Navigation

Internetportal der Seniorenfußballer des TuS Harsefeld

 

Sonntag, den 21.06. 2009

Der Niedersachsenmeister bleibt im Kreis Stade

"Das war eine super Veranstaltung“! So oder so ähnlich waren die Kommentare am Ende des Turniers. Das hört man gerne. Schließlich hat die Vorbereitung so manche Stunde in Anspruch genommen. Leider auch noch unnötigerweise erschwert durch die Last Minutes Absagen vom SV Lengede und dem TuS Bothel. Auch hier war die Kommentierung eindeutig. „Solche Mannschaften brauchst Du in Zukunft nicht mehr einladen“, war die einhellige Meinung der Teilnehmer. Dank Fridel Gehrke und sein Team waren die Spielpläne aber noch am Abend vor dem Turnier umgeschrieben und verschickt worden.  

Das Orgateam bedankt sich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei den vielen Helfern der Altliga und der Jugendabteilung des TuS Harsefeld. Nur so war es möglich dieses Turnier auch erfolgreich zu gestalten.

 
Allen teilnehmenden Mannschaften auch ein herzliches Dankeschön für die fairen und teilweise hochklassigen Spiele. Nicht zuletzt auch für die aktive Teilnahme an der After Show Party. Am Ende waren 580 Liter Bier getrunken und 130 Essen verzehrt. Nicht gezählt die vielen Bratwürste und Steaks, die im Laufe des Tages ausgegeben wurden.
 
Großen Anklang fand auch unser Kaffe- und Kuchenangebot. Auch die belegten Brötchen fanden früh morgens bei den angereisten Mannschaften dankbare Abnehmer.
 
Soviel zum Rahmenprogramm. Unsere Gratulation geht natürlich an den TuS Güldenstern Stade, die das Turnier in diesem Jahr völlig verdient gewonnen haben und damit dafür gesorgt haben, dass der Titel im Landkreis Stade verbleibt. Wer im Endspiel deutlich mit 3 : 1 gegen den Mitfavoriten TSV Halvese gewinnt und zudem noch den Hamburger und Bremer Meister im direkten Duell bezwingt, ist ein würdiger Nachfolger und Träger des Titels. 
 
Die siegreiche Mannschaft des TuS Güldenstern
 
 
Zweiter wurde die Mannschaft des TSV Halvese
 
Der Titelverteidiger musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben und war es letztlich auch. Auch wenn das Ausscheiden im Halbfinale gegen den TSV Halvese sehr unglücklich zustande kam. Trotz überlegen geführter Partie musste man zwei Minuten vor dem Ende das 0 : 1 hinnehmen und hatte eine Minute später auch noch das Pech, dass der Ball vom Innenpfosten  wieder ins Feld zurück sprang. Im Neunmeterschießen um den dritten Platz konnte sich der TuS Harsefeld dann aber deutlich gegen Komet Blankenese durchsetzen. Gegen den Hamburger Meister gelang in der Vorrunde im direkten Vergleich auch schon ein deutlicher 3 : 1 Sieg, so dass der dritte Platzt auch aus dieser Perspektive gerechtfertigt erscheint.
 
Der Titelverteidiger TuS Harsefeld wurde diesmal dritter
 

 

 
Der Fairnesspokal wurde dem TuS Neetze überreicht. Die Torjägerkanone erhielt Gerd Eggers vom TuS Güldenstern, der es auf sieben Treffer brachte und auch im Endspiel zweimal erfolgreich war. Als bester Torwart des Turniers wurde Gerd Weelinck, ebenfalls vom Turniersieger, ausgezeichnet. Last but not least erhielt Manfred Schleßelmann, als Vertreter des Ausrichters, auch noch einen Ball für die professionelle Ausrichtung des Turniers.
 
Resümierend lässt sich feststellen, dass mit diesem Turnier ein großer Schritt zu einer offiziellen Niedersachsenmeisterschaft gemacht wurde. Ausrichter im nächsten Jahr wird der TSV Achim sein, der anlässlich seines Jubiläums das Masters im Jubiläumsprogramm aufnehmen wird.

Donnerstag, den 20.08. 2009

Die Antwortschreiben unserer Spendenempfänger

Kinderhospiz Löwenherz

 

Die Brücke

Jugendabteilung TuS Harsefeld

Donnerstag, den 23.07. 2009

 

2.100 € fanden dankbare Abnehmer

Übergabe der Spenden aus den Startgeldern des ü50 Masters 2009

Jeweils 700,- € wurden an das Kinderhospiz Löwenherz, an die Brücke Hilfe & Halte e.V. Stade, sowie an die Jugendabteilung des TuS Harsefeld übergeben. Stellvertretend für alle angemeldeten Mannschaften übergab das Orgateam des TuS Harsefeld die Summe an die Vertreter dieser Einrichtungen, die diese Spenden dankbar entgegen nahmen. In den anschließenden Gesprächen wurde noch einmal deutlich, wie notwendig und hilfreich solche Zuwendungen  für die Arbeit dieser Organisationen sind, die auch zum großen Teil von ehrenamtlicher Mitarbeit getragen werden.

Allen Beteiligten sei an dieser Stelle noch einmal für ihren Beitrag gedankt. Das ü50 Masters hat sich, neben dem sportlichen und geselligen Erfolg, auch in dieser Hinsicht  gelohnt. Als kleines Dankeschön erhielten die Harsefelder Superseniorenfussballer einen kleinen Stofflöwen vom Hospiz Löwenherz, der uns fortan als unser Maskottchen zu den Spielen begleiten wird. Damit fand das ü50 Masters am Veranstaltungsort des Turniers, dem Waldstadion des TuS Harsefeld , einen würdigen Abschluss. 

Obmann Oswald Meyer, Manfred Schleßelmann, Willhelm Hilz und der Schirmherr und Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann bei der Übergabe der Schecks

Scheck und Stofflöwe wechseln die Besitzer

Montag, den 6.07. 2009

Orgateam zieht positive Bilanz

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung! Das war die abschließende Beurteilung des Orgateams am Montag bei der Bilanzierung des Masters 2009. Dank der ausgiebigen Aftershow Party war auch die finanzielle Bilanz für den Veranstalter positiv. Lediglich die Zahlung für einen kleinen Schaden am Bierwagen steht noch aus. Hier werden noch ca. 200 € fällig. Alle anderen Ein- und Ausgaben konnten von unserem Schatzmeister, Dieter Ropers, lückenlos nachgewiesen werden. 

Die Überreichung der Checks für "Die Brücke" und dem "Kinderhospiz Löwenherz" soll am Donnerstag, den 16. Juli in Harsefeld erfolgen. Unser Obmann, Oswald Meyer, wird sich mit den Verantwortlichen der Einrichtungen in Verbindung setzen und auch einen Pressevertreter des Stader Tageblatts informieren. Bei dieser Gelegenheit werden auch die 700 € für unsere Jugendabteilung überreicht. Mit dem Bericht über die Aushändigung der Spenden  wird das Kapitel Masters 2009 dann auch für uns endgültig beendet.

 

Mittwoch, den 24.06. 2009

 

Abschlusstreffen des Orgateams

Am 6. Juli trifft sich das Orgateam zur Abschlussbesprechung bei Kino Meyer, wo einst die Planung begann. Tagesordnungspunkte sind die Auszahlung der Startgelder an die genannten Institutionen und natürlich die Bilanzierung der Einnahmen und Ausgaben rund um die Veranstaltung. Die Ergebnisse werden anschließend hier bekannt gegeben.

Dienstag, den 23.06. 2009

Unglückliche Niederlage im Halbfinale - Dritter Platz für Harsefeld beim Masters 2009

 
Die Vorbereitungen waren abgeschlossen. Jetzt sollte es endlich losgehen. Treffen war um 8:45 in der Großen Gartenstrasse. Jeder hatte sich natürlich schon so seine Gedanken gemacht. Können wir den Erfolg des letzten Jahres wiederholen? Das war die Frage.
 „Habt ihr das schon gehört? Komet Blankenese hat das Pokalendspiel in Hamburg gegen ihre eigene zweite Mannschaft gewonnen“, wusste einer zu berichten.
Was müssen die für ein Spielerpotential haben. Und das war auch noch auf dem Großfeld, also elf gegen elf. Überhaupt ist Blankenese das Maß aller Dinge im Hamburger Supersenioren Fußball, war der Tenor. Und damit  nicht genug. Auch Tura Bremen ist diesmal dabei, der Abonnementmeister aus Bremen mit unzähligen Meisterschaften im Gepäck.
Dazu natürlich die starken Niedersachsen. Halvese hatte vor Jahren einige Niedersachsentitel bei der ü40 eingefahren. Die gleichen Spieler, die jetzt um das ü50 Masters spielen. Zu den Favoriten muss man immer auch unseren langjährigen Rivalen im Kreis, den TuS Güldenstern rechnen. Und was ist mit den anderen Mannschaften? Sulingen war ein verdammt starker Gegner im letzten Jahr.
 
Das waren die Gedanken und die Gespräche in der Kabine. Aber zunächst ging es erst einmal zur Eröffnung ins Waldstadion. Dort würde man die Gegner schon mal in Augenschein nehmen können.
 
Hier gab es die erste kleine Überraschung. Hatten wir im Orgateam noch beschlossen, dass die Anzahl der Redner möglichst klein gehalten werden sollte (schließlich waren wir zum Fußballspielen hier und nicht zum Reden), wollte der gute Oswald nun doch auch noch ein paar Sätze zum Besten geben. Und auch Michael Koch, Spielauschutzvorsitzender des Kreis Stade, bat um eine kurze Redezeit. Damit waren es nun schon fünf Redner. Oswald Meyer als Obmann der Altliga, Manfred Schleßelmann für den Veranstalter, Rainer Schlichtmann als Vertreter der Gemeinde, Fridel Gerke als Ausrichter vom NFV und Michael Koch. Zum Glück fasste sich jeder ziemlich kurz, so dass wir doch noch pünktlich um 10:30 Uhr mit den Spielen beginnen konnten.
 

Gleich fünf Redner am Mikrofohn

 

 

Der TuS Harsefeld musste mit seiner Gruppe die Spiele in der Gartenstraße austragen und war auch gleich als erster dran. Gegner war der TuS Neetze. Für uns ein völlig unbeschriebenes Blatt. Teamkäpt’n und etatmäßige Sturmspitze, Manfred Schleßelmann, war angeschlagen und musste durch unseren langjährigen Ligatorwart Detlef Krickemeyer ersetzt werden. Und auch Wilhelm Hilz hatte sich nach langer Verletzungspause gerade erst wieder zurück gemeldet. Für ihn musste Rudi Elzner, schon lange nur noch passives Mitglied, den Kader verstärken. Harsefeld nahm das Heft von Beginn an in die Hand und dominierte das Spiel nach belieben. Allein das Tor wollte einfach nicht fallen. Erst als Bernd Wollert energisch nachsetzte und eine scharfe Hereingabe von Klaus Ehlers verwandeln konnte, war der verdiente Lohn eingefahren. Mit 1 : 0 wurde das Auftaktspiel gewonnen und damit gelang ein perfekter Start in das Turnier.
 
 
 
Gute Laune nach den ersten Spielen 
 
In der nächsten Begegnung musste die Übermannschaft von Komet Blankenese gegen die SG Osterbinde/Bassum antreten. Und sie bestätigten, was ihnen als Ruf voraus geeilt war. Souverän gewannen sie das Spiel mit 2 : 0 und hätten durchaus höher gewinnen können, wenn sie den Torabschluss konsequenter gesucht hätten. Ein technisch versierter Fußball mit einem überragenden Spielgestalter präsentierte sich den zahlreichen Zuschauern. Die Favoritenrolle wurde eindrucksvoll bestätigt. 
Im zweiten Spiel der Harsefelder wollte der Schwung der ersten Begegnung einfach nicht aufkommen. Sparta Werlte verteidigte geschickt und die Grünweißen ließen den nötigen Biss vermissen, so dass am Ende nur ein mageres 0 : 0 heraus kam. Vier Punkte aus zwei Spielen konnte sich dennoch sehen lassen. Die Qualifikation für die Finalrunde blieb natürlich das Ziel.
 
Der TuS Neetze verlor auch das Spiel gegen Osterbinde/Bassum mit 1 : 0 und damit war der TuS Harsefeld zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer der Gruppe. Die Führung musste schnell wieder an Komet Blankenese abgegeben werden, die ihr Spiel gegen Sparta Werlte deutlich mit 4 : 0 gewannen und erneut durch ein starkes Spiel überzeugten.
 
Gruppenzweiter. Das war nun das Ziel der Harsefelder Supersenioren. Gegen die starke Hamburger Mannschaft konnte man nicht unbedingt mit einem Sieg rechnen. Aber auch für den zweiten Platz musste die nächste Begegnung gegen Osterbinde/Bassum gewonnen werden. Und genau so trat die Mannschaft auch auf. Sie ließ in keiner Sekunde Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Genau wie im ersten Spiel dominierte sie den Gegner und gewann überlegen mit 2 : 0. Ein Sieg der deutlich höher hätte ausfallen können.
Damit war das Ziel Finalrunde fast erreicht, wenn ….. Ja wenn Sparta Werlte seine nächsten beiden Spiele nicht gewinnt. Nur durch ein Unentschieden im letzten Spiel der Vorrunde gegen Komet Blankenese wäre der sichere Einzug in das Viertelfinale. Auch wenn das Torverhältnis deutlich für den TuS Harsefeld sprach, mussten dafür noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden.
 
Komet gewann auch das dritte Spiel gegen den TuS Neetze, wenn auch knapp, mit 2 :1 und war damit für das Viertelfinale qualifiziert.

Einstimmung vor dem Spiel

Aber auch Sparta Werlte gewann klar mit 3 : 0 und setzte den TuS Harsefeld damit weiter unter Druck. Noch ein hoher Sieg im letzten Spiel, bei einer Niederlage der Harsefelder, und Werlte wäre für die Finalrunde qualifiziert.
 
Das war die Situation vor dem Spitzenspiel gegen Komet Blankenese. Die Harsefelder zeigten von Beginn an keinen Respekt und gingen schnell mit 1 : 0 durch Detlef Krickemeyer in Führung. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, in dem die Harsefelder überraschend klar dominierten und den Gegner minutenlang nicht an den Ball kommen ließen. Schöne Kombinationen, die zudem noch erfolgreich abgeschlossen wurden, brachten die Mannen um den überragenden Bernd Wollert sogar mit 3 : 0 in Führung, ehe Komet auf 1 : 3 verkürzen konnte. In der Nachbetrachtung das wohl beste Spiel der Harsefelder in diesem Turnier. Damit war man sogar Gruppensieger und konnte gegen den Gruppenzweiten der Gruppe B, den VfL Stenum antreten.
 
Für Komet und Harsefeld hieß es nun das Turnier im Waldstadion fortzusetzen. TuS Neetze, Osterbinde/Bassum, Sparta Werlte, die ihr letztes Spiel auch noch mit 3 : 2 gegen den TuS Neetze gewannen, konnten in die dritte Halbzeit gehen.
   
 
Die Viertelfinalbegegnungen
 
TuS Ricklingen 1. Gruppe C : TSV Halvese 2. Gruppe D
Tura Bremen 1. Gruppe D : TuS Güldenstern Stade 2. Gruppe C
TuS Harsefeld 1. Gruppe A : VfL Stenum 2. Gruppe B
SGN97 1. Gruppe B : Komet Blankenese 2. Gruppe A
 
 
 
Das erste Viertelfinalspiel konnte der TSV Halvese klar mit 2 : 0 für sich entscheiden. Einer der Favoriten war damit schon für das Halbfinale qualifiziert und damit auch unser mögliche Gegner.
 
Das zweite Viertelfinale entwickelte sich zu einer spannenden Angelegenheit. Tura Bremen und der TuS Güldenstern Stade lieferten sich ein packendes Duell, in dem die Bremer zunächst in Führung gingen. Stade kam aber immer wieder gefährlich vor das Bremer Tor und wurde schließlich belohnt. In der regulären Spielzeit trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht mit 1 : 1. Im entscheidenden Neunmeterschießen hatten die Stader dann die besseren Nerven und qualifizierten sich damit glücklich mit 5 : 4 für das Halbfinale.
 
Harsefeld musste nun gegen den VfL Stenum antreten. Nach dem überragenden Spiel gegen Komet konnte es eigentlich nur einen Sieger geben. Aber der VfL stellte sich als ziemlich unbequemer Gegener dar. Kompakt in der Abwehr und auch durchaus gefährlich bei den Vorstößen, war es für die Harsefelder schwer zum Torerfolg zu kommen. Auch die Fernschüsse fanden nicht ihr Ziel. Als alle schon mit einem Neunmeterschießen rechneten konnte ausgerecht der kleinste Harsefelder, Klaus Ehlers, mit einem sehenswerten Kopfball doch noch die Entscheidung in der regulären Spielzeit herbeiführen. Mit dem Erreichen des Halbfinales haben die Harsefelder unterstrichen, dass der letztjährige Erfolg keine Eintagsfliege war.
 

Klaus Ehlers jubelt nach dem Kopfballtreffer gegen den VfL Stenum

Mit Komet Blankenese qualifizierte sich ein weiterer Favorit für das Halbfinale. Durch ihren knappen 1 : 0 Erfolg gegen die SGN97 war das Halbfinale ferfekt.
 
 
Die Halfinalbegegnungen
 
TuS Harsefeld : TSV Halvese
TuS Güldenstern Stade : Komet Blankenese
 
Harsefeld gegen Halvese hieß es schon einmal im letzten Jahr. Damals trennte man sich 0 : 0 Unentschieden. Kein ungeschriebenes Blatt also für unser Team. Baumgarten, der Torjäger aus Halvese, musste auf jeden Fall neutralisiert werden. Für Mister Zuverlässig, Günther Bargsten, genau die richtige Aufgabe. Die Zuordnung schien aufzugehen. Der Torjäger konnte sich nur selten in Szene setzen und Harsefeld bakam das Spiel mehr und mehr in den Griff. Leider konnte die optische Überlegenheit nicht in Tore umgemünzt werden. Als dann auch noch fünf Minuten vor dem Ende der starke Störte verletzungsbedingt ausscheiden musste, ging die Ordnung in der Harsefelder Abwehr verloren und Halvese nutzte eine Unachtsamkeit zur 1 : 0 Führung. Harsefeld warf nun alles nach vorn und hätte beinahe noch den Ausgleich erzielt, als Klaus Ehler aus halblinker Position nur den Innenpfosten traf. Eine äußerst unglückliche Niederlage für die Harsefelder Supersenioren. Das Endspiel war greifbar nahe und nicht einmal unverdient gewesen. Den Jubel der Stader beim Siegtreffer von Halvese deuten wir mal als großen Respekt vor der Leistung der Harsefelder. War doch durch diese Niederlage die stärkste Mannschaft als Endspielgegner ausgeschieden!(?)
 
Das zweite Halbfinalspiel gewannen die Stader deutlich mit 2 : 0 gegen Komet Blankenese. Komet konnte sich selten gegen die robuste Abwehr der Stader durchsetzen und scheiterte dann auch noch an den guten Gerd Weelinck, der auch zum besten Torhüter des Turniers gekürt wurde. Damit standen sich im Endspiel zwei Mannschaften aus Niedersachsen gegenüber. Wer hätte das gedacht? Um ein Haar wären es sogar zwei Mannschaften aus dem Kreis Stade geworden. Ein Beweis für die hohe Qualität der Fußballer in unserem Landkreis.  
 
Diese Klasse unterstrich Güldenstern dann auch noch im Endspiel, dass sie klar mit 3 : 1 gegen den TSV Halvese gewannen. Gerd Eggers erzielte zwei Tore und wurde mit sieben Treffern zum besten Torschützen ausgezeichnet. Ein totaler Erfolg für die Mannschaft aus Stade. Den besten Torhüter, den besten Torschützen und die beste Mannschaft. Mehr geht nicht.
 

Glückwunsch!

Das Spiel auf der After Show Party gewann dann doch noch TURA Bremen. Sie waren die mit Abstand konditionsstärkste Truppe und haben viel zum erfolgreichen Abschluss dieses Turniers beigetragen
 
 
Link zu Galerie der Teilnehmer 2009  und weitere Bilder  

 

 

580 Liter Bier waren es am Ende des Tages

 
 
.. und hier noch der Link auf Rainers Artikel Der Bericht von Rainer
 
M.S.

Dienstag, den 23.06. 2009

 

2. Niedersächsisches Ü-50-Masters
Spielplan zur Endrunde
20. Juni 2009 in Harsefeld/LK Stade
 
Platz 1, 2 + 4: Rasen Platz 3: Kunstrasen
 
 
 
 
 
Vorrunde:
 
 
 
SpielNr.
Zeit:
Gr.:
Platz:
Begegnung:
 
 
 
 
 
01
10.30 h
B
1
SGN ‘97
-
VSK OSTERHOLZ
0:0
02
10.30 h
C
2
TUS RICKLINGEN
-
SC DUNUM
2:1
03
10.30 h
D
3
TUS SULINGEN
-
TURA BREMEN
1:1
04
10.30 h
A
4
TUS HARSEFELD
-
TUS NEETZE
1:0
05
10.55 h
B
1
HEIDMÜHLER FC
-
SV ALFELD
0:0
06
10.55 h
C
2
SG BASSEN
-
SC ASEL
1:1
07
10.55 h
D
3
TSV HAVELSE
-
BUXTEHUDER SV
1:0
08
10.55 h
A
4
SG OSTERBINDE-BASSUM
-
KOMET BLANKENESE
0:2
09
11.20 h
B
2
VFL STENUM
-
SGN ‘97
0:2
10
11.20 h
C
3
TUS GÜLD. STADE
-
TUS RICKLINGEN
0:0
11
11.20 h
A
4
SPARTA WERLTE
-
TUS HARSEFELD
0:0
12
11.45 h
D
1
TURA BREMEN
-
TSV HAVELSE
3:1
13
11.45 h
B
2
VSK OSTERHOLZ
-
HEIDMÜHLER FC
1:1
14
11.45 h
C
3
SC DUNUM
-
SG BASSEN
1:0
15
11.45 h
A
4
TUS NEETZE
-
SG OSTERBINDE-BASSUM
0:1
16
12.10 h
B
1
SV ALFELD
-
VFL STENUM
0:3
17
12.10 h
C
3
SC ASEL
-
TUS GÜLD. STADE
1:1
18
12.10 h
D
2
BUXTEHUDER SV
-
TUS SULINGEN
0:1
19
12.10 h
A
4
KOMET BLANKENESE
-
SPARTA WERLTE
4:0
20
12.35 h
B
3
SGN ‘97
-
HEIDMÜHLER FC
1:1
21
12.35 h
C
1
TUS RICKLINGEN
-
SG BASSEN
1:0
22
12.35 h
A
4
TUS HARSEFELD
-
SG OSTERBINDE-BASSUM
2:0
23
13.00 h
B
3
VSK OSTERHOLZ
-
SV ALFELD
3:1
24
13.00 h
C
2
SC DUNUM
-
SC ASEL
2:2
25
13.00 h
D
1
TUS SULINGEN
-
TSV HAVELSE
1:4
26
13.00 h
A
4
TUS NEETZE
-
KOMET BLANKENESE
1:2
27
13.25 h
B
3
VFL STENUM
-
HEIDMÜHLER FC
2:0
28
13.25 h
C
1
TUS GÜLD. STADE
-
SG BASSEN
1:0
29
13.25 h
D
2
TURA BREMEN
-
BUXTEHUDER SV
4:0
30
13.25 h
A
4
SPARTA WERLTE
-
SG OSTERBINDE-BASSUM
3:0
31
13.50 h
B
1
SV ALFELD
-
SGN ‘97
1:2
32
13.50 h
C
2
SC ASEL
-
TUS RICKLINGEN
0:5
33
13.50 h
A
4
KOMET BLANKENESE
-
TUS HARSEFELD
1:3
34
14.15 h
B
2
VSK OSTERHOLZ
-
VFL STENUM
0:0
35
14.15 h
C
1
SC DUNUM
-
TUS GÜLD. STADE
0:4
36
14.15 h
A
4
TUS NEETZE
-
SPARTA WERLTE
2:3
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Viertelfinale:
 
 
 
37
15.30 h
 
1
TUS RICKLINGEN
-
TSV HAVELSE
0:2
38
15.30 h
 
2
TURA BREMEN
-
TUS GÜLD. STADE
4:5n.N. (1:1)
39
16.00 h
 
1
TUS HARSEFELD
-
VFL STENUM
1:0
40
16.25 h
 
1
SGN ‘97
-
KOMET BLANKENESE
0:1
 
 
 
 
Halbfinale:
 
 
 
41
16.45 h
 
1
TSV HAVELSE
-
TUS HARSEFELD
1:0
42
17.10 h
 
1
TUS GÜLD. STADE
-
KOMET BLANKENESE
2:0
 
 
 
 
9-m-Schießen um
den 3. Platz:
 
 
 
43
17.35 h
 
1
TUS HARSEFELD
-
KOMET BLANKENESE
3:1
 
 
 
 
Endspiel:
 
 
 
44
17.50 h
 
1
TSV HAVELSE
-
TUS GÜLD. STADE
1:3
 
 
Endtabelle      
                   
Nr Mannschaft Spiele g u v Tore   Gegentore Punkte
01. TuS Güldenstern Stade 7 5 2 0 12 : 3 16
02. TSV Havelse 6 4 0 2 10 : 7 12
03. TuS Harsefeld 6 4 1 1 7 : 2 13
04. FTSV Komet Blankenese 6 4 0 2 10 : 6 12
05. TuS Ricklingen 5 2 2 1 8 : 3 10
06. TuRa Bremen 4 2 1 1 9 : 3 8
07. SGN '97 5 2 2 1 5 : 3 8
08. VfL Stenum 5 2 1 2 5 : 3 7
09. Sparta Werlte 4 2 1 1 6 : 6 7
10. VSK Osterholz-Scharmbeck 4 1 3 0 4 : 2 6
11. SC Dunum 4 1 2 1 5 : 8 5
12. TuS Sulingen 3 1 1 1 3 : 5 4
13. Heidmühler FC 4 0 3 1 2 : 4 3
14. SC Asel 4 0 3 1 4 : 9 3
15. SG Osterbinde-Bassum 4 1 0 3 1 : 7 3
16. SG Bassen 4 0 1 3 1 : 4 1
17. SV Alfeld 4 0 1 3 2 : 8 1
18. TuS Neetze 4 0 0 4 3 : 7 0
19. Buxtehuder SV 3 0 0 3 0 : 6 0

 

Gruppe A:     Tabellenstand nach der Vorrunde

Nr.
Mannschaft
Anz.
Gew.
Un.
Ver.
Tore
Punkte
1
TuS Harsefeld
4
3
1
0
6:1
10
2
FTSV Komet Blankenese
4
3
0
1
9:4
9
3
Sparta Werlte
4
2
1
1
6:6
7
4
SG Osterbinde-Bassum
4
1
0
3
1:7
3
5
TuS Neetze
4
0
0
4
3:7
0

 
Gruppe B:     Tabellenstand nach der Vorrunde

Nr.
Mannschaft
Anz.
Gew.
Un.
Ver.
Tore
Punkte
1
SGN’97
4
2
2
0
5:2
8
2
VfL Stenum
4
2
1
1
5:2
7
3
VSK Osterholz-Scharmbeck
4
1
3
0
4:2
6
4
Heidmühler FC
4
0
3
1
2:4
3
5
SV Alfeld
4
0
1
3
2:8
1

 
Gruppe C:     Tabellenstand nach der Vorrunde

Nr.
Mannschaft
Anz.
Gew.
Un.
Ver.
Tore
Punkte
1
TuS Ricklingen
4
2
2
0
8:2
8
2
TuS Guldenstern-Stade
4
2
2
0
6:1
8
3
SC DUNUM
4
1
2
1
5:8
5
4
SC Asel
4
0
3
1
4:9
3
5
SG Bassen
4
0
1
3
1:4
1

 
Gruppe D:     Tabellenstand nach der Vorrunde

Nr.
Mannschaft
Anz.
Gew.
Un.
Ver.
Tore
Punkte
1
TuRa Bremen
3
2
1
0
8:2
7
2
TSV Havelse
3
2
0
1
6:4
6
3
TuS Sulingen
3
1
1
1
3:5
4
4
Buxtehuder SV
3
0
0
3
0:6
0

 

Fairnesstabelle

Nr Mannschaft Spiele Fouls 2 Min Berechn.
01. TuS Neetze 4 1   0,1250
02. Buxtehuder SV 3 1   0,1667
03. SV Alfeld 4 3   0,3750
04. TuRa Bremen 4 4   0,5000
04. SG Osterbinde-Bassum 4 4   0,5000
04. Heidmühler FC 4 4   0,5000
07. TuS Ricklingen 5 6   0,6000
08. TuS Güldenstern Stade 7 10   0,8571
09. SC Dunum 4 7   0,8750
10. VfL Stenum 5 7   0,9000
11. TuS Harsefeld 6 8   1,0000
11. TSV Havelse 6 5 1 1,0000
13. FTSV Komet Blankenese 6 11   1,0833
14. TuS Sulingen 3 5   1,1667
15. Sparta Werlte 4 8   1,2500
16. SG Bassen 4 8   1,5000
17. VSK Osterholz-Scharmbeck 4 13   1,6250
18. SGN '97 5 16   1,8000
19. SC Asel 4 7 1 2,0000

Niedersächsisches Ü-50-Masters
 
Ewige Tabelle nach 2009

 Platz
Mannschaft
Teiln.
Punkte
Tore
01.
TuS Harsefeld
02
24
16:09
02.
TuS Ricklingen
02
19
14:08
03.
SGN ’97
02
18
10:06
04.
TuS Güldenstern Stade
01
16
12:03
05.
TuS Sulingen
02
16
16:12
06.
VfL Stenum
02
15
09:05
07.
TSV Havelse
02
14
10:07
08.
FTSV Komet Blankenese
01
12
10:06
09.
Sparta Werlte
02
11
09:10
10.
SG Barnstorf
01
10
08:03
11.
TuRa Bremen
01
08
09:03
12.
SC Dunum
02
08
08:14
13.
VSK Osterholz-Scharmbeck
01
06
04:02
14.
SC Asel
02
06
09:18
15.
SG Osterbinde-Bassum
02
06
03:12
16.
SV Rasensport Osnabrück
01
04
05:09
17.
Heidmühler FC
01
03
02:04
18.
SG Bassen
01
01
01:04
18.
GW Bad Gandersheim
01
01
01:04
20.
SV Alfeld
01
01
02:08
21.
TuS Neetze
01
00
03:07
22.
Buxtehuder SV
01
00
00:06

 
Wertung: Pro gewonnenem Spiel gibt es 3 Punkte, pro Remis 1 Punkt. Der Sieger im Neunmeterschießen erhält einen Zusatzpunkt. Tore im Neunmeterschießen werden nicht hinzugezählt. Das Neunmeterschießen um den 3. Platz ist lediglich zur Platzierung angesetzt. Der Sieger erhält keine Punkte hierfür

 

Kontaktdaten der Teilnehmer

 
 
# Landkreis Verein Telefonnummer E-Mail
1 Hildesheim SV Alfeld 05181 - 23443 wolfgang.zucher@t-online.de
2 Hildesheim  SC Asel 05127 - 69244 mobil: 0172-5271138 bugwo@t-online.de
3 Verden TSV Bassen  04207-1202

KoenigHeinzel@t-online.de

4 Diepholz SG Osterbinde-Bassum 04206 - 7748 info@cohrs-holzbau.de
5 Rothenburg TuS Bothel  04266 - 1840 volkhard.tamke@t-online.de
6 Bremen Tura Bremen 0421 - 402211 oder 0171-1446462 jens.meinecke@gmx.de
7 Stade Buxtehuder SV 04161 - 61098 oder 0160 897 6938 viktor.gerschau@dataport.de
8 Wittmund SC Dunum 04971 - 912838 lackner@nwn.de
9 Hamburg Komet Blankenese 07000 462 1000 oder 0171-260 44 47 v.tausend@tmc-1000.com
10 Stade  TuS Harsefeld 04164 - 2637  manfred.schlesselmann@ewetel.net
11 Hannover Land  TSV Havelse e.V. 1912 05137 - 10454 michael.zywitza@enercity.de
12 Friseland Heidemühler FC 04461 - 83292 wollereinsch@ewetel.net.
13 Braunschweig  SV Lengede   klausbaetje@hotmail.de
14 Lüneburg TuS Neetze 05850 - 758 vogt.neetze@t-online.de
15 Verden SGN97 04202 - 955432 od. 0173-2331931 01008028@dfbnet.de
16 Osterholz-Scharmbeck  VSK Osterholz-Scharmbeck 04791 - 58925 rolf.gerhild-walter@t-online.de
17 Hannover TuS Ricklingen 0511 - 421896 Karl-Heinz.Witte@dfbnet.de / Ernie55bode@web.de
18 Stade TuS Güldenstern Stade 04146 - 5522 / dienstl.  04141- 404-167 Uwe.Oehlking@stadtwerke-stade.de
19 Oldenburg Land VfL Stenum 04223 - 2448 oder 04222/44510 dienstl. werner.bruns16@ewetel.net
20 Diepholz TuS Sulingen 04271 - 2756 uwe.schmidt14@ewetel.net
21 Emsland  Sparte Werlte  05951 - 1892 dieter.seefeld@ewetel.net
 

 Vorstellung der Teilnehmer

 TSV Bassen (Verden)

 Anmeldung des TSV Bassen  (Verden)

Kontakt:  Adrian.liegmann@kabelmail.de

Homepage des TSV Bassen


 

SG Osterbinde-Bassum (Diepholz)

Anmeldung der liegt vor - Teilnehmer des ersten Masters, Platz 11

Kontakt: info@cohrs-holzbau.de

Homepage TSV Bassum


 

TuS Bothel (Rothenburg)

Anmeldung des TuS Bothel  - 2. der Leistungsstaffel 2008

Absage am 19.6.2009, einen Tag vor dem Turnier!

Kontakt: volkhard.tamke@t-online.de

Homepage des TuS Bothel


 

TURA Bremen (Bremen)

Anmeldung von TURA Bremen - Bremer Hallenkreismeister 2009

Kontakt: jens.meinecke@gmx.de

Homepage von TURA Bremen


 

 

 SC Dunum (Wittmund)

 Anmeldung des SC Dunum - Teilnehmer des 1. Masters

Kontakt: lackner@nwn.de

Homepage des SC Dunum

1.) Wo kommt ihr genau her (Stadt/Land/Fluss)?
Dunum ist ein kleines Dorf etwa 10 km von der Nordsee in der Nähe von Esens. Dunum liegt wie Harsefeld auf einem Geestrücken und ist daher ein uraltes vorgeschichtliches Siedlungsgebiet. Heute zählt der Ort ca. 1.000 Einwohner von denen über 600 Mitglied im SC sind.

2.) Wer ist Euer "Mädchen für alles"?
Unser Mädchen für alles ist Achim Fleßner. Der arme Kerl macht die Ü32, die Ü40, die Ü50 und die III. Herren, die regelmäßig mit Spielern der alten Herren ergänzt wird. Er muss also ständig hinter ca. 35 Spielern herlaufen.

3.) Was war bislang Euer größter Erfolg?
Mit Erfolgen können wir nur bei der Ü32 und Ü40 aufwarten, da uns in der Ü50 im Landkreis Wittmund die Gegner ausgegangen sind. Unser Lied: Wir hab’n keine Gegner mehr ...

4.) Wie viele Kilo bringt Ihr zusammen (6 Spieler) auf die Waage?
Bei uns sind alle spindeldürr. Haake Beck ist anscheinend ein Diät Pils. Spruch von Detlef: Ich kann wenigstens mit beiden Beinen gleichzeitig in einem Sektglas stehen.

5.) Welcher Spieler von Euch hat noch/schon zu Zeiten Sepp Herbergers trainiert?
Herberger war bis 1964 Bundestrainer. Tjard Reents holte 1963 mit dem SC den Meistertitel in der C-Jugend.

6.) Habt Ihr richtige Groupies? Beziehungsweise hättet Ihr gerne welche?
Unsere Groupies sind uns treu geblieben, haben jetzt aber alle gefärbte Haare.

7.) Ist die "Dritte Halbzeit" bei Euch mehr als gleichberechtigt?
Wir haben beim Kreis für die Meldung der III. Herren zur Bedingung gemacht, alle Spiele am Freitag austragen zu dürfen, so dass wir den gesamten Spielverlauf noch mindestens dreimal - Minute für Minute - durchsprechen können.

8.) Was macht Euer Team so einzigartig?
Das Einzigartige an unserer Mannschaft ist, dass die meisten Spieler seit über 40 Jahren zusammen beim SC spielen. Das ergibt auf dem Platz und auch privat einen ungeheuren Zusammenhalt.

9.) Ab welchem Alter darf man bei Euch frühestens die Fußballschuhe an den Nagel hängen?
Wer es noch mit Fußballschuhen bis zum Nagel schafft, der hat kein Recht sie dorthin zu hängen.

10.) Würdet Ihr Euch eventuell auch mit Platz 2 zufrieden geben?
Ist eigentlich nicht geplant, da wir dieses Jahr mit einem Torwart anreisen. Sollte es dann doch nur Platz 2 werden, müssen wir damit leben. Hauptsache nicht weiter unten!

Komet Blankenese (Hamburg)

 Anmeldung von Komet Blankenese - 2. der Leistungsstaffel 2008

Kontakt: v.tausend@tmc-1000.com

Homepage von Komet Blankenese

 Unser diesjähriges Meisterfoto. Wir sind nun zum dritten Mal in Folge Staffelmeister geworden. Nachdem wir letztes Jahr im Pokalhalbfinale unglücklich augeschieden sind, stehen wir dieses Jahr im Finale. Und zwar gegen unsere 2. Supersenioren.
Das gab es in Hamburg schon lange nicht mehr. Das letzte Mal wohl 1998( damals machten die Mannschaften von Condor/Farmsen den Pokalsieg unter sich aus ).


 TuS Harsefeld (Stade)

  Anmeldung des TuS Harsefeld - Hallenkreismeister 2008 und Titelverteidiger des Masters

Kontakt: manfred.schlesselmann@ewetel.net

Stehend von links: Oswald Meyer, Rainer Störtenbecker, Manfred Schleßelmann, Günther Bargsten, Bernd Wollert, Dieter Ropers, Georg Seib

unten: Jollo Horn, Norbert Wüsten, Detlef Tomforde, Klaus Ehlers und Wilhelm Hilz

1.) Wo kommt ihr genau her (Stadt/Land/Fluss)?
Harsefeld liegt auf der Geest, oberhalb des Urstromtals der Elbe. Harsefeld (Kreis Stade) hat Bahnanschluss nach Hamburg (50 Minuten bis zur Reeperbahn/St. Pauli). Und: Harsefeld hat Verbindung mit der Elbe. Aue und Lühe sorgen für einen fließenden Übergang.

2.) Wer ist Euer „Mädchen für alles“?
Ganz klar. Oswald Meyer. Erst kürzlich 74 geworden. Nur allzu gern spielt er auf allen Tastaturen des Klaviers. Nur mit dem Internet will er absolut nichts zu tun haben. Nach wie vor schwört er auf seine alte Fax-Maschine.

3.) Was war bislang Euer größter Erfolg?
Der „inoffizielle Niedersachsentitel“ hat wohl alles Bisherige getoppt. Wie sagt Störte immer: „Wenn du Titel sammeln willst, dann musst du in Harsefeld anheuern.“

4.) Wie viele Kilo bringt Ihr zusammen (6 Spieler) auf die Waage?
Die Jungs sind immer noch verdammt gut anzusehen. Selbst der kleinste Ansatz eines Wohlstandsbauches (lediglich Winterspeck!) wird bis zum Sommer wieder abtrainiert sein. Geschätzte 500 Kilo kommen wohl insgesamt zusammen!

5.) Welcher Spieler von Euch hat noch/schon zu Zeiten Sepp Herbergers trainiert?
Unser Dieter ist Baujahr 1946. Der könnte hier locker mitreden. Obwohl: Glauben tut es ihm niemand. Mehr so eine Art Dressman-Typ. Beim Betrachten alter Bilder fiel auf, dass er sich in den letzten 10 Jahren nur unwesentlich verändert hat. Das freut ihn - und uns schon lange!

6.) Habt Ihr richtige Groupies? Beziehungsweise hättet Ihr gerne welche?
Haben wir gehabt. Noch bis ins hohe Alter. Die (eine) hat uns sogar bis zur Dusche verfolgt.

7.) Ist die „Dritte Halbzeit“ bei Euch mehr als gleichberechtigt?
Harsefelds Super-Senioren sind ganz erpicht darauf. Man könnte meinen, dass ihre sportliche Betätigung lediglich als Alibi-Funktion für die „Dritte Halbzeit“ herhalten muss. Gemeinschaft will schließlich gepflegt werden, oder so!

8.) Was macht Euer Team so einzigartig?
Schwer zu sagen. Auf jeden Fall gibt’s nur einen Jollo. Der ist in jeder Beziehung einzigartig. „Jollo, wir lieben Dich!“

9.) Ab welchem Alter darf man bei Euch frühestens die Fußballschuhe an den Nagel hängen?
Bislang haben wir’s noch keinem verordnet! Das maßen wir uns nicht an. Wozu gibt’s schließlich einen Arzt, oder eine Ehefrau, die einen zu gegebener Zeit aus dem (Fußball-)Verkehr zieht.

10.) Würdet Ihr Euch eventuell auch mit Platz 2 zufrieden geben?
Notgedrungen… Schließlich sind wir der Gastgeber!

 


 

 TSV Halvese (Hannover Land)

 Anmeldung des TSV Halvese - Teilnehmer des 1. Masters

Kontakt: michael.zywitza@enercity.de

Homepage des TSV Havelse

 


 

 

Anmeldung des Heidemühler FC - 2. der Kreisligastaffel 2008

Kontakt: hfc-hpk@t-online.de

Homepage des Heidemühler FC

 

 

SV Lengede (Braunschweig)

  Absage am 17. Juni 2009

Kontakt: klausbaetje@hotmail.de

Homepage des SV Lengede


 TuS Neetze (Lüneburg)

 

 

 Anmeldung des TuS Neetze - Pokalendspiel 2008

Kontakt: vogt.neetze@-online.de

Homepage des TuS Neetze 

 

 

Buxtehuder SV (Stade)

Anmeldung des BSV Buxtehude - Vizemeister Halle 2008

Kontakt: victor.gerschau@dataport.de

Homepage des BSV Buxtehude 


 

Nachfolgend die Vorstellung der Mannschaften im Vorfeld des Masters 2009

Sport Verein Alfeld (Hildesheim)

 Anmeldung des SV SV Alfeld (Hildesheim)  - Kreismeister 2008

Kontakt:  wolfgang.zucher@t-online.de

Homepage des SV Alfeld


Sport Club Schwarz Gelb Asel (Hildesheim)

Anmeldung des SC Asel (Hildesheim) - ü50 Kreismeister Halle und Feld 2008

Kontakt: bugwo@t-online.de

Hompage des  SV Asel über NFV Hildesheim

 

SGN/97 (Verden)

  Anmeldung der  SGN/97 - Teilnehmer des 1. Masters, 4. PLatz

Kontakt: 01008028@dfbnet.de

Keine Homepage

1.) Wo kommt ihr genau her (Stadt/Land/Fluss)?
Die SGN '97 ist eine informelle Spielgemeinschaft mit überwiegend Spielern der Vereine TSV Achim und TSV Ottersberg. Diese beiden Vereine dominierten im NFV-Kreis Verden zwischen 1982 - 1993 im AH-Bereich. Die Kreismeisterschaften wechselten zwischen diesen beiden Teams hin und her. Als diese Garde in die Jahre kam, hatten die meisten Spieler keine Lust mehr auf Turnierteilnahmen, die bis dahin in reichlichem Maße stattgefunden hatten (z.B. in Bad Salzuflen, Bad Hönningen, Lünen, Hildesheim, Rheine, Hamburg usw.) Nur die Unentwegten Henning Haltermann (TSV Ottersberg - dort 1. Vorsitzender der Fußballsparte) und Friedel Gehrke (TSV Achim) wollten das nicht wahrhaben, zumal 1997 wieder eine Einladung des VfB Rheine zu einem Hallenturnier anstand. Kurzerhand taten sich Ottersberg und Achim (über die Jahre eigentlich "heiße Rivalen" gewesen) zusammen, holten noch 2 Fußballkameraden von ETSV Altona und jüngere AH-Spieler von Ottersberg und Achim zusammen. So war die Turnierteilnahme in Rheine gesichert und wurde zu einem einzigen Triumph. Wir gewannen das Turnier und beschlossen im "Rausche der Situation" fortan als Spielgemeinschaft Nord '97, abgekürzt: SGN '97, an Turnieren teilzunehmen. So geschah es dann auch. Natürlich haben sich die Spielernamen im Laufe der Zeit geändert, doch Henning Haltermann und Friedel Gehrke gehören weiterhin dazu, ob in der Ü -40- oder in der Ü-50-Klasse. Mittlerweile steht SGN für Spielgemeinschaft Niedersachsen.

2.) Wer ist Euer "Mädchen für alles"?
Ohne falsche Scham kann ich sagen, ist Friedel Gehrke für die SGN '97 das "Mädchen für alles". Das liegt aber auch auf der Hand. Als NFV-AH-Spielleiter hat er den Gesamtüberblick über die AH-Szene in Niedersachsen, hat deren Erreichbarkeiten und kann entsprechend schnell mit den Teams kommunizieren, wenn es um Turniereinladungen oder Einladungen zu eigenen Turnieren geht. So entstand vor diesem Hintergrund 2008 auch das niedersächsische Ü-50-Masters durch F.G. im Namen der SGN '97.

3.) Was war bislang Euer größter Erfolg?
Der 4. Platz beim 1. Niedersächsischen Ü-50-Masters 2008 in Barnstorf war der bislang größte Erfolg.

4.) Wie viele Kilo bringt Ihr zusammen (6 Spieler) auf die Waage?
Wenn Friedel Gehrke nicht mitgewogen wird, dann kommen wir locker unter 500 kg

5.) Welcher Spieler von Euch hat noch/schon zu Zeiten Sepp Herbergers trainiert?
Na klar: Henning Haltermann und Friedel Gehrke

6.) Habt Ihr richtige Groupies? Beziehungsweise hättet Ihr gerne welche?
Groupies benötigen wir nicht, denn sie lenken ja doch nur ab.

7.) Ist die "Dritte Halbzeit" bei Euch mehr als gleichberechtigt?
Natürlich spielt die 3. Halbzeit auch bei der SGN '97 eine sehr wichtige Rolle. Ohne sie würde das Fußballspielen doch keine Freude machen und Turniere zu einer Farce machen, bietet sie doch den Rahmen für Kontaktaufnahmen und Stressabbau nach den Spielen. Deshalb hoffe ich sehr, dass es auch in Harsefeld zu einer ausgiebigen 3. Halbzeit kommen wird!!

8.) Was macht Euer Team so einzigartig?
Wir sind deshalb so einzigartig, weil es uns offiziell ja gar nicht gibt.

9.) Ab welchem Alter darf man bei Euch frühestens die Fußballschuhe an den Nagel hängen?
Ein "Mussalter zum Aufhören" gibt es derzeit nicht. Aber in Einzelfällen wird es sicherlich der eigene Körper bestimmen, wann aufgehört werden sollte. Hoffentlich hört dann wirklich jeder auf ihn?!

10.) Würdet Ihr Euch eventuell auch mit Platz 2 zufrieden geben?
Wenn wir 2. würden, dann wäre es ein Supererfolg, den wir 2010 in Achim beim 3. Niedersächsischen Ü-50-Masters anlässlich unseres 150-jährigen Bestehens (Hauptverein) toppen würden

Herzliche Grüße aus Achim an meine Harsefelder Super-Oldies mit ihrem Superboss Oswald

Friedel Gehrke


 


VSK Osterholz-Scharmbeck (Osterholz)

   Anmeldung des VSK Osterholz-Scharmbeck - ü50 Kreispokalsieger 2008

Kontakt: rolf.gerhild-walter@t-online.de

Homepage des VSK Osterholz-Scharmbeck

Info VSK ü 50 Senioren

Die Ü 50 - Senioren des VSK Osterholz-Scharmbeck spielen in einer Kleinfeldliga des Bremer Fußballverbandes, da es im Kreis Osterholz nicht gelungen ist, eine entsprechende Klasse auf die Beine zu stellen. In Osterholz gibt es lediglich eine Hallenmeisterschaft für Ü 50 - Mannschaften. Diesen Titel konnte sich das Team des VSK um Mannschaftskapitän Harald Stelljes in der Saison 2007/2008 sichern.

Auf dem Kleinfeld in der Staffel Nord des BFV erspielte sich der VSK nach einem 2 : 3 - Sieg im letzten Auswärtsspiel den Titel des Vizemeisters hinter dem unangefochtenen Titelträger Tura Bremen. In der laufenden Saison läuft es bei den VSK – Oldies nicht ganz so gut und man hat sich mit drei Niederlagen in der Herbstserie wahrscheinlich aus dem Titelrennen verabschiedet.

 
Deshalb gilt ab sofort die volle Konzentration dem Ü 50 Masters in Harsefeld. Wir freuen uns auf das Event und hoffen auf eine angenehme Atmosphäre beim Turnier.

 TuS Ricklingen (Hannover)

   Anmeldung des TuS Ricklingen  Kreispokalendspiel 2008 und Hallenmeister der Stadt Hannover 2009

Kontakt: karl-heinz.witte@dfbnet.de oder ernie55bode@web.de

Homepage des TuS Ricklingen

Hallenmeister Hannover Stadt 2009 TuS Ricklingen

 

 TuS Güldenstern Stade (Stade)

   Anmeldung des TuS Güldenstern Stade - ü50 spielt in der ü40 Staffel sehr erfolgreich

Kontakt:  Uwe.Oehlking@stadtwerke-stade.de

Hallenkreismeister 2009

stehend v li: Manfred Drechsel (29.07.1948), Bernd Pietz (22.10.1960), Gerhard Eggers (08.01.1953), Stefan Hausmann, (03.12.1959),
Gerd Weelinck (02.03.1951)

unten von li: Udo Rathjens (05.09.1954), Werner Brumm (05.08.1952), Wolfgang Groskopf (16.09.1955), Uwe Oehlking (15.09.1948)

es fehlt:  Bernd Groskopf (14.07.1954)


Homepage des TuS Güldenstern Stade 

1.) Wo kommt ihr genau her (Stadt/Land/Fluss)?

Stade liegt zwischen Hamburg und Cuxhaven an der Elbe. Wir sind eine Stadt mit 45.000 Einwohnern. Es lohnt sich jederzeit, Stade zu besuchen. Wir haben eine tolle Altstadt mit vielen historischen Gebäuden aus der Schwedenzeit. Aus der Belagerungszeit der Schweden stammt auch der Name Güldenstern (ein schwedischer General).

2.) Wer ist Euer "Mädchen für alles"?

Seit 20 Jahren betreut Uwe Oehlking als Spieler und Betreuer die Truppe Ü40 II. Weil es keine Ü50 Staffel im NFV Stade gibt, spielen wir als zweite Ü40 in der 2. Kreisklasse.

3.) Was war bisher Euer größter Erfolg?
Neben diversen Kreismeisterschaften auf dem Feld und in der Halle, war die Teilnahme an der Ü40-Niedersachsenmeisterschaft in Barnstorf/Kreis Diepholz (2005) ein weiterer Höhepunkt. Nach hervorragenden Leistungen, ohne Niederlage, erreichten wir unter 16 Mannschaften einen 3. Platz.

4.) Wieviel Kilo bringt Ihr zusammen (6 Spieler) auf die Waage?
Unsere Spieler sind alle durchtrainiert, trotz des hohen Durchschnittsalters von 55 Jahren! Ca. 450 Kilo könnten es wohl sein.

5.) Welcher Spieler von Euch hat noch/schon zu Zeiten Sepp Herbergers trainiert?
Alle !!!!

6.) Habt Ihr richtige Groupies? Beziehungsweise hättet Ihr gerne welche?
Nicht bekannt, nie gesehen!

7.) Ist die "dritte Halbzeit" bei Euch mehr als gleichberechtigt?
Deswegen spielen wir unter anderem noch Fußball (nächster Termin 20. Juni in Harsefeld!!!)

8.) Was macht Euer Team so einzigartig?
Immer noch der Ehrgeiz als "Alte Säcke" guten Fußball zu zelebrieren. Dabei darf auch ruhig einmal nach Lust und Laune gelabert und gemeckert werden.

9.) Ab welchem Alter darf man bei Euch frühestens die Fußballschuhe an den Nagel?
Nach oben sind keine Grenzen gesetzt!

10.) Würdet Ihr Euch eventuell auch mit Platz 2 zufrieden geben?
Auf keinen Fall, wir wollen immer 1. Sieger sein!


Gruß an das Orga-Team und alle Teilnehmer!
Uwe Oehlking

 VfL Stenum (Oldenburg Land)

  Anmeldung des VfL Stenum - Teilnehmer des 1. Masters, 6. Platz

Kontakt: werner.bruns16@ewetel.net

Homepage des VfL Stenum 


 TuS Sulingen (Diepholz)

   Anmeldung des TuS Sulingen - Vizemeister Masters 2008 und ü50 Kreismeister 2008

Kontakt: uwe.schmidt14@ewetel.net

Homepage des TuS Sulingen

Vizemeister ü50 Masters 2008

obere Reihe von links:
Matthias Schmidt, Helmut Sudmann, Jürgen Wendlandt (Torschützenkönig 2008),  Bernd Bruck, Rolf Herzog, Jürgen Riedel, Hermann Schmidt. Untere Reihe von links: Wilfried Martin, Uwe Schmidt, Heini Müller, Wilhelm Ritterhoff, Christian Hasselberg.

Es fehlen: Manfred Krause, Rolf Reuper


 

 SV Sparta Werlte (Emsland)

  Anmeldung des SV Sparta Werlte - Teilnehmer des 1. Masters, 7. PLatz

Kontakt: dieter.seefeld@ewetel.net

Homepage des SV Sparta Werlte

 

1.) Wo kommt ihr genau her (Stadt/Land/Fluss)?
Werlte / Emsland / Mittelradde

2.) Wer ist Euer "Mädchen für alles"?
Dieter Seefeld

3.) Was war bislang Euer größter Erfolg?
Alte Herren SuperCup-Sieger Niedersachsen 1992
1993 der selbe Titel, aber in der Halle

4.) Wie viele Kilo bringt Ihr zusammen (6 Spieler) auf die Waage?
ca. 540 kg

5.) Welcher Spieler von Euch hat noch/schon zu Zeiten Sepp Herbergers trainiert?
mehrere

6.) Habt Ihr richtige Groupies? Beziehungsweise hättet Ihr gerne welche?
Wir haben welche, könnten ruhig mehr sein.

7.) Ist die "Dritte Halbzeit" bei Euch mehr als gleichberechtigt?
JA!!!

8.) Was macht Euer Team so einzigartig?
die unterschiedlichen Charaktere

9.) Ab welchem Alter darf man bei Euch frühestens die Fußballschuhe an den Nagel hängen?
wenn es nicht mehr geht...

10.) Würdet Ihr Euch eventuell auch mit Platz 2 zufrieden geben?
Nur wenn es sein muss.


LG
Dieter Seefeld

 

 

Freitag, den 19.06. 2009

Der neue Spielplan liegt vor

Die Vorbereitungen sind weitgehend abgeschlossen und die Plätze (ein Teppich!) in einem hervorragenden Zustand. Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt und wir keine weiteren bösen Überraschungen mehr erleben, kann es ein schönes Turnier werden. Die neue Gruppeneinteilung und der Spielplan sind jetzt auch auf der HP abgelegt.

 

 

Freitag, den 19.06. 2009

 

 

Auch der TuS Bothel zieht in letzter Minute die Teilnahme zurück

 "Das Hurricane Festival in Scheeßel nimmt doch einige Spieler in Anspruch, so dass wir doch keine Mannschaft zusammen bekommen". Das war die Begründung für die Absage. Und das einen(!) Tag vor dem Turnier. Es ist doch  immer wieder erstaunlich, wie überraschend solche Festivals auf den Plan treten. Dabei reden meine Kids schon seit Monaten davon. Das zeugt vom wahren Sportgeist, liebe "Freunde" aus Bothel! Vielen Dank dafür. Der Plan wird jetzt dahingehend umgestellt, dass wir in drei Fünfergruppen und einer Vierergruppe spielen werden. Die Gruppe A bleibt damit in alter Form bestehen. Die weitere Aufteilung wird demnächst hier bekannt gegeben.

 

Freitag, den 19.06. 2009

 

SV Lengede sagt Turnierteilnahme ab

Und wenn man glaubt, es geht gar nicht mehr schlimmer, dann ... Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Absage,  weil einige Spieler am Samstag noch Rasen mähen müssen. Mich wundert gar nichts mehr!  

Drei Tage vor Turnierstart sagte der SV Lengede seine Teilnahme am Masters ab und bring damit die Organisatoren in Bedrängnis. Neue Gruppeneinteilung und neuer Spielplan müssen erarbeitet werden. Sicher ist, dass eine Mannschaft aus der Gruppe A die Lücke füllen wird. Die Veränderungen werden in Kürze hier veröffentlicht.  

Freitag, den 5.06. 2009

 

Vorbereitung geht in die Endphase

Am Freitag traf sich das Orgateam erneut bei Oswald, unserem Obmann. Ganze 50 Tagesordnungspunkte galt es zu besprechen. So ein Turnier organisiert sich ganz und gar nicht von alleine.  Unsere langjährige Erfahrung mit dem jährlichen stattfindenden Straßencup, einem Turnier in ähnlicher Größenordnung,  hat uns hier sehr geholfen.

Zunächst einmal galt es festzustellen, in wieweit alle Mannschaften ihren Zahlungsverpflichtungen nachgekommen sind. Die gute Nachricht ist, wenn auch etwas verspätet, dass alle Mannschaften das Startgeld entrichtet haben. Auch die Beträge für die Anmeldungen zum gemeinsamen Abendessen sind alle überwiesen. Lediglich zwei Mannschaften haben ihren Solibeitrag noch nicht entrichtet.

Bitte schnellstmöglich nachholen!

Ansonsten sind alle Aktivitäten im Plan. Zelte sind geordert. Im Waldstadion wird es einen Geträkeausschank und eine Grillstation (Wurst, Steaks, Pommes)  geben. Daneben werden auch Kaffee und Kuchen, sowie belegte Brötchen am Morgen angeboten. Für die Mannschaften der Gruppe A, die ihre Vorrunde in der Großen Gartenstraße ausrichtet, werden ebenfalls Getränke und Grillwürste am Platz angeboten.

Die Mannschaften der Gruppen B, C und D tragen ihre Vorrundenspiele teilweise auf dem Kunstrasenplatz im Waldstadion aus. Hier ist zu beachten, dass nur Noppenschuhe zugelassen sind.

Zu jeder Vorundengruppe wird es einen Betreuer geben, der für alle Fragen und organisatorischen Belange der Gruppe zuständig ist. Alle Mannschaften sollten auch möglichst Ausweichtrikots dabei haben. Bitte daran denken.

Die Essengutscheine werden bei der Anmeldung bei der sportlichen Leitung ausgegeben. Hier müssen die Spielerpässe und der ausgefüllte Mannschaftsbogen vorgelegt werden. Die Regeln der Ausschreibung sind strikt zu beachten. Aus gegebenem Anlass auch hier noch einmal der Hinweis, es dürfen nur zwei Spieler, die das 48. Lebensjahr vollendet haben, auf dem Mannschaftsbogen aufgeführt sein.

Das Turnier beginnt mit der offiziellen Begrüßung im Waldstadion um 9:30 Uhr. Hier erfolgt die Einweisung und die Bekanntgabe aller notwendigen organisatorischen Maßnahmen. Der Spielbetrieb beginnt dann um 10:30 Uhr an den entsprechenden Spielstätten.

Die Siegerehrung erfolgt umgehend nach dem Endspiel.

Noch ein Hinweis zum Reglement: Niedersachsenmeister kann natürlich nur eine Mannschaft aus Niedersachsen werden. Die beste Mannschaft aus Niedersachsen wird demnach den Titel 'Inoffizieller Niedersachsenmeister 2009" tragen und neben einem der Platzierung entsprechenden Pokal (Niedersachsenpferd) auch einen Wanderpokal erhalten, der, wie der Name sagt, an den jeweiligen Titelträger weitergegeben wird.

So viel in aller Kürze. Die Mannschaften werden noch ausführlich informiert.

Dienstag, den 17.02. 2009

Aufruf an die Teilnehmer

Sofern nicht bereits geschehen, bitte das Startgeld überweisen. Außerdem fehlen noch von vielen Teilnehmern Mannschaftsfotos und Angaben zum Team (siehe auch Newsletter vom 17.2.2009). Auch Antworten zur Gestaltung des Rahmenprogramms sind noch nicht von allen beantwortet. Bitte unterstützt uns durch Eure Beteiligung, damit  wir dieses Turnier zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

 

Freitag, den 16.01. 2009

 

Ziehung der Spielpaarungen

Friedl Gehrke und Helmut Königstein bei der ZiehungAm Freitag fand die Ziehung der Spielpaarungen zum Masters 2009 statt. Die Teilnahmer der Ziehung waren Friedel Gehrke, Helmut Königstein (im Bild links) und Michael Koch als Vertreter des Verbandes. Vom TuS Harsefeld nahmen Oswald Meier, Dieter Ropers, Günther Bargsten, Bernd Wollert und Manfred Schleßelmann an der Ziehung teil. In der Vorrunde wird in fünf Gruppen gespielt. Vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften und eine Gruppe mit fünf Mannschaften. Die Gruppenersten und der Zweite aus der FünfergrMicael Koch zieht die Paarungenuppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. Die Gruppenzweiten aus den Vierergruppen bestreiten Qualifikationsspiele zum Viertelfinale. Ausgerichtet werden die Vorrundenspiele an zwei Standorten. Die Vierergruppen werden ihre Spiele im Waldstadion austragen während die Fünfergruppe die Vorrunde auf einen der beiden weiteren Rasenplätze im Ort austragen wird. Nach der Vorrunde wird das Turnier im Waldstadion fortgesetzt. Am diesjährigen Niedersachsen Masters nehmen auch zwei Vertreter aus Hamburg und Bremen teil. Der beste Vertreter aus Niedersachsen wird daher den Titel des inoffiziellen Niedersachsenmeisters 2009 tragen und an der nächsten DM teilnehmen. Michael Koch hatte bei der Auslosung eine glückliche Hand. Alle Stader Vertreter spielen in der Vorrunde in unterschiedlichen Gruppen.  Der Titelverteidiger, TuS Harsefeld, bekam mit Komet Blankenese den Hamburger Vertreter  zugelost. Alle Gruppen und Paarungen sind unter dem Menue "Ausschreibung" aufgeführt. Im Bild rechts Michael Koch bei der Ziehung.

Sonntag, den 4.01. 2009

Auslosungstermin nun erst am 16. Januar

Die Auslosung wird nun doch erst am 16.1.2009 in Harsefeld stattfinden. Der ursprünglich geplante Termin kollidiert mit der Auslosung zur ü40 Meisterschaft. Zum Anmeldeschluss, den 31.12.2008, lagen uns 21 Anmeldungen vor. Der TuS Neetze hat ebenfalls gemeldet. Der Auslosungsmodus ist unter dem Menuepunkt "Ausschreibung" abgelegt.

 

Dienstag, den 8.12. 2008

Letzte Neuigkeiten zum Masters.

Das Teilnehmerfeld ist jetzt auf 20 Mannschaften angewachsen.  Darunter sind auch zwei Vertreter aus Hamburg und Bremen. Anmeldeschluss ist der 31.12.2008. Anmeldungen können bis dahin auch über den Menuepunkt 'Kontake'  hier eingereicht werden. Oder per Mail an  01008028@dfbnet.de .

Auslosungstermin zum Masters

Die Auslosung für das Masters findet am 10. Januar in Harsefeld statt. Das Orga-Team trifft sich um 14 Uhr in der Gaststätte Meyer (Kino-Meyer). Es haben 20 Mannschften gemeldet. Letzter Zugang war VSK Osterholz/Scharmbeck.

 

Montag, den 17.11. 2008

 

Schwierige Terminfindung

Gar nicht so einfach die Leute an einen Tisch zu bringen. Hoffentlich klappt es am kommenden Samstag! Wir haben ein Hallenturnier unserer ü50 und fast alle aus dem Orgateam sind dabei. Für eine kurze Bestandsaufnahme und kurze Absprache der nächtsen Schritte wirds wohl reichen. Das Ergebnis dann nächste Woche hier an gleicher Stelle.

Es haben bisher 19 Mannschaften ihre Anmeldung abgegeben. Das Teilnehmerfeld wird noch wachsen. Anfragen von weiteren Mannschaftten liegen vor.  Das aktuelle Teilnehmerfeld ist unter "Teilnehmer 2009" aufgeführt.

Samstag, den 14.10. 2008

Stand der Anmeldung zum Masters

Folgende Mannschaftten haben sich bereits zum Masters 2009 angemeldet:
 
VfL Stenum (OL-Land), Heidmühler FC (Friesland),  SC Dunum (Wittmund), TSV Havelse (Hann.-Land), SGN '97 (Verden), TuS Harsefeld (Stade)
 
Dazu wird die Anmeldung des SV Alfeld in kürze erwartet. Der SV Lengede hat zudem die Anmeldeunterlagen angefordert.  
Von den diesjährigen Teilnehmern hat Rasensport Osnabrück  leider abgesagt, weil sie mit einigen Regelauslegungen nicht einverstanden waren. Das ist schade und darf sich auf keinen Fall wiederholen. Mir werden darauf achten, dass alle Regeln eingehalten werden und vor allen Dingen jedem transparent sind.

 

Freitag, den 17.10. 2008

Nächtes Meeting des Harsefelder Orgateams

Am Sonntag, den 2.11. trifft sich das Orga-Team zum zweiten Mal bei Oswald. Themen sind:

  • Bestandsaufnahme Anmeldungen ü50 Masters
  • Kommunikationskonzept
  • Weiteres Vorgehen
  • Anmeldung zur DM der ü50 in Bad Münster
    • Mannschaftsaufstellung
    • notwendige organisatorische Aufgaben (Bus, Unterkunft, ..)

 

Freitag, den 3.10. 2008

Harsefelder Orga-Team zum ü50 Masters tagt zum ersten Mal

Am Tag der Deutschen Einheit traf sich bei Oswald zum ersten Mal das "Organisationskommitee" zur Niedersachsenmeisterschaft. Bernd Wollert, Günther Bargsten,  Störte, Manfred Schleßelmann und natürlich unser Oswald Meyer haben zunächst einmal eine Bestandsaufnahme vorgenommen. Rainer wird sich mit Friedel Gerke in Verbindung setzen, um weitere Details abzustimmen. Unklar sind z.B. einige Modalitäten, die zu einer Teilnahme berechtigen und auch die Regelung der Altersbegrenzung. Friedel Gerke, der Organisator des ersten Masters, kümmert sich um das Teilnehmerfeld und hat die Einladungen bereits verschickt. Eine Antwort wird bis zum 30.10. erwartet. Danach werden wir mit der konkreten Planung beginnen. Eine weiteres Resultat unserer Zusammenkunft ist die Erstellung dieser Homepage als Forum für alle Beteiligten und auch künftig für die teilnehmenden Mannschaften. Gleichzeitig erhält die Altliga hiermit auch ein Portal zum Austausch von Informationen. Jede Anregungen zur Gestaltung dieser Seiten ist Willkommen. 

 

Das Orgateam nach der Besichtigung der Sportanlagen in Harsefeld. (von li. Dieter Ropers, Oswald Meyer, Helmut Königstein, Friedel Gehrke und Günther Bargsten)

Anmeldung zum 2. Niedersächsischen ü50 Masters am 20. Juni 2009 in Harsefeld

Nach dem Anfangserfolg des 1. Niedersächsischen ü 50 Masters am 24. Mai 2008 in Barnsdorf (Kreis Diepholz) und der Spontanbereitschaft des Siegerteams, dem TuS Harsefeld, die Zweitauflage am 20. Juni 2009 in Harsefeld stattfinden zu lassen, lädt Turnierinitiator und -organisator Friedel Gehrke, TSV Achim (Kreis Verden), auf diesem Wege alle spielstarken ü 50 Teams in Niedersachsen und Bremen zur Teilnahme ein. Bei einem persönlichen Treffen mit den Verantwortlichen des TuS Harsefeld - Oswald Meyer, Dieter Ropers und Günther Bargsten - konnten sich Helmut Königstein und Friedel Gehrke vom Orga-Team von den herausragenden Platz- und Hallenmöglichkeiten in Harsefeld überzeugen. Gehrke: " Die Fußballmöglichkeiten in Harsefeld sind enorm. Alle Plätze eignen sich bestens für das 2. Niedersächsische ü 50 Masters auf Kleinfeld, so dass wir mit den rührigen TuS-Verantwortlichen ein Turnier mit 32 Mannschaften anstreben!" So wendet sich der Turnierorganisator auf diesem Wege an die potentiellen teilnahmewilligen ü 50 Mannschaften im Bereich des Niedersächsischen und Bremer Fussballverbandes. Die teilnahmewilligen Mannschaften sollten in ihrem Regionalbereich Meister, Vizemeister, Staffelsieger oder Kreispokalsieger geworden sein. Gehrke richtet aber auch gezielt die Einladung an die 13 Teams, die beim 1. Niedersächsischen ü 50 Masters mitmachten: " Die 13 Mannschaften der 1. Stunde können sich auf jeden Fall auch wieder melden!"

Anmeldungen bzw. Anforderung der Ausschreibung bitte per Mail an 01008028@dfbnet.de richten. Jeder Spieler muss 50 Jahre alt sein, zwei Spieler dürfen jünger sein, müssen aber das 48. Lebensjahr vollendet haben. Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2008!

 MS

 

 

 

   

   

Nach oben