zum 
1:0 überwinden (10.). Die Mannen aus Ottensen kamen in der ersten Halbzeit nur gelegentlich vor unser Tor und  stellten für die Abwehr keine größere 
Herausforderung dar. Ganz anders die SG. Nach einem mustergültigen Konter  über rechts ging Discher auf und davon, bediente wiederum Andreas 
Hebrank und der konnte unbedrängt zum 2:0 erhöhen (22.). 

Da weitere hochkarätige Chancen ausgelassen wurden, ging es mit dieser hochverdienten Führung in die Halbzeitpause.
 – Danach spielte die SG zunächst munter weiter. Eine der vielen von Bernd eingeleiteten Aktionen konnte Discher  zum 3:0 abschließen (35.).
Dieses Ergebnis wirkte allerdings wie ein Glas Milch vor dem Schlafengehen. Ob nun die Kräfte nachließen oder die Führung zu viel Sicherheit ausstrahlte,
darüber kann noch lange diskutiert werden. Auf jeden Fall war offensichtlich, wie das Defensivverhalten der ganzen Mannschaft in sich zusammensackte.
Wiederholt konnten nun Ottensens Angreifer frei vor dem Tor der SG auftauchen und so fielen die Gegentore zum 3:1 im zweiten Nachschuss und zum 3:2 
völlig unbedrängt freistehend in den Winkel. Mit jedem Tor wurde Ottensen  stärker und als es noch einen nicht eindeutigen Strafstoß zum 3:3 gab, 
standen im schwarzgelben Dress nur noch ratlose Gesichter auf dem Platz. Es kam, was kommen musste. Ballverlust im Mittelfeld 
– Konter – 3:4. Im Zeichen der drohenden Niederlage wachte die SG aber noch einmal auf, übernahm wieder mehr Initiative und konnte tatsächlich 
durch Thomas Sykora zum 4:4 (53.) ausgleichen. Dabei blieb es dann bis zum Abpfiff, auch wenn in letzter Minute noch eine Riesenchance und damit 
der mögliche Sieg vergeben wurde. Fazit: Ein Spiel ist bei einer  hohen Führung noch lange nichtgewonnen und die zur Gewohnheit werdende Schwäche 
in der zweiten Halbzeit sollte so bald wie möglich abgestellt werden. (M.V.)

Tore: 1:0, 2:0 Andreas Hebrank (10. bzw. 22.), 3:0 Ralf Prigge (35.), 3:1 (40.), 3:2 (43.), 3:3 Strafstoß (45.), 3:4 (48.), 4:4 Thomas Sykora (53.

Team: Matthias Vormann, Jörg Straub, Andreas Ladan, Kai Bicker, Ralf Prigge, Andreas Hebrank, Marco Bellmann, Bernd Wollert, Dieter Röpers

 

 

 

 Dollerner SC SG Harsefeld/Apensen II 
Montag, den 1.10.2014 3.  Punktspiel
Auch im dritten Spiel Niederlage gegen Dollern
Leider reichte es auch im dritten Spiel der II. Ü 40 nicht zum ersten Saisonerfolg. Nach erfolgreichem Trainingscamp auf Norderney ging die Mannschaft
 zuversichtlich ins Spiel. Nach kurzer Abtastphase kam die SG sehr gut ins Spiel und Andreas Hebrank erzielte nach präziser Flanke von Ralf Prigge 
per Kopf das 1:0 (8. Min). Leider bekam man über das ganze Spiel die zwei gefährlichsten Spieler des Gegners nicht in den Griff.
 
Kurz nach der Führung glich Dollern aus. Man behielt aber die Ruhe und Marco Bellmann versenkte einen Freistoss zum 2:1 (14.Min). Bei einem weiteren Freistoss 
stellte sich der Gegner wieder auf eine direkte Ausführung ein. Marco täuschte aber nur kurz an und passte zu Jörg Straub. Freistehend brauchte er nur noch 
zum 3:1 vollenden 18. Min. Kurz danach hätte sogar noch das 4:1 fallen müssen. Doch jetzt war man wieder nicht konsequent in der Abwehr und Dollern  erzielte
den Anschluss. Nach einem schönen Spielzug erhöhte die SG durch Kai Bicker auf 4:2 (23. Min). Kurz vor der Halbzeit war die SG wieder zu nachlässig und der 
Gastgeber  verkürzte wieder.

Dollern setzte alles auf eine Karte und sorgte in der gesamten 2. Hälfte für enormen Druck. Mehrfach scheiterten sie an  Matthias und für die SG war Platz zum 
Kontern. Aber auch diese Chancen wurden vergeben. Der  kleinlich pfeifende Schiri entschied dann Mitte der 2. Hälfte das Spiel indem er dem in allen Altligastaffeln 
bekannten Rüpel Arthur die Gelb-Rote-Karte zeigte.
Jetzt drehte Dollern nochmal richtig auf und erzielte in einer umkämpften Viertelstunde das 4:4 und das 4:5. Die SG gab aber auch in Unterzahl nicht auf und hätte
durch Frank sogar noch ausgleichen können. In der letzten Minute musste die SG noch einen weiteren Treffer zum 4:6 hinnehmen. Kurioses Spiel vor 'Rekordkulisse.
 (F.E.) 

Tore:  0 : 1 (8.) Andreas Hebrank, 1 : 1 (10.), 1 : 2 (14,) Marco Bellmann, 1 : 3 (18.) Jörg Straub, 2 : 3 (230), 2 : 4 (23.) Kai Bicker, 3 : 4 (28.), 4 : 4 (46.) 5 : 4 (49.), 6 : 4 (59.)

Team: Matthias Vormann, Ralf Prigge, Andreas Ladan, Ralf Schade, Kai Bicker, Marco Bellmann, Andreas Löhn, Andreas Hebrank, Frank Buchholz

 

 

 

 

 SG Harsefeld/Apensen II  FC Oste/Oldendorf II
Freitag, den 19.9.2014 2.  Punktspiel
0 : 2 Niederlage gegen Oste/Oldendorf
Bericht liegt nicht vor

 

Tore: 

Team: Matthias Vormann, Ralf Prigge, Andreas Ladan, Ralf Schade, Kai Bicker, Marco Bellmann, Andreas Löhn, Frank Buchholz

 

 

 

 

 

VfL Stade SG Harsefeld/Apensen II 
Freitag, den 12.9.2014 1.  Punktspiel
0 : 4 zum Auftakt in der 2. Kreisklasse

										

Wie so oft bei der II. Ü40 ist der Punktspielstart gründlich daneben gegangen. Im ersten Punktspiel der neuen Serie in der 2. Kreisklasse musste die SG eine deutliche 0:4 Niederlage hinnehmen. Auch wenn das Ergebnis auf eine klare Angelegenheit für den VfL schliessen lässt, war es keineswegs eine schwache Vorstellung der SG. In der ersten Hälfte kontrollierte die SG das Spiel und der VfL Stade kam praktisch nicht aus ihrer Hälfte. Die SG trug immer wieder schöne Angriffe vor und erspielte sich mehrere Chancen, die leider nicht zur Führung genutzt wurden. Tobi Voigt, der sich für den verletzten Stammkeeper Matthias ins Tor stellte, war bis auf eine entscheidende Situation beschäftigungslos. In dieser Situation ließ man einen Stader zum Schuß kommen und Tobi hatte keine Chance diesen von Frank abgefälschten Sonntagsschuss abzuwehren. Stade führte plötzlich 1:0.

 
Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Die SG machte enormen Druck und erspielte sich Chance um Chance. Die Stürmer Marco und Ralf P. machten alles richtig, scheiterten aber ein ums andere Mal am Aluminium oder am guten Stader Torwart. Nach dieser Druckphase kamen die Stader etwas besser auf und nutzten eine Nachlässigkeit in der Abwehr zum 0:2 (44. Min.).Auch nach diesem weiteren Rückschlag gab die SG nicht auf und versuchte nochmal alles. Jetzt ergaben sich natürlich große Lücken, die von den Stadern eiskalt zum 0:3 (54. Min) und 0:4 (58. Min ) genutzt wurden. Mit diesem bitteren Saisonauftakt musste man die Heimreise antreten - so ist Fussball... (F.E.)

Tore: 1 : 0 (?), 2 : 0 (44.), 3 : 0 (54.), 4 : 0 (58.)

Team: Ralf Prigge, Andreas Ladan, Frank Elfers, Thomas Sykora, Ralf Schade, Jörg Straub, Kai Bicker, Marco Bellmann, Tobias Voigt, Andreas Löhn

 

Nach oben