Navigation

Ü32 II Saison 2019/2020 Aktuell

Es gibt keine Termine heute.

 

 

Tabelle 2019/2020

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen II SV Ottensen
Freitag, den 27.9.2019 5. Punktspiel

Erneut 4 Tore von Allers beim 6 : 1 Erfolg gegen Ottensen

 
2 Tage nach dem Spiel gegen Stade bot sich direkt wieder die Chance die nächsten Punkte zu sammeln. Die SV Ottensen war zu Gast und aus den Spielen der letzten Saison wusste man, dass es trotz der schlechteren Tabellenposition der Ottensener, kein Spaziergang wird.
Um die Fehler der letzten Saison zu vermeiden, legte man gleich gut los. Nach knapp 5min. spielte Schröder auf Hermann, dieser bringt den Ball scharf auf den 5er und Ottensen schiebt sich die Kugel selber rein. 1:0. Direkt nach dem Wideranpfiff gab es Abstimmungsfehler in unserer Abwehrreihe und Ottensen fast mit dem 1:1. Mit der frühen Führung stellten wir dann aber erst mal das Fussballspielen ein. 20min. passierte zunächst nicht viel, dann versucht es zunächst Allers mit einem gelöffelten Ball am Tor vorbei und nur wenige Minunten später tankt sich D. Dammann durch das komplette Mittelfeld, kommt dann am 16er aber nur noch mit der Pike an den Ball und dieser schlägt an die Latte und von dort aus raus. Dann hatte Tormaschine Allers genug, nach einem schönen Kontor bedient Schröder durch eine Schnittstelle Allers und dieser kann sich das Toreck aussuchen und schiebt überlegt links ins Eck. 2:0. Bis zur Halbzeit wurde der Druck auf Ottensen nochmal erhöht. Zunächst wird ein Tor von Hermann wegen gefährlichen Spiel abgepfiffen und mit dem Halbzeitpfiff prüft Kuch den Schlussmann der Gegner nochmal mit einem erfolglosen Fernschuss.
Halbzeit 2:0  
Nach dem Wechsel dauerte es dann wieder nur 5min. bis unsere Farbe erneut jubeln können. Gerd Kull nimmt sich einfach mal ein Herz und zieht aus knapp 20min. mit einem tückischen Fernschuss ab, dieser findet nach einigen Aufsetzern seinem Platz im Tor wieder und so stand es 3:0. Dann belohnte sich Ottensen für eine couragierte Leistung. Nach Abstimmungsproblemen zwischen Abwehr und unserem Schlussmann J. Schröder gelang der zwischenzeitliche 3:1 Anschlusstreffer. 48min.  Dann zeigte der Spieler der Woche, mit einem weiteren Hattrick, wie es auch U32 Spieler ins Tageblatt schaffen. Zunächst spielte der heute über außen kommende Gohs einen schönen Pass auf TorAllers und dieser Belohnte unser Team mit dem 4:1, ehe der eingewechselte Coach Wolff einen langen Ball direkt vors Tor bringen konnte. Im ersten Versuch scheiterte Allers noch, setzte dann aber nach und schon zappelte der Ball wieder im Netz 5:1. Den Schlusspunkt setzte erneut die Combo Gohs/Allers. Gohs spielte erneut über außen einen scharfen Ball hinter die Abwehrreihe von Ottensen, Allers enteilt seinem Gegenspieler und der Rest war dann nur Formsache. 6:1. Kurz danach war dann Schluss.  
Verdient gewonnen aber erneut dem Niveau angepasst. Wie schon in den Spielen der letzten Saison gegen die SV Ottensen, war es mehr Arbeit als gewünscht. Ottensen präsentierte erneut eine beherzte Leistung und schaffte es zeitweise uns den Spielspaß zu nehmen und das meinen wir nur positiv ;) (S.W.)
Tore: 1:1 (5.) Eigentor, 2 : 0 (36.) Allers, 3 : 0 (45) Kull), 3 : 1 (48), 4 : 1 (50.), 5:1 (55.), 6 : 1 (68.) Allers
Team:  Jens Schröder, Arsen Knop, Gerd Christian Kull, Robert Browarczyk, Robert Kuch, Dirk Dammann, Markus Gohs, Sebastian Allers, Christian Müller, Jan Hermann Tobias Schröder, Christian Wolff, Florian Kohler, Stefan Werner, Christoph Müller 

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen II VfL Güldenstern Stade
Mittwoch, den 25.9.2019 4. Punktspiel

1 : 4 Niederlage gegen den VfL Güldenstern Stade

Trotz einer guten Mannschaftsleistung nur 1:4 gegen den Meister.
2x im Jahr spielt man halt auch gegen den VFL Stade/Güldenstern. Über das letzte Auswärtsspiel gegen Stade müssen wir nicht sprechen aber genau deswegen hatte man noch etwas gut zu machen.
 
Das Spiel erinnerte eher an das 0:0 aus der Hinserie 2018/19. Beide Mannschaften boten sehr guten Fussball und neutralisierten sich zu Beginn des Spiels. Es dauerte ca. 10 min. bis beide Mannschaften ihre ersten Chancen kreierten. In der 18min. dann etwas aus dem Nichts das 0:1 für Stade. Der VFL wird nicht bedrängt und schafft es sich den Ball bis in den 16er von uns zuzuschieben. Ein Querpass an den 5er reicht Stade, um den Ball ins Tor zu schieben.
 
Die folgenden Minuten gehören dann der Gastmannschaft. 10min passiert dann nicht viel bis uns zumindest 1x das Glück und Allers das 1:1 schenken. Nach einem Rückpass eines Spielers vom Stade rutscht der Torwart vom VFL weg. Allers steht da wo er stehen muss und schiebt den Ball locker in die Maschen. Danach passiert bis zur Halbzeit nicht mehr viel bzw. dank des Einsatzes von Nebelwänden durch „Mutter Natur“, war die Sichtweite auf ca. 20 Meter gesunken. So ging man mit einem verdienten 1:1 in Die Pause.  
Die zweite Halbzeit gehörte dann leider dem VFL. Direkt nach dem Wiederanpfiff unterlief dem sonst gut spielenden Müller ein unnötiger Ballverlust kurz vor dem 16er. Stade bedankt sich in dem ein Spieler vom VFL dann alleine auf Ole zu geht und den Ball an Keeper vorbei im Tor versenkt.
 
Bis zur 50min. passierte dann nicht viel ehe Robert B. den gegnerischen Torwart mit einem Fernschuss prüfte, dieser hält jedoch. Der Nebel zog wieder zu und so sah man von außen das Unheil der nächsten Minuten noch nicht heranziehen. Dieses ergoss sich dann in den Spielminuten 57min. und 58min. Zunächst faulte Schröder einen Spieler vom VFL etwas unnötige, den anschließenden Freistoß aus 20 Meter fälschte Schröder dann auch noch unglücklich ab, so dass dieser rechts im Eck zum 1 : 3 einschlug.  Den Anschließenden Anstoß schenkten wir dann direkt wieder dem VFL, dieser spielte sich durch unsere Reihen bis in den 16er und ein Pass an den 5er beendete dann die letzten Hoffnungen für dieses Spiel zum 1:4 Endstand. Zwei Tore in zwei Minuten.
 
Stade nahm danach etwas das Tempo raus und so spielte sich das Geschehen in den nächsten Minuten im Mittelfeld ab.  Der VFL kam noch einmal durch Kontor gefährlich auf unser Tor, doch Ole hält. Kurz danach dann doch noch fast das 2:4 für uns. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld, kommt Allers vor Gerke an den Ball aber die Kugel springt nur an den Pfosten. Aus dieser Chance ergab sich dann nochmal ein Eckball für uns, diesen setzt der eingewechselte Kull mit dem Kopf aber Tor vorbei. Danach war dann Schluss.     
Schade, Schade. Der VFL gewinnt verdient aber nach dem Spielverlauf etwas zu hoch mit 1:4. Unsere Farben präsentierten eine gute kämpferische Mannschaftsleistung. Also……
… Mund abwischen und weitermachen. Direkt am Fr. geht es gegen den SV Ottensen weiter. Gespielt wird um 20:15 Uhr in Harsefeld an der Feldbusch. (S.W.)
Tore: 0:1, 1:1 Allers 31 min. 1:2,1:3,1:4
Team:  Köser, Schröder, Müller, D. Dammann, J.Dammann, Gohs, Aleksiejuk, Kuch, Gerke, Allers, Browarczyk, Kull, Müller, Werner, Wolff

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen II TSV Wiepenkathen
Freitag, den 13.9.2019 3. Punktspiel

Allers erzielt erneut 5 Tore beim 8 : 2 gegen den TSV Wiepenkathen

Spielbericht liegt nicht vor, Statistik ist ergänzt
Tore: 1 : 0 (6.) Robert Kuch, 2 : 0 (18.) Sebastian Allers, 3 : 0 (19.) Jan Hermann, 4 : 0 (29.) Tobias Schröder, 5 : 0 (30.), 6 :0 (32.), 7 : 0 (38.), 8 : 0 (39.) Sebastian Allers !, 8 : 1 (42), 8 : 2 (53.)
Team:  Jens Schröder, Marcus Gohs, Tobias Langer, Robert Kuch, Arsen Knop, Gerd Christian Kull, Robert Browarczyk, Sebastian Allers, Christian Müller, Jan Hermann, Tobias Schröder, Christian Wolff, Dennis Viets, Martin Engelmann, Sebastian Gnass

 

 

 
TSV Eintracht Immenbeck SG Harsefeld/Apensen II
Freitag, den 23.8.2019 2. Punktspiel

Zweiter Sieg im zweiten Spiel - 5 : 3 gegen Immenbeck

Wir waren zu Gast bei der Eintracht aus Immenbeck. Das Spiel wurde mit einer Stunde Verspätung angepfiffen, weil der Schiedsrichter nicht erschienen war. Nach kurzer Diskussion hat ein Zuschauer die Pfeife an sich genommen und wirklich ein super Job gemacht. Dafür nochmal vielen Dank.
 
Die Jungs waren trotzdem von der ersten Minute voll im Spiel. Das Leder lief wirklich sehr anschaulich in unseren Reihen, gute Spielzüge und sehr gute Chancen waren da um frühzeitig in Führung zu gehen. Aber es fehlten einfach die Tore. Basti Allers, Tobi Schröder, Jan Hermann und David Gehrke ließen beste Möglichkeiten aus. Es dauerte bis zur 28. Minute als unser Torhagel Sebastian Allers das erste mal jubeln durfte.  In der 32. Minute war es wieder Sebastian Allers der sein ganzes Können bewies und ein super Zuspiel von Gerd Kull verwandelte. Es folgten noch einige Tormöglichkeiten, die man jedoch nicht nutzen konnte. Es war eine überragende erste Halbzeit wo man hinten nichts anbrennen ließ. Einziges Manko war die Chancenverwertung.
 
Positiv und voller Tatendrang ging es in die zweite Halbzeit , und die hatte es in sich. Für den neutralen Zuschauer waren es unterhaltsame siebzehn Minuten. In der 42. Minute wurde der Stürmer von Immenbeck von unseren Torwart Jens Schröder angeschossen und der Ball ging leider über den Keeper ins Tor. Erneut war es Allers der in der 52. Minute unsere Farben wieder den beruhigten zwei Toreabstand bescherte. Nur eine Minute später durfte sich Allers wieder in die Torschützenliste eintragen, nach herzlichen Zuspiel von Jan Hermann.
Ein Eigentor von Florian Kohler in der 54. Minute brachte die Immenbecker wieder ran und vier Minuten später konnten sie noch einen Treffer machen, spätestens jetzt glaubten sie an die Sensation.
Doch sie hatten den heute überragenden Knipser vom Dienst nicht auf dem Zettel. In der 59. Minute war es abermals Allers der den Immenbeckern ein Strich durch die Rechnung gemacht hatte.
Anschließend plätscherte das Spiel vor sich hin und wir hatten wie in der ersten Hälfte zahlreiche Chancen liegen gelassen.
 
Der Sieg war hoch verdient, bloß die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.
 
Als nächster Gegner kommt Wiepenkathen nach Harsefeld, dort wollen wir über die komplette Spielzeit ein anderes Gesicht zeigen.
(C.W.)
Tore: 0 : 1 (28.), 0 : 2 (32.) Sebastian Allers, 1 : 2 (42.), 1 : 3 (52.), 1 : 4 (53.) Sebastian Allers, 2 : 4 (54.) Eigentor Gerd Kristian Kull, 3 : 4 (57.), 3 : 5 (59.) Sebasrtian Allers
Team:  Jens Schröder, Robert Browarczyk, Dirk Dammann, Gerd Christian Kull, Robert Kuch, Arsen Knop, David Gehrke, Sebastian Allers, Tobias Schröder, Dennis Viets, Jan Hermann, Florian Kohler,  Christian, Wolf, Martin Engelmann, Sebastian Gnass

 

 

 
FC Oste/Oldendorf SG Harsefeld/Apensen II
Freitag, den 23.8.2019 1. Punktspiel

Sieg auch im ersten Punktspiel der Saison

Der TUS Harsefeld/Apensen 2 ist erfolgreich in die neue Saison gestartet und hat die ersten 3 Punkte eingefahren. Nach einer zerfahrenden Rückrunde scheint die Mannschaft endlich die Lust am Kicken wieder gefunden zu haben.
Da kurzfristig einige Spieler ausgefallen sind, wurden "die alten Hasen“ Christian Deppe und Sven Wollert aus der Ü40 rekrutiert. Auch Tobias Langer, der bereits in der letzten Saison häufig ausgeholfen hat, stand wieder auf dem Platz. 
 
Oldendorf/Oste kam zunächst besser in die Partie und hatte bereits wenige Minuten nach Anpfiff die erste Großchance, die der harsefelder Keeper Ole Köser glänzend parierte. Auch in den nächsten Minuten gelang es Oldendorf/Oste immer wieder gefährlich Torabschlüsse zu erzielen. Ganz im Gegenteil zum TUS Harsefeld, der es trotz einiger schöner Spielzüge lange nicht schaffte, überhaupt zu einem Torabschluss zu kommen. Spielerisch war die erste Halbzeit ausgeglichen. Was die Torchancen anging, hatte Oldendorf/Oste aber klar die Nase vorn und erzielte verdientermaßen nach 15 Minuten das 1:0. Der TUS Harsefeld hätte sich nicht beschweren können, wenn es zur Halbzeit 2:0 oder sogar 3:0 gestanden hätte. 
 
Die zweite Halbzeit gehört klar dem TUS Harsefeld. Die Mannschaft brauchte scheinbar die Halbzeitpause, um sich zu sammeln und war danach wie ausgewechselt. Die klaren Torchancen, die dem TUS Harsefeld in der ersten Halbzeit fehlten, gab es jetzt quasi im Minutentakt. Bereits nach 5 Minuten erzielte Sebastian Allers das verdiente 1:1. Der Knoten war geplatzt und wenige Minuten danach schoss der Routinier Christian Deppe das 2:1 und wiederum Sebastian Allers das 3:1. Mit etwas mehr Cleverness hätte der TUS Harsefeld noch 2 Tore mehr machen können. So blieben einige Großchancen ungenutzt. 20 Minuten vor Abpfiff gelang es Oldendorf/Oste den 2:3 Anschlusstreffer zu erzielen. Ein Abstimmungsfehler in der Innenverteidigung nutzte der starke 10ner von Oldendorf eiskalt aus und machte sein zweites Tor. Zum Ende hin wurde es noch mal spannend, weil Oldendorf/Oste natürlich mit aller Gewalt versuchte den Ausgleichstreffer zur erzielen. Das Spiel wurde nun auch etwas härter, blieb im großen und ganzen aber fair.
 
Der knappe Sieg für den TUS Harsefeld 2 gegen Oldendorf/Oste geht in Ordnung, da Harsefeld vor allem die zweite Halbzeit über lange Strecken dominiert hat.
 
Wir wünschen Oldendorf/Oste weiterhin alles Gute und freuen uns schon auf das Rückspiel in Harsefeld. (M.G.)
Tore: 1 : 0 (10.) 1 : 1 (39.) Sebastian Allers, 1 : 2 (45.) Christian Deppe, 1 : 3 (47.) Sebastian Allers, 2 :3 (53.)
Team:  Ole Köser, Robert Aleksiejuk, Sven Wollert, Robert Kuch, Gerd Christian Kull, David Gehrke, Robert Browarczyk, Sebastian Allers, Christian Deppe, Marcus Gohs, Tobias Langer, Florian Kohler, Dennis Viets, Martin Engelmann

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen II TSV Wiepenkathen
Freitag, den16.8.2019 1. Runde Kreispokal

Auftakt nach Maß - AHSG II siegt 3 : 0 gegen Wiepenkathen

In der ersten Runde im Pokal durften wir uns mit der Truppe aus Wiepenkathen messen. Nach einem kurzen abtasten übernahmen wir dann aber zunehmend das Geschehen. Die erste gute Möglichkeit hatte Sebastian Allers in der 9. Minute. Sein Schuß verfehlte aber knapp das Ziel.

In der 16. Minute war es wieder Sebastian Allers, der die Chance aber nicht nutzen konnte unsere Farben in Front zu bringen. Obwohl wir die Partie spielerisch klar dominierten ließ der Torjubel zunächst weiter auf sich warten. Beim Fußball zählen nun mal die Tore und die wollten einfach nicht fallen. Allers, Hermann und Gehrke hatten die Führung auf dem Fuss, vermochten den Ball aber nicht über die Linie zu bringen. Es dauerte bis zur 33. Minute als ein gut getretener Freistoß von Robert Kuch vom Torwart nur abgeprallt werden konnte und Allers den Ball nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Mit diesem Ergebnis ging es in die wohlverdiente Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging etwas die Konzentration verloren. Viele Fehlpässe waren die Folge. In der 42. Minute war es wiederum Robert Kuch, der ein Freistoß platziert auf das Tor schoß. Wie beim 1:0 konnte der Torwart von Wiepenkathen den Ball nicht festhalten und diesmal stand Jan Hermann goldrichtig. Das 2:0 gab uns Sicherheit. Wir hatten das Spiel wieder voll im Griff und es dauerte nur bis zur 46. Minute, als ein Pass von Wolff (er gab seine Premiere als Innenverteidiger) aus der eigenen Hälfte Allers erreichte, der diesmal cool blieb und die Kugel sicher ins Tor schob. Damit war der Drops gelutscht. In der 61. Minute durfte sich unser Keeper Ole Köser nochmal zeigen. Er parierte einen Schuss der Wiepenkathener erstklassig. Danach passierte nicht mehr viel, und wir erreichten die zweite Runde im Pokal überaus verdient. In der nächsten Runde treffen wir auf unsere Freunde von A/O. Wir werden alles daran setzen auch diese Hürde zu meistern, denn der Pokal hat schließlich seine eigenen Gesetze.... (C.W.)

Tore: 1 : 0 (33.) Sebastian Allers, 2 : 0 (42.) Robert Kuch, 3 : 0 (46.) Sebastian Allers
Team:  Ole Köser, Arsen Knop, Jan Born, Dennis Viets, Robert Kuch, Björn Böttcher, David Gehrke, Robert Browarczyk, Sebastian Allers, Christian Wolff, Jan Hermann, Andreas Faust, Fazil Dalar, Stephan Klipp,

 

 

Nach oben