Navigation

Ü32

 

 

                             Saison 2011/2012                      

 

   

Es gibt keine Termine heute.

 



 


 

                             


 

Die Weichen für die Saison 2011/2012 sind gestellt


 

Nach dem Aufstieg in die Kreisligan traf sich die ü32 zur Saisonvorbereitung im Clubheim. Nachdem Sven Wollert sein Amt als Mannschaftsführer aus persönlichen Grunden aufgeben musste, wird nun Olaf Giesa die Mannschaft aufs Feld führen.

Sitzung der Alten Herren am 24.06.2011
 
leider waren aus beruflichen und privaten Gründen nur 9 Spieler sowie Oswald bei der nicht unwichtigen Besprechung anwesend.
Zuerst wurde abgeklärt, wer für die neue Saison als Spieler der 32iger zur Verfügung steht. Wir kommen derzeit auf 17 Spieler. Was uns jedoch noch fehlt ist ein Torwart, da Peter Rieck (so wurde berichtet) nicht mehr in beiden Mannschaften spielen möchte. Wir sind aber dabei, einige Optionen abzufragen.
Desweiteren wurde einstimmig beschlossen, dass Olaf Giesa den Job von Sven Wollert als Betreuer und Trainer für die kommende Saison übernehmen wird.
 
Für den Festausschuss in Zusammenarbeit mit Frank Elfers haben wir zur Zeit noch keine feste Zusage. Thomfi hatte sich bereit erklärt, das Amt evtl. zu übernehmen. Dies aber auch nur, wenn sich noch jemand aus der Mannschaft bereit erklärt, ihn dabei zu unterstützen. Also Freiwillige vor!
 
Es wurden auch noch Themen besprochen wie z.B. der Trainingsablauf oder Rückmeldungen zum Spiel. Da bekommen die Spieler der 32iger aber noch eine Email vom neuen Trainer.
 
Anwesende: Oswald Meyer, Olaf Giesa, Sven Wollert, Björn Feindt, Carsten Weigand, Christian Thomfohrde, Markus Zenz, Ingo Matthees, Kai Liebehentschel, Michael Hubert


 

 

  Der Kader für die Saison 2011 / 2012

 

 

 Detlef Krickemeyer (Tor) Markus Rennert  Christian Thomfohrde  Ingo Mathees

 

 
 
 
Christian Deppe  Michael Hubert
 Hartmut Kröger
 Michael Haase

 
     
 Marko Nitsch  Olaf Giesa  Sven Wollert Markus Zenz
Thomas Sykora  Björn Feindt Karsten Weigand  Sascha Corle
 
 

Wechselte in der Winterpause zu Oste/Oldendorf
Christian Neumann     

Kai Liebehentschel


 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

 

 

 

 

                     Mannschaftsfoto 2011            

 

 


 

 
Meister der 1. Kreisklasse 2011
 
Hinten v.l.: : Hartmut Kröger, Marcus Rennert, Jörg Winkler, Christian Deppe, Sascha Corleis, Kai Liebehentschel, Thomas Sykora, Marko Nitsch,
Unten v.l.: Mario Bordasch, Karsten Weigand, Björn Feindt, Peter Rieck, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Christian Neumann, Michael Haase, Olaf Giesa 


 

 

 

 


 

 


 


 

 

 

     Mannschaften der Kreisliga  

 

 

 
 TuS Güldenstern Stade TuS Harsefeld
FC Oste/Oldendorf
SV Ahlerstedt/Ottendorf
SV Drochtersen/Assel
         
 
 
 
 SG Himmelpforten/Hammah TSV Apensen  SV Deinste VSV Hedendorf/Neukloster SG Lühe

 

 

 

 

 

 

 


 


 

 

             Abschlusstabelle 2011/2012         

 

 

 

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. TuS Güldenstern Stade 18 14 4 0 59:5 54 46
2. SV Ahlerstedt/Ottendorf 18 12 3 3 45:18 27 39
3. Deinster SV 18 8 3 7 27:28 -1 27
4. FC Oste/Oldendorf 1 18 7 4 7 35:30 5 25
5. TuS Harsefeld 18 6 5 7 30:39 -9 23
6. SG Himmelpforten/Hammah 18 6 3 9 24:39 -15 21
7. TSV Apensen 18 5 5 8 24:40 -16 20
8. VSV Hedendorf/Neukloster 18 6 2 10 25:44 -19 20
9. SG Lühe 18 4 5 9 17:29 -12 17
10. SV Drochtersen/Assel 18 3 4 11 31:45 -14 13


 


 

 


  

 

                 Torschützenliste 2011 / 2012          

 

Stand: 8. Juni 2012

 

1  Christian Neumann 9
1  Hartmut Kröger 8
3  Kai Liebehentschel 5
3  Thomas Klindworth 5
4  Björn Feindt 3
5  Thomas Sykora 2
5  Christian Hink 2
 6

 Ingo Mathees

6  Michael Haase 1

 

 


 



 

 

                      Spielberichte 2011/2012            

 

 

TuS Harsefeld SG Himmelpforten/Hammah
Freitag, den 8. Juni 2012 17. Punktspiel
Zweiter Sieg in Folge für die Ü32

 

 

Das Spiel wurde mit 20-minütiger Verspätung angepfiffen, da sich der angesetzte Schiedsrichter wohl zu Hause auf dem Sofa die EM-Eröffnung anschaute.
Nach einigen Telefonaten von Oswald konnte dieser Georg Seib erreichen, der sich kurzfristig zur Verfügung stellte.
 
Höhepunkte des Spiels
 
6. Minute
Torschuss von C. Neumann aus 18 Metern, kein Problem für den Keeper.
8. Minute
Die Führung. Nach einer Flanke von M. Haase von der linken Seite stand unsere Leihgabe der 1. Herren, C. Hink, goldrichtig und drückte das Leder über die Linie zum 1:0.
10. Minute
Bereits das 2:0. Nach einer schönen Flanke von C. Neumann, dieses Mal von rechts, stieg T. Sykora am höchsten und köpfte den Ball ins lange Eck ein.
21. Minute
Nach einer Standardsituation von Neumann stand wieder Hink am zweiten Pfosten richtig und hämmerte den Ball zum 3:0 ins Tor.
24. Minute
Jetzt zeigte Neumann erstmals was ein rechter Hammer ist und zog aus 17 Metern ab – Pfosten.
28. Minute
M. Haase spielte jetzt mit Himmelpforten „der mit der Abwehr tanzt“. Nachdem er drei bis vier Gegenspieler stehen ließ war leider am Gästekeeper Schluss.
30. Minute
Das 4:0 - nach einem Abpraller vom Torwart war Thomas Sykora zur Stelle und schob den Ball über die Linie.
31. Minute
Der Anschlusstreffer. Nach einer Unachtsamkeit in der TuS Abwehr hatte der Angreifer keine Mühe, den Ball an Kricke vorbei ins Tor zu schieben.
 
Nach der Pause zeigte sich plötzlich ein anderes Bild. Die TuS-Elf schaltete zunehmend einen Gang runter und leistete sich viele Fehlpässe. Die Konsequenz waren schlampig zu Ende gespielte Angriffe und wenige Höhepunkte.
 
41. Minute
C. Hink hatte die 1000%ige Chance zu seinem dritten Treffer, doch er schoss den Torwart völlig frei aus kurzer Distanz an.
50. Minute
Nach einem durchaus zweifelhaften Elfmeter kamen die Gäste auf 2:4 heran.
68. Minute
Kurz vor Ende der Partie durften der TuS und die zahlreichen Fans (es wurden 5 gezählt) noch einmal jubeln. Nach einem schnellen Konter über Haase lies C. Neumann dem Keeper keine Chance und erzielte das 5:2.
 
Tore:
 
Tore: 1:0 8.Min. C. Hink, 2:0 10.Min. T. Sykora, 3:0 21.Min. C. Hink, 4:0 30.Min. T. Sykora, 4:1 31.Min., 4:2 50.Min., 5:2 68.Min. C.Neumann
Team:

 

 

SG Lühe TuS Harsefeld
Freitag, den 1. Juni 2012 16. Punktspiel
2 : 1 Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Lühe

 

 

Harsefeld spielte aus einer sicheren Abwehr heraus und versuchte, über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Man überließ Lühe zwar das Feld, aber diese erspielten sich keine Torchancen. a machte es der TuS schon besser. Der wieder einmal sehr agile Björn Feindt konnte nach einem tollen Solo nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Mit dem fälligen Elfmeter scheiterte Sven Wollert in der 22. Min. an dem Lüher Schlussmann. Seinen Fehlschuss machte Sven mit einem tollen Pass auf Christian Neumann in der 33. Min. wieder gut. Neumann schob völlig freistehend die Kugel am Lüher Keeper vorbei zum 1:0 ins Tor.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild.

Der TuS stand schön tief und ließ Lühe kommen. Nach einem abgefangener Angriff und einem langen Ball auf den gestarteten Neumann zog Christian von rechts in seiner unnachahmlich Art in die Mitte, ließ dabei noch zwei Gegenspieler stehen und versenkte den Ball mit Links im oberen Eck zum 2:0 (43. Min.). In der 58. Minute kam dann der Anschlusstreffer, wie aus dem Nichts. Nach einem langen Ball über die TuS Abwehr hatte der Lüher Spieler keine Mühe mehr, Krickemeyer mit einem Lopp zu überwinden. Der TuS war durch den Gegentreffer jedoch nicht geschockt und setzte weiter auf Konter. Leider wurden wieder einmal zu viele 100%ige Chancen liegengelassen. So blieb es letztendlich beim verdienten 2:1 Sieg. (O.G.)

Tore: 0 : 1 (33.) Christian Neumann, 0 : 2 (43.) Christian Neumann, 1 : 2 (58.)
Team:  Detlef Krickemeyer, Sven Wollert, Christian Thomfohrde, Karsten Weigand, Björn Feindt, Michael Haase, Christian Neumann, Thomas Sykora, Christian Eydam, Matthias Corleis, Markus Rennert, Olaf Giesa

 

 

 

 

TuS Harsefeld SV Deinste
Freitag, den 11. Mai 2012 15. Punktspiel
Auch gegen Deinste gab es keine Punkte

 

 

 

Harsefelds Talfahrt geht weiter.

Auch gegen Deinste konnte der TuS nicht punkten. Bereits nach 2 Spielminuten geriet der TuS in Rückstand. Nach einer Flanke und einer zu kurzen Kopfabwehr hatte Kricke gegen den platzierten Schuss aus 15 Metern keine Abwehrmöglichkeit. In der 15. Minute folgte dann das 0:2.

Den direkt getretenen Freistoß konnte Detlef noch super parieren, aber beim Nachschuss war auch er machtlos.

Schon 5 Minuten später erzielte Deinste bereits das 0:3.

Nach der scharf getretenen Ecke konnte Detlef den Kopfball mit tollem Reflex nur noch an die Latte lenken. Erneut waren die Deinster Spieler wacher und schoben den Abpraller über die Linie.

Direkt nach dem Anstoß keimte ein wenig Hoffnung auf.

C. Hink wurde gefoult und Neumann konnte den fälligen Elfmeter zum 1:3 verwandeln.

Jetzt versuchte Harsefeld zumindest ein wenig mitzuspielen und wurde durch einen weiteren Elfmeter in der 32. Minute belohnt. C. Neumann trat nochmals vom Punkt an, aber die Rückgabe war für den Deinster Torwart kein Problem.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt: Deinste stand hinten sicher und verwaltete das Ergebnis. Harsefeld versuchte noch etwas für die Ergebniskosmetik zu tun, aber es blieb nur bei dem Versuch. (O.G)

 

Tore: 2. Min. 0:1, 15. Min. 0:2, 20. Min. 0:3, 21. Min. 1:3 C. Neumann
Team: Detlef Krickemeyer, Sven Wollert, Christian Thomfohrde, Karsten Weigand, Frank Elfers, Sascha Corleis, Björn Feindt, Michael Haase, Christian Neumann, Christian Hink, Thomas Sykora, Christian Eydam, Karl Krasmik

 

 

  

 

VSV Hedendorf/Neukloster TuS Harsefeld
Freitag, den 6. Mai 2012 14. Punktspiel
Erneute Niederlage gegen Hedendorf

 

 

Der TuS hatte sich nach der Hinspielniederlage gegen Hedendorf viel vorgenommen.
Leider musste man aber bereits nach 5 Minuten erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Nach Abstimmungsproblemen in der wieder einmal neu formierten TuS-Abwehr hatte der VSV Stürmer keine Mühe mehr, das 1:0 zu erzielen.
Harsefeld zeigte sich keineswegs geschockt und hatte in der 9. Min. die Möglichkeit zum Ausgleich durch Ch. Neumann.
Die TuS-Elf stand jetzt sehr tief und versuchte, über Kontern zum Erfolg zu kommen, aber leider ohne Erfolg. Nach einem Eckball für Hedendorf und einer zu kurzen Abwehr, kam ein Hedendorfer Spieler frei zum Schuss und schob den Ball an Krickemeyer vorbei ins Netz 22. Minute. Das war das 2:0 für Hedendorf.
Die TuS-Truppe gab sich aber noch nicht geschlagen und hatte durch den angeschlagenen Jörg Winkler (hatte sich bereits in der 2. Min. eine Zerrung zugezogen) mit einem Lattenschuss noch die Möglichkeit zum Anschlusstreffer.
Kurz vor der Halbzeit folgte ein völlig unnötiges Foul im 16er. Dieses war ausschlaggebend für einen berechtigten Elfmeter, der zum 3:0 für Hedendorf führte.
Gleich nach dem Seitenwechsel kam Harsefeld entschlossen zurück aufs Feld, um bereits 3 Minuten später klassisch zum 4:0 ausgekontert zu werden.
Hedendorf schaltete jetzt einen Gang zurück, sodass Harsefeld noch zu der einen oder anderen Tormöglichkeit kam.
Mehr als einen platzierten Schuss von M. Haase zum Anschlusstreffer sprang jedoch nicht mehr heraus. (O.G.)
 
Tore: 1:0 5.Min., 2:0 22.Min., 3:0 29. Min., 4:0 37. Min., 4:1 54. Min. Haase
Team: Detlef Krickemeyer, Olaf Giesa, Karsten Weigand, Frank Elfers, Sascha Corleis, Björn Feindt, Michael Haase, Christian Neumann, Jörg Winkler, Thomas Sykora, Harry Kröger, Karl Krasmik

 

 

TuS Harsefeld VSV Hedendorf/Neukloster
Freitag, den 27. April 2012 13. Punktspiel
Verdiente 1 : 3 Niederlage gegen den VSV Hedendorf/Neukloster 

 

 

 

Die TuS Elf bekam von Anfang an keinen Zugriff auf das Spiel.

Hedendorf war zwar feldüberlegen, konnten sich aber auch keine großen Tormöglichkeiten erspielen.

Die einzige, erwähnenswerte Chance für Harsefeld in der ersten Hälfte hatte Sven Wollert, doch sein Schuss strich knapp am Gehäuse der Gäste vorbei (12. Minute).

Hedendorf war weiterhin die bessere Mannschaft, jedoch ohne zu glänzen.

In der 30 Minute gab es einen zumindest zweifelhaften Elfmeterpfiff für Hedendorf. Der Hedendorfer Spieler konnte zum Glück für Harsefeld den fälligen Elfmeter nicht im Tor unterbringen.

 

 

 

Kein Durchkommen für die Harsefelder

 

 So ging es torlos in die Halbzeitpause. Für den zweiten Durchgang nahm sich unsere Mannschaft vor, mehr für das Spiel zu tun. Leider kamen wir über den Vorsatz nicht hinaus. In der 50. Minute folgte dann die Führung für die Gäste.

 

Haase im Zweikampf

Nach einem Schuss aus kurzer Distanz konnte Detlef den Ball noch parieren, aber im Nachschuss war er machtlos. Dies war das 0 :1. Sechs Minuten später gab es das 0:2. Nach einer Flanke von rechts auf den zweiten Pfosten hatte der Hedendorfer keine Mühe, völlig freistehend per Kopf zu vollenden.

In der 62. Minute dann der Anschlusstreffer für Harsefeld, nachdem Michael Hubert im Strafraum zu Fall gebrachte wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Christian Neumann sicher zum 1:2.

Hedendorf ließ sich davon aber nicht beeindrucken und erhöhte kurz darauf per Kopf zum 1:3 Endstand. (O.G.)

 

Immer wieder Gefahr vor demTor der Harsefelder

 

Tore:  0:1 (50. Min.), 0:2 (56. Min.), 1:2 C. Neumann (62.Min.), 1:3 (68. Min.)
Team: Detlef Krickemeyer, Björn Feindt, Frank Elfers, Christian Eydam, Ingo Matthees, Christian Neumann, Sven Wollert, Jörg Winkler, Thomas Sykora, Michael Haase, Michael Hubert, Olaf Giesa

 

 

  

 

FC Oste/Oldendorf TuS Harsefeld
Freitag, den 13. April 2012 12. Punktspiel
TuS Harsefeld verschenkte zwei Punkte - 1 : 1 gegen Oste/Oldendorf

 

 

Kai Liebehentschel, der in der Winterpause zurück nach Oste/Oldendorf wechselte, hielt sein Versprechen und lief nicht gegen den TuS Harsefeld auf. RESPEKT.
 
Die TuS Elf brauchte einige Zeit, um sich auf der „Wiese“ in Kranenburg zurecht zu finden und sich auf die aggressive Gangart des Gegners einzustellen.
Die erste Chance hatten dann auch die Gastgeber mit einem direkt getretenen Freistoß aus 20 Metern, den Krickemeyer jedoch parierte.
In der 8. Minute folgte die riesige Möglichkeit zur Führung für den TuS, aber der Kopfball von Thomas Klintworth nach einer Ecke konnte der Oste Abwehrspieler für seinen bereits geschlagenen Torwart gerade noch vor der Linie klären.
Danach passierte 15 Minuten gar nichts mehr, weil sich beide Mannschaften praktisch neutralisierten.
Ab da nahmen der TuS und das Spiel endlich an Fahrt auf.
Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über Thomas Klintworth hatte Björn Feindt die Möglichkeit zur Führung, aber leider scheiterte er mit seinem Schuss aus spitzem Winkel.
Eine Minute später wird Harsefeld klassisch ausgekontert, doch Krickemeyer war zur Stelle und konnte die Chance mit einer super Fußabwehr vereiteln.
In der 28. Minute war der TuS wieder an der Reihe. C. Neumann fing einen Abschlag ab und passte den Ball auf den gestarteten B. Feindt. Leider ging sein Schuss frei vorm Tor weit darüber.
2 Minuten später wieder eine große Chance für Harsefeld. Nach einem von T. Klintworth gewonnen Laufduell legte dieser den Ball von der Grundlinie aus in den Rücken der Abwehr auf C. Neumann. Sein Schuss wurde aber abgeblockt.
In der 35. Minute kam aus dem Nichts die Führung für Oste. Nach einem Spaziergang über den halben Platz zog der Oste Spieler aus 20 Metern ab. Für Krickemeyer unhaltbar landete der Ball nur Zentimeter neben dem linken Pfosten zum 1:0.
Kurz nach dem Seitenwechsel gab es wieder eine Chance für B. Feindt, aber sein Schuss landete nach einer scharf getretenen Ecke direkt beim Torwart.
Harsefeld versuchte alles, um die Niederlage zu verhindern.
In der 60. Spielminute war es dann auch endlich soweit. Einen schönen Angriff über rechts flankte I. Matthees vors Tor, die zu kurze Abwehr nutzte Christian Neumann mit einem super Schuss der Marke „Tor des Monats“ genau in den Winkel zum 1:1.
Jetzt versuchte die Harsefelder Truppe nochmal alles, um doch noch als (verdienter) Sieger vom Platz zugehen.
Nach einem tollen Pass von J. Winkler auf C. Neumann versprang ihm frei vorm Tor leider der Ball, so dass er nicht mehr kontrolliert zum Abschluss kam (66. Min.)
Leider musste sich das Team mit diesem 1:1 zufrieden geben, obwohl der TuS über die gesamten 70 Minuten hinweg die bessere Mannschaft mit den besseren Tormöglichkeiten war. (O.G.)
 
Tore: 1:0 35. Min., 1:1 C. Neumann 60. Min.
Team: Detlef Krickemeyer, Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Karsten Weigand, Björn Feindt, Frank Elfers, Christian Eydam, Ingo Matthees, Christian Neumann, Thomas Klintworth, Sven Wollert, Jörg Winkler, Thomas Sykora, Michael Haase

 

 

 

 

 

TuS Harsefeld SV Ahlerstedt(Ottendorf
Diensta, den 3. April 2012 11. Punktspiel
Unglückliche Niederlage im Ortsderby gegen A/O

 

 

 
Beide Mannschaften brauchten einige Zeit, um sich auf den Gegner einzustellen. Ahlerstedt erspielte sich dann ein leichte Feldüberlegenheit, aber ohne sich klare Chancen heraus zu spielen. Der TuS versuchte über schnelle Angriffe zum Erfolg zu kommen.
In der 15. Minute gab es dann die erste Möglichkeit für Harsefeld. Nach einem Pass von Christian Neumann auf Thomas Klintworth zögerte dieser nicht lange und zog aus spitzem Winkel ab. Der A/O Keeper konnte den Ball nur mit dem Fuß direkt vor die Füße von Jörg Winkler abwehren, aber auch dessen Schuss konnte der Keeper parieren.
Nach einem Abstimmungsfehler in der TuS-Abwehr zwischen Frank Elfers und Markus Rennert folgte dann die riesen Möglichkeit für A/O. Der Ahlerstedter Angreifer schnappte sich die Kugel, doch sein Schuss ging knapp am Harsefelder Tor vorbei - 22. Min.
Die nächste Chance war wieder für den TuS. Nach einem Freistoß von halb rechts verlängerte Thomas Klintworth per Kopf die Hereingabe, Christian Hink (Leihgabe der I. Herren) nahm den Ball volley, aber leider ging der Schuss übers Tor.
Es folgte ein langer Abschlag vom Ahlerstedter Torwart, unser Libero Christian Deppe tauchte unter dem Ball durch und der Angreifer von A/O hatte nur noch Detlef Krickemeyer vor sich. Der Versuch, den “Langen” mit einem Lop zu überwinden, blieb glücklicherweise erfolglos.
So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel übernahm Ahlerstedt die Initiative. Harsefeld kam zu diesem Zeitpunkt kaum noch aus der eigenen Hälfte. So kam es, wie es kommen musste. Nach einem Solo von Ahlerstedts Spielmacher, der gleich vier Harsefelder stehen ließ, legte er den Ball im 16er quer auf seinen völlig freistehenden Mitspieler, der keine Mühe mehr hatte, das Leder aus 11 Metern im Tor unterzubringen - 44. Minute.
Wenige Minuten später wieder eine Chance für A/O. Nach einem Freistoß aus 20 Metern konnte Kricke den Ball nur nach vorne abklatschen, den Nachschuss konnte er dann aber parieren.
Nach dieser Aktion kam Harsefeld wieder besser ins Spiel. In der 55. Minute erzielten sie dann den verdienten Ausgleich.
Nach einer Ecke schraubte sich Ingo “Air” Matthees am höchsten und köpfte aus 5 Metern zum umjubelten 1:1 ein.
Jetzt nahm der TuS das Heft in die Hand und hatte durch Christian Neumann in der 60. Spielminute die Möglichkeit zur Führung. Doch sein Schuss aus knapp 16 Metern war zu unplatziert und kein Problem für den Torwart.
Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für Ahlerstedt. Nach einer Ecke für Ahlerstedt und einem Tiefschlaf der TuS-Abwehr in der 65. Minute, konnte der Ahlerstedter Spieler am zweiten Pfosten ungehindert zum 1:2 einköpfen.
Harsefeld warf jetzt noch einmal alles nach vorne, jedoch ohne Erfolg.
So blieb es schließlich bei der unnötigen 1:2 Niederlage.
Aber die TuS-Truppe konnte (wieder)mal zeigen, dass Sie auch solch einem starken Gegner auf Augenhöhe begegnen kann, wenn die Einstellung und der Einsatz stimmt. (O.G.)
Tore: 0:1 44. Min., 1:1 Ingo Matthees 55. Min., 1:2 65. Min
Team: Detlef Krickemeyer, Christian Eydam, Karsten Weigand, Frank Elfers, Hartmut Kröger, Ingo Matthees, Christian Neumann, Thomas Klintworth, Jörg Winkler, Thomas Sykora, Marcus Rennert, Christian Deppe, Christian Hink, Tilmann Patsalis

 

 

 

 

 

 

TuS Harsefeld SV Drochtersen/Assel 
Freitag, den 16. März 2012 10. Punktspiel
Verdienter 3 : 2 Sieg im zweiten Spiel der Rückrunde gegen D/A

 

 

Die TuS-Elf fand nur schwer ins Spiel und kam anfangs mit der Spielweise von D/A überhaupt nicht klar. So musste Harsefeld bereits nach 5 Minuten einem 0:1 Rückstand hinterherlaufen. Ch. Neumann fälschte den Ball, nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten, unhaltbar für Detlef Krickemeyer ins eigene Tor ab.

Der TuS brauchte 20 Spielminuten bis zur ersten Tormöglichkeit. Einen aus knapp 18 Metern Torentfernung direkt getretenen Freistoß von Christian Neumann konnte der Keeper von D/A gerade noch über die Latte lenken. Nach dieser Aktion war die TuS-Truppe im Spiel.Thomas Sykora leitete in der 22. Minute einen Angriff auf die rechte Seite weiter, Neumann flankte den Ball hart und flach vors Tor und der beste Akteur auf dem Platz, Björn Feindt, brauchte nur noch zum 1:1 zu vollenden.

Die nächste große Möglichkeit vergab Ch. Neumann in der 26. Min. Nach einem super Pass von Thomas Sykora zielte er leider knapp am Tor vorbei.In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Harsefeld machte das Spiel und D/A versuchte ihr Glück mit Kontern. In der 42. Minute wäre es dann auch fast passiert, doch Krickemeyer konnte den Rückstand mit vereinten Kräften verhindern. In 47. Min. erfolgte dann die Führung für Harsefeld. Ein Angriffsversuch von D/A wurde abgefangen und Björn Feindt spielte die Kugel auf den gestarteten Harry Kröger. Dieser ließ seinen Gegenspieler aussteigen und schob das Leder zum 2:1 am Torwart vorbei ins lange rechte Ecke.  

Jetzt erspielte sich Harsefeld immer mehr Chancen. Eine schöne Kombination über Jörg Winkler und Christian Neumann vollendete H. Kröger in der 68. Min. Den Querpass von Neumann brauchte er nur noch zur 3:1 Führung über die Linie zu drücken. In der Nachspielzeit gab es dann per Foulelfmeter noch den 3:2 Anschlusstreffer für D/A, den Krickemeyer fast noch pariert hätte. (O.G.)

Tore: 0:1 Eigentor 5. Min., 1:1 Björn Feindt 22. Min., 2:1 Hartmut Kröger 47. Min., 3:1 Hartmut Kröger 68. Min., 3:2 70. Min.
Team: Detlef Krickemeyer, Christian Thomfohrde, Karsten Weigand, Björn Feindt, Frank Elfers, Hartmut Kröger, Ingo Matthees, Christian Neumann, Thomas Klintworth, Sven Wollert, Sascha Corleis, Jörg Winkler, Thomas Sykora, Olaf Giesa  

 

 

 

 

 

TuS Harsefeld TSV Apensen
 
Freitag, den 9. März 2012 9. Punktspiel
Gelungener Rückrundenauftakt gegen den TSV Apensen

 

 

 
Der TuS agierte aus einer sicheren Deckung heraus und versuchte, über schnell vorgetragene Angriffe zum Erfolg zu kommen.
 
Man erspielte sich eine klare Feldüberlegenheit, jedoch ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen.
So dauerte es bis zur 20. Spielminute, ehe Thomas Klintworth das erlösende 1:0 erzielte. Nach einem schönen Pass von Christian Eydam in den Lauf von Thomas, ließ dieser mit einem strammen Schuss dem Apenser Keeper keine Chance.
 
Die Freude über die Führung währte aber nur kurz.
Nach einem Stellungsfehler im Mittelfeld in der 28. Min ließ der Apenser Angreifer mit einem Sonntagsschuss aus einem Spitzenwinkel unserem Ersatzkeeper Christian Deppe keine Chance.
Die 2:1 Führung für den TuS fiel dann nach einer Standartsituation, wiederum durch Thomas Klintworth. Ingo Matthees legte eine Ecke von Ch. Neumann auf den zweiten Pfosten per Kopf zurück und Thomas drückte das Leder mit seinem Körper über die Linie.
 
Jetzt machte der TSV Apensen immer mehr auf. Dadurch ergaben sich immer mehr Kontermöglichkeiten für den TuS. Eine davon nutzte Ch. Neumann in der 52. Min. zur 3:1 Führung.
Björn Feindt fing einen Angriff ab und schickte dann Christian Neumann auf die Reise. Er umkurvte seinen Gegenspieler und versenkte die Kugel im kurzen Eck.
 
Apensen versuchte jetzt noch mal alles, aber mehr als der Anschlusstreffer zum 2:3 in der 63. Min. ließ der TuS nicht mehr zu. (O.G.)
Tore:. 1:0 Thomas Klintworth, 20. Min., 1:1 28. Min., 2:1 Thomas Klintworth 45. Min., 3:1 Christian Neumann 52.Min., 3:2 63. Min. 
Team: Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Karsten Weigand, Björn Feindt, Frank Elfers, Hartmut Kröger, Ingo Matthees, Christian Neumann, Thomas Klintworth, Sven Wollert, Christian Eydam, Jörg Winkler, Olaf Giesa

 

 

 

 

 

Sonntag, den 26.2.2012 Endrunde Hallenkreismeisterschaft
 Dritter Platz bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft 2012

 

 

 
  

Der TuS zeigte bei der Hallenkreismeisterschaft eine sehr starke Leistung und wurde nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Deinste dritter.

Leider konnte die Mannschaft gegen A/O ihre Leistung nicht abrufen und wurde vom neuen Kreismeister geschlagen. Mit etwas mehr Glück beim Torabschluss wäre eine deutlich bessere Platzierung als der 3. Platz möglich gewesen

 

 

Begegnungen Ergebnis Torschützen
TuS Apensen   0 : 0  
TuS Mulsum/Kutenholz 2 : 0 2 x Christtian Neumann
TuS Bargstedt 0 : 0  
TuS A/O 0 : 3  
TuS Deinste 2 : 1 Christian Neumann, Jörg Winkler

 

Abschlusstabelle

 

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. SV Ahlerstedt/Ottendorf 5 2 3 0 9:1 8 9
2. Deinster SV 5 2 2 1 5:3 2 8
3. TuS Harsefeld 5 2 2 1 4:4 0 8
4. TuS Eiche Bargstedt 5 1 3 1 2:1 1 6
5. TSV Apensen 5 1 3 1 3:4 -1 6
6. FC Mulsum/Kutenholz 5 0 1 4 0:10 -10 1

 

 

 

Sven Wollert leitet einen Angriff ein. Im Hintergrund lauert Frank Elfers

 

 
Christian Neumann, dreifacher Torschütze, hier bei einem erfolglosen Versuch im ersten Spiel gegen Apensen
 
 
Ingo Mathees beim Torschuss
 
 
 
 
Team: Detlef Krickemeyer, Jörg Winkler, Frank Elfers, Christian Thomfhorde, Björn Feindt, Ingo Mathees, Sven Wollert
 

 

 

 

Sonntag, den 29.1.2012 Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Ü32 qualifiziert sich für die Endrunde 

 

 

 
Die Ü 32 zeigte sich von seiner besten Seite und qualifizierte sich souverän als Gruppenerste für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft.
 

Christian Deppe in Aktion
 
  

 

Augen zu und durch!
 
 
TuS – Hedendorf       2:0
Tore: Neumann, Winkler
 
TuS – Mulsum            1:0
Tore: Neumann
 
TuS – Ottensen          0:0
Tore: -
 
TuS – D/A                  2:2
Tore: Feint, Neumann
 
TuS – Bargstedt         1:0
Tore: Haase

 

Nicht zu halten - Christian Neumann
 

  Abschlusstabelle

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. TuS Harsefeld 5 3 2 0 6:2 4 11
2. TuS Eiche Bargstedt 5 2 2 1 3:1 2 8
3. FC Mulsum/Kutenholz 5 2 1 2 4:3 1 7
4. SG Ottensen/Immenbeck 5 2 1 2 3:2 1 7
5. SV Drochtersen/Assel 5 1 2 2 4:7 -3 5
6. VSV Hedendorf/Neukloster 5 1 0 4 3:8 -5 3

 

 Für die Endrunde am 26.02.2012 haben sich folgende Teams qualifiziert:      Harsefeld, Bargstedt, Mulsum, Apensen, Ahlerstedt, Deinste

  
Team: Peter Rieck,  Björn Feindt, Frank Elfers, Michael Haase, Christian Neumann,  Christian Deppe, Markus Zenz
 

 

 

 

 

 

TuS Eiche Bargstedt TuS Harsefeld
 
Freitag, den 18.11. 2011 2. Pokalrunde
Ortsderby in Bargstedt geht 2 : 4 verloren

 

 

Aus der Traum. Während Apensen sein Viertelfinalspiel gegen D/A gewinnt verloren die Harsefelder ihr Spiel gegen Bargstedt.
 
Das Harsefelder Team fand von Beginn an nur schwer ins Spiel, kam nicht richtig in die Zweikämpfe und brachte sich durch unnötige Abspielfehler immer wieder in Bedrängnis. Der erste gute Angriff der Harsefelder in der 11. Minute brachte schon die 1:0 Führung. Einen Fernschuss von Neumann konnte der Bargstedter Torwart nicht festhalten. Harry ließ sich nicht lange bitten und staubte aus 4 Metern ab. Die Freude über die Führung währt nur kurz. Nach einer Ecke von Bargstedt in der 13. Minute fiel der Ball Björn Feindt unglücklich an den Körper und prallte von dort ins eigene Tor. Jetzt erspielte sich Harsefeld eine klare Feldüberlegenheit und hatte in der 15. Min. wiederum die Möglichkeit zur Führung, aber leider landete der Kopfball von Kai Liebehentschel an der Latte. Die größte Möglichkeit vergab aber Thomas Klintworth, der völlig freistehend aus 5 Metern am Tor vorbeischoss.Kurz vor dem Pausentee gab es dann doch die verdiente Führung für den TuS Harsefeld. Christian Neumann spielte den Ball von der rechten Seite scharf vors Tor, Harry Kröger war zur Stelle und netzte mit rechts aus kurzer Entfernung zur viel umjubelten 2:1-Führung ein.
 
In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. In der 40. Minute konnte Michael Hubert einen Kopfball nur mit Oberkörper und Schulter auf der Linie klären. Der völlig überforderte Schiri pfiff zum Entsetzen der Harsefelder einen Elfmeter für die Gastgeber und zeigte Hubi auch noch die Rote Karte. Den fälligen Elfer verwandelte Bargstedt sicher zum 2:2. Bereits zwei Minuten später folgte die 3:2 Führung für die Gastgeber. Eine verunglückte Flanke senkte sich unhaltbar für Peter ins lange Eck. Aber auch in Unterzahl versuchte der TuS das Blatt noch zu wenden. Die größte Möglichkeit hatte unser Unglücksrabe Björn Feindt, der nach einem schönen Pass freistehend aus 5 Metern verzieht.Bargstedt versuchte jetzt nur noch über Kontor zum Erfolg zu kommen, was auch in der 65. Minute mit dem Tor zum 4:2 gelang.
 
Danach war der Traum vom Pokalfinale für den TuS Harsefeld ausgeträumt. (O.G.)
 
Tore: 0:1 Kröger 11.Min., 1:1 13. Min. Feindt (Eigentor), 1:2 Kröger 24. Min., 2:2 40. Min., 3:2, 42. Min., 4:2 65. Min.  
Team: Peter Rieck, Christian Thomfohrde, Karsten Weigand, Michael Hubert, Björn Feindt, Frank Elfers, Michael Haase, Hartmut Kröger, Kai Liebehentschel, Ingo Matthees, Christian Neumann, Marcus Rennert, Thomas Klintworth
 

 

 

 

 

 

SV Drochtersen/Assel  TuS Harsefeld
 
Dienstag, den 8.11. 2011 8. Punktspiel
2 : 2 beim Auswärtspiel gegen den Tabellenvorletzten

 

 

 

D/A versuchte von der ersten Minute an, die Harsefelder bereits im Aufbau zu stören.

Der TuS brauchte einige Zeit, um sich darauf einzustellen. So dauerte es bis zur 26. Spielminute ehe der TuS seine erste Tormöglichkeit hatte. Nach einem schönen Alleingang von Sven Wollert, legte dieser quer auf Marko Nitsch, der aber überhastet über das Tor schoss.

In der 31. Minute machte es Marko dann besser. Er setzte sich auf der rechten Seite sehr schön durch und spielte den Ball scharf vors Gästetor. Hartmut Kröger stand goldrichtig und brauchte das Leder nur noch über die Linie zum 1:0 zu drücken.

Eine Minute nach dem Wechsel folgte bereits das 2:0. Ingo Matthees erkämpfte sich den Ball vom gegnerischen Libero, spielte dann klug auf den völlig freistehenden Hartmut Kröger, der keine Mühe mehr hatte dem Ball im Tor unterzubringen. In der 40. Minute ergab sich dann die große Möglichkeit zum 3:0, aber leider verlor Kai Liebehentschel, der schön von Sven freigespielt wurde, nicht nur komplett die Orientierung, sondern auch 8 Meter frei vor dem Tor den Ball.

Das bis dato harmlose Drochtersen versuchte nun mit frischen Spielern und mehr Laufbereitschaft das Blatt doch noch zu wenden und kamen nach einer Unachtsamkeit in der TuS-Abwehr zum glücklichen Anschlusstreffer. Jetzt bekam der Gastgeber die zweite Luft.

Dafür lief beim TuS immer weniger zusammen. Und so kam es, wie es kommen musste. Nach einer Flanke in den Strafraum setzte sich der D/A Stürmer durch und erzielte per Kopf in der 51.Minute den 2:2 Ausgleichstreffer.

 

So musste der TuS Harsefeld nach einer sicheren 2:0 Führung noch eine unnötige Punkteteilung hinnehmen. (O.G.)

Tore: Tore 31. Min. 0:1 Kröger, 36. Min. 0:2 Kröger, 43. Min. 1:2, 51. Min. 2:2
Team: Detlef Krickemeyer, Christian Deppe, Karsten Weigand, Michael Haase, Christian Neumann, Ingo Matthees, Markus Rennert, Sven Wollert, Hartmut Kröger,  Christian Eydam, Christian Thomfohrde, Kai Liebehentschel, Marko Nitsch
 

 

 

 

 

 

 SG Himmelpforten/Hammah TuS Harsefeld
 
Freitag, den 1.11. 2011 7. Punktspiel
Zweiter Sieg in Folge für den TuS Harsefeld

 

 

Die TuS-Elf brauchte 2-3 Minuten, um sich auf den Gegner und die Platzverhältnisse einzustellen.Danach nahm man das Heft in die Hand und diktierte das Spiel. So fiel das 1:0 bereits in der 6. Spielminute. Nach einem langen Ball von Olaf Giesa verlängerte Björn Feindt per Kopf auf Thomas Klintworth. Der wiederum gewinnt das Laufduell und versenkt das Leder zur frühen Führung.

10 Minuten später die riesen Möglichkeit zum 2:0, leider kommt Björn bei der scharfen Hereingabe von Ingo Matthees einen Schritt zu spät . Nach einer schönen Kombination von Marko Nitsch und B. Feindt in der 18. Min. folgte dann aber doch das 2:0. Marko flankte butterweich auf den Kopf vom völlig freistehenden Th. Klintworth, der keine Mühe mehr hatte, den Ball aus 5 Metern im Gehäuse unterzubringen. Bereits eine Minute später kam der Anschlusstreffer für Himmelpforten. Die Harsefelder Abwehr kann einen Hereingabe von rechts nicht weit genug klären, der Stürmer von Himmelpforten zieht aus kurzer Distanz unhaltbar zum 1:2 ab.

Doch die Mannschaft vom TuS zeigte sich keineswegs geschockt und erspielte sich weitere Tormöglichkeiten, die leider alle ungenutzt blieben. Kurz nach dem Seitenwechsel, nach einer Flanke von Haase und einer zu kurzen Abwehr, hämmerte Kai Liebehentschel das Leder unhaltbar für den Keeper aus 18 Metern ins lange untere Eck zum 3:1.

Himmelpforten versuchte jetzt den Druck mit langen Bällen und mehr körperlichem Einsatz zu erhöhen. Die Harsefelder hielten aber läuferisch, kämpferisch und spielerisch sehr gut dagegen. Die Gastgeber öffneten auch immer mehr ihre Abwehr. Die daraus resultierenden Kontormöglichkeiten wurden jedoch alle leichtfertig vergeben oder nicht mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt. In der 55. Minute verkürzte der Gegner dann doch noch zum 2:3. Der Spieler aus Himmelpforten nutzte eine Nachlässigkeit in der TuS-Abwehr per Kopf zum Anschlusstreffer. Dabei blieb es dann aber auch.

 

Ein hochverdienter Sieg des TuS Harsefeld, der mit voller Konzentration deutlich höher hätte ausfallen können. (O.G.)

Tore: 6. min. 0:1 Klintworth, 18. min. 0:2 Klintworth, 20. min. 1:2, 38. min. 1:3 Liebehentschel, 55. min. 2:3
Team: Detlef Krickemeyer, Björn Feindt, Michael Haase, Ingo Matthees, Markus Rennert, Sven Wollert, Olaf Giesa, Markus Zenz, Marko Nitsch, Jörg Winkler, Kai Liebehentschel, Thomas Klintworth, Christian Thomfohrde.
 

 

 

 

 

 

TuS Harsefeld
 
 SG Lühe
Freitag, den  14.10. 2011 6. Punktspiel
Erster Dreier für den TuS Harsefeld

 

 

 .

Harsefeld nahm von Anfang an das Zepter in die Hand und erspielte sich so eine klare Feldüberlegenheit. Nach einer Ecke von Haase hatte Harry Kröger in der 8. Minute die erste Chance zur Führung. Leider verfehlte sein Kopfball das Tor knapp.Dann die erste und auch einzige Möglichkeit für Lühe in der ersten Halbzeit. Ein scharf getretener Freistoß in den Strafraum ging aber zum Glück an Freund und Feind vorbei.

Darauf folgte die verdiente 1:0 Führung für den TuS. Unser Libero Deppe schaltete sich in einen schnell vorgetragen Angriff mit ein und passte im richtigen Moment auf den gestarteten Björn Feindt, der mit einem strammen Schuss ins lange Eck dem Torwart von Lühe keine Chance ließ. 

Die nächste Möglichkeit für die Harsefelder Elf ließ nicht lange auf sich warten und kam bereits vier Minuten später. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Ingo Matthees und Sven Wollert in der 18. Minute schoss Ingo leider am Tor vorbei. Harsefeld war weiterhin die klar bessere Mannschaft. In der 30. Minute war es wieder Harry Kröger mit der Möglichkeit zum 2:0. Leider konnte er die präzise Hereingabe von Christian Neumann nicht verwerten.

In der zweiten Hälfte erhöhte Lühe zwar den Druck, aber ohne sich größere Chancen zu erspielen. Unsere beiden Manndecker Karsten Weigand und Markus Rennert degradierten die Lühe-Stürmer zu Statisten. Die TuS Elf verlegte sich jetzt immer mehr aufs Kontern, aber leider wurden die Angriffe nicht konzentriert zu Ende gespielt.

Die größte Möglichkeit zum beruhigenden 2:0 hatte dann Olaf Giesa nach einem schönen Doppelpass mit Kröger. Leider hatte Giesa vergessen, seinen Schuhspanner rauszunehmen und so landete das Spielgerät irgendwo im Nirwana. So blieb es beim 1:0 Sieg. 
 

Nach einer spielerisch starken ersten Halbzeit und einer geschlossenen Mannschaftsleistung im  zweiten Durchgang sind die drei Punkte mehr als verdient. (O.G.)

Tore: 1 : 0 (10.) Björn Feindt
Team: Detlef Krickemeyer, Christian Deppe, Karsten Weigand, Björn Feindt, Michael Haase, Christian Neumann, Ingo Matthees, Markus Rennert, Sven Wollert, Hartmut Kröger, Olaf Giesa, Christian Eydam, Markus Zenz
 

 

 

 

 

 

SV Deinste TuS Harsefeld
 
Freitag, den 7.10. 2011 5. Punktspiel
Erneute Auswärtsniederlage.
Harsefelds Aufwand wird wieder nicht belohnt.

 

 

Es sollte aus einer verstärkten Abwehr heraus auf Konter gespielt werden. Die taktische Marschroute hatte sich aber bereits nach 4 Minuten erledigt. Nach einer scharfen Hereingabe konnte der sonst souveräne Krickemeyer den Ball nicht festhalten, den Abpraller nutzte der Deinster pieler zur 1:0 Führung.
Der TuS agierte jetzt etwas offensiver und man erspielte sich so eine klare Feldüberlegenheit. Ohne allerdings direkte Torgefahr zu entwickeln. Deinste spielte jetzt immer mehr auf Konter. In der 25. Minute dann die 2:0 Führung für die Gastgeber, nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld schaltete Deinste blitzschnell um, ein Steilpass und der Stürmer tauchte frei vor Krickemeyer auf und ließ ihm keine Abwehrmöglichkeit.
Der TuS spielte weiter mutig nach vorne und wurde in der 28 Minute mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 belohnt. Nach einer scharfen und flachen Hereingabe von Björn Feindt setzte Kai Liebehentschel entscheident nach und drückte den Ball aus 2 Metern über die Linie.
In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Harsefeld macht das Spiel und Deinste versucht über Konter zum Erfolgt zu kommen und blieb damit auch weiterhin gefährlich. Der TuS erspielte sich zwar einige gute Tormöglichkeiten, war aber im Abschluss zu unkonzentriert und vergab leichtfertig die Torchancen.
Wir hatten den Gegner in dieser Phase absolut im Griff. Uns fehlt es aber einfach an Cleverness und Durchschlagskraft. So blieb es leider bei der 2:1 Niederlage gegen einen durchaus Schlagbaren Gegner und gefühlten 70% Ballbesitz. (O.G.)
 
Tore: 1:0, 4. Min., 2:0, 25 Min., 2:1, 28 Min. Liebehentschel
Team: Detlef Krickemeyer, Christian Deppe, Karsten Weigand, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Kai Liebehentschel, Christian Neumann, Michael Haase, , Björn Feindt, Markus Rennert, Ingo Matthees, Hartmut Kröger, Thomas Klintworth, Olaf Giesa
 

 

 

 

 

 

TSV Apensen TuS Harsefeld
 
Mittwoch, den 28.9.2011 4. Punktspiel
1 : 1 im Nachbarschaftsduell gegen Apensen  

 

 

Gegen einen absolut defensiv eingestellten Gegner aus Apensen nahm der TuS sofort das Heft in die Hand. Man erspielte sich eine klare Feldüberlegenheit. Björn Feindt hatte nach einem schönen Anspiel von Christian Neumann in der 5. Minute die erste Möglichkeit zur Führung, scheiterte aber knapp.

Der TuS versuchte das Tempo weiter hochzuhalten, aber unsere Offensivabteilung konnte Apensen selten in Bedrängnis bringen.

Man erspielte sich zwar hier und da eine Möglichkeit, aber die Chancen, die sich ergaben, wurden leider alle leichtfertig durch Christian Neumann, Sven Wollert und Kai Liebehentschel vergeben.In der 28. Min. hatte der Gastgeber mit einem Schuss über das Tor die erste nennenswerte Möglichkeit. Nach einer Ecke für Apensen herrschte ein großes Durcheinander im Harsefelder Strafraum, aber der Schuss des TSV-Stürmers ging knapp am Gehäuse vorbei. So ging es torlos in die Pause.

Nach dem Wechsel hatte Apensen in der 41. Minute die Möglichkeit zur Führung. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung verzog der Apenser Spieler nur knapp. Dann die Führung für den TuS. Nach einer Ecke konnte Apensen den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekommen, den Abpraller versenkte Christian Neumann zum 1:0. Der Jubel währte aber nur kurz. Bereits im Gegenzug glich unser Gegner nach einer Flanke per Kopf in der 46. Minute aus.

Von diesem Tor erholte sich der TuS nur langsam was zur Folge hatte, das Apensen mehr Druck machte. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß in der 50. Minute lief der TSV-Stürmer alleine auf den an diesem Abend überragenden (Ersatz) Torwart Deppe zu, kann Ihn aber nicht überwinden. Apensen hatte noch zwei riesige Möglichkeiten zum Siegtreffen, sie scheiterten aber immer wieder am hervorragend und sehr guten Torwart Christian Deppe. So blieb es dann auch beim gerechten 1:1. (O.G.)

Tore: 0:1 Neumann 45 Min., 1:1 Albers 46 Min.
Team: Christian Deppe, Karsten Weigand, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Kai Liebehentschel, Christian Neumann, Michael Haase, Jörg Winkler, Christian Eydam, Oliver Boer, Thomas Sykora, Björn Feindt, Olaf Giesa
 

 

 

 

 

 

SV Ahlerstedt Ottendorf TuS Harsefeld
 
Dienstag, den 20.9.2011 3. Punktspiel
3 : 0 Niederlage gegen einen überlegenen Gegner  

 

 

 
 
Die Harsefelder hatten sich für dieses Spiel sehr viel vorgenommen, aber genauso viel davon nicht umgesetzt. In der ersten Spielhälfte konnte man gegen einen spielstarken Gegner aus Ahlerstedt weder kämpferisch noch läuferisch und schon gar nicht spielerisch mithalten.
So erzielten die Gastgeber in der 16. Min. bereits das 1:0. Nach einer Ecke und einer zu kurzen Abwehr zog der Ahlerstedter Spieler aus 20 Metern, unhaltbar für unseren Torwart Krickemeyer, zur 1:0 Führung ab. Zehn Minuten später folgte bereits das 2:0 für A/O. Nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schalteten die Ahlerstedter blitzschnell um. Und trotz Harsefelder Überzahl konnte der Angreifer ungestört flanken und der Stürmer der Gastgeber aus kurzer Distanz einköpfen.
 
In der zweiten Halbzeit war dann mehr Kampfgeist zu spüren und das Spiel wurde ausgeglichener. Der TuS erarbeitete sich in dieser Phase dann sogar die erste und einzige Möglichkeit. Nach einem Steilpass auf den gestarteten Hartmut Kröger zog dieser aus vollem Lauf ab, doch leider strich der Ball knapp am Tor vorbei.
Ahlerstedt tat jetzt nicht mehr als nötig und ließ die Harsefelder kommen. Aber spielerisch lief an diesem Abend bei den Grünweißen nicht viel zusammen.
 
In der 68. Min. gab es dann das 3:0 für die Gastgeber. Bei einem schnell vorgetragenen Konter hatte der Ahlerstedter Spieler keine Mühe mehr, alleine vor Krickemeyer zu vollenden.
 
Unterm Strich eine verdiente Niederlage für die an diesem Abend enttäuschende Harsefelder Mannschaft. (O.G.)
 
Tore: .Tore 1:0 16. Min., 2:0 26 Min., 3:0 68 Min.
Team: Detelef Krickemeyer, Christian Deppe, Karsten Weigand, Christian Thomfohrde, Michael Haase, Thomas Klindworth, Markus Rennert, Meik Viebrock, Tilman Patsalis, Jörg Winkler, Christian Eydam, Hartmut Kröger, Olaf Giesa
 

 

 

 

 

 

TuS Güldenstern Stade TuS Harsefeld
Freitag, den 16.9.2011 2. Punktspiel
Punktgewinn gegen Güldenstern 

 

 

 
Der TuS wollte aus einer geordneten Defensive heraus spielen und über Konter zum Erfolg kommen. Die taktische Marschroute wurde von der Mannschaft hervorragend umgesetzt.
Bereits in der 5. Spielminute hatte Kai Liebehentschel mit einem strammen Schuss aus 20 Metern die erste Möglichkeit. In der 12. Spielminute nutzte Björn Feindt einen super vorgetragenen Konter im Zusammenspiel mit M. Haase und Th. Klindworth zur verdienten 1:0 Führung.
Wenige Minuten später wurde den Güldensternern nach einem Handspiel auf der Torlinie von Oliver Boer, welches die rote Karte nach sich zog, ein Elfmeter zugesprochen. Den fälligen Strafstoß hielt der sehr gut aufgelegte Detlef Krickemeyer souverän.
Was dann 52 Minuten in Unterzahl folgte war sensationell: Moral, Kampf, Einsatzwillen und einige Kombinationen waren überragend. In der 32. Minute bekam Güldi wieder einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Haase seinen Gegenspieler über die Klinge springen ließ. Auch beim zweiten Elfmeter hat Krickemeyer die richtige Ecke geahnt, aber der Schuss war zu fest und platziert geschossen 1:1.
 
Dann ging es in die Halbzeitpause und der TuS schwor sich nochmal richtig ein. Güldenstern versuchte jetzt mit frischen Spielern den Druck noch einmal zu erhöhen. Der TuS blieb aber mit Kontern stets gefährlich. Nach einem weiten Abschlag von Krickemeyer in der 45. Minute, gewann Thomas Klindworth das Laufduell gegen zwei Güldensterner, dann packte er den Hammer aus und nagelte den Ball aus gut 20 Meter Torentfernung unhaltbar zur 2:1 Führung ins untere linke Eck. Güldenstern versuchte nun alles um die drohende Niederlage noch abzuwenden, aber Harsefeld hielt dagegen.
 
In der 66. Minute dann doch noch der Ausgleich. Nach einer scharf getretenen Ecke flog der Ball an Freund und Feindt vorbei zum Stürmer von Güldenstern, der keine Mühe mehr hatte, das Leder aus drei Metern über die Linie zu drücken. Die Gastgeber versuchten danach nochmal Alles, um das Spiel doch noch zu gewinnen. Aber auch die 5 MINUTEN Nachspielzeit konnten an dem mehr als gerechten Ergebnis nichts mehr ändern.
 
Das war eine super kämpferische Leistung vom gesamten Team, die sich den Punktgewinn mehr als verdient hat. (O.G.)
 
Tore: 0:1 Feindt, 12 min., 1:1 32 min., 1:2 Klindworth 45 min., 2:2 64 min.
TeamDetelef Krickemeyer, Christian Deppe, Karsten Weigand, Christian Thomfohrde, Björn Feindt, Kai Liebehentschel, Michael Haase, Christian Neumann, Thomas Klindworth, Markus Rennert, Thomas Sykora, Oliver Boer, Olaf Giesa
 

 

 

 

 

 

TuS Harsefeld FC Oste/Oldendorf
Freitag, den 9.9.2011 1. Punktspiel
Verdienter Punkt nach klasse Leistung gegen Oste/Oldendorf 

 

 
 
 

Die TuS-Elf legte los, wie die Feuerwehr und war in den ersten 20 Spielminuten die klar bessere Mannschaft.

In der 9. Minute bereits die 1:0 Führung durch Harry Kröger. Nach einer schönen Flanke stieg Björn am höchsten, doch seinen Kopfball konnte der starke Gästekeeper gerade noch parieren - den Abpraller versenkte Harry aber eiskalt. Jetzt ließ Harsefeld die Gäste und den Ball sehr schön laufen. Nach einem super Pass von Christian Neumann auf den gestarteten Thomas Klindworth, die nächste Tormöglichkeit, leider scheiterte dieser am Torhüter.

Langsam fand auch Oste besser ins Spiel und es entwickelte sich ein offner Schlagabtausch. In der 32. Minute dann der 1:1 Ausgleich. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß und dem Tiefschlaf der Harsefelder Mauer, zog der Oste Spieler aus 16 Metern ab. Krickemeyer konnte das Geschoss gerade noch abwehren, war aber beim Nachschuss auch machtlos.So wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der 46. Spielminute wieder eine Riesenmöglichkeit zur Führung für den TuS. Den gut platzierten Kopfball von Björn Feindt konnte der Keeper gerade noch um den Pfosten lenken. Eine Minute später wieder eine Gelegenheit für Harsefeld, doch der Fernschuss von Haase geht nur um Zentimeter am Tor vorbei. Aber auch Oste/Oldendorf blieb gefährlich und erspielte sich Möglichkeiten.Einen Fernschuss kann Detlef in der 51. Min. gerade noch entschärfen.

In der 59. Min. war Kricke dann auch machtlos. Den ersten Schuss aus knapp 16 Metern konnte Detlef nur nach vorne abwehren, leider genau vor die Füße des Gästestürmers – dieser führte zum 1:2.

Jetzt mobilisierte der TuS seinen letzten Kräfte und es rollte Angriff auf Angriff auf das Tor von Oste/Oldendorf. Christian Neumann verzog in der 64. Min noch knapp.

Dann der viel umjubelte Ausgleich in der 66. Minute. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke flankt Haase butterweich in den Strafraum, Kai „AIR“ Liebehentschel schraubt sich am höchsten und versenkt den Kopfball unhaltbar zum mehr als verdienten 2:2 Endstand. (O.G.)

  
 
Tore: 1:0 Kröger 9 min., 1:1 32 min., 1:2 59 min., 2:2 Liebehentschel 66 min
Team: Detelef Krickemeyer, Christian Deppe, Karsten Weigand, Christian Eydam, Björn Feindt, Kai Liebehentschel, Michael Haase, Christian Neumann, Thomas Klindworth, Hartmut Kröger, Sven Wollert, Thomas Sykora, Olaf Giesa
 

 

 


 


 

 

TuS Harsefeld SV Drochtersen/Assel
Freitag, den 26.08.2011 1. Punktspiel
Spielabbruch zur Halbzeit nach 2 : 0 Führung
Nach einer souveräner Leistung und einer 2:0 Führung für den TuS wurde das Spiel aufgrund eines Unwetter zur Halbzeit abgebrochen.
Bis dahin hatte die Mannschaft aus Drochtersen nicht den Hauch einer Chance.
Zu gut kombinierte und spielte die Tus Elf.
Auch eine Klasse höher kann man mit Laufbereitschaft, Einsatz und fußballerischer Qualität durchaus mithalten.
 
Tore: 1 : 0 Marcus Rennert, 2 : 0 Hartmut Kröger
Team:

 

 

 
SV Agathenburg/Dollern TuS Harsefeld
Freitag, den 19.08.2011 1. Pokalrunde
Souverän herausgespielter Sieg gegen Agathenburg/Dollern
Pflichtaufgabe erfüllt!
 
Mit einem souverän herausgespielten 4:0 Sieg gegen Agathenburg zieht die Ü32 in die zweite Runde im Pokal ein. Von Anfang an nahm der TuS das Zepter in die Hand und setzte den Gastgeber gleich unter Druck. Man erspielte sich eine klare Feldüberlegenheit.
 
Bereits in der 12. Spielminute fiel das 1:0 durch Kai Liebehentschel, der nach einem super Pass von Olaf Giesa keine Mühe mehr hatte, zur Führung zu vollenden.
Mit der Führung im Rücken wurde der TuS immer sicherer. In der 25. Minute folgte bereits das 2:0 - nach einer schön getimten Flanke von rechts durch Hartmut Kröger, schraubte sich Kai am höchsten und lies dem Torwart mit seinem platzierten Kopfball keine Abwehrmöglichkeit. Angriff auf Angriff rollte nun auf das gut gehütete Tor der Gastgeber, aber unsere beiden Stürmer Hartmut Kröger und Oliver Boer liefen zu häufig ins Abseits, um von den guten Spielzügen zu profitieren.

In der 32. Spielminute setzte sich der agile Liebehentschel auf der linken Seite sehr schön durch, aber leider traf er nur den Pfosten. Den Abpraller verzog Haase knapp über das Tor.

Auch in den zweiten 35 Minuten das gleiche Bild. Harsefeld diktierte das Spiel, Agathenburg lief nur hinterher.
Nach einer super Kombination mit Thomas Sykora erzielte dann Christian Neumann mit einem fulminanten Schuss aus 16m das hochverdiente 3:0.
Nun lies es der TuS ruhiger angehen, auch weil die Kräfte nachließen. So dauerte es bis zur 63. Minute ehe das 4:0 fiel. Nach einem weltklasse Pass von Markus Rennert aus der eigenen Hälfte auf den gestarteten Sven Wollert, legte dieser quer auf den völlig freistehenden Hartmut Kröger der keine Mühe mehr hatte, das Leder aus 3 Metern über die Linie zu drücken.
So blieb es bis zum Abpfiff.
Die komplette Mannschaft zeigte eine gute Leistung, aber es gibt noch viel zu tun, um auch eine erfolgreiche Saison zu spielen. Dies war aber ein guter Anfang. (O.G)
 
Tore:  12. Minute Liebehentschel, 25. Minute Liebehentschel, 51. Minute Neumann,  63. Minute Kröger
 
Team: Detlef Krickemeyer, Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Marcus Rennert, Michael Haase, Olaf Giesa, Kai Liebehentschel, Christian Eydam, Christian Neumann, Oliver Boer, Hartmut Kröger, Sven Wollert, Karsten Weigand, Thomas Sykora

 


 


 


 


 


 


 

Nach oben