Navigation

ü32 Saison 2008/2009

 

 

                  Saison 2008/2009               

 

   

Es gibt keine Termine heute.

 

 

 

 

 

               Abschlusstabelle 2008 /2009             

 

 Im letzten Spiel gab es einen deutlichen 4 : 0 Sieg und damit einen versöhlichen Abschluss der Saison. Mit dem gleichzeitigen Unentschieden zwischen Bargstedt und Oste wurde am Ende noch der zweite Tabellenplatz erreicht. Nur durch die Schwächeperiode in der Hinserie wurde das ganz große Ziel, die Meisterschaft, verpasst. Sieben Siege bei nur einer Niederlagewar die Bilanz der letzten acht Spiele. Das zeigt das große Potential dieser Mannschaft. In der nächsten Saision gilt es nun diese Leistung über die gesammte Spielzeit abzurufen. Wenn das gelingt, ist der Titelgewinn und damit der Aufstieg in die Kreisliga sicher machbar.

 

 

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. FC Eintracht Oste 18 13 3 2 47:18 29 42
2. TuS Harsefeld 18 12 2 4 59:26 33 38
3. TuS Eiche Bargstedt 18 11 3 4 58:23 35 36
4. SG Lühe 18 10 1 7 36:26 10 31
5. FC Fredenbeck 18 8 0 10 33:32 1 24
6. TSV Großenwörden 18 7 2 9 31:37 -6 23
7. FC Wischhafen/ Dornbusch 18 6 2 10 29:49 -20 20
8. SV Agathenburg- Dollern 18 5 4 9 32:45 -13 19
9. Schwinger SC 18 5 0 13 20:57 -37 15
10. SG Freiburg/ Oederquart 18 4 1 13 23:55 -32 13

 

 

 

               Torschützenlisten der ü32 Saison 2008 /2009             

 

Name   Tore
Björn Feindt
23
Olaf Giesa
8
Ingo Mathees
6
Marko Nitsch
6
Thomas Sykora
6
Jörg Winkler
6
Michael Haase
5
Thomas Klindworth
1
Thorsten Schuldt
1
Dirk Hauke
Markus Zenz 1
Michael Brinkmann  1
Michael Hubbert 1

 

 

 

 

                  Saison 2008/2009               

Freitag, den 29.5.2009

Alt-Herren Ü32, 1.Kreiskl.Stade, 18.Spieltag 
 

 

 
Agathenburg - Harsefeld 0:4 (0:0)
 

 

Am letzten Spieltag sicherte sich Harsefeld mit einem Sieg gegen Agathenburg die Vize-Meisterschaft.

 

Bereits von Beginn an bestimmte Harsefeld das Spielgeschehen, konnte die zum Teil hochkarätigen Chancen aber zunächst nicht in Tore umsetzen. Agathenburg kam nur sporadisch vor das Harsefelder Tor, ohne wirklich Gefahr auszustrahlen. In der zweiten Hälfte machte es Harsefeld dann besser. Als Jörg W. den gegnerischen Torwart mit einem verunglückten Schuss aus halblinker Position überwand, war der Bahn gebrochen. Es ergaben sich in der noch verbleibenden Zeit diverse Torchancen, um noch zweistellig gewinnen zu können. Aber auch mit dem 4:0 kann man hoch zufrieden sein. In der Rückserie holte Harsefeld 24 von 27 möglichen Punkten.

Tore:         0:1 (45 Min., J. Winkler); 0:2 (50 Min., B. Feindt); 0:3 (54 Min., T. Sykora); 0:4 (60 Min. B. Feindt)
 
Team: Christian Walter, Christian Deppe, Mario Bordasch, Jörg Aigner, Jörg Winkler, Olaf Giesa, Michael Haase, Christian Thomfohrde, Ingo Matthess, Thomas Sykora, Björn Feindt, Markus Zenz, Sven Wollert 

  

Freitag, den 15.5.2009

Alt-Herren Ü32, 1.Kreiskl.Stade, 17.Spieltag
 
 
Tus Harsefeld - FC Fredenbeck 5 : 4

 

Neun Tore im Lokalderby
 
Wie in der gesamten Rückrunde der 32er gab es auch diesen Freitag reichlich Tore zu bewundern. Fredenbeck beteiligte sich allerdings auch am Schützenfest.

Nach zehn Minuten erzielte Björn Feindt nach schönem Dribbling das 1:0. Zu dem Zeitpunkt hätten es allerdings schon drei Tore für Harsefeld sein müssen. Ab da war es nur eine Frage der Höhe des Sieges...    zumindest gefühlt. So erzielte Fredenbeck mit dem ersten "Angriff" den Ausgleich: Der Harsefelder Libero spielte einen lehrbuchreifen Querpass durch den eigenen Strafraum und naja...

Jörg Winkler staubte nach einer turbulenten Strafraumszene in der 20. Minute zum 2:1 ab, aber Fredenbeck glich postwendend wieder aus. In einem immer ungeordneteren Spiel holte sich Harsefeld durch einen Hackentrick von "Graphite" Sykora kurz vor der Halbzeit die Führung zurück.
 
Nach der Pause wurde dieser Vorsprung dann locker ins Ziel gerettet: Ein schönes Dribbling vor dem eigenen Strafraum - schon stand es in der 43. Minute 3:3. Das zweite abgeschenkte Tor. Sieben Minuten später dann der Schock: 3:4 für Fredenbeck! Vielleicht würde der Sieg doch nicht so hoch ausfallen.
Danach folgte dann die große Schlussoffensive. Olaf Giese erzielte mit einem wunderschönen Freistoß von der Strafraumgrenze den 4:4 Ausgleich (58.).  Fünf Minuten vor Ende zahlte sich der Druck der Harsefelder aus: Marco Niksch hämmert einen fulminanten Flachschuss zum 5:4 Siegtreffer in die Maschen. Und diesmal kam Fredenbeck nicht mehr zurück, was allerdings eher am guten Stellungsspiel des rechten Harsefelder Torpfostens Torpfostens und Peter lag als an einer konzentrierten Defensivleistung.

Am 29.5. geht es in Agathenburg dann um die Vizemeisterschaft. Wenn der Harsefelder Sturm weiter so trifft wie in der gesamten Rückrunde, sind die 6 Tore Rückstand auf Bargstedt durchaus aufzuholen.
 

 

 

 
 

Freitag, den 8.5.2009

Alt-Herren Ü32, 1.Kreiskl.Stade, 16.Spieltag
 
     
Oste: Harsefeld 2:1 (1:0) 

 

Rückschlag im Rennen um die Meisterschaft - Unglückliche Niederlage gegen den Tabellenführer Oste
 
Im Rennen um die Meisterschaft musste Harsefeld eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Harsefeld bestimmte fast über die gesamte Spielzeit das Geschehen. Leider war jedoch häufig am Strafraum des Gegners Endstation. Gute Chancen waren Mangelware. Oste machte es geschickter und spielte auf Konter. Gleich den ersten schloss Oste mit einem sehenswerten Kopfball zur 1:0 Führung ab. In den Folgeminuten hätte Oste die Führung sogar noch ausbauen können, scheiterte allerdings an Christian Walter oder dem eigenen Unvermögen. In der zweiten Hälfte drückte Harsefeld weiter auf das Oster Tor und wurde belohnt. Als Olaf Giesa Björn Feindt im Strafraum frei spielte, konnte dieser nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoss versenkte Olaf dann sicher.
 
 
Danach schlichen sich im Harsefelder Spiel jedoch immer mehr leichte Ballverluste ein, die auf das kraftvolle Spiel zurück zu führen waren. Oste konnte das Spiel jetzt offener gestalten, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden. In der 60 Minute entschied der Schiedsrichter dann zum Erstaunen der gesamten Spieler auf dem Feld auf Strafstoss für Oste, als ein langer Flugball in den Harsefelder Strafraum flog und ein Oster Stürmer an der Strafraumgrenze beim Kopfballduell zu Boden ging. Der Strafstoss landete aber an der Latte und ging von da ins Toraus. Kurz vor Spielschluss gelang Oste dann der glückliche Siegtreffer, als nach einem Harsefelder Ballverlust im Mittelfeld der Ball um Oster Stürmer kam und dieser aus spitzem Winkel einschoss.
 
Tore: 1:0 (15 Min), 1:1 (50 Min, FE, Olaf Giesa), 2:1 (69 Min.)
  
Team: Christian Walter, Christian Deppe, Rainer Brunsen, Tobias Voigt, Mario Bordasch, Torsten Schuldt, Christian Thomfohrde, Olaf Giesa, Sven Wollert, Marko Nitsch, Thomas Klintworth, Björn Feindt, Thomas Sykora, Michael Polle, Dirk Haucke
  

 

 

 
 
 
 

 

 

TuS Harsefeld SG Lühe
Freitag, den 29. 4. 2009 15. Punktspiel
Am Freitag geht's gegen unseren SG Partner aus Apensen
TuS Harsefeld SG Lühe  3:1 (0:0)
TSV Großenwörden SV Agathenburg/Dollern   12.5.  
SG Freiburg/Oederquart FC Fredenbeck  1:2    
SC Schwinge TuS Bargstedt   0:6  
FC Wischhafen/Dornb. FC Eintracht Oste 0:5     
 
Auch nach dem Spiel gegen den Tabellenvierten steht die Ü32 im Jahr 2009 noch ohne Punkt-erlust da. In einer Partie, in der beiden Seiten anzusehen war, dass sie gewinnen wollten, hatte der TuS auch schon in der ersten Spielhälfte den größeren Ballbesitz Anteil. 3…4 Mal tauchte man gefährlich vor dem Tor der Gäste auf, konnte die Möglichkeiten aber nicht verwerten. Vor allem wenn man über die Flügel kam, hatte man zentral vor dem Tor gute Kopfballchance. 
 
Auch nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Nach einem schönen Angriff über dem rechten Flügel und einer schönen Hereingabe markiert der zur Pause eingewechselte B.Feindt die hochverdiente Führung per Kopf. Wenig später kann M.Nitsch auf 2:0 erhöhen und damit eine gewisse Vorentscheidung erzielen. Auch wenn die Gäste zehn Minuten vor dem Ende das ein wenig zögerliche Abwehrverhalten des TuS zum Anschlusstreffer nutzen konnten, in Gefahr geriet der Sieg nicht mehr. Mit seinem zweiten Treffer machte M.Nitsch dann endgültig alles klar. Damit bleibt man weiterhin Tabellenführer Eintracht Oste dicht auf den Fersen.

Tore: 1:0 Björn Feindt, 2:0 Marko Nitsch,  2:1, 3:1 Marko Nitsch

Team: Christian Walter, Christian Deppe, Sven Wollert, Rolf-Tobias Voigt, Torsten Schuldt, Mario Bordasch, Jörg Aigner, Marko Nitsch, Olaf Giesa, Ingo Matthees, Michael Haase, Björn Feindt, Jörg Winkler, Thomas Klindworth

 

 

Freitag, den 24.4.2009

Alt-Herren Ü32, 1.Kreiskl.Stade, 14.Spieltag 
 

 

TuS Bargstedt TuS Harsefeld  1:3 (1:0)
FC Eintracht Oste SG Freiburg/Oederquart  5:2 
FC Fredenbeck SV Agathenburg/Dollern  1:0      
SC Schwinge TSV Großenwörden 1:3    
FC Wischhafen/Dornbusch SG Lühe    3:1     
FC Fredenbeck SG Lühe      0:1

 

Dritter Sieg im dritten Spiel nach der Winterpause
 
Auch der Tabellenzweite, TuS Eiche Bargstedt, konnte die Siegesserie der Harsefelder nicht stoppen. MIt 3 : 1 gingen die Harsefelder am Ende verdient
als Sieger vom Platz.Olaf Giesa trug sich gleich zweimal in die Torschützenliste ein. Damit verdrängten die ü32er Bargstedt vom zweiten Platz und nehmen
nun den Tabellenführer, Eintracht Oste,ins Visier. Nur noch drei Punkte trennen die Mannen von Sven Wollert zum Platz an der Sonne.
 
In Bargstedt hatte die Ü32 von Beginn an das Zepter in der Hand. Allerdings musste man lange Zeit einen frühen Rückstand hinterher laufen. Bereits nach
fünf Min. unterläuftHarsefeld ein Eigentor. Nach einer Unsicherheit am kurzen Pfosten prallt der Ball M.Hubert unglücklich auf dem Fuß und von da ins Tor.
Bereits bis zur Pause hatte man dasein oder andere Mal den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte jedoch im Abschluss.
Auch nach dem Seitenwechsel versuchten es die Gastgeber ausschließlich über Konter. Harsefeld verstärkte den Druck und wurde belohnt. Nach einer
Haase Ecke ist B.Feindtper Kopf zur Stelle und nickt druckvoll ein. In der Folgezeit war zu sehen, dass man mit dem Unentschieden nicht zufrieden war.
Als M.Hubert im Strafraum gefoult wird, verwandelt O.Giesa den fälligen Strafstoß sicher zur Führung. Wenig später werden T.Sykora die Beine weggezogen.
Es war knapp, aber nach Ansicht des Schiris im Strafraum,sodass er, nachdem er sich genau überzeugt hatte, erneut auf den Punkt zeigte. Wie beim ersten
Strafstoß blieb O.Giesa ganz cool und machte auch den Zweiten rein. Am
Ende war es ein verdienter Harsefelder Sieg und das Team von Käpt’n Sven Wollert spielt weiter um die Meisterschaft mit.
 
Tore:  1:0 Eigentor, 1:1 Björn Feindt, 1:2  O.Giesa, FE, 1:3 O.Giesa, FE
 
Team: Peter Rieck, Sven Wollert, Christian Deppe, Mario Bordasch, Markus Zenz, Michael Hubert, Marko Nitsch, Ingo Matthees, Michael Haase, O.Giesa,
Björn Feindt, Thomas Sykora

 

 

  

Freitag, den 17.4.2009

Alt-Herren Ü32, 1.Kreiskl.Stade, 13.Spieltag   

 
 

 

TuS Harsefeld SC Schwinge  8:1 (3:1)  
SG Freiburg/Oederquart SG Lühe 1:2   
SV Agathenburg/Dollern FC Eintracht Oste   2:1      
TSV Großenwörden FC Fredenbeck   4:2      
FC Wischhafen/Dornbusch TuS Bargstedt 2:4  

 

Kantersieg gegen Schwinge
 
 
Gleich mit 8 : 1 wurde der Schwinger FC auf die Heimreise geschickt. Damit beträgt der Rückstand auf den Spitzenreiter FC Eintracht Oste nur noch 3 Punkte bei einem deutlich besseren Torverhältnis für die Harsefelder. Alles ist noch möglich in dieser Saison.  Die Gäste aus Schwinge konnten dem TuS Team nur in de Anfangsphase Paroli bieten. Danach bestimmte das Team von Käpt’n Sven Wollert die Partie eindeutig. Nach der frühen Harsefelder Führung gelang den Gästen zwar noch einmal der Ausgleich, danach nahm der TuS jedoch das Zepter in die Hand. Über einen 3 : 1 Pausenstand baute man den Vorsprung nach dem Seitenwechsel kontinuierlich aus. Als sicherster Torschütze zeigte sich wieder einmal Björn Feindt mit drei Treffern.
 
Tore: 1:0 Björn Feindt, 1:1, 2:1 Thomas Sykora, 3:1 Jörg Winkler, 4:1 Ingo Matthees,    5:1 Michael Brinkmann, 6:1 Björn Feindt,   7:1 Björn Feindt,   8:1  Marko Nitsch
 
Aufgebot: Peter Rieck, Sven Wollert, Rolf-Tobias Voigt, Torsten Schuldt, Mario Bordasch, Markus Zenz, Jörg Aigner, Marko Nitsch, Ingo Matthees, Michael Haase, Björn Feindt, Jörg Winkler, Michael Brinkmann, Thomas Sykora 
                                                                                                            

 

 

  
 
Freitag, den 3.4.2009 
Altliga Ü32, 1.Kreiskl.Stade, 12.Spieltag    
 

 

TuS Harsefeld TSV Großenwörden     5:1 (2:1)
FC Eintracht Oste FC Fredenbeck 3:2
SG Lühe SV Agathenburg/ Dollern      ausgefallen
TuS Bargstedt SG Freiburg/Oederquart    3:0
SC Schwinge FC Wischhafen/Dornbusch  ausgefallen

 

 32er setzen ihre Siegesserie auch nach der Winterpause fort
 
Im ersten Spiel nach der Winterpause konnten die Harsefelder den TSV Großenwörden klar mit 5 : 1 besiegen und festigen damit ihre dritten Tabellenplatz.Man konnte an die zuletzt in der Hinrunde gezeigten guten Leistungen anknüpfen. So erspielte man sich von Beginn an ein deutliches Übergewicht. Leider nutzte man die Torchancen nicht konsequent genug. Man führte zwar nach einem Solo von B.Feindt mit 1:0, doch urplötzlich machte der Gast aus eine seiner wenigen Möglichkeiten den Ausgleich. Noch vor der Pause zog dann M.Hubert aus 20m trocken ab und sein Flachschuss schlug zur erneuten Führung ein. Gleich nach dem Seitenwechsel sorgte I.Matthees mit seinem Treffer früh für die Vorentschei-dung und erneut B.Feindt machte wenig später „den Sack zu“. Danach hatte man weitere sehr gute Torchancen. Der letzte Treffer durch T.Sykora fiel dann aber erst wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff. So kann es weitergehen. 
 
Aufgebot: Christian Walter, Christian Deppe, Rolf-Tobias Voigt, Christian Thomfohrde, Mario Bordasch, Jörg Aigner, Ingo Matthees, Björn Feindt, Sven Wollert, Michael Hubert, Olaf Giesa, Jörg Winkler, Michael Brinkmann, Thomas Sykora  
 
Tore: 1:0 Björn Feindt, 1:1, 2:1 Michael Hubert, 3:1 Ingo Matthees, 4:1 Björn Feindt, 5:1 Thomas Sykora 

 

 

 

Freitag, den 14.11.2008

Altherren Ü32, 1.Kreisklasse Stade, vorgezogenes Spiel der Rückrunde, 11. Spieltag
 
 
FC Wischhafen/Dornbusch – TuS Harsefeld       1:3 (0:0)

 

 Dritter Sieg in Folge für unsere ü32

 

Nach den letzten beiden deutlichen Siegen, wollte sich der TuS auch in Wischhafen/Dornbusch schadlos halten. Es gelang dann auch, dem Match über die gesamte Spieldauer seinen Stempel aufzudrücken. Bis zum Seitenwechsel wollte jedoch kein Treffer gelingen. In der 2.Halbzeit brachte Björn Feindt den TuS dann in Führung. Dass er im Moment einen Lauf hat, bestätigte er wenig später mit seinem zweiten Treffer. Nachdem die Gastgeber einen Strafstoß zum An-schlusstor verwandelten, wurde es noch einmal eng, ehe Markus Zenz mit 1:3 alles klar machte.
  
Aufgebot: Christian Walther, Jörg Aigner, Mario Bordasch, Christian Deppe, Michael Hubert, Sven Wollert, Markus Zenz, Olaf Giesa, Michael Haase, Björn Feindt, Thomas Sykora, Ingo Matthees 
 

 

 

 

07.11.2008 

Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 10.Spieltag     
 

 

TuS Harsefeld SG Freiburg/Oederquart 8:2 (3:1) 
TSV Großenwörden FC Wischhafen/Dornb 5:1
TuS Bargstedt FC Fredenbeck  4:1   
SC Schwinge SV Agathenburg/Dollern 1:3  
SG Lühe FC Eintracht Oste  aus   

 

 Björn Feindt bezwingt die SG Freiburg/Oederquart fast im Alleingang !
 
Nach dem Kantersieg in der Vorwoche gegen den SV Agathenburg/D. wollte der TuS gegen die SG Freibburg/Oed. unbedingt nachlegen. Gegen das Tabellenschlusslicht kontrollierte man dann auch das Spielgeschehen und ging durch Michael Haase in Führung. Freiburg hatte aber auch 3 – 4 sehr gute Fußballer in den eigenen Reihen und konnte dadurch immer wieder gefährliche Konter fahren. So einer führte dann zum Ausgleich. Nach einem Foul an Michael Haase konnte Olaf Giesa den fälligen Strafstoß dann zur erneuten Führung verwandeln. Noch vor der Pause erhöhte Björn Feindt auf 3:1.
Nach dem Seitenwechsel konnte sich der TuS dann noch einmal steigern. Man spielte schönen Angriffsfußball über die Flügel und in der Mitte stand ein Björn Feindt, dem dann fast alles gelang. Fünf Treffer legte er nach dem Pausentee nach. So hatte das zwischenzeitliche 4:2 der Gäste nur statistischen Wert. Am Ende wurde es ein deutlicher 8:2 Erfolg.
 
Tore:  1:0 Michael Haase, 1:1, 2:1 Olaf Giesa, FE, 3:1 Björn Feindt, 4:1 Björn Feindt,  4:2, 5:2 Björn Feindt,   6:2 Björn Feindt,  7:2  Björn Feindt, 8:2 Björn Feindt 
  
Aufgebot: Peter Rieck, Christian Thomfohrde, Mario Bordasch, Jörg Aigner, Christian Deppe, Sven Wollert, Markus Zenz, Torsten Schuldt, Jörg Winkler, Olaf Giesa, Michael Haase, Björn Feindt, Ingo Matthees, Thomas Sykora

 

 

 
 
 

 

Freitag, den 31.10.2008

Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 9.Spieltag 
 

 

TuS Harsefeld SV Agathenburg/Dollern  9:1  
TSV Großenwörden SG Lühe  1:3  
TuS Bargstedt FC Eintracht Oste 1:2  
SC Schwinge FC Fredenbeck   0:4    
FC Wischhafen/Dornb. SG Freiburg/Oed.  3:2  

 

 Senstionell hoher Sieg der ü32
 
Ein unerwartet hoher Sieg gelang den Altherren des TuS Harsefeld gegen Agathenburg/Dollern. Gleich mit 9:1 Toren schickten sie die Gastmannschaft auf den Heinmweg. Nachdem man aus den letzten fünf Spielen nur einen Punkt holen konnte gelang gegen den Abstiegskandidaten aus Agathenburg/Dollern endlich wieder ein überzeugender Sieg. Die Harsefelder gingen von Beginn an sehr engagiert in die Begegnung und es gelang ein, in dieser Höhe mit Sicherheit nicht erwarteter, Kantersieg. Bereits nach 35 Minuten hieß es  5:0 und mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang ließen die Harsefelder es dann ein wenig geruhsamer angehen und gestatteten den Gästen den Ehrentreffer. Danach nahmen die Mannen um Olaf Giesa die Zügel wieder fest in die Hand und erspielten sich ein am Ende auch in dieser Höhe verdienten Erfolg.   
Lange ist es her, dass die Ü32 in einem Punktspiel so hoch gewinnen konnte. So kann es weitergehen. Nach der lauten Kritik am Schiri der Vorwoche, sei hier erwähnt, dass Gerald Plöger mit der Partie keinerlei Sorgen hatte und dass es für keine der beiden Teams Grund zum Meckern gab.  
 
Tore: 1:0 Olaf Giesa, 2:0 Olaf Giesa, 3:0 Björn Feindt, 4:0 Ingo Matthees, 5:0 Björn Feindt, 5:1, 6:1 Jörg Winkler, 7:1 Ingo Matthees,  8:1 Olaf Giesa, FE, 9:1 Marko Nitsch 
Aufgebot: Peter Rieck, Michael Hubert, Mario Bordasch, Sven Wollert, Markus Zenz, Jörg Aigner, Olaf Giesa, Jörg Winkler, Marko Nitsch, Michael Haase, Björn Feindt, Ingo Matthees, Thomas Sykora  

 

 

 

 

 Freitag, den 24.10.2008    

 Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 8.Spieltag 
   
       
 
FC Fredenbeck TuS Harsefeld    1:0 (1:0)  
SG Lühe TuS Bargstedt      abg.
FC Eintracht Oste SC Schwinge   5:0* 
SG Freiburg/Oederquardt TSV Großenwörden 2:1    
SV Agathenburg/Dollern FC Wischhafen/Dornbusch 6:1 
FC Wischhafen/Dornbusch TSV Großenwörden 3:2
SV Agathenburg/Dollern FC Fredenbeck 1:3

 

 Ärgerliche Niederlage der Ü32 beim FC Fredenbeck !
 
Nach dem sehr guten Saisonstart wird die Ü32 immer mehr in der Tabelle nach unten durchgereicht. Obwohl der TuS über die gesamte Spieldauer in Fredenbeck das bessere Team war, stand das Team am Ende mit leeren Händen da. Über die ganze Saison offenbart sich schon eine große Schwäche im Torabschluss. So auch in Fredenbeck. Bereits während der ersten Hälfte wurden eine ganze Reihe guter Chancen leichtfertig ausgelassen. Anders der FC: Eine von zwei Kontermöglichkeiten genügten und es hieß 1:0. Wenig später entschied der sehr schwache Schiri, Erich Scharf, mehr oder weniger das Spiel. Nachdem Michael Haase gefoult wurde, führte er einen Freistoß an der Mittellinie schnell aus und traf dabei einen Fredenbecker, der ca. 5m vom Freistoßpunkt entfernt stand. Daraufhin zeigte der Schidsrichter den völlig verdutzten Michael Haase die zweite Gelbe Karte in diesem Spiel und damit Gelb-Rot. Die Begründung: „Der Freistoß wurde zu schnell ausgeführt". Kaum zu glauben, anstatt den Freistoß zu wiederholen wurde der gefoulte Spieler auch noch mit Platzverweis bestraft. Auch wenn die vielen anderen Fehlentscheidungen gleichmäßig auf beide Mannschaften verteilt waren, hatte diese Aktion doch ungleich mehr Einfluß auf das Spiel..
Nach dem Wechsel hatte der TuS dann zunächst Glück. Zwei Mal war Fredenbeck durch, aber zwei Mal erfolgte ein zweifelhafter Abseitspfiff. Nach dieser kritischen Phase gelang es den Harsefeldern trotz Unterzahl, das Heft  wieder in die Hand zu nehmen. Es fehlte aber an der nötigen Entschlossenheit, um die robuste Fredenbecker Abwehr zu überwinden. Selbst klarste Torchancen wurden nicht verwertet. Allein Ingo Matthees vermochte zweimal freistehend den Ball nicht im gegnerischen Tor unterzubringen. Und so bewahrheitete sich am Ende  wieder einmal die alte Fußballweisheit, dass man ohne Ausnutzen der Torchancen nicht gewinnen kann …. und daran war diesmal nicht der Schiri schuld.
 
Aufgebot: Christian Walther, Christian Thomfohrde, Mario Bordasch, Rolf-Tobias Voigt, Christian Deppe, Sven Wollert, Markus Zenz, Jörg Aigner, Olaf Giesa, Michael Haase, Björn Feindt, Ingo Matthees, Thomas Sykora

 

 

 
 

 

 Montag, den 10.10.2008

Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 7.Spieltag
  
 
TuS Harsefeld FC Eintracht Oste 1:1 (1:0)    
TSV Großenwörden TuS Bargstedt            2:1     
SC Schwinge SG Lühe                                0:3 
SG Freiburg/Oederq SV Agathenburg/Dollern 2:1
FC Fredenbeck FC Wischhafen/Dornbusch 3:0
FC Fredenbeck SG Freiburg/Oederquart     3:2
FC Eintracht Oste SG Lühe                          4:1
SV Agathenburg/Dollern SC Schwinge       1:5

 

 Punktgewinn der Ü32 gegen Oste !
 
Nach den beiden verlorenen Spielen gegen Bargstedt und gegen Lühe endlich wieder etwas zählbares für unsere Ü32. Und es war mehr, als dieser eine Punkt drin.  Lange Zeit führte der TuS durch einen Treffer von T.Schuldt mit 1:0. Man hatte immer wieder Möglichkeiten, den zweiten Treffer zu erzielen, war im Abschluss aber wieder einmal nicht konsequent. So blieben die Gäste im Spiel und schlossen zehn Minuten vor dem Ende einen ihrer gefährlichen Konter mit einem Distanzschuss zum Ausgleich ab.
 
Tore: 1:0 Torsten Schuldt, 1:1
 
Aufgebot: Peter Rieck, Michael Hubert, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Dirk Haucke, Christian Deppe, Jörg Aigner, Mario Bordasch, Thomas Klintworth, Olaf Giesa, Ingo Matthees, Thomas Sykora, Torsten Schuldt

 

 

  
 
Mittwoch, den 1.10.2008
Altherren (Ü32), Kreispokal-Zwischenrunde   Bericht: Sven Wollert
 
   
 TuS Harsefeld – SG Himmelpforten/Hammah              2:5 (1:2)
TSV Großenwörden – TuS Oldendorf                                1:2

 

 Aus in der Zwischenrunde gegen die SG Himmelpforten/Hammah
 
Harsefeld begann gegen den klaren Favoriten defensiv, um über Konter zum Erfolg zu kommen. Himmelpforten kontrollierte das Spiel und drängte Harsefeld in die eigene Hälfte. Klare Chancen waren jedoch Mangelware. In der 15.Min. gelang Harsefeld nach einer Standardsituation die überraschende Führung. T.Klintworth hatte sich von seinen Gegenspieler gelöst und aus ca. 7m einköpfen können. Statt jedoch so weiter zu spielen, wurde man unkonzentriert und verlor viele Bälle in der Vorwärts-bewegung. Himmelpforten nutze die Situation aus und kam nach einem Drehschuss am 16ner in der 22.Min. zum 1:1. Nur wenig später fiel nach einem Freistoß die Führung für Himmelpforten. P.Rieck hatte den Ball noch an den Pfosten lenken können. Gegen den Nachschuss war er dann aber chancenlos. Bis zur Hdas Spiel nach Belieben und hätte die Führung noch ausbauen können.
Nach der Halbzeit dann ein anderes Spiel. Harsefeld hielt dagegen und ließ Himmelpforten kaum noch zur Entfaltung kommen. In der 45.Min. fiel der verdiente Ausgleich durch M.Haase, der nach einem abgewehrten Schuss nachsetzte. Das Spiel war nun offen und eine Überraschung lag in der Luft. Durch ein Missverständnis in der Abwehr und einem unglücklichen Abwehrversuch von P.Rieck gelang Himmelpforten durch einen 20m Schuss die 3:2 Führung. Als Harsefeld erneut auf den Ausgleich drängte und die Abwehr lockerte, gerieten man durch einen Konter 4:2 in Rückstand. Himmelpforten verwaltete fortan das Geschehen und ließ nur noch wenige Chancen zu. Ein weiterer Konter in der Schlussphase führte schließlich noch zum ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallenen 5:2 Endstand.
 
Tore: 1:0 Thomas, Klindworth, 1:1, 1:2, 2:2 Michael Haase, 2:3, 2:4, 2:5
 
Aufgebot: Peter Rieck, Sven Wollert, Christian Deppe, Jörg Aigner, Mario Bordasch, Thomas Klint-worth, Jörg Winkler, Markus Zenz, Marco Nitsch, Ingo Matthees, Thomas Sykora, Stephan Bensch, Michael Haase, Thomas Mehnen  

 

 

  
 
 
 
Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 6.Spieltag  
 
 
  

 

 
SG Lühe TuS Harsefeld  4:0 (2:0)   
FC Eintracht Oste FC Wischhafen/Dornb 4:1  
TuS Bargstedt SC Schwinge  6:0 
FC Fredenbeck SG Freiburg/Oederquart è 5.10.     
SV Agathenburg/Doll. TSV Großenwörden 4:0

 

 Nach der ersten Saisonniederlage folgt direkt die Zweite !
 
 
Bei der SG Lühe musste man die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Von Beginn an hatte man der Spielstärke des Gastgebers wenig entgegen zu setzen. Über den 2:0 Pausenstand kam der Gastgeber zu einem ungefährdeten Sieg. Während der gesamten Spieldauer erarbeitete sich der TuS nicht eine Torchance.
 
 
Aufgebot: Michael Polle, Jörg Aigner, Mario Bordasch, Christia Deppe, Ingo Matthees, Christian Thomfohrde, Rolf-Tobias Voigt, Sven Wollert, Markus Zenz, Jörg Winkler, Michael Haase, Thomas Sykora

 

 

  
 
 
 

 Freitag, den 19.9.2008

Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 5.Spieltag  
 
 
TuS Harsefeld TuS Bargstedt                    1:4 (0:1) 
SG Freiburg/Oederquart FC Eintracht Oste     1:2 
SV Agathenburg/Dollern FC Fredenbeck        è 17.10.  
TSV Großenwörden SC Schwinge                 3:0  
SG Lühe FC Wischhafen/Dornbusch              1:3 

 

 Nun hat es auch die Ü32 erwischt – erste Saisonniederlage gegen Bargstedt
 
Nach vier Spielen ohne Niederlage ist es nun passiert. Gegen den neuen Tabellenführer aus Bargstedt war man letztendlich chancenlos. Die kompromisslose Spielweise der Gäste behagte unserer Ü32 gar nicht. Man ließ sich schnell den Schneid abkaufen, spielte zögerlich und kam zu oft einen Schritt zu spät. So lag man zur Pause mit 1:0 hinten.
Als S.Wollert zur Pause erschien, keimte noch einmal Hoffnung auf. Ebenso, als man nach dem zwischenzeitlichen 0:2 durch J.Winkler den Anschluss wieder herstellte. Am Ende spielte Bargstedt das Match jedoch souverän herunter, erzielte weitere zwei Treffer und stürzte den Tabellenführer.
 
 
Aufgebot: Christian Walther, Olaf Giesa, Mario Bordasch, Christian Thomfohrde, Markus Zenz, Rolf-Tobias Voigt, Sven Wollert, Jörg Winkler, Björn Feindt, Ingo Matthees, Christian Deppe, Michael Haase, Thomas Sykora 

 

 

 
  
  

Freitag, den 12.9.2008

 
Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 4.Spieltag  
  
   
 
SC Schwinge TuS Harsefeld    0:2 (0:1)   
FC Eintracht Oste SV Agathenburg/Dollern 1:1    
TuS Bargstedt FC Wischhafen/Dornbusch 3:2  
SG Lühe SG Freiburg/Oederquart    3:0        
FC Fredenbeck TSV Großenwörden 1:2

 

 Serie der Ü32 hält weiter  
 
So langsam wird die Serie der jungen Altliga Mannschaft unheimlich. Nun ist man schon vier Spiele in Folge ohne Niederlage und steht als Tabellenführer ganz vorne.
Auch in Schwinge gelang ein verdienter Auswärtserfolg. Man beherrschte den Gegner klar und war zu jeder Zeit Herr der Lage. Während die Gastgeber nur zu ganz wenigen Torchancen kamen, hätte der TuS den Sieg höher gestalten müssen. Bestnoten im Team verdienten sich die beiden Torschützen, B.Feindt und M.Haase.
 
Tore: 0:1 Björn Feindt, 0:2 Michael Haase 
 
 
Aufgebot: Peter Rieck, Thomas Mehnen, Torsten Schuldt, Jörg Aigner, Mario Bordasch, Dirk Haucke, S.Wollert, Markus Zenz, Jörg Winkler, Stephan Bensch, Björn Feindt, Michael Haase, Thomas Sykora  

 

 

 
 
 

Freitag, den 5.9.2008

Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 3.Spieltag  
 
 
 
TSV Großenwörden TuS Harsefeld 0:2 (0:0) 
FC Fredenbeck FC Eintracht Oste  0:1      
SV Agathenburg/Dollern SG Lühe 0:4  
SG Freiburg/Oederquart TuS Bargstedt   1:8  
FC Wischhafen/Dornbusch SC Schwinge 1:3 

 

Nach dem Auswärtssieg ist die Ü32 des TuS ist weiterhin Tabellenführer
 
Die Ü32 spielt bisher eine starke Saison. Nachdem man in der Vorwoche großes Pech gegen Wischhafen/D hatte und über ein Unentschieden nicht hinaus kam, kehrte man aus Großenwörden mit drei Punkten heim. Über weite Strecken sah man eine ausgeglichene Begegnung. Bei Teams erspielten sich die ein oder andere Chance, diese waren aber nicht wirklich zwingend. So blieb es bis zur Pause beim 0:0.
Nach dem Seitenwechsel sah der Spielverlauf ähnlich auf. Dann konnte sich jedoch M.Haase im Zweikampf durchsetzen und die Harsefelder Führung erzielen. Als J.Winkler mit einem sehenswerten Distanzschuss dann das 0:2 gelang, war die Partie entschieden und man konnte mit drei Punkte im Koffer heimfahren.
 
Tore: 0:1 Michael Haase, 0:2 Jörg Winkler
 
Aufgebot: Christian Walther, Mario Bordasch, Markus Zenz, Jörg Aigner, Torsten Schuldt, Sven Wollert, Jörg Winkler, Marco Nitsch, Dirk Haucke, Björn Feindt, Ingo Matthees, Michael Haase, Thomas Klindworth

 

 

 
 
             
Freitag, den 29.8.2008
Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 2.Spieltag  
 
 

   

 TuS Harsefeld
FC Wischhafen/Dornbusch   1:1 (1:0)     
TSV Großenwörden FC Eintracht Oste 2:0  
TuS Bargstedt SV Agathenburg/Dollern 6:2    
SG Lühe FC Fredenbeck 2:0   
SC Schwinge SG Freiburg/Oederquart           3:0

 

Ü32 muss mit Unentschieden zufrieden sein
 
In einer hoch überlegen geführten Begegnung kam die Ü32 gegen den FC Wischhafen/Dorn-busch nicht über ein Unentschieden hinaus. Dabei zeigte man von Beginn an, wer Herr auf dem heimischen Kunstrasen ist. Man bestimmte das Spielgeschehen und erspielte sich Chancen über Chancen, aber lediglich M.Nitsch traf zur Pausenführung.
Nach dem Wechsel bot sich das gleich Bild. Harsefeld hätte das Spiel früh entscheiden müssen, dies gelang aber nicht. So kam es, wie es kommen musste: Nach einer Ecke schaltet der FC am schnellsten und der Ausgleich ist gefallen. Auch danach hätte man noch den Siegtreffer erzielen müssen, es sollte aber nicht sein.  
 
Tore: 1:0 Marco Nitsch. 1:1
 
Aufgebot: Christian Walther, Mario Bordasch, Markus Zenz , Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Christian Deppe, Marco Nitsch, Jörg Aigner, Björn Feindt, Michael Hubert, Jörg Winkler, Michael Haase, Ingo Matthees, Thomas Sykora

 

 

 
 
 
 

 Freitag, den 22.8.2008

 
Altherren (Ü32), Kreispokal, 1.Runde     22.08.2008
 
 
TuS Harsefeld – SG VfL Güldenstern Stade           4:1 (1:1)                    
TSV Großenwörden – SG Lühe                     4:1
SV Agathenburg/D. – SG Himmelpforten/H.    0:5           FC Fredenbeck – SV Deinste             1:2
FC Wischhafen/D. – VSV Hedendorf/Nkl.       (15.9.)         TSV Apensen – BSV Buxtehude       10:9
TuS Bargstedt – TSV Eintracht Immenbeck     3:0           FC Eintr.Oste – SV Drochtersen/A.    2:1
SG Freiburg/Oed. – SV Ahlerstedt/Ottendorf (17.10.)       SC Schwinge – TuS Oldendorf          0:5

 

Ü32 gelingt Sensation gegen SG VfL Stade/Güldenstern Stade
 
Damit hatte wohl keiner gerechnet. Der TuS schmeißt überraschend die Spielgemeinschaft VfL Stade/TuS Güldenstern Stade aus dem Pokalwettbewerb. Aber die Gäste hatten große Schwie-rigkeiten. Man trat zwar mit Ex-Profi Dirk Dammann und anderen Sportgrößen aus dem Kreis Stade an, aber man bekam nur zehn Spieler zusammen. So entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Noch vor der Pause konnte T.Sykora die Gästeführung ausgleichen.
Nach dem Wechsel musste die SG dann ihrer Unterzahl Tribut zollen. Der TuS setzte sich mehr und mehr durch und T.Sykora gelang nach einer Ecke von M.Haase die Führung. Die Gäste konnten nun nicht mehr mithalten und B.Feindt und I.Matthees erzielten die Treffer zum ver-dienten 4:1 Endstand. In der nächsten Runde trifft man dann auf die SG Himmelpforten/Hammah.
 
Tore: 0:1, 1:1 Thomas Sykora, 2:1 Thomas Sykora, 3:1 Björn Feindt, 4:1 Ingo Matthees
 
Aufgebot: Peter Rieck, Mario Bordasch, Christian Thomfohrde, Christian Deppe, Markus Zenz, Jörg Aigner, Bernd Cordes, Jörg Winkler, Björn Feindt, Ingo Matthees, Thomas Sykora, Michael Haase 

 

 

  

Freitag, den 15.8.2008
Altherren (Ü32), 1.Kreisklasse Stade, 1.Spieltag 
 
 

 

SG Freiburg/Oederquart TuS Harsefeld  1:3 (0:1)   
FC Fredenbeck TuS Bargstedt  4:2  
SV Agathenburg/Dollern SC Schwinge  aus.    
FC Eintracht Oste SG Lühe  verl. è 3.10. 
FC Wischhafen/Dornbusch TSV Großenwörden verl. è 19.10.

 

Gelungener Saisonauftakt der Ü32
 
Obwohl einige Stammkräfte fehlten, nahm der TuS auch auswärts das Heft gleich in die Hand. Man spielte überlegen und I.Matthees erzielte die TuS Führung. Bis zur Pause hätte man diese deutlicher ausbauen müssen, schaffte es aber nicht. Und das sollte sich rächen. Nach dem Wechsel kam der Gastgeber besser ins Spiel und konnte den Ausgleich erzielen. Danach war die Partie ziemlich ausgeglichen. Nach einem Standard markierte M.Haase die erneute Harsefelder Führung. Und die hielt bis zum Ende. Kurz vor Schluss konnte man sogar noch einen Konter zum Endstand von 1:3 durch D.Haucke abschließen.
  
Tore: 0:1 Ingo Mathees, 1:1, 1:2 Michael Haase, 1:3 Dirk Hauke
 
Aufgebot: Peter Rieck, Rainer Brunsen, Jörg Aigner, Jörg Winkler, Christian Thomfohrde, Mario Bordasch, Markus Zenz, Björn Feindt, Thomas Klindworth, Ingo Matthees, Michael Haase, Dirk Haucke, Thomas Sykora

 

 

 

  

Nach oben