Navigation

Internetportal der Seniorenfußballer des TuS Harsefeld

 

 

 

 

Samstag, den 24.5. 2008

 

Niedersachsenmeister 2008 Tus Harsefeld Ü50  
 
stehend v.l.: Bernd, Günther, Manfred, Rainer, Dieter, Georg, Oswald, untere Reihe: Jollo, Norbert, Detlef, Klaus, Wilhelm
 
24.05.2008: Super-Senioren setzen sich die Krone auf
 
Mit ü-50 Karrierehöhepunkt – Harsefeld-Oldies sind Niedersachsenmeister

Barnstorf (trN). Nach insgesamt 6 Spielen à 2 mal 10 Minuten hat Torwart Norbert Wüsten den TUS Harsefeld vor imposanter Kulisse zum ersten Sieg im niedersächsischen Ü-50-Mastersfinale geführt und TUS-Manager Oswald Meyer einen der schönsten Tage seines Lebens beschert.

Harsefelds Torhüter pariert im finalen 9-Meterschießen gleich 2 Strafstöße des TUS Sulingen. 1:1 heißt es nach der offiziellen Spielzeit. Und wieder einmal ist es die Nervenstärke, die den Unterschied selbst auf höchster Spielebene ausmacht: Schleßelmann, Horn, Bargsten und Wollert treffen mit einem schon beinahe provozierend anmutenden Selbstverständnis.
24 Tage nach dem Gewinn des Ü-40-Kreispokals feiern die Altsenioren des TUS Harsefeld den dritten Titel innerhalb der letzten 3 Monate. "Mehr geht nicht", bricht es im Freudentaumel aus Kapitän Günther Bargsten heraus, um gleich darauf auf die Einmaligkeit des Moments hinzuweisen. "Männer, saugt das Erlebte in vollen Zügen auf!"
Auf der meisterlich hergerichteten Sportanlage der Gemeinde Barnstedt (Kreis Diepholz) hatte sich am vergangenen Wochenende die Crème de la Crème der Altligakicker versammelt. Ein Stelldichein der besten Mannschaften aus insgesamt 13 niedersächsischen Kreisverbänden. Gespickt mit ehemaligen Zweitligagrößen und einer Vielzahl ewiger Talente. In zwei 4er-Gruppen und einer 5er-Gruppe wurden die Qualifikanten für die Viertelfinals gesucht. Zudem erhielt der beste Drittplatzierte der beiden 4er-Gruppen die Chance weiter im Konzert der Großen mitzumischen.

Ein illustres Teilnehmerfeld
Schleppend verläuft der Einstieg ins Turnier. Achtungszeichen bleiben aus. Die Konkurrenz ist groß und scheinbar übermächtig. Allen voran Niedersachsentitel-Abonnent TSV Havelse. Fußball von einem anderen Kaliber – auf den die TUS-Kicker lange nach einer Antwort suchen. 0:0 gegen den SC Sparta Werlte, 0:0 gegen den TSV Havelse, 2:2 gegen den TUS Sulingen. Ungeschlagen nach der Vorrunde, aber mit dem Rücken zur Wand. Das Wort von der "Todesgruppe" macht bei Zuschauern und Spielern die Runde. Favorit TSV Havelse ist an diesem Tag das erste prominente Opfer, während Harsefeld geradezu apatisch nach dem Strohhalm greift, der da heißt: "bester Drittplatzierter". Erst die letzte Paarung der Gruppe 1 bringt die Gewissheit. Harsefeld bleibt weiterhin im Rennen!
Viertelfinale: Es beginnt erneut bei Null. Taktikwechsel: Ein dritter Mann verstärkt das Abwehrzentrum. Und – als hätte man einen Hebel umgelegt – plötzlich ist Harsefeld präsenter, zeigt mehr Dynamik und unterbindet von Anfang an das Kombinationsspiel der SG Barnstorf. Streng nach den "Oswald Meyer-Doktrin": Sicherheit zuerst! Schlüsselspieler Bernd Wollert zeigt allein durch seine Körpersprache: "Leute, ich netz' das Ding heut' noch ein!" Was dann folgt ist Konter-Kunst über zwei Stationen. Störte bedient Knipser Manfred Schleßelmann mustergültig. Der fackelt nicht, schlägt eiskalt zu. 1:0. Harsefeld scheint jetzt endgültig im Kampf um den Niedersachsentitel angekommen zu sein. Ballsicherheit, Laufbereitschaft, technische Rafinesse, strategisches Geschick. Allein, das Selbstvertrauen ist zurück und "Jollo" Horn und Klaus Ehlers die unermüdlichen Antreiber.

Der Goalgetter macht den Unterschied
Halbfinale: Fünftes Spiel, bei hochsommerlichen Temperaturen. Bernd Wollert erhöht gegen die SGN '97 noch einmal die Schlagzahl. Ein Tor ist die logische Folge. Wie ein Paukenschlag schlägt Wollerts fulminanter 15-Meterschuss ein. Die Mär von den Minimalisten macht unter den Pressevertretern die Runde, da trifft Dieter Ropers zum zweiten Mal an diesem Tage. 2:0. Der Traum vom Finale ist Wirklichkeit geworden.
Und die Sensation nimmt ihren Lauf. Sämtliche drei Teams aus der "Todesgruppe" stehen im Halbfinale, zwei davon im Endspiel. Wieder Sulingen, erneut die Frage, wie man deren Spielmacher in den Griff bekommt. Aus heiterem Himmel der Rückstand. Goalgetter Manfred Schleßelmann sorgt kurz darauf mit seinem Tor für die Ewigkeit für den 1:1 Endstand. Sein fulminater Schuss von der Strafraumgrenze schlug von der Unterkannte des Querbalkens gegen den Innenpfosten  und von dort unhaltbar im Netz ein.
Im anschließenden Neunmeterschießen wird Torwartdino Norbert Wüsten zum Helden für den jubelnden TUS-Harsefeld.

Ü-50-Masters-Gewinner "Team Harsefeld"
Tor: Detlef Tomforde und Norbert Wüsten (jeweils 3 Spiele)
Abwehr: Günther Bargsten, Wilhelm Hilz, Hans-Jürgen "Jollo" Horn, Bernd Wollert
Mittelfeld: Klaus Ehlers, Dieter Ropers, Störte
Sturm: Georg Seib, Manfred Schleßelmann
Coach: Oswald Meyer

Stimmen zur Meisterschaft
Marga Engelmann, Vereinswirtin "Meyer's Gasthof" Harsefeld:
"Ich bin so stolz auf meine Jungs! Niedersachsenmeister!?! Bitte kneif mich doch mal einer, damit ich diese Nachricht überhaupt realisieren kann."

Rainer Schlichtmann, Samtgemeindebürgermeister Harsefeld:
"Ein sensationeller Auftritt unseres Harsefelder Altligateams. Vielleicht sogar einer der größten Erfolge der Vereinsgeschichte. Und hier meine ich den gesamten TUS Harsefeld!"

Oswald Meyer, Team-Manager TUS Harsefeld:
"Dieser Adrenalinspiegel, diese ungeheure Anspannung. Als müsste man durch die Hölle gehen. Aber das ist Fußball pur. Diese Mannschaft ist für mich das Maß der Dinge! Ich bin stolz wie Oswald!"

Michael Koch, Staffelleiter Altliga im Kreis Stade:
"Die Ü-50 des TUS Harsefeld spielt auf höchstem Niveau, weil sie gleich über sieben Spieler verfügt, die von ihrem Leistungspotenzial weit über dem Durchschnitt liegen."

Michael Roesberg, Landrat:
"Der ganze Landkreis kann darauf stolz sein, dass die Super-Senioren des TUS Harsefeld Landesmeister geworden sind. Diese Leistung entspricht voll dem Autokennzeichen unseres Landkreises (STD): Sportlichster Teil Deutschlands"

Friedel Gehrke, Organisator Niedersachen-Masters:
"Abgeklärter kann ein Team gar nicht auftreten. Ein ganz verdienter Sieg dank starker Spielerpersönlichkeiten. Wir würden uns freuen, wenn im nächsten Jahr der Landkreis Stade die Patenschaft für die Ausrichtung der Ü-50-Masters übernimmt24.05.2008: Super-Senioren setzen sich die Krone auf


Srörte
zur Bildergalerie: 

 

Mittwoch, den 28.5. 2008

 

Bericht des Hamburger Abendblatt
Spätes Glück für die Fußball-Supersenioren vom TuS Harsefeld. Da mussten sie erst 50 Jahre und älter werden, um einen überregional bedeutsamen Titel zu gewinnen. Die Harsefelder Fußball-Oldies holten sich in Barnstorf (Kreis Diepholz) den Titel eines Ü-50 Niedersachsenmeisters. Dank ihres überragenden Torhüters Norbert Wüsten, der beim 5:3 (1:1) im Endspiel gegen TuS Sulingen im Neunmeterschießen zwei Schüsse abwehrte.   
Ob ihr Titelgewinn in die Annalen eingeht ist aber fraglich, denn dem niedersächsischen Ü 50-Masters fehlt der offizielle Verbands-Segen. Die Freude der Harsefelder Supersenioren über ihren Titelgewinn konnten solche Gedanken nicht trüben. "Wir sind auf dem Gipfel des Fußball-Olymps angekommen", jubelten sie. "Mehr geht nicht", brach es aus Spielführer Günther Bargsten heraus.
Keine vier Wochen vorher waren viele von ihnen nämlich schon beim Gewinn des Altliga-Kreispokals dabei gewesen. Der Barnstorfer Turnierchef Friedel Gehrke nannte den frisch gekürten Niedersachsenmeister "ein abgeklärtes Team". Zu recht, waren sie doch ins Viertelfinale nur denkbar knapp als bester Gruppendritter gerutscht. Da musste zwischenzeitlich lange gezittert werden. Auf den späteren Finalgegner Sulingen war man bereits in den Gruppenspielen gestoßen, hatte ein 0:0 herausgeholt und ebenfalls unentschieden (2:2) gegen den Traditionsverein TSV Havelse gespielt. Am größten war die Freude bei Oswald Meyer, Harsefelds Altligachef und Coach. Meyer: "Ich bin stolz wie Oswald".  
 
erschienen am 28. Mai 2008 
gb 
 

 

Samstag, den 24.5. 2008

 

Niedersächsisches Ü 50 Masters 2008 Barnstorf
Runde 1, Gruppe A:

SG Barnstorf, SV Rasensport Osnabrück, SC Dunum, VfL Stenum, SC Asel

001 24.05.2008 10:30 SG Barnstorf - SV Rasensport Osnabrück 3:0
002 24.05.2008 10:30 SC Dunum - VfL Stenum 0:1
007 24.05.2008 11:20 SC Asel - SG Barnstorf 0:2
008 24.05.2008 11:20 SC Dunum - SV Rasensport Osnabrück 1:0
011 24.05.2008 11:45 VfL Stenum - SC Asel 2:0
014 24.05.2008 12:10 SG Barnstorf - SC Dunum 2:1
015 24.05.2008 12:10 SV Rasensport Osnabrück - VfL Stenum 0:0
020 24.05.2008 13:00 SC Asel - SC Dunum 3:1
021 24.05.2008 13:25 VfL Stenum - SG Barnstorf 1:1
022 24.05.2008 13:40 SV Rasensport Osnabrück - SC Asel 4:2

 Tabellenstand Runde 1, Gruppe A

1. SG Barnstorf 4 3 1 0 8 : 2 10
2. VfL Stenum 4 2 2 0 4 : 1 8
3. SV Rasensport Osnabrück 4 1 1 2 4 : 6 4
4. SC Dunum 4 1 0 3 3 : 6 3
5. SC Asel 4 1 0 3 5 : 9 3

 

Runde 1, Gruppe B: TuS Harsefeld, SC Sparta Werlte, TuS Sulingen, TSV Havelse
003 24.05.2008 10:30 TuS Harsefeld - SC Sparta Werlte 0:0
004 24.05.2008 10:55 TuS Sulingen - TSV Havelse 2:2
009 24.05.2008 11:20 SC Sparta Werlte - TuS Sulingen 1:2
010 24.05.2008 11:45 TSV Havelse - TuS Harsefeld 0:0
016 24.05.2008 12:35 TuS Harsefeld - TuS Sulingen 2:2
017 24.05.2008 12:35 SC Sparta Werlte - TSV Havelse 2:1
 

Tabellenstand Runde 1, Gruppe B


1. TuS Sulingen 3 1 2 0 6 : 5 5
2. SC Sparta Werlte 3 1 1 1 3 : 3 4
3. TuS Harsefeld 3 0 3 0 2 : 2 3
4. TSV Havelse 3 0 2 1 3 : 4 2
 

 

  Runde 1, Gruppe C: SGN ' 97, SV Osterbinde, TuS Ricklingen, GW Bad Gandersheim
005 24.05.2008 10:55 SGN ' 97 - SV Osterbinde 2:0
006 24.05.2008 10:55 TuS Ricklingen - GW Bad Gandersheim 2:0
012 24.05.2008 11:45 SV Osterbinde - TuS Ricklingen 0:2
013 24.05.2008 12:10 GW Bad Gandersheim - SGN ' 97 0:0
018 24.05.2008 13:00 SGN ' 97 - TuS Ricklingen 2:1
019 24.05.2008 13:00 SV Osterbinde - GW Bad Gandersheim 2:1

Tabellenstand Runde 1, Gruppe C

 

1. SGN ' 97 3 2 1 0 4 : 1 7
2. TuS Ricklingen 3 2 0 1 5 : 2 6
3. SV Osterbinde 3 1 0 2 2 : 5 3
4. GW Bad Gandersheim 3 0 1 2 1 : 4 1

 

Viertelfinale
023 24.05.2008 14:05 SG Barnstorf - TuS Harsefeld 0:1
024 24.05.2008 14:30 TuS Sulingen - SV Rasensport Osnabrück 3:1
025 24.05.2008 14:55 SGN ' 97 - VfL Stenum 1:0
026 24.05.2008 15:20 SC Sparta Werlte - TuS Ricklingen 0:1

 

Halbfinale
027 24.05.2008 15:50 TuS Harsefeld - SGN ' 97 2:0
028 24.05.2008 16:15 TuS Sulingen - TuS Ricklingen 3:0

 

Spiel um Platz 3
029 24.05.2008 16:40 SGN ' 97 - TuS Ricklingen 2:4 n.E. ()

Endspiel
030 24.05.2008 17:00 TuS Harsefeld - TuS Sulingen 5:3 n.E. (1:1)

E1.Niedersächsisches Ü 50 Masters 2008 Barnstorf

Alle Torschützen auf einen Blick

 

Rang Spieler Mannschaft Position Tore
1. Wendlandt, Jürgen TuS Sulingen 13 9
2. Blumenthal, Werner TSV Havelse 7 3
3. Oswald, Günter SV Rasensport Osnabrück 9 3
4. Pattke, Peter SG Barnstorf 2 3
5. Schulz Klaus SGN ' 97 10 2
6. Brandhoff, Ulli SV Osterbinde 9 2
7. Nowak, Siegmund SG Barnstorf 6 2
8. Krüger, Uwe SG Barnstorf 9 2
9. Sanders, Hermann SC Sparta Werlte 10 2
10. Wolff, Gerhard SC Asel 7 2
11. Sickfeld, Uwe SC Asel 10 2
12. Ritterhoff, Wilhelm TuS Sulingen 10 2
13. Mutz, Eberhard TuS Ricklingen 9 2
14. Kemp, Peter TuS Ricklingen 7 2
15. Schleßelmann, Manfred TuS Harsefeld 7 2
16. Inclan, Manuel SV Rasensport Osnabrück 4 1
17. Rischkopf, Manfred SGN ' 97 9 1
18. Drews, Uwe SGN ' 97 8 1
19. Blumberg, Hartmut SGN ' 97 2 1
20. Nagel, Norbert SV Rasensport Osnabrück 10 1
21. Benda, Diethelm SG Barnstorf 7 1
22. Tholen, Franz SC Sparta Werlte 4 1
23. Wirdemann Detlev SC Dunum 10 1
24. Lackner Heinrich SC Dunum 8 1
25. Siemen-Hübner, Fritz SC Asel 8 1
26. Walter, Jürgen VfL Stenum 9 1
27. Oltmanns, Rainer VfL Stenum 5 1
28. Bruns, Werner VfL Stenum 11 1
29. Adolphs, Günter VfL Stenum 2 1
30. Sudmann, Helmut TuS Sulingen 12 1
31. Hasselberg, Christian TuS Sulingen 3 1
32. Franciu, Jan TuS Ricklingen 6 1
33. Wollert, Bernd TuS Harsefeld 13 1
34. Ropers, H.-Dieter TuS Harsefeld 3 1
35. Ehlers, Klaus TuS Harsefeld 14 1
36. Rose, Joachim GW Bad Gandersheim 6 1

 

E1.Niedersächsisches Ü 50 Masters 2008 Barnstorf
24.05.2008

Verwarnungen

 

Pkte Spiele Schnitt Spieler Gelb G/R Rot Mannschaft
1   - Garrel von, Georg 1     SC Sparta Werlte
1   - Schierloh, Ernst 1     SGN ' 97

E1.Niedersächsisches Ü 50 Masters 2008 Barnstorf
Altersstatistik

 

Mannschaft jüngster Spieler ältester Spieler Schnitt
SV Rasensport Osnabrück Nagel, Norbert (49) Merz, Hermann (56) 51,6
SC Dunum Lackner Heinrich (50) Bruns Wilhelm (55) 52,6
TuS Harsefeld Horn, H.-Jürgen (50) Ropers, H.-Dieter (61) 53,0
SV Osterbinde Döring, Heiner (46) Temme, Karl Heinz (62) 53,1
VfL Stenum Oltmanns, Rainer (50) Thiemann, Uwe (66) 53,2
TuS Sulingen Hasselberg, Christian (51) Ritterhoff, Wilhelm (57) 53,4
SC Sparta Werlte Memmering, Georg (49) Toennies, Martin (62) 54,0
SG Barnstorf Titz, Hartmut (47) Schmidt, Kurt (60) 54,3
TSV Havelse Best, Norman (49) Hanselmann, Manfred (63) 54,4
SC Asel Schneider, Lothar (49) Meyer, Hubert (62) 54,8
TuS Ricklingen Franciu, Jan (50) Thiele, Dieter (66) 55,4
SGN ' 97 Drews, Uwe (52) Rischkopf, Manfred (59) 56,1
GW Bad Gandersheim Trakies, Friedhelm (51) Becker, Manfred (69) 57,0

 

  



nach oben