Navigation

Saison 2013/2014

 

00:01:00: Geburtstag Frank Grundmann

 

 

 

 

 

Kreispokal Alt-Senioren 2013/14

 

# Datum Uhr Heim Gast Erg.
1 09.08.2013 19:30 FC Wischhafen/Dornbusch SG Himmelpforten/Hammah 1:8
2 12.08.2013 19:30 VfL Stade SV Ahlerstedt/Ottendorf 6:7 n.P.
3 07.08.2013 19:30 ASC Cranz-Estebrügge SV Drochtersen/Assel 3:5
4 12.08.2013 19:30 SV Ottensen TSV Eintracht Immenbeck 0:6
5 09.08.2013 20:00 SG Schwinge/Fredenbeck TuS Güldenstern Stade 0:8
6 09.08.2013 19:30 TuSV Bützfleth VSV Hedendorf/Neukloster 3:1
7 09.08.2013 19:30 FC Oste/Oldendorf FC Mulsum/Kutenholz 4:3
8 11.08.2013 11:00 SG Bliedersdorf/Horneburg SuSV Heinbockel 4:3
9 08.08.2013 20:00 TSV Wiepenkathen SG Lühe 1:5
10 09.08.2013 19:30 SSV Hagen ASSG Harsefeld/Apensen 0:9
11 09.08.2013 19:30 SV Burweg SG Altkloster/Post Buxtehude 4:1
12 12.08.2013 19:30 SV Agathenburg/Dollern Deinster SV 3:2
13 09.08.2013 19:30 TuS Eiche Bargstedt Buxtehuder SV 1:10
14 09.08.2013 19:30 MTV Elm TuS Jork 2:6
15     Freilos Dollerner SC    
           
16 04.10.2013 19:30 Dollerner SC SG Himmelpforten/Hammah 1 : 4
17 04.10.2013 19:30 FC Oste/Oldendorf Buxtehuder SV 1 : 4
18 18.10.2013 20:00 SG Lühe TSV Eintracht Immenbeck 3 : 4
19 04.10.2013 19:30 SV Burweg SG Bliedersdorf/Horneburg 1 : 5
20 07.10.2013 19:30 SV Agathenburg/Dollern SV Ahlerstedt/Ottendorf 2 : 3
21 04.10.2013 19:30 TuSV Bützfleth TuS Güldenstern Stade 1 : 2
22 04.10.2013 19:30 ASSG Harsefeld/Apensen SV Drochtersen/Assel 5 : 0 n.a.
23     Freilos TuS Jork    
           
24 10.11.2013 10:30 TSV Eintracht Immenbeck SG Himmelpforten/Hammah 2 : 1
25 13.11.2013 19:45 ASSG Harsefeld/Apensen TuS Güldenstern Stade 4 : 3 n. P.
26 10.11.2013 10:30 TuS Jork SG Bliedersdorf/Horneburg 2 : 4
27 10.11.2013 14:00 Buxtehuder SV SV Ahlerstedt/Ottendorf 6 : 1
      Halbfinale (26. April - 04. Mai 2014)    
28 04.05.2014 10.00 TSV Eintracht Immenbeck Buxtehuder SV  
29 02.05.2014 19:30 SG Bliedersdorf/Horneburg ASSG Harsefeld/Apensen  
           
30 29.05.2014 10:00 Kreispokalendspiel in Stade Camper Höhe  
 

 

 

 

Der Kader Saison

2013 / 2014

Zum Öffnen des Portraits auf das Bild klicken.

Ein Formular zur Abgabe des Portraits unter nachfolgenden Link:

Nr. Name Portrait Einsätze Tore
1 Peter Rieck 16  
2 Christian Deppe 12 1
3 Olaf Giesa 6 1
3 Olaf Buntrock   12 5
4 Jan Böhning 13 8
6 Björn Feindt 11 7
7 Ingo Matthees 12 16
8 Jens Papke 14 9
9  Christian Thomfohrde 10 1
10 Jörg Winkler 17 14
11 Sven Wollert 18 4
12 Andreas Löhn 1 1
13  Jörg Künne 8 1
14  Ralf Schade 1  
15 Michael Schlichting 2  
16 Sven Meyer 1 1
17 Michael Haase 7 1
18 Frank Elfers 1  
19 Matthias Vormann 1  

 

 

 

 

 

         Mannschaftsfoto 2013            

 

 

oben v.l. Oswald Meyer, Jan Böhning, Jens Papcke, Olaf Buntrock, Sven Meier, Jörg Künne, Olaf Gisa

unten v.l. Ingo Matthees, Björn Feindt, Sven Wollert, Christian Thomfohrde, Peter Rieck, Jörg Winkler, ,

 

 

       Mannschaften der 1. Kreisklasse            

 

 

 

2013/2014
 
 
  

Eintracht Immenbeck

 TuS Eiche Bargstedt
SG Bliedersdorf/Horneburg
MTV Elm TuS Jork
         
 
 
    

 
 
SG Lühe

ASSG Schwinge/Fredenbeck

ASSG Harsefeld/Apensen
 TuSV Bützfleth  

 

 

 

 

 

 

         Torschützenliste 2013 / 2014        

 

 

Saison 2013/2014
1 Ingo Mathees 16
2 Jörg Winkler 14
3 Jan Böhning 8
4 Jens Papcke 9
5 Björn Feindt 7
6 Olaf Buntrock 5
7 Sven Wollert 4
8 Olaf Giesa 1
8 Andreas Löhden 1
8 Christian Thomfohrde 1
8 Christian Deppe 1
8 Sven Meyer 1
8 Michael Haase 1
8 Jörg Künne 1

 

 

 

       Tabelle 2013 / 2014        

 

Pl. Mannschaft Spiele G U V Torverh. Tordiff. Pkt. Trend
1 ASSG Harsefeld/​Apensen 16 13 2 1 62 : 19 43 41
2 SG Lühe 16 9 5 2 42 : 25 17 32
3 ASSG Schwinge/​Fredenbeck 16 8 2 6 42 : 37 5 26
4 TSV Eintracht Immenbeck 16 7 4 5 32 : 28 4 25
5 SG SV Bliedersdorf/​VfL Horneburg 16 7 0 9 39 : 43 -4 21
6 TuS Eiche Bargstedt 16 6 3 7 43 : 51 -8 21
7 TuS Jork 16 3 6 7 36 : 47 -11 15
8 MTV Elm 16 3 3 10 34 : 51 -17 12
9 TuSV Bützfleth 16 2 3 11 31 : 60 -29 9

 

 

           Spielberichte 2013/2014         

 

 

 



 

 

 

 
 
TuS Eiche Bargstedt SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den 20. Juni2014 16. Punktspiel
Torfestival zum Saisonabschluss – 8:1 Sieg gegen Bargstedt

Bereits in der 3. Spielminute das 1:0 durch Olaf Buntrock, der die Unsicherheit des Bargstedter Torwart nutzte und den Abpraller zur Führung versenkte.

Eine Minute später folgte das 2:0 durch Sven Wollert, der mit einem Schuss aus 12 Metern dem Keeper keine Chance ließ.

Das 3:0 erzielte Ingo Matthees in der 8. Minute. Nach einem Anspiel drehte sich Ingo geschickt um seinen Bewacher und schloss dann unhaltbar ins Eck ab.

Im Gefühl des sicheren Sieges ließ man jetzt die Zügel etwas schleifen und so dauerte es bis zur 25. Spielminute, ehe Jörg Künne nach einem doppelten Doppelpass mit Ingo das 4:0 erzielte.

Nach einem Eckball für Bargstedt leitete Olaf einen Konter über unsere linke Angriffsseite ein. Nach der scharfe Hereingabe beförderte der Bargstedter Abwehrspieler beim Klärungsversuch die Kugel zum 5:0 ins eigene Netz.

Nach dem Wechsel legte die gut eingestellte Truppe vom Trainer Olaf Giesa wieder los wie die Feuerwehr. Nach einem abgefangenen Angriff in der 32.Min. schaltete Ingo(Torschützenkönig)Matthees blitzschnell um, spielte zu Jens Papke, der legte den Ball wieder zurück auf Ingo und dieser versenkte das Spielgerät zum 6:0.

2 Minuten später wieder das Duo Jens und Ingo, aber dieses Mal spielte Ingo den Ball von der Grundlinie wunderschön in den Rücken der Abwehr, wo Jens völlig frei nur noch „Danke“ sagen musste 7:0.

In der 48. Minute das 8:0 wiederum durch Jens, der nach einem Zuspiel noch in der eigenen Hälfte zum Solo ansetzte und zum Schluss auch dem Keeper keine Chance ließ.

Bargstedt gelang knapp vier Minuten vor Spielende zumindest der Ehrentreffer. Für eine Aufholjagd kam der Treffer aber zu spät.

 (O.G.)

 

Saisonfazit: Die neu Formierte Ü 40 I spielte in ihrem ersten Jahr, nach leichten Startschwierigkeiten, eine überragende Saison. Mit dem Gewinn der Meisterschaft und dem Erreichen des Pokalfinales wurden die Erwartungen voll erfüllt. Und wenn man mit der gleichen Einstellung auch die nächsten Aufgaben angeht, wird man auch eine Klasse höher ein gewichtiges Wörtchen mitreden.

"I think we have a grandios Saison gespielt."

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

 

Tore: 0:1 Olaf Buntrock 3.Min., 0:2 Sven Wollert 4.Min., 0:3 Ingo Matthees 8.Min., 0:4 Jörg Künne 25.Min., 0:5 Eigentor 28.Min., 0:6 Ingo Matthees 32.Min., 0:7 Jens Papke 34.Min., 0:8 Jens Papke 48.Min., 1:8 56.Min.

Team: Matthias Vormann, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Jens Papke, Jan Böhning, Ingo Matthees, Jörg Winkler, Michael Haase

 

 

 

 

 
MTV Elm SG Harsefeld/Apensen I
Mittwoch den 11. Juni2014 15. Punktspiel
3 : 1 Pflichtsieg im vorletzten Spiel der Saison

Die Truppe brauchte einige Zeit, um sich auf die neue Marschroute vom Trainer einzustellen. In der 14. Minute dann die erste Möglichkeit für Jan, nach einem schönen Zuspiel von Ingo.

Im direkten Gegenzug folgte auch die erste Chance für Elm. Nach einem verlorenen Laufduell scheiterte der Elmer Spieler mit seinem Schuss an der Latte.

Diese Aktion war ein Hallo-Wach-Effekt für die Truppe. Nach einem Pass auf Jens zielte dieser zu genau und die Kugel landete am Pfosten (17.Min.).

Kurz darauf schnappte sich Olaf Buntrock in der eigenen Hälfte den Ball, ließ mit einem explosiven Antritt gleich zwei Elmer Spieler stehen und hämmerte das Spielgerät aus vollem Lauf zur 1:0 Führung in die Maschen.

Leider ließen wir im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wieder einige hochkarätige Chancen liegen.

Nach dem Wechsel fanden wir wieder schlecht ins Spiel und so nutzte Elm die erste Möglichkeit zum 1:1 Ausgleich, weil die Innenverteidigung wieder mal nur Geleitschutz gab.

Fünf Minuten später die erneuerte Führung für uns. Nach einem schnellen Konter spielte Jan Haase schön frei, dieser umkurvte den Torwart und schob zum 2:1 ein.

In der 48. Spielminute dann die endgültige Entscheidung. Ingo flanke den Ball flach und scharf vors Tor, Jens war am zweiten Pfosten und brauchte nur noch den Fuß hinzuhalten. (O.G.)

 

Tore: 1 : 0 (20. ) Olaf Buntrock, 1 : 1 (35. ), 2 : 1 (40. ) Michael Haase, 3 : 1 (48. ) Jens Papcke

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Ingo Matthees, Sven Wollert, Jörg Winkler, Jens Papke, Jörg Künne, Jan Böhning, Michael Haase

 

 

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen I Buxtehuder SV
Donnerstag den 29. Mai 2014 Pokalendspiel
Sieg im Pokalfinale knapp verpasst - 0 : 1 gegen den Buxtehuder SV

In dem mit Spannung erwarteten Finale zeigte sich die Mannschaft der SG Harsefel/Apensen als ebenbürtiger Gegner gegen den Meister der Kreisliga BSV Buxtehude. Man hatte sogar mehr vom Spiel und war die insgesamt aktivere Mannschaft. Buxtehude gelang mit ihrer ersten wirklichen Torchance in der 8. Minute das glückliche 1 : 0. Der schnell vorgetragene Konter wurde von der zögerlichen Abwehr der SG nur halbherzig verteidigt und Peter Rieck im Tor hatte keine Chance den platziert geschossenen Ball abzuwehren.

Danach spielte eigentlich nur noch die SG. Die Buxtehuder verteidigten den Vorsprung geschickt und ließen kaum echte Torchancen zu. Dennoch gab es mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleich, aber es fehlte das letzte Quäntchen  Glück, um den Ball doch noch über die Torlinie zu bringen. Entweder parierte der gute Torwart vom BSV oder die Kugel verfehlte knapp das Ziel. So blieb es bis zum Schlusspfiff bei diesem glücklichen 1 : 0 für den BSV, die damit die Schmach vom letztjährigen Finale ausmerzen konnten , als sie unglücklich gegen den SV Deinste verloren.

Die SG wurde dennoch nach dem Spiel für ihren Staffelsieg in der 1. Kreisklasse ausgezeichnet und man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft in der nächsten Saison in der Kreisliga schlägt. (M.S)

 

Bilder vom Finale

Björn auf dem Weg zum nächsten Angriff

Ingo im Zweikampf

Auch dieser Ball geht nicht ins Netz

BSV bei einem der wenigen Entlastungsangriffe

Jörg Winkler versucht es von der Strafraumgrenze - vergeblich

 

Ingo kommt 'ne Sekunde zu spät

Die Finalisten nach dem Spiel

Olaf Buntrock und Björn Feindt bei der Siegerehrung zur Staffelmeisterschaft

Meister der 1. Kreisklasse und Vizepokalssieger SG Harsefeld/Apensen

hinten v.l. Oswald Meyer. Jan Böhning, Jens Papcke, Olaf Buntrock, Sven Meier, Jörg Künne, Olaf Giesa

vorne v.l. Ingo Matthees, Björn Feindt, Sven Wollert, Christian Thomfohrde, Peter Rieck, Jörg Winkler

Tore: 0 : 1 (8.)

Team:   Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Jens Papke, Jan Böhning, Ingo Matthees, Jörg Winkler, Sven Meier

 

 

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen I TuSV Bützfleth
Freitag den 23. Mai 2014 14. Punktspiel
12 Tore + Sieg = Meister

Nicht ganz zu Unrecht wurde unserem Team eine gewisse Verschwendungssucht bei den Torchancen nachgesagt, wenn sie ihr explosives, offensives Feuerwerk oft mit reichlich Platzpatronen abschloss, aber nicht so gegen Bützfleth.

Der von der SG H/A zelebrierte Einbahnstraßenfußball nahm von Anfang an Fahrt auf.

Man erspielte sich Chancen im Minutentakt (leider können wir nicht alle aufführen, Anm. d. Red.) und die sich bietenden Möglichkeiten wurden dieses Mal auch (fast) alle genutzt.

An diesem Abend überzeugte das ganze Team mit Präsenz, Konsequenz, Wehemenz und Effizienz . Einen super Tag erwischte dabei Ingo Matthees, der mit seinen 6 Treffern Bützfleth fast im Alleingang erledigte.

So konnte das Team nicht nur den höchsten Saisonsieg feiern, sondern auch die verdiente vorzeitige Meisterschaft.

Wenn wir mit der gleichen Einstellung und Motivation in die letzten drei Partien gehen, können wir noch einiges (Pokal) erreichen. (O.G)

posted from Belle Plain, IOWA

Tore: 1:0 Ingo Matthees 3.Min, 2:0 Ingo Matthees 5.Min., 3:0 Jörg Winkler 13.Min., 4:0 Sven Wollert 17.Min., 5:0 Jörg Winkler 28.Min., 6:0 Jens Papke 30.Min., 6:1 31.Min., 7:1 Ingo Matthees 34.Min., 8:1 Ingo Matthees 39.Min., 9:1 Jörg Winkler 40.Min., 9:2 43.Min., 10:2 Ingo Matthees 49.Min., 11:2 Ingo Matthees 53.Min., 12:2 Ingo Matthees 59.Min.

Team:   Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Jens Papke, Jan Böhning, Ingo Matthees, Jörg Winkler, Michael Haase

 

 

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen I SG Lühe
Freitag den 9. Mai 2014 13. Punktspiel
Lühe tritt zum Punktspiel nicht an

Damit wird das Spiel 5 : ß für die SG Harsefeld/Apensen gewertet.

Tore:  

Team:  

 

 

 

 

 
 
SG Bliedersdorf/Horneburg SG Harsefeld/Apensen I
Freitag den 2. Mai 2014 Pokal Halbfinale
Die letzte Hürde vor Stade ist genommen

Nachdem im Viertelfinale den favorisierten Stadern vom TuS Güldenstern das „Finale dahoam“ verbaut worden war (wir berichteten), sollte am 02.05.2014 mit der SG Bliedersdorf/Horneburg (im Folgenden „Bliedersdorf“ genannt) die letzte Hürde auf dem Weg zum Kreispokalendspiel in Stade genommen werden. Durch das Spiel in der Woche zuvor gegen den selben Gegner war die Truppe gewarnt, den 4. Platzierten der 1. Kreisklasse nicht zu unterschätzen, zudem dieser auch noch mit bislang 36 Ligatoren eine durchaus beachtliche Bilanz aufzuweisen hatte.

Interimscoach Jörg Künne (Trainer Olaf Giesa und Sturmtank Jan Böhning weilten im Rahmen einer kulturell ausgelegten Studienreise auf der Sonneninsel Mallorca) und Mentalberater Christian Thomfohrde hatten dann auch wenig Probleme, das Team auf die Aufgabe einzuschwören. Ziel war es, den Gegner früh zu attackieren und offensiv an das Spiel heranzugehen. Die Entschlossenheit war in der Kabine mit Händen zu greifen.

In den ersten 5 Minuten tasteten sich die Mannschaften zunächst ab, obwohl hier bereits den Bliedersdorfern die wesentlich passivere Rolle zukam. Dann aber nahm die ASSG vor ca. 40 Zuschauern, davon die Hälfte aus Harsefeld und Apensen, das Heft in die Hand. Was sich in den nächsten Minuten abspielte, war ein Spiegelbild der bisherigen Saison: Torchance um Torchance wurde herausgespielt, ohne dass letztlich Zählbares dabei heraussprang. Allein zwischen der 8. und 13. Minuten waren fünf aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten zu verzeichnen, die allesamt entweder relativ kläglich vergeben oder durch den gut aufgelegten Bliedersdorfer Keeper entschärft wurden. Die ASSG blieb weiterhin tonangebend und erspielte sich viele weitere Chancen, und erst ab der 19. Minute ließ auch der Gastgeber mit Fernschüssen einen Hauch von Torgefahr erkennen. Die Versuche landeten allerdings entweder kurz vor der Bliedersdorfer Kirche oder wurden durch Peter Rieck in hervorragender Weise (20. Minute) pariert.  Ab der 25. Minute verflachte die Partie ein wenig, um dann in dem insbesondere von den Bliedersdorfern herbeigesehnten Halbzeitpfiff vorläufig zu enden.

Bis auf die desolate Chancenverwertung hatte Jörg in der Halbzeit auch nicht viel zu bemängeln. Die Truppe war zuversichtlich, dass das ein oder andere Tor für die eigenen Farben fallen musste.

Was dann fiel, war in der 39. Minute aus heiterem Himmel das 1:0 für den Gastgeber, dessen agiler Stürmer sich in einer Energieleistung durchsetzte und den Ball unten rechts an Peter, der keine Abwehrmöglichkeit hatte, vorbei ins Tor schob. Die Taktik der Bliedersdorfer, die ASSG kommen zu lassen und nadelstichartig Konter zu setzen, war aufgegangen.  Was folgte, war ein ebenso verzweifeltes wie unablässiges Anrennen der ASSG gegen das gegnerische Tor, nur selten durch Ansätze von Entlastungsangriffen der Bliedersdorfer unterbrochen. Leider scheiterten die Versuche an der vielbeinigen Abwehr des Gegners oder der fehlenden Kaltschnäuzigkeit. In der 46. Minute wurde der ASSG zudem ein klarer Strafstoß nach Handspiel verwährt.  In die Riege der Toraspiranten reihten sich an diesem Abend ausnahmslos alle Spieler ein, so dass auf einzelne Namen hier verzichtet wird.

In der 59. Minute dann der Beweis, dass es doch so etwas wie einen Fußballgott geben muss. Nachdem Michael Haase klar im Strafraum gefoult worden war, entschied der Unparteiische folgerichtig auf Strafstoß. Ingo Matthees behielt die Nerven und traf unter dem Jubel von Mannschaft und Fans unhaltbar unten links. In der Nachspielzeit versuchte die ASSG dann noch, das „Golden Goal“ zu erzielen, musste sich dann aber mit der Entscheidung im 9m-Schießen begnügen.

Als erster Schütze verwandelte Ingo kalt wie eine Hundeschnauze unhaltbar erneut links unten – das 2:1 für die ASSG. Dann kam die Stunde des Peter Rieck, der Katze von Neuland. Peter hielt den folgenden 9-Meter der Bliedersdorfer, der planmäßig aus Schützensicht rechts unten hätte einschlagen sollen. Aber nicht mit Peter!

Als zweiter Schütze für die ASSG trat Olaf Buntrock an, der sich auch durch das laute Krakele von Bliedersdorfer Zuschauern, er dürfe gar nicht schießen, nicht beeindrucken ließ und eiskalt zum 3:1 verwandelte. Nachdem der zweite Bliedersdorfer Spieler ebenfalls getroffen hatte, war es an Christian Deppe, den Sack zuzumachen (und das auch noch als Trainer der Bliedersdorfer Herren!!!). Auch Christian ließ dem Keeper der Bliedersdorfer nicht den Hauch einer Chance und netzte souverän ein. Nun gab es beim Team und dem z.T. mit Fahrrad angereisten Anhang (vielen Dank nochmals für die Unterstützung) kein Halten mehr. Über die Feierlichkeiten in der Kabine kann der Autor nicht viel berichten, es dürfte aber noch hoch her gegangen sein.

 (C.T.)

Tore:  Tore: 1:0 (39. Minute), 1:1 (Matthees, FE), 59. Minute

Team:  Peter Rieck, Jens Papke, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Frank Elfers, Björn Feindt, Michael Haase, Christian Deppe, Sven Wollert, Ingo Matthees

 

 

 

 

 
 
SG Bliedersdorf/Horneburg SG Harsefeld/Apensen I
Freitag den 25. April 2014 12. Punktspiel
Generalprobe für das Pokalhalbfinale geglückt

Unsere Truppe ging hochkonzentriert in die Begegnung und setzte den Gegner aus Horneburg mächtig unter Druck.

So erspielten wir uns in der Anfangsphase riesige Chancen im Minutentakt. Leider konnten weder Olaf Buntrock, noch Sven Wollert und Jan Böhning die sich bietenden Chancen zur Führung nutzen.

In der 11. Spielminute machte es Jens Papke besser. Nach einer schönen Kombination zwischen Jan und Sven legte Sven quer auf Jens, der nur noch aus 3 Metern den Ball über die Linie zu schieben brauchte.

Kurz vor der Pause dann das 2:0. Nach einem schönen Pass auf Jens ließ dieser völlig freistehend dem Gästetorwart keine Chance.

Im Gefühl des sicheren Sieges ließen wir in der zweiten Hälfte merklich die Zügel schleifen, was auch prompt mit dem Anschlusstreffer für Horneburg bestraft wurde.

Mitte der zweiten Hälfte stellte Ingo dann den alten 2-Tore-Vorsprung wieder her. Nach einer kurzen Ecke ließ Jens den Ball wieder auf Ingo abtropfen und der schloss zur 3:1 Führung ab.

In der 51. Minute dann wieder mal ein sehenswerter Angriff, aber leider scheiterte Jan zum wiederholten Male am Gästekepper.

Im direkten Gegenzug dann wieder der Anschlusstreffer für die Horneburger. Einmal mehr wurde der Angreifer nicht attackiert, so dass er keine Mühe hatte, mit einem platzierten Schuss Peter zu überwinden.

So blieb es dann auch bis Abpfiff. (O.G)

Tore:   1:0 Jens Papke 11. Min, 2:0 Jens Papke 29.Min., 2:1 33. Min., 3:1 Ingo Matthees 44. Min., 3:2 51.Min.

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Sven Wollert, Ingo Matthees, Jens Papke, Jörg Winkler, Michael Haase, Jan Böhning, Jörg Künne

 

 

 

 

 
TuS Jork SG Harsefeld/Apensen I
Sonntag der 28. März 2014 11. Punktspiel
Drei teuer erkaufte Punkte. Auch Björn Feindt fällt lange aus

Fast das gleiche Bild wie letzte Woche in Immenbeck. Bereits nach 3 Minuten in Rückstand geraten. Björn, statt Thomfi, mit einer schweren Verletzung verloren, mindestens 4-5 Wochen Pause, aber der Unterschied: Noch mit 5:2 gewonnen. Aber der Reihe nach...

Die warnenden Worte vom SG H/A Trainer, nicht gleich wieder einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen, hatten sich bereits nach 3. Minuten erledigt.

Nach einem Querschläger im Strafraum hielt der völlig freistehende Jorker Spieler nur den Fuß hin und der Ball sprang von dort ins Tor.

In der 11. Spielminute dann der verdiente Ausgleich. Nach einer energischen Energieleistung setzte sich Olaf Buntrock gegen drei Gegenspieler durch und erzielte mit einem Schuss ins lange Eck das 1:1. Darauf folgte in der 24. Minute wieder ein Fehler der SG Abwehr und somit die erneute Führung für Jork.

Im direkten Gegenzug der Ausgleich. Nach einem Pass auf Björn ließ dieser dem Gästekeeper keine Chance  - 2:2.

Nach dem Seitenwechsel versuchten wir weiterhin, das Tempo hochzuhalten und unsere spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen.

Dann endlich die Führung. Nach einem Zuspiel auf Ingo zog er an seinem Gegenspieler vorbei und netzte von der Strafraumgrenze zum 3:2 ein. Kurz darauf gab es  bereits das beruhigende 4:2 durch Sven, der den Torwart ausguckt und überlegt abschließt 50 .Min.

Der 5:2 Endstand in der 55. Min. wieder durch Ingo. Nach einer kurzen Ecke legte Olaf den Ball wieder zurück auf Ingo, der ließ sich nicht lange bitten und haute den Ball humorlos ins kurze Eck.

Der Sieg war allerdings wieder einmal teuer erkauft, da der bis dahin sehr agile Björn Feindt nach einem Zweikampf mit einer Knöchelverletzung nicht mehr weiter spielen konnte und für mindestens 4-5 Woche ausfallen wird. (O.G)

Tore:   1:0 3.Min., 1:1 O. Buntrock, 11.Min., 2:1 42.Min., 2:2 B. Feindt 25.Min., 2:3 I. Matthees 47.Min., 2:4 S. Wollert 50.Min., 2:5 I. Matthees

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Jens Papke, Björn Feindt, Ingo Matthees, Jörg Winkler

 

 

 

 

 
TSV Eintracht Immenbeck SG Harsefeld/Apensen I
Sonntag der 23. März 2014 10. Punktspiel
Zwei verschenkte Punkte beim Spiel in Immenbeck 

Nur ein 1:1 gegen Immenbeck und zu allem Überfluss auch noch Thomfi mit einer schweren Knöchelverletzung verloren.

Bereits nach 4 Spielminuten gerieten wir nach einer Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft mit 1:0 in Rückstand. Das spielte natürlich den Immenbeckern, wie schon im Hinspiel, in die Karten. Immenbeck stellte sich nur noch hinten rein und agierte mit langen Bällen.

Die SG versuchte jetzt das Immenbecker Abwehrbollwerk auszuhebeln, was aber einfach zu selten gelang, weil man permanent versuchte, durch die Mitte zum Erfolg zu kommen.

Die wenigen Angriffe, die über außen vorgetragen wurden, waren immer wieder gefährlich. Beim Torabschluss fehlte dann auch das nötige Glück, so traf Thomfi in der 14.Min. nach einem Querpass nur den Pfosten.

Auch im 2. Durchgang dominierte die SG weiterhin die Partie. Man versuchte jetzt aber das Spiel mehr über außen zu gestalten.

In der 35. Minute dann die Schrecksekunde als Thomfi beim Passversuch mit dem Fuß im stumpfen Kunstrasen hängen blieb und sich am Knöchel verletzte. Er wurde dann sofort mit dem Krankenwagen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht (das genaue Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest).

Kurz darauf hatte Jörg Winkler die Riesenchance zum Ausgleich, leider scheiterte er völlig freistehend am Gästetorwart.

In der 48. Minute dann der mehr als verdiente Ausgleich durch Björn Feindt, der sich energisch gegen 2 Spieler durchsetzte, und auch dem guten Immenbecker Torwart keine Chance ließ. Auch im Rest der Begegnung waren wir drückend überlegen, ohne dies jedoch in den Siegtreffer umzumünzen.  (O.G)

Tore:  1:0 4. Min., 1:1 Björn Feindt 48. Min.

Team: Peter Rieck, Sven Wollert, Jörg Winkler, Björn Feindt, Christian Thomfohrde, Michael Haase, Christian Deppe, Olaf Buntrock

 

 

 

 

 
 
  SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, der 14. März 2014 9. Punktspiel
Die Ü40 startet mit einem 2:0 Sieg gegen Schwinge in die Rückrunde

Man brauchte einige Zeit, um sich auf die Platzverhältnisse wieder einzustellen. Dann aber gab die SG HA den Ton an. In der 9. Spielminute war es dann auch schon soweit. Ingo Matthees bekam den Ball zugespielt, drehte sich geschickt um seinen Gegenspieler und zog trocken zur Führung ins lange Eck ab.

Jetzt drehte unsere Truppe in der Form von Thomfi erst richtig auf. Nach einem schönen Doppelpass mit Ingo scheiterte Thomfi mit seinem Schuss am Torwart. Die anschließende Ecke konnte Thomfi wiederum nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen.

Eine Minute später erhielt Thomfi, nach einem schönen Pass von Ingo, wieder die Kugel. Diesmal legte er butterweich quer auf Jörg Winkler, der nur noch den Ball zum 2:0 über die Linie zu schieben brauchte 14.Min.

In der 27. Spielminute hatte, wie soll es anders sein, wieder Christian Thomfi Thomfohrde die Möglichkeit, auf 3:0 zu erhöhen. Leider zielte er zu genau und sein Schlenzer landete nur am Gebälk.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff fing Michael Haase einen Schwinger Angriff ab und schickte wieder einmal den agilen Thomfohrde auf die Reise. Thomfi legte den Ball quer auf Björn Feindt, der aber knapp verzog.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die SG erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten die aber wieder einmal alle ungenutzt blieben. Schwinge versuchte weiterhin über Konter zum Erfolg zu kommen was Ihnen mit einem Pfostenschuss Mitte der 2 Halbzeit auch fast geglückt wäre.

Im großen und Ganzen war es aber ein super Rückrundenstart mit einem verdienten Sieger. (O.G)

Tore: 1 : 0 (9.) Info Matthees, 2 : 0 (14.) Jörg Winkler

Team: Peter Rieck, Björn Feindt, Ingo Matthees, Jörg Winkler, Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Jörg Künne, Michael Haase, Sven Wollert

 

 

 

 

 

 
 
SG Harsefeld/Apensen I  
Sonntag, der 2. Februar 2014 Endrunde Hallenkreismeisterschaft
Hallenkreismeisterschaft Endrunde

 

Hallenkreismeisterschaft 2014

Packend bis zur letzte Sekunde verliefen die Spiele der Ü 40. Im letzten Spiel des Tages trafen der Buxtehuder SV und die ASSG Harsefeld/Apensen aufeinander. Vor der Partie lag der FC Oste/Oldendorf mit zehn Punkten in der Tabelle vorn. Wusste aber, daß bei einem Unentschieden der BSV (ebenfalls zehn Punkte), bei einem Harsefeld/Apenser-Sieg die ASSG, auf Grund des dann besseren Torverhältnisses, noch vorbei ziehen würde. Das Spiel endete 0:0. Es jubelten die Buxtehuder. Die sich den Hallentitel zum dritten Mal holten. Und das in Folge! „Die Mannschaften rücken in der Spitze immer dichter zusammen“ freute sich Staffelleiter Michael Koch über die Spannung bei den Vierzigern. Viele Spiele fanden auf sehr hohem Niveau statt. Kein Wunder. Zahlreiche Fußballgrößen vergangener Jahre standen sich gegenüber. Die den Umgang mit dem Ball nicht verlernt haben. Das Tempo war hoch. Wie auch der Einsatz. Und natürlich auch die Emotionen. Durch 33 Tore wurde den Zuschauern unterhaltsamer Fußball geboten.

Endrundenvierter wurde der Deinster SV. Viele Sympathien erwarben sich der VfL Stade als Fünfter und auch der SV Agathenburg/Dollern. Beide Mannschaften spielen auf dem Feld in der zweiten Kreisklasse. Der VfL Stade wollte die Großen ein wenig ärgern. „Das ist Euch gelungen“, zollte   Koch dem VfL Respekt.

Der Spieler des Tages kam vom FC Oste/Oldendorf. Mit diesem Titel wurde Bernd Meyer ausgezeichnet. Matthias Höth vom BSV, der nur einen Gegentreffer zuließ, wurde als bester Torwart geehrt. Den erfolgreichsten Torschützen stellte der Deinster SV. Mit sechs Treffern hatte Stefan Hanno deutlich die Nase vorn.

Beim alten und neuen Hallenmeister, dem Buxtehuder SV kamen zum Einsatz: M. Höth, T. Bode, U. Dreher, T. Matthies, St. Behnke, L. Faruke, C. Sander, S. Schoppenhauer und K. Krugmeier.

Michael Koch

 

oben v.l. Olaf Giesa, Peter Rieck, Björn Feindt, Kai Bicker, Olaf Buntrock

unten v.l. Jörg Winckler, Ingo Matthees, Christian Thomfohrde, Frank Elfers

 

 

 

Tabelle der Endrunde

 

Pl. Mannschaft Spiele G U V Torverh. Tordiff. Pkt.  
1 Buxtehuder SV 5 3 2 0 4 : 1 3 11  
2 FC Oste/​Oldendorf 5 3 1 1 9 : 6 3 10  
3 ASSG Harsefeld/​Apensen 5 2 2 1 5 : 2 3 8  
4 Deinster SV 5 2 0 3 10 : 7 3 6  
5 VfL Stade 5 1 3 1 5 : 7 -2 6  
6 SV Agathenburg/​Dollern 5 0 0 5 0 : 10 -10 0

 

Tore: Ingo Matthees, Jörg Winkler und Christian Deppe

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Björn Feindt, Ingo Matthees, Peter Rieck, Jörg Winkler, Christian Deppe

 

 

 

 

 

 
 
SG Harsefeld/Apensen I  
Sonntag, der 19. Januar 2014 Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Hallenkreismeisterschaft Vorrunde

Hallenkreismeisterschaft 2014

 

Klares Ergebnis in der Vorrunde. Die Ü40 I qualifiziert sich als Tabellenerster und ungeschlagen für die Endrunde.

Die Torschützen mit jeweils drei Treffen sind: Ingo Matthees, Jörg Winkler und Christian Deppe

Ergebnisse der Vorrunde

 

 

  Anstoß Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis  
  14:00 SV Agathenburg/​Dollern - SG Himmelpforten/​Hammah
*
 
  14:14 ASSG Harsefeld/​Apensen - SG Freiburg/​Oederquart
*
 
  14:28 SV Ottensen - Buxtehuder SV
*
 
  14:42 ASSG Harsefeld/​Apensen - SV Agathenburg/​Dollern
*
 
  14:56 Buxtehuder SV - SG Himmelpforten/​Hammah
*
 
  15:10 SG Freiburg/​Oederquart - SV Ottensen
*
 
  15:24 SV Agathenburg/​Dollern - Buxtehuder SV
*
 
  15:38 SV Ottensen - ASSG Harsefeld/​Apensen
*
 
  15:52 SG Himmelpforten/​Hammah - SG Freiburg/​Oederquart
*
 
  16:06 SV Ottensen - SV Agathenburg/​Dollern
*
 
  16:20 SG Freiburg/​Oederquart - Buxtehuder SV
*
 
  16:34 ASSG Harsefeld/​Apensen - SG Himmelpforten/​Hammah
*
 
  16:48 SG Freiburg/​Oederquart - SV Agathenburg/​Dollern
*
 
  17:02 SG Himmelpforten/​Hammah - SV Ottensen
*
 
  17:16 Buxtehuder SV - ASSG Harsefeld/​Apensen
*
 

 

Tabelle


 

Pl. Mannschaft Spiele G U V Torverh. Tordiff. Pkt.  
1 ASSG Harsefeld/​Apensen 5 4 1 0 9 : 3 6 13  
2 Buxtehuder SV 5 3 1 1 9 : 2 7 10  
3 SV Agathenburg/​Dollern 5 3 0 2 8 : 3 5 9  
4 SG Himmelpforten/​Hammah 5 3 0 2 11 : 7 4 9  
5 SV Ottensen 5 1 0 4 3 : 15 -12 3  
6 SG Freiburg/​Oederquart

Tore: Ingo Matthees, Jörg Winkler und Christian Deppe

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Björn Feindt, Ingo Matthees, Peter Rieck, Jörg Winkler, Christian Deppe

 

 

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen I TuS Güldenstern Stade
Mittwoch, den 13. November 2013 Kreispokal Viertelfinale
Ü40 I im Halbfinale des Kreispokals

Dramatik pur. In einem hochklassigen Spiel gegen die Spitzenmannschaft aus der Kreisliga schaffte die Ü40 I die Sensation. Unentschieden 1 : 1 stand es nach der regulären Spielzeit. Die SG ging mit 1 : 0 durch Björn Feindt in Führung und musste in der zweiten Halbzeit noch den Ausgleich durch ein Freisstoßtor hinnehmen. Der Ball schien nicht unhaltbar. Ansonsten ließen die Spieler der SG keine Torchancen des Gegners zu und hatten insgesamt sogar mehr vom Spiel. Im Achtmeterentscheid gelang dann doch noch der verdiente Sieg. Während Güldenstern gleich beim ersten Penalty scheiterte, konnten die Schützen der SG alle drei Achtmeter verwandeln.

Bericht folgt

 

Jens Papke mit den Spuren des Kampfes

Sven Meyer in seinem ersten Einsatz für die Ü40 I

Björn Feindt, der Torschütze zum 1 : 0

        

Der Trainer bei der Halbzeitansprache

Jan vewandelt sicher

 

Auch Sven hat keine Mühe

Olaf verwandelt den letzten Achtmeter. Halbfinale geschafft

 

 

 

Tore: 1:0 (25.) Björn Feindt, 1 : 1 (40.) Achtmeterschützen Sven Meyer, Olaf Buntrock, Jan Böhning

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Sven Wollert, Jan Böhning, Jens Papke, Björn Feindt, Christian Deppe, Sven Meyer, Jörg Winkler, Christian Thomfohrde

 

 

 

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen I MTV Elm
Freitag, den 1. November 2013 8. Punktspiel
Knapper 3 : 1 Erfolg gegen Elm

Die Warnung des Trainers, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und konzentriert zu spielen, blieb von der Mannschaft ungehört. Die schwache Leistung im Defensiverhalten und im Spielaufbau ermöglichten den Gästen aus Elm zu Beginn der Partie gleich die 1:0 Führung in der 3. Min.

Danach tat sich die S/G schwer und fand kaum Mittel und Wege, den Ball in die Spitze zu bringen. Der erste vernünftige Angriff fand in der 9. Minute statt. Jan Böhning legte den Ball von der Grundlinie zurück auf Sven Wollert, dieser scheiterte mit seinem Schuss am Torwart, der Abpraller landete direkt vor den Füßen von Björn Feindt, aber auch sein Nachschuss verfehlte das Ziel.

Der Ausgleich folgte in der 21. Min. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff spielte Jan den Ball steil auf Björn, der behielt die Übersicht und legte quer zum mitgelaufenen Jörg Winkler, der lässig zum 1:1 ins Tor einschob.

So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach der Pause war man darauf bedacht, die angesprochenen Fehler abzustellen. Die S/G versuchte nun deutlich aggressiver den Ball zu erobern.

Die erste Möglichkeit nach dem Wechsel hatte dann Jörg Winkler, doch sein Schlenzer landete nur am Pfosten.

Da hatten die Gäste etwas mehr Glück. Nach einem verlorenen Laufduell konnte Peter den ersten Schuss noch super parieren, jedoch beim Nachschuss war auch er machtlos 1:2, 48. Min.

Vier Minuten später der erneute Ausgleich. Nach einem weiten Einwurf auf Jan drehte er sich gekonnt um seinen Gegenspieler und haute den Ball direkt in die Maschen.

Jetzt versuchte die S/G alles, um das Spiel noch zu gewinnen. Nach einem schönen Zuspiel wurde Björn im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt.

Jan ließ sich diese Chance nicht nehmen und erzielte den viel umjubelten 3:2 Siegtreffer.

Dass die S/G am Ende mit 3:2 (1:1) gewann, lag vor allem an der Moral, die trotz zweimaligem Rückstand ungebrochen war.

(O.G.)

Tore: 0:1 3.Min., 1:1 Jörg Winkler, 1:2 48.Min., 2:2 Jan Böhning 52.Min., 3:2 Jan Böhning 55.Min.

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Jan Böhning, Jens Papke, Björn Feindt, Christian Deppe, Ingo Matthees, Jörg Winkler

 

 

 

 

 

 
 SG Lühe SG Harsefeld/Apensen I
Montag, den 28. Oktober 2013 7. Punktspiel
SG Harsefeld Apensen gewinnt das Spitzenspiel in Lühe mit 2:1.

Unsere Truppe ging von Anfang an hochkonzentriert zu Werke und ließ keine Zweifel daran aufkommen, wer heute als  Sieger vom Platz gehen sollte.

Bereits nach 4 Min. gab es schon die erste gute Chance. Leider konnte Olaf Buntrock die Hereingabe von Jan Böhning nicht mehr kontrolliert aufs Tor bringen.

Kurz darauf wurde Ingo Matthees elfmeterreif im Strafraum gefoult und der gute Schiedsrichter entschied sofort für 9 Meter. Jan ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und versenkte die Kugel sicher ins rechte Toreck - 9. Min.

Nach einem abgefangenen Ball im Mittelfeld, spielte Olaf den Ball in den Lauf von Björn Feindt. leider verzog Björn aus spitzem Winkel knapp.

In der 19. Min kam dann wie aus dem Nichts der Ausgleich für Lühe, die einen Angriff von uns abfingen und mit ihrem erster Schuss aufs Tor gleich den Ausgleichstreffer markierten.

Bis dato existierte Lühe gar nicht und kam mit unseren schnellen Kombinationen überhaupt nicht zurecht.

Nach dem Wechsel erhöhte die S/G wieder das Tempo und hatte auch gleich mit dem ersten Angriff die riesen Chance zur erneuten Führung.

Nach einem Doppelpass zwischen Jan und Thomfi legte Jan quer auf Ingo, der aber leider aus 4 Metern am Torwart scheitert.

Drei Minuten später dann die Führung durch Olaf Buntrock, der nach einem Steilpass von Jan mit allem was er hatte sich gegen sein Gegenspieler und Torwart durchsetzte und den Ball ins Tor spitzelte - 34.Min.

In der 48. Minute dann die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Leider scheiterte Ingo erneut am guten Lühe-Torwart. Eine Minute später dann fast der Ausgleich für Lühe, aber Peter Rieck hält den Schuss aus 8 Metern überragend.

Mit einem schnell vorgetragenen Angriff über Christian Deppe und Ingo, wurde Björn Feindt schön freigespielt. Er lief alleine aufs Tor zu, aber auch sein Schuss ging am Ziel vorbei.

So blieb es beim mehr als verdienten Sieg für uns und der damit verbunden Tabellenführung. (O.G.)

Tore:  0:1 Jan Böhning 9.Min., 1:1 19.Min., 1:2 Olaf Buntrock 34.Min

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Jan Böhning, Michael Schlichting, Björn Feindt, Christian Deppe, Ingo Matthees

 

 

 

 

 
 SG Harsefeld/Apensen I TuS Eiche Bargstedt
Mittwoch, den 23. Oktober 2013 6. Punktspiel
Derbysieg gegen Bargstedt

Nachdem man sich auf die defensive Spielweise der Gäste aus Bargstedt eingestellt hatte, kam die Kombinationsmaschine der S/G langsam im Schwung. Nach einem schönen Doppelpass mit Jan Böhning scheiterte Thomfi noch am Torwart, aber es sollte an diesem Abend nicht seine letzte Möglichkeit gewesen sein.

Nach einem abgefangenen Angriff leitete Olaf Buntrock einen Konter ein, der aber leider über Jan nicht zum erhofften Torerfolg führte.

Zwei Minuten später dann die verdiente Führung. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Olaf und Jörg Winkler legte Olaf quer vors Tor, wo Jan zur 1:0 Führung einschob 19.Min.

In der 23. Minute dann die 2:0 Führung. Sven eroberte sich den Ball im Mittelfeld, machte dann noch ein, zwei Schritte und zirkelte den Ball genau in den Winkel - Prädikat: Tor des Monats.

Jetzt kam wieder die Kombination Jan auf Thomfi, aber auch dieses Mal scheiterte Thomfi (noch) am Gästetorwart 29. Min.

So ging die S/G mit einer 2:0 Führung in die Pause.

Kurz nach dem Pausentee schlug Thomfi dann endlich zu. Er zog nach einem beherzten Solo von der Strafraumgrenze ab und traf unhaltbar ins lange Eck zum 3:0.

Jetzt spielte unsere Truppe „Tiki-Taka“ à la Barcelona und nach einer Traumkombination über Olaf, Thomfi und Jan vergab Jan leider wieder völlig freistehend vorm Tor.

In der 40. Min. dann das 4:0 durch Christian Deppe, der einen schönen Querpass von Jörg nur noch ins Toreck zu schieben brauchte.

In der 54. Min. folgte wie aus dem Nichts, nach einer Unaufmerksamkeit in der S/G Abwehr, der Anschlusstreffer zum 1:4 für Bargstedt.

Kurz darauf stellte die S/G jedoch den alten 4-Tore-Vorsprung wieder her.

Im ersten Versuch scheiterte Sven mit seinem Schuss noch am Keeper, aber beim Nachschuss von Jörg war auch der beste Bargstedter machtlos - 56.Min.

Den Schlusspunkt setzte dann Björn Feindt, der nach einem schönen Solo in der 58. Min. auch noch den Torwart umkurvte und zum 6:1 locker einschob. (O.G.)

 

Tore:   1:0 Jan Böhning 19.Min, 2:0 Sven Wollert 23.Min., 3:0 Christian Thomfohrde 33.Min., 4:0 Christian Deppe 40.Min., 4:1 54.Min., 5:1 Jörg Winkler 56.Min., 6:1 Björn Feindt 58.Min.

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Jan Böhning, Michael Schlichting, Jörg Winkler, Björn Feindt, Christian Deppe

 

 

 

 

 
 SG Harsefeld/Apensen I SV Drochtersen/Assel
Freitag, den 4. Oktober 2013 2. Runde Kreispokal
D/A tritt zum Spiel nicht an

 

Eine Stunde vor Spielbeginn hat D/A das Spiel abgesagt. Begründung war, dass sie keine Mannschaft voll bekommen würden. Damit ist die Ü40 I kampflos eine Runde weiter und spielt nun im Viertelfinale zu Hause gegen Güldenstern Stade. Die klassentiefere Mannschaft hat im Pokal Heimrecht.

 

Tore:  5 : 0 am grünen Tisch

Team: 

 

 

 

 

 
TuSV Bützfleth SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den 27. September2013 5. Punktspiel
Auswärtssieg in Bützfleth

 

Nach einer dreiwöchigen Spielpause musste die I. Ü40 auf dem Grandplatz in Bützfleth antreten. Man merkte der Mannschaft die lange Pause nicht an und so erspielte man sich von Beginn an ein klares Übergewicht.

Bereits nach 5 Spielminuten hatte Björn, nach einer schönen Kombination mit Jan Böhning, die Riesenmöglichkeit zur Führung. Leider scheiterte er zweimal am Torwart. Die daraus resultierende Ecke konnte Jan, der völlig freistehend zum Kopfball kam, leider auch nicht verwerten. Dann die verdiente Führung. Nach einem schönen Pass von Sven Wollert erzielte Jens Papke mit einem Flachschuss ins kurze Eck das 1:0 (17.).

Jetzt hatten wir Möglichkeiten im Minutentakt.Doch leider fehlte auch dieses Mal die Konzentration im Abschluss, sodass keine der Chancen den erwünschten Erfolg brachten. In der 24. Spielminute machte es Jörg Winkler diesmal besser. Nach einem Pass in die Spitze nahm Jörg zentral den Ball an, zog direkt aus gut 12 Metern ab und traf ins rechte Eck zum 2:0.

Kurz darauf überschlugen sich die Ereignisse. Nach einem Foul durch Jan am Bützflether Stürmer im Strafraum, verwandelte Bützfleth den fälligen Strafstoß zum Anschlusstreffer. Direkt nach dem Anstoß machte Jan seinen Fehler wieder gut und legte den Ball mustergültig für Björn auf, der sich dieses Mal nicht lange bitten lässt und den alten 2-Tore-Vorsprung wiederherstellt. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Nach dem Wechsel wollte die SG eigentlich Ball und Gegner laufen lassen aber man fand überhaupt nicht mehr ins Spiel und glänzte nur noch durch Abspielfehler und Standfußball. Bützfleth kam dadurch und durch übertriebenen Köpereinsatz besser ins Spiel, hatte hier und da auch mal eine Möglichkeit, die aber alle durch Peter vereitelt wurden.

In der 50 Minute dann wieder mal eine Riesenchance für SG H/A, aber leider konnte Björn das Spielgerät nicht im Tor unterbringen. Dann folgte doch noch der Anschlusstreffer für Bützfleth. Nach einem Stellungsfehler von Olaf Giesa lies der Bützflether Spieler Peter keine Abwehrmöglichkeit (55.).So blieb es, aufgrund der ersten Halbzeit, beim verdienten 3:2 Sieg für die SG. (O.G.)

 

Tore:  0 : 1 (17.) Jens Papke, 0 : 2 (24.) Jörg Winkler, 1 : 2 (27.), 1 : 3 (29.) Björn Feindt, 2 : 3 (55.)

Team:  Peter Rieck, Sven Wollert, Christian Thomfohrde, Jens Papke, Jörg Winkler, Jan Böhning, Björn Feindt, Christian Deppe, Olaf Giesa

 

 

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen I TuS Jork
Mitwoch, den 6. September2013 4. Punktspiel
Nur ein 2 : 2 Unentschieden gegen den Aufsteiger Jork

Die SG H/A verschlief die Anfangsphase der Partie völlig und lag bereits nach 6 Minuten mit 0:1 zurück. Danach kam die SG H/A aber besser ins Spiel und man erspielte sich ein Übergewicht. In der 10. Minute dann der verdiente Ausgleich. Nach einem schnellen Angriff landete der Ball bei Jörg Winkler, der aus 6 Metern Torentfernung mit einem Schuss ins lange Eck vollendete.

Den Führungstreffer zum 2:1 erzielte in der 25. Minute dann Ingo Matthees, der einen Abpraller vom Gegner kompromisslos in die Maschen hämmerte. Nach dem Wechsel spielte man weiter nach vorne, aber die bekannte Abschlussschwäche schlug wieder zu.

Man hätte schon viel höher führen müssen als die Gäste aus Jork wieder eine Unachtsamkeit in der Abwehr zum 2:2 Ausgleich nutzten. Auch nach dem Ausgleich blieb die SG H/A die spielbestimmende Mannschaft. Man erspielte sich weiterhin mehrere Torgelegenheiten, doch der Siegtreffer wollte einfach nicht mehr fallen.

Auch eine 1000%ige Chance, quasi mit dem Schlusspfiff ( Eine Drei gegen Eins Überzahlsituation ), konnte man nicht nutzen. So trennte man sich am Ende 2:2 (O.G.)

Tore: 0:1 (6. Min.), 1:1 Jörg Winkler (10. Min.), 2:1 Ingo Matthees (25.Min.), 2:2 (43. Min.)

Team:  Peter Rieck, Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Jörg Winkler, Jens Papke, Ingo Matthees,  Olaf Giesa, Olaf Buntrock, Björn Feindt

 

 

 

 

 
SG Bliedersdorf/Horneburg SG Harsefeld/Apensen I
Mitwoch, den 28 August 2013 3. Punktspiel
Klarer 4 : 0 Sieg gegen Bliedersdorf/Horneburg

Das Horneburg/Bliedersdorfer Abwehrbollwerk hielt gegen die SG Dauer-Kombinations-Maschine nur bis zum Ende der ersten Halbzeit. Dann veranstaltete die SG H/A in der zweiten Hälfte ein 30minütiges Offensiv-Feuerwerk.

Zunächst traf Jan Böhning mit einem direkt verwandelten Freistoß zur 1:0 Führung.

Nach einer kurzen Ecke von Olaf Giesa legte Ingo Matthees das Spielgerät zurück und Jörg Winkler versenkte die Kugel mit seinem genialen linken Fuß zum 2:0.

Jörg revanchierte sich 5 Minuten später mit einem super Querpass auf Ingo, der zum 3:0 einschob. Die begeisterten SG H/A Fans ( 4 an der Zahl ) erlebten weiterhin hochkarätige Chancen ihrer Mannschaft im Minutentakt.

Die Gastgeber hatten dem aggressiven Forechecking sowie schnellen Kombinationsspiel der SG nichts mehr entgegenzusetzen und wirkten rat- und hilflos.

Nach einem dynamischen Antritt und schönem Pass von Thomfi erzielte wiederum Jörg Winkler das 4:0, der den herauslaufenden Torwart geschickt mit einem Lupfer überlistete.

Dabei blieb es dann auch bis zum Abpfiff.(O.G.)

 

 

Ingo Matthees beim Torschuß

Der zweifache Torschütze Jörg Winkler im Zweikampf mit dem ehemaligen TuS Spieler Thomas Klindworth

 

Der Torschütze zum 1 : 0 Jan Böhniing

 

Olaf Olaf Gisa in Aktion

Christiaa Thomfohrde als unermüdlicher Antreiber

Tore: 0:1 Jan Böhning 35. Min., 0:2 Jörg Winkler 40. Min., 0:3 Ingo Matthees 48. Min., 0:4 Jörg Winkler 55. Min.

Team:  Peter Rieck, Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Jörg Winkler, Jens Papke, Ingo Matthees, Jan Böhning, Olaf Giesa

 

 

 

 

ASG Schwiinge/Fredenbeck SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den  12. August 2013 2. Punktspiel
2 : 0 Erfolg im zweiten Spiel der Saison

Die SG H/A hatte auch gegen Schwinge wieder Chancen für eine ganze Saison – und gewann am Ende doch nur mit 2:0. Bereits in der 6. Spielminute gab es die erste Möglichkeit für Thomfi, der aber im letzten Moment noch von einem Schwinger Spieler beim Torschuss gestört wurde. Eine Minute später hatte Jan Böhning die Chance zur Führung, doch nach einem schönen Doppelpass mit Thomfi kam er einen Schritt zu spät.

Kurz darauf wurde Björn Feindt (der trotz einer starken Erkältung mitwirkte) steil geschickt, aber auch er scheiterte frei vor dem Tor. Schwinge versuchte nur mit Konter ihr Glück, was ihnen kurz vor der Halbzeit auch einmal fast gelang. Peter entschärfte jedoch diese Möglichkeit. In der 2. Hälfte das gleiche Bild. Die Schwinger standen mit Mann und Maus um den eigenen Strafraum herum und versuchten zu mauern, die S/G versuchte eine Lücke zu finden. Es sah mehr nach Handball als nach Fußball aus.

In der 38. Minute war der Bann endlich gebrochen. Jan wurde am Strafraum angespielt, eine kurze Drehung, ein Schuss, ein Treffer und das 1:0. So einfach kann Fußball sein. Kurz darauf hatte wiederrum Jan Böhning die Möglichkeit, seine Trefferquote zu erhöhen. Nach einem schönen Rückpass von Olaf Giesa an der Grundlinie traf Jan leider nur den Pfosten.

Die SG drängte weiter auf das 2:0, aber leider scheiterten in dieser Phase Jens, Björn und Jörg mit ihren Chancen. In der 58. Spielminute dann das mehr als verdiente 2:0. Nach einer schönen Kombination legte Jan quer, Jens Papke schob aus drei Metern ein. Dabei blieb es auch bis zum Schlusspfiff.

Alles in Allem ein verdienter Sieg gegen einen absolut überforderten Gegner. Leider ließ die S/G wieder zuviele Chancen liegen. Aber das Gute ist, dass wir uns die Chancen herausspielen. (O.G.)

 

Tore:  0:1 Jan Böhning (38. Min.),  0:2 Jens Papke (58.Min.)

Team:  Peter Rieck, Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Jörg Winkler, Jens Papke, Björn Feindt, Jan Böhning, Olaf Giesa

 

 

 

 

 

SG Harsefeld/Apensen I TSV Eintracht Immenbeck
Freitag, den  16. August 2013 1. Punktspiel
1:2 Heimniederlaget trotz drückender Überlegenheit.

TuS „Trainer“ Olaf Giesa sprach nach der Begegnung von einer "absolut unnötigen Niederlage. Wir hatten die besseren Spielanteile, waren im Abschluss aber nicht konsequent genug."

 

Bereits in der 3. Spielminute geriet die SG H/A durch einen Sonntagsschuss in Rückstand. Zwei Minuten später dann die große Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem Foul an Jan Böhning gab es Strafstoß. Leider scheiterte Jan am Torwart.(Der Gefoulte sollte niemals selbst zum Strafstoß antreten.)

In der 10. Minute war es erneut Jan, der eine Riesenmöglichkeit ausließ. Dieses Mal stand Ihm leider der Pfosten im Weg.

Die Mannschaft erspielte sich bis zum Wechsel immer wieder Chancen, ließ sie jedoch alle ungenutzt.

Die SG H/A machte nach Wiederanpfiff gleich Druck und kam nach einem Freistoß durch Jörg Winkler zum verdienten Ausgleich - 32. Min.

Das Geschehen spielte sich jetzt meist in der Hälfte von Immenbeck ab.

Als Folge der drückenden Überlegenheit bekam die SG H/A nach einem Foul an Jörg Künne einen weiteren Strafstoß zugesprochen. Leider scheiterte auch Jörg Winkler am Gästekeeper - 35. Minute.

Aber wie so oft, wenn die eigenen Möglichkeiten nicht genutzt werden, wird man bestraft.

Nach einem Konter köpfte der Immenbecker Spieler völlig unbedrängt zum 1:2 ins Tor.

Auch nach dem erneuten Rückstand wurde weiter auf Sieg gespielt und man hatte noch riesen Chancen, um das Spiel zu drehen. Meist scheiterte man aber am eigenen Unvermögen oder am Gästetorwart. (O.G.)

 

Tore:  0:1 3. Min., 1:1 Jörg Winkler 32. Min., 1:2 40. Min.

Team: Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Jörg Künne, Ralf Schade, Jens Papke, Jan Böhning, Jörg Winkler, Olaf Giesa

 

 

 

 

 

 

SSV Hagen SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den  9. August 2013 Kreispokal 1. Runde
Souveräner Sieg im Pokalspiel gegen SSV Hagen.

 

Praktisch mit einem Kaltstart ging die neu formierte 1. Ü40 an den Start. Im ersten Durchgang merkte man der Mannschaft durchaus an, dass die Lauf- und Passwege auf Kleinfeld doch etwas anders sind.

Trotzdem beherrschte man den Gegner aus Hagen nach Belieben und ging bereits in der 7. Min. mit 1:0 in Führung.Björn scheiterte noch am Gästekeeper, den Abpraller versenkte Jörg Winkler lässig.Nach einem Foul an Ingo Matthees im Strafraum, verwandelte Olaf Giesa den fälligen Strafstoß souverän zum 2:0 - 18.Min. Bis zur Halbzeit vergab der TuS noch einige gute Möglichkeiten.

Nach dem Wechsel wurde Harsefeld immer besser. In der 35. Minute folgte das 3:0 durch Jens Papke, dessen scharfe Hereingabe im langen Eck landete.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Nach einen Pass von Ingo Matthees schob Jan Böhning die Kugel locker zum 4:0 ein - 39.Min. Nach einem Foul an Ingo hämmerte Jörg Winkler den Freistoß humorlos zum 5:0 in die Maschen. Zwei Minuten später das 6:0 durch Arthur Löhn, der mit einem Flachschuss von halblinks ins lange Eck dem Torwart keine Abwehrmöglichkeit ließ - 44.Min. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Björn Feindt und Jan Böhning schob Björn den Ball zum 7:0 ins Netz. In der 56. Minute erkämpfte sich wiederum B. Feindt den Ball, tanzte zwei Gegenspieler aus und traf zum 8:0.

Den Schlusspunkt setzte dann Jörg Winkler, der nach einem super Pass von Jens Papke dem Gästekeeper mit einem platzierten Schuss keine Chance ließ. 60 Min.

Tore: Tore: 0:1 Jörg Winkler 7.Min., 0:2 Olaf Giesa 18. Min., 0:3 Jens Papke 35. Min., 0:4 Jan Böhning 39. Min., 0:5 Jörg Winkler 42. Min., 0:6 Arthur Löhden, 0:7 Björn Feindt 52. Min., 0:8 Björn Feindt 56. Min., 0:9 Jörg Winkler 60. Min.

Team: Peter Rieck, Sven Wollert, Ingo Matthees, Jörg Winkler, Jan Böhning, Jens Papke, Björn Feindt, Andreas Löhden, Olaf Giesa

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben