Navigation

Saison 2014/2015

 

00:01:00: Geburtstag Frank Grundmann

 

 

 

 

 

 

3.Januar 2015

Zweiter Platz für die Ü40 beim Hallenturnier in Lüneburg

 

 

 

2. Runde der Qualifikation zur Niedersachsenmeisterschaft

ASSG Harsefeld/Apensen : TSV Sievern

19:30 Uhr Am Feldbusch - Rasen mit Flutlicht

Triumph beim hochklassig besetzten Fieten-Lutz-Gedächtnisturnier in Mulsum.

Die erste Ü40 setzte sich im Endspiel gegen Deinste im Neunmeterschießen mit 4:3 durch.

Im ersten Spiel gegen Bargstedt dauerte es eine Weile bis die Mannschaft ins Spiel fand. Danach hatte man den Gegner und das Spiel im Griff und ging verdient mit 1:0 (Torschütze Olaf Buntrock) als Sieger vom Platz.

Im zweiten Spiel musste man die Hürde Heinbockel nehmen. Der Gegner erwies sich wieder einmal als hartnäckig und unfair, Olaf Buntrocks Schienbein kann ein Lied davon singen. Trotzdem siegte man verdient mit 2:1. Die Tore erzielten Sven Wollert und der aus der Versenkung wieder aufgetauchte Ingo Boie.

Im letzten Gruppenspiel zerlegte man den VfL Stade mit 5:0. Die Treffer erzielten Jörg Winkler, Ingo Matthees, 2x Michael Haase und Ingo Boie, der trotz seiner gefühlten 20 Jahre Pause nichts von seiner unnachahmlichen Art und Weise vor dem Tor verloren hat, und die Kugel locker mit der Hacke versenkte.

Im Endspiel zeigte dann die Mannschaft, wozu sie eigentlich im Stande ist. Hinten spielte man konzentriert und nach vorne sehr kreativ. Nach einem perfekt herausgespielten Angriff, so wie sich das der Trainer (Olaf Giesa a.d.Red.) immer vorstellt, erzielte Michael Haase die verdiente 1:0 Führung. Leider musste man kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen. Im anschließenden 9- Meterschießen setzte man sich dank Torhüter Peter Rieck und den drei Schützen, Ingo Matthees, Sven Wollert und Olaf Buntrock mit 4:3 durch.

Und wieder muss der Briefbogen der SG H/A um einen Titel erweitert werden

Aufstellung: Peter Rieck, Sven Wollert, Olaf Buntrock, Ingo Matthees, Ingo Boie, Michael Haase, Jörg Winkler, Frank Elfers

1. Runde  (03. - 10. September 2014)  
             
Spiel Datum Uhrzeit        
1 03.09.2014 19:30 MTV Elm - SV Ahlerstedt/Ottendorf :
2 08.09.2014 19:30 SV Ottensen - SV Bliedersdorf :
3 08.09.2014 20:00 VfL Stade - TSV Eintracht Immenbeck :
4 03.09.2014 19:30 ASC Cranz-Estebrügge - TuSV Bützfleth :
5 05.09.2014 19:30 FC Mulsum/Kutenholz - SV Drochtersen/Assel :
6 05.09.2014 19:30 Dollerner SC - Buxtehuder SV :
7 07.09.2014 10:00 SG Buxtehude - ASSG Harsefeld/Apensen :
8 03.09.2014 19:30 SuSV Heinbockel - SV Agathenburg/Dollern :
9 05.09.2014 19:30 TuS Eiche Bargstedt - SG Lühe :
10 03.09.2014 19:30 SSV Hagen - TuS Jork :
11 05.09.2014 19:30 SV Burweg - ASSG Schwinge/Fred./Wiep. :
12 08.09.2014 19:30 Deinster SV - VSV Hedendorf/Neukloster :
13 10.09.2014 19:30 FC Oste/Oldendorf - TuS Güldenstern Stade :
14 03.09.2014 19:30 FC Wischhafen/Dornbusch - SG Himmelpforten/Hammah :
             
2. Runde (22. - 27. Oktober 2014)
             
15     Sieger Spiel   7 - Sieger Spiel   1 :
16     Sieger Spiel   9 - Sieger Spiel   4 :
17     Sieger Spiel 11 - Sieger Spiel   8 :
18     Sieger Spiel   2 - Sieger Spiel 12 :
19     Sieger Spiel   5 - Sieger Spiel   6 :
20     Sieger Spiel 10 - Sieger Spiel   3 :
21 Freilos: Sieger Spiel 13
22 Freilos: Sieger Spiel 14
             
Viertelfinale (18. - 23. März 2015)
             
23     Sieger Spiel 15   Sieger Spiel 19 :
24     Sieger Spiel 18   Sieger Spiel 16 :
25     Freilos          21   Freilos          22 :
26     Sieger Spiel 17   Sieger Spiel 20 :
             
Halbfinale  (29. April - 04. Mai 2015)
             
27     Sieger Spiel 24   Sieger Spiel 23 :
28     Sieger Spiel 26   Sieger Spiel 25 :
             
Kreispokalendspiel bei den VSV Hedendorf/Neukloster
             
29 14.05.2015 10:00   -   :
 

 

 

 

 

 

Der Kader Saison

2014 / 2015

Zum Öffnen des Portraits auf das Bild klicken.

Ein Formular zur Abgabe des Portraits unter nachfolgenden Link:

Nr. Name Portrait Einsätze Tore
1 Peter Rieck

16

 

 
2 Jan Böhning 7 5
3 Ingo Boi 2  
4 Olaf Buntrock 19 3
5 Christian Deppe 14 5
6 Björn Feindt 9 11
7 Olaf Giesa 3  
8 Michel Haase 14 6
9 Jörg Künne 14 3
10 Ingo Matthees 13 10
11 Jens Papke 4 2
12 Christian Thomfohrde 11  
13 Jörg Winkler 17 4
14 Sven Wollert 13 4
15 Frank Elfers 6 1
16 Karl Dammann 2  
17 Sven Meyer 1  
18 Andreas Löhn 2 1
19 Matthias Vormann 1  
20 Mirko Panten 1  
21 Markus Rennert 1  
22 Kai Bicker 1 1
23 Sven Ehlers 4 3
24 Bernd Wollert 1  
25 Marco Bellmann 2 1
26 Ralf Prigge 1  
27 Bernd Schawaller 1  
28 Markus Rennert

 

1

 

29 Andreas Petersen 2 1
30 Christian Walter 1  

 

 

 

 

 

 

 

         Mannschaftsfoto 2014           

 

 

oben v.l. Oswald Meyer, Jan Böhning, Jens Papcke, Olaf Buntrock, Sven Meier, Jörg Künne, Olaf Gisa

unten v.l. Ingo Matthees, Björn Feindt, Sven Wollert, Christian Thomfohrde, Peter Rieck, Jörg Winkler, ,

 

 

 

       Mannschaften in der Kreisliga           

 

 

 

2014/2015
 
 
  

SV Ahlerstedt/Ottendorf

  Buxtehuder SV
Deinster SV
SV Drochtersen/Assel ASSG Harsefeld/Apense
         
 
 

 
VSV Hedendorf/Neukloster

SG Himelpforten/Hammah

 
FC Oste/Oldendorf TuS Güldenstern Stade

 

 

 

 

 

 

 

         Torschützenliste 2014 / 2015        

 

 

Saison 2014/2015
1 Björn Feindt 11
2 Ingo Matthees 10
3 Michael Haase 6
4 Christian Deppe 5
4 Jan Böhning 5
5 Sven Wollert 4
5 Jörg Winkler 4
6 Olaf Buntrock 3
6 Sven Ehlers 3
6 Jörg Künne 3
7 Jens Papke 2
8 Andreas Löhn 1
8 Kai Bicker 1
8 Marco Bellmann 1
8 Frank Elfers 1
8 Andreas Petersen 1

 

 

.

       Ergebnisse/Tabelle 2014 / 2015       

 

 

  • Abschlusstabelle
Pl.Platz Mannschaften Sp.Spiele G U V Torv.Torverhältnis Tordifferenz Pkt.Punkte
  1. 16 12 1 3 52 : 27 25 37
  2. 16 9 2 5 57 : 33 24 29
  3. 16 9 2 5 54 : 34 20 29
  4. 16 8 4 4 31 : 22 9 28
  5. 16 7 3 6 42 : 34 8 24
  6. 16 7 1 8 40 : 52 -12 22
  7. 16 3 5 8 30 : 53 -23 14
  8. 16 2 5 9 37 : 50 -13 11
  9. 16 2 3 11 16 : 54 -38 9

 

 

           Spielberichte 2014/2015        

 



 

 
 
TuS Güldenstern Stade SG Harsefeld/Apensen I 
Mittwoch, den  17.6.2015  16. Punktspiel

Ü40 I geht mit einer 0 : 5 Niederlage in die Sommerpause

Bei strömendem Regen musste unsere Truppe ihr letztes Spiel der Saison auf dem Kunstrasen in Güldenstern bestreiten.

Man wollte aus einer sicheren Defensive heraus mit schnellen Kontern zum Erfolg kommen. Leider hatte sich der Schlachtplan bereits in der 8. Spielminute erledigt. Nach einem katastrophalen Abwehrfehler ließ der Güldensterner Spieler unserem Aushilfstorwart Michael Haase keine Abwehrmöglichkeit.

In der 12. Min. dann die riesen Ausgleichsmöglichkeit für Andreas Petersen, der nach einer schönen Kombination frei vor dem Gästetor auftauchte, aber leider am Torwart scheiterte. Jetzt entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Haase mit tollen Reflexen keine weiteren Treffen bis zur Halbzeit zuließ. Jedoch konnten wir bis zur Pause auch kein Tor erzielen.

In der Halbzeitpause mobilisierte man noch mal alle Kräfte und ging fest entschlossen in die zweite Hälfte, mit dem Vorsatz, das Spiel noch mal zu drehen.

Leider geriet man bereits in 39. Minute mit 2:0 ins Hintertreffen, als man wieder leichtsinnig den Ball in der Vorwärtsbewegung verlor. Das 3:0 ein Spiegelbild vom zweiten Treffer. Wieder einmal spielten wir den Ball genau in die Füße des Gegners, Güldi spielte schnell und schnörkellos nach vorn und Haase hatte wieder keine Abwehrmöglichkeit. Danach war das Spiel so gut wie entschieden. Jetzt spielte Güldenstern das Spiel locker runter und wir konnten dem leider nichts mehr entgegen setzen. In der Schlussphase erhöhte Güldi mit zwei weiteren Kontern dann noch auf 5:0. Das Ergebnis täuscht aber ein wenig über die gute Mannschaftsleistung hinweg.

Fazit: Was die Mannschaft in dieser Saison, vor allem in der Rückrunde mit 7 Siege und nur 2 Niederlagen, geleistet hat ist einfach phänomenal. Damit konnte man nach der Hinrunde, als bis zu 6 Stammspieler mit langwierigen Verletzungen ausfielen, nicht rechnen. Respekt. (O.G.)

Tore:   0 : 1 (8.), 0 : 2 (39.), 0 : 3 (45.), 0 : 4 (50.). 0 : 5 (56.)

Team:    Michael Haase, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Ingo Matthees, Björn Feindt, Christian Deppe, Jörg Winkler, Andreas Petersen

 

 

 
 
 
SG Harsefeld/Apensen I  FC Oste/Oldendorf
Freitag, den  12.6.2015  15. Punktspiel

Ü40 I zurück in der Erfolgsspur

Nach der Pleite gegen A/0 ist die Ü40 I mit einem 4 : 2 Sieg gegen Oste/Oldendorf wieder zurück auf die Erfolgsspur.

Im vorletzten Spiel der Saison ging es gegen den Tabellenzweiten aus Oste/Oldendorf, die sich vor der Partie noch Hoffnung auf die Meisterschaft gemacht hatten. Unser Team machte Oste aber einen gehörigen Strich durch die Rechnung und gewann mit 4:2.

Nach den letzten Spielen mussten wir einige personelle Umstellungen vornehmen. Für den am Knie operierten Torwart Peter Rieck spielte nach einer 4-jährigen Pause die Torwartlegende Christian Walter, der diese Aufgabe mit Bravour meisterte.

Die SG agierte aus einer verstärkten Abwehr heraus und man wollte den ein oder anderen gefährlichen Konter setzen. Diese taktische Vorgabe setzte unsere Mannschaft super um und ging bereits in der 8. Spielminute mit 1:0 in Front. Die Leihgabe aus der 32iger, Andreas Petersen, eroberte den Ball in der eigenen Hälfte, marschierte durch die komplette gegnerische Abwehr und versenkte das Leder zum 1:0. Oste erhöhte nach dem Rückstand noch mal den Druck. Doch die SG verteidigte mit Geschick und unermüdlichem Kampfgeist.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann doch noch der Ausgleich. Nachdem bei einem schnellen Angriff der Ball verloren wurde und unsere Abwehr viel zu weit aufgerückt war, konnte Oste ausgleichen.

Nach dem Wechsel hatte unsere Mannschaft Glück, dass Oste einen berechtigten 9 Meter weit übers Tor schoss.

In der 39. Min. spielte Michael Haase einen Pass aus der eigenen Hälfte genau in den Lauf von Björn Feindt. Dieser ließ sich die Chance zum 2:1 nicht nehmen. 6 Minuten später erhöhte Björn nach einem super Solo sogar auf 3:1.

Oste gab sich aber noch keineswegs geschlagen und versuchte nochmal heranzukommen.

Nach einem schönen Spielzug über Ingo Matthees und Michael Haase mit einem doppelten Doppelpass versenkte Ingo die Kugel zum vorentscheidenden 4:1 (52.).

Der Anschlusstreffer zum 4:2 für Oste in der 56. Minute kam jedoch zu spät.

„Heute sind wir wieder als Team aufgetreten, jeder hat für den anderen gekämpft“. (O.G.)

Tore:   1:0 Andreas Petersen (8.), 1:1 (29.), 2:1 Björn Feindt (39.), 3:1 Björn Feindt (47.), 4:1 Ingo Matthees (52.), 4:2 (56.)

Team:   Christian Walter, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Andreas Petersen, Michael Haase, Ingo Matthees, Björn Feindt, Christian Deppe

 

 

 
 
 
SG Harsefeld/Apensen I  SV Ahlerstedt/Ottendorf
Freitag, den  5.6.2015  14. Punktspiel

Unnötige Niederlage gegen Ahlerstedt.

Spielerisch legte die erste Elf gut los und versuchte das Spiel zu kontrollieren. Schon von Beginn an war zu sehen, wie sich das Spiel über die 60 Minuten entwickeln sollte. Die Gäste standen tief bis in den eigenen Strafraum und versuchten ihr Glück über Konter, während unsere Mannen durch schnelles Passspiel und Spielzüge über die Außen zum Erfolg zu kommen versuchten.

Bereits in der zweiten Spielminute hatte Ingo Matthees die Möglichkeit zur Führung.,Leider ging sein Schuss knapp am Tor vorbei. Besser machten es die Gäste aus Ahlerstedt. Nach einem langen Ball verschätzte sich zum wiederholten Male unsere Defensive und der A/O-Spieler hatte kein Problem, das 0:1 zu erzielen.

Doch unsere Mannschaft schüttelte sich kurz und antwortete mit dem Tor zum 1:1 Ausgleich.

Jörg Künne nahm Maß und bezwang den Tormann von A/O mit einem satten, platzierten Schuss.

Doch die Freude über den Ausgleichstreffer währte nur kurz. A/O benötigte wieder nur einen langen Ball, um unsere Abwehr auszuspielen und der Ahlerstedter Spieler hatte keine Mühe mehr, zum 1:2 einzuschieben.

Kurz vor dem Wechsel dann der Ausgleich durch Olaf Buntrock, der nach einem Foul an Björn Feindt einen Strafstoß sicher verwandelte.

In der Halbzeitpause analysierte man die Fehler und man schwor sich neu ein, leider ohne Erfolg.

In der 46. Minute die erneute Führung für A/O. Unserer Abwehr, obwohl in Überzahl, gelang es nicht, einen harmlosen Ball von hinten herauszuspielen. Nur ein gegnerischer Angreifer setzte unsere Abwehr so unter Druck, dass der Fehlpass vorprogrammiert war. Wiederum hatte dann A/O keine Mühe, zum 2:3 einzunetzen.

Vier Minuten später das 2:4, nach einem Ballverlust wurden wir mustergültig ausgekontert. Mit dem Schlusspfiff dann auch noch das 2:5. Nach einem missglückten Abschlag genau in die Füße eines Ahlerstedters, ließ dieser Peter wieder keine Abwehrmöglichkeit. (O.G.)

Tore:  0:1 (4.), 1:1 Jörg Künne (7.), 1:2 (13.), 2:2 Olaf Buntrock (25.), 2:3 (46.), 2:4 (50.), 2:5 ( 59.)

Team:  Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Sven Wollert, Michael Haase, Ingo Matthees, Björn Feindt, Jörg Künne, Christian Thomfohrde, Christian Deppe

 

 

 
 
SV Deinste I SG Harsefeld/Apensen I 
Mittwoch, den  27.5.2015  13. Punktspiel

6. Sieg in Folge - Auch Spitzenreiter Deinste bezwungen

Mit einer starken, kämpferischen und spielerischen Leistung wurden wieder drei wichtige Punkte gegen Deinste eingefahren.

Durch die defensive Spielweise des Gegners war wenig Platz und man brauchte einige Zeit, um sich darauf einzustellen. Die erste gute Möglichkeit für unser Team vergab Ingo Matthees, der leider knapp verzog.

Nach einem langen Ball von Deinste verschätzte sich Sven Meyer und Peter konnte den Deinster Stürmer nur noch mit einem Foul im Strafraum stoppen. Zur Verwunderung aller verlegte der Schiedsrichter das Geschehen aber außerhalb des Strafraums. Der Freistoß ging dann weit am Tor vorbei.

Das war es dann auch mit den offensiven Bemühungen von Deinste.

Von da an dominierte die SG das Geschehen nach Belieben und man erspielte sich einige sehr gute Möglichkeiten. In der 29. Minute dann die verdiente Führung durch Michael Haase. Jörg Winkler zog aus der zweiten Reihe ab und Haase lenkte den Ball unhaltbar ins Tor.

Nach dem Wechsel versuchte Deinste nun etwas mehr für die Offensive zu tun. Dadurch ergaben sich für unser Team mehr Räume und mehr Kontermöglichkeiten. Nach einem abgefangenen Angriff in der 55. Spielminute durch Ingo Matthees spielte dieser den Ball steil auf Björn Feindt. Der lässt dem Deinster Keeper keine Chance und erhöht auf 2:0. Von da an hatte Deinste dem offensiven Spiel unserer Mannschaft nichts mehr entgegen zu setzen. Man erspielte sich noch mehrere Möglichkeiten, die man aber wieder einmal alle ungenutzt ließ. Damit blieb es beim verdienten 2:0 Sieg. (O.G.)

Tore:  0:1 Michael Haase (29.), 0:2 Björn Feindt (55.)

Team:  Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Frank Elfers, Sven Meyer, Michael Haase, Ingo Matthees, Björn Feindt, Jörg Künne, Jan Böhning

 

 

 
 
 
SG Harsefeld/Apensen I  SV Drochtersen/Assel
Mittwoch, den  20.5.2015  12. Punktspiel

Gegen D/A reichte eine durchschnittliche Leistung zu einem 3:1 Heimsieg.

In der 8. Spielminute der frühe Rückstand. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte unterschätzte unsere Defensive zum wiederholten Male den Ball, und der D/A Stürmer konnte Peter Rieck mit einem Lupfer überwinden.

Nach dem Rückstand kamen wir besser ins Spiel und Ingo Matthees konnte mit einem trockenen Schuss aus der Drehung zum 1:1 ausgleichen. Eine Minute später bereits die Führung für unser Team. Direkt nach dem Anstoß konnte Sven Wollert den Angriff unterbinden und leitete blitzschnell den Konter ein. Im ersten Versuch scheiterte Jörg Winkler noch mit seinem Schuss am Gästetorwart, den Abpraller spielte Ingo quer auf den völlig freistehenden Björn Feindt, der nur noch den Fuß hinhalten musste - 15.Min.

Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die SG ist drückend überlegen, aber ohne wie in den letzten Spielen gänzlich zu überzeugen. D/A versuchte weiterhin, mit langen Bällen auf ihren einzigen Stürmer zum Erfolg zu kommen.

In der 44. Min. der entscheidende Treffer zum 3:1 durch Jörg Winkler, der nach einem Anspiel aus dem Halbfeld humorlos aus 10 Metern einnetzte.

Dabei blieb es auch bis zum Schluss, obwohl man wieder mehrere Möglichkeiten hatte, das Ergebnis noch positiver zu gestalten. (O.G.)

Tore: : 0:1 (8.), 1:1 Ingo Matthees (14.), 2:1 Björn Feindt (15.), 3:1 Jörg Winkler (44.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Michael Haase, Ingo Matthees, Björn Feindt, Jörg Künne, Jan Böhning

 

 

 
 
 
 
SG Harsefeld/Apensen I  TuS Güldenstern Stade
Mittwoch, den  29.4.2015  11. Punktspiel
Jetzt schon den vierten Sieg in Folge eingefahren

Auch gegen die starken Güldensterner feierte unsere Truppe einen verdienten Sieg. Gleich mit dem ersten Angriff, wie aus dem Lehrbuch, erzielte unsere Mannschaft die 1:0 Führung. Nach einer super Kombination über Olaf Buntrock und Björn Feindt, wobei man 3 Güldensterner austanzte, brauchte Björn nur noch den Fuß hinzuhalten, 2.Min.

Die Stader zeigten sich aber keineswegs geschockt und erzielten bereits in der 5 Min. den Ausgleich, nachdem unsere Abwehr einen langen Ball unterschätzte.

Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, jedoch mit den besseren Möglichkeiten für unsere Mannschaft.

Nach gewiefter Vorarbeit und No-Look-Pass von Ingo Matthees, brachte Björn „ Knipser“ Feindt das Leder gekonnt zur erneuten Führung in der 20. Min. im Netz unter. Es war das siebte Mal, dass Björn in dieser Rückrunde jubeln durfte. "Ein Supertor", lobte Trainer Olaf Giesa.

So ging es mit einer knappen, aber verdienten Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause versuchte Güldi den Druck zu erhöhen. Nach einem abgefangen Angriff durch Olaf Buntrock, der wieder einmal zum König der Balleroberer avancierte, startete Jan durch und legte den Ball quer auf Ingo, der mit einem platzierten Schuss ins lange Eck dem Gästetorwart nicht den Hauch einer Chance ließ, 35.Min.

Jetzt setzte Güldenstern alles auf eine Karte und setzte uns mächtig unter Druck. Mit Glück, Geschick und mit einem wieder sehr gut aufgelegten Peter Rieck überstanden wir auch diese Drangphase. Leider konnten wir die dadurch entstehenden Räume nicht zur endgültigen Entscheidung nutzen.

So blieb es bis zum Schluss beim verdienten 3:1 für die SG Harsefeld/Apensen. (O.G.)

 

Björn erzielt das 2 : 1

Michael Haase beim Torschuss

Ingo bei einem der vielen Angriffe auf das Tor von Güldenstern

Jan Böhning im Dreikampf

Olaf Buntrock schaltet sich in das Angriffsspiel ein

wo ist der Ball?

Hier Ingo beim Torschuss zum 3 : 1

Tore: 1:0 Björn Feindt (2.), 1:1 (5.), 2:1 Björn Feindt (20.), 3:1 Ingo Matthees (35.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Michael Haase, Ingo Matthees, Björn Feindt, Christian Deppe, Jan Böhning

 

 

 
 
 
SG Himmelpforten/Hammah SG Harsefeld/Apensen I 
Freiiag, den  20.4.2015  10. Punktspiel
Siegesserie weiter fortgesetzt

Trotz widriger Witterungsverhältnisse, ein starker Wind wehte von der einen Seite über den Rasenplatz, der den Namen eigentlich nicht verdient hatte, sondern eher unter der Kategorie Acker lief, tat sich unsere Truppe zu Beginn schwer, ein ordentliches Kombinationsspiel aufzubauen.

Und zu allem Überfluss haben sich bereits nach 5 Minuten mit Thomfi und Kücken auch noch zwei Spieler mit einer Zerrung verabschiedet. Doch auch nach diesem frühzeitigen Schock fand unsere Mannschaft besser ins Spiel. Die erste gut herausgespielte Kombination führte auch gleich zur Führung. Christian Deppe setzte sich schön durch, passte zu Jan Böhning, dieser leitete geschickt weiter auf Björn Feindt. Der fackelte nicht lange und knallte aus spitzem Winkel den Ball ins lange Eck, 9.Min.

In der 14.Min. schaltete Olaf Buntrock nach einem Einwurf von Jan am schnellsten, passte in den Strafraum und Michael Haase brauchte nur noch den Fuß zum 2:0 hinzuhalten.

Die mitgereisten SG Harsefeld/Apensen Fans, in Person von Mario Bordasch, erlebten jetzt bis zur 21. Spielminute hochkarätige Chancen unserer Mannschaft im Minutentakt. Entweder scheiterte man jedoch am Torwart, dem Pfosten oder man schob den Ball einfach nur am Tor vorbei. Und wer vorne nicht trifft wird hinten bestraft. Mit ihrem ersten Angriff in der 21. Min. erzielte Himmelpforten/Hammah dann auch gleich den Anschlusstreffer zum 1:2.

Damit ging es dann in die Pause.

Auch nach dem Wechsel hatte man die Partie im Griff, bestrafte sich aber nach einem katastrophalen Ballverlust wieder selbst und Hammah konnte zum völlig Unverdienten 2:2 ausgleichen (40.). Kaum geschockt von diesem Ausgleich zeigte unsere Mannschaft eine tolle Reaktion.

Björn Feindt setzte sich mit einer Energieleistung gleich gegen drei Spieler von Himmelpforten durch, scheiterte am Torwart, den Abpraller schob Haase locker rein (42.). Jetzt war der Widerstand von Himmelpforten / Hammah gebrochen. Wiederum war es Björn, der mit einem dynamischen Antritt aus dem Mittelfeld seine Gegenspieler abschüttelte und dann dem Torwart mit einem Lupfer zum 4:2 keine Chance ließ.

Den Schlusspunkt zum 5:2 in der 58.Min. setzte dann Jan Böhning. Christian Deppe konnte erst im Strafraum durch ein Foul gebremst werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Jan souverän. (O.G.)

Tore: 0:1 Björn Feindt (9.), 0:2 Michael Haase (14.), 1:2 (21.), 2:2 (40.), 2:3 Michael Haase (42.), 2:4 Björn Feindt (55.), 2:5 Jan Böhning (58.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Michael Haase, Ingo Matthees, Björn Feindt, Christian Deppe, Jan Böhning

 

 

 
 
 
 
SG Harsefeld/Apensen I  VSV Hedendorf/Neukloster
Freiiag, den  17.4.2015  9. Punktspiel
Rote Laterne nach 2. Sieg in Folge abgegeben

Auch gegen Hedendorf fing unsere Mannschaft hochkonzentriert an und ließ gleich von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer hier Herr im Hause ist.

Nach einer gelungenen Balleroberung passte Thomfi das Spielgerät zu Jan Böhning, dieser leitete geschickt auf Björn Feindt weiter, der die erste Möglichkeit gleich eiskalt zur 1:0 Führung mit seinem schwächeren linken Fuß nutzte.

Hedendorf versuchte jetzt mit Ihrer altbewährten Taktik, den Torwart als sechsten Feldspieler mit einzubinden, unsere Truppe unter Druck zu setzen. Doch durch cleveres Verschieben der gesamten Mannschaft konnte Hedendorf daraus kein Kapital schlagen.

Ganz im Gegenteil: Wiederum war es, der an diesem Tag sehr agile, Björn Feindt, der in der 15. Min. einen Konter einleitete und mit Jörg Winkler einen schönen Doppelpass spielte, dadurch die zu weit aufgerückte Hedendorfer Defensive aushebelte und wiederum mit links den Gästekeeper zum 2:0 kein Chance ließ.

In der 21. Spielminute dann bereits das 3:0. Olaf Buntrock setzte sich mit seinem dynamischen Antritt aus der eigenen Abwehr durch, spielte dann den Ball genau in den Lauf von Jan, der völlig frei vor dem Hedendorfer Tor keine Mühe mehr hatte, den Ball einzunetzen.

So ging es mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeit.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte die endgültige Entscheidung. Olaf Buntrock schlug einen Weltklasse-Pass aus der eigenen Hälfte in den gegnerischen Strafraum – genau auf den Kopf von Böhning. Der sagt „Danke“ und nickt aus fünf Metern zum 4:0 ein!

In der 45. Min. wurde Ingo Matthees auf Rechts geschickt, ließ außen seinen Gegenspieler stehen, zog in die Mitte und spielte überlegt zu Björn. Dieser hielt natürlich wieder seinen schwächeren linken Fuß hin und drückte die Kugel über die Linie, 5:0.

Den Schlusspunkt setzte dann unser „Oldie“ Jörg Künne. Nach einem schnellen Konter über Sven Wollert, schlenzte Kücken das (schlechte) Zuspiel mit einer gekonnten Grätsche über den Torwart zum 6:0 ins lange Eck.

Fazit: Ein verdienter Sieg, weil diesmal alles stimmte. Die Abwehr glänzte durch Zweikampfstärke und guter Spieleröffnung. Man ließ die Räume zwischen den Mannschaftsteilen nie zu groß werden, was eine große Laufbereitschaft erforderte. Die Stürmer waren beweglich, immer anspielbar und treffsicher.  (O.G.)

Tore: 1:0 Feindt (3.), 2:0 Feindt (15.), 3:0 Böhning (21.), 4:0 Böhning (31.), 5:0 Feindt (45.), 6:0 Künne (58.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Christian Thomfohrde, Sven Wollert, Michael Haase, Ingo Matthees, Björn Feindt, Jörg Winkler, Jan Böhning

 

 

 
 
 
Buxtehuder SV SG Harsefeld/Apensen I 
Sonniag, den  12.4.2015  8. Punktspiel
Sieg zum Auftakt in 2015

Alles auf Anfang. Nach der deprimierenden Hinserie startete die I. Ü40 mit einem Erfolgserlebnis in die Rückrunde. Die Elf von Trainer Olaf Giesa bezwang am Sonntagnachmittag den Tabellenzweiten aus Buxtehude nach einer überzeugenden Leistung mit 4:3.

Nach der langen Pause fand unsere Mannschaft schnell ins Spiel und ging bereits in der 3. Spielminute durch Jan Böhning, nach Vorarbeit durch Olaf Buntrock, mit 1:0 Führung.

Doch der Jubel währte nur kurz. Bereits 2 Minuten später der Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß.

Vier Minuten später holten sich die Gastgeber dann durch einen Konter die Führung zum 2:1.

Unsere Truppe zeigte sich aber keineswegs geschockt und legte noch mal eine Schippe drauf.

In der 13.Min. ließ Björn Feindt mit einem tollen Solo zwei Mann stehen und passte uneigennützig zum völlig freistehenden Jörg Winkler, der den Gästetorwart mit seinem plazierten Schuss zum 2:2 keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Aber auch der BSV blieb weiterhin gefährlich. Die beste Möglichkeit zur erneuten Führung machte Peter mit einer super Parade zunichte und so ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

Kurz nach dem Wechsel folgte die erneute und verdiente Führung für die SG. Nach einem langen Ball von Ingo Matthees auf den gestarteten Michael Haase ließ er mit einem harten Distanzschuss dem  Gästekeeper keine Chance, 36.Min.

Buxtehude öffnete nach dem Rückstand die Abwehr und versuchte, sich mehr Spielanteile zu erarbeiten. Dadurch ergaben sich immer mehr Räume für unsere Mannschaft. Nach einem abgefangenen Angriff enteilten Björn und Ingo der gesamten Buxtehuder Mannschaft. Ingo hatte dann auch keine Mühe mehr, den Querpass von Björn zum 4:2 über die Linie zu schieben.

Aber bereits im Gegenzug konnte der BSV auf 3:4 verkürzen.

Nun witterten unsere Gegner noch einmal Morgenluft und setzten alles auf eine Karte, um noch den Ausgleich zu erzielen. Unsere Abwehr verteidigte jedoch mit Mut, Verstand, Glück und Geschick. Die sich dadurch bietenden guten Konterchancen konnten wir aber wieder einmal nicht zur endgültigen Entscheidung nutzen und so blieb es bis zum Schluss beim verdienten und viel umjubelten 4:3 Sieg für unsere Mannschaft.  (O.G.)

Tore:  0:1 Böhning (3.), 1:1 (5.), 2:1 (9.), 2:2 Winkler (13.), 2:3 Haase (36.), 2:4 Matthees (50.), 3:4 (51.)

Team:   Peter Rieck, Christian Deppe, Christian Thomfohrde, Olaf Buntrock, Michael Haase, Sven Wollert, Jörg Winkler, Björn Feindt, Ingo Matthees, Jan Böhning

 

 

     
 
 
 
  SG Harsefeld/Apensen I 
Samstag, den  14.2. 2015  Vorrunde Hallenkreismeisterschaft
Leider in der Vorrunde ausgeschieden

Im ersten Spiel gegen Deinste musste sich die Mannschaft erst einmal finden. Daher blieb das Spiel ohne große Höhepunkte und so trennte man sich schiedlich-friedlich mit 0:0

In der zweiten Begegnung ging es gegen den BSV. Bereits in der 1. Spielminute hatte Olaf Buntrock die Möglichkeit zur Führung, scheiterte aber mit seinem Schuss am Torwart. Auch den Nachschuss von Andreas Petersen (Spieler der Ü32) konnte der BSV-Schlussmann mit dem Kopf parieren. In der 4. Spielminute dann die Führung für den BSV. Nach einer Unachtsamkeit in der Rückwärtsbewegung hatte der Buxtehuder Angreifer leichtes Spiel, zur Führung einzunetzen. Leider erspielte man sich in der Folge wieder zuwenig Tormöglichkeiten und so blieb es bei der 0:1 Niederlage.

Im dritten Spiel gegen Güldenstern musste die SG mindestens einen Punkt holen, um noch die Chance auf die Endrunde zu wahren. Bereits nach wenigen Minuten hieß es aber 1:0 für Güldenstern. Mit dem ersten Angriff machte aber Andreas Petersen den wichtigen Ausgleich. Die Freude währte aber nur kurz. Mit einem Doppelschlag machte Güldi der SG alle Hoffnungen auf das Erreichen der Endrunde zunichte. Kurz vor Schluss konnte Frank Elfers noch auf 2:3 verkürzen.

 

In der nun bedeutungslos gewordenen letzten Partie gegen Schwinge trennte man sich, nach einer 1:0 Führung durch Olaf Buntrock, mit 1:1. (O.G.)

Ergebnisse

 

Datum | Zeit Heim Gast ErgebnisErg. Info
Samstag, 14.02.2015
15:00 : beide nicht angetreten  
15:12 : 1 : 0  
15:24 : 3  : 1  
15:36 : 5 : 0  
15:48 : 0 : 5  
16:00 : 1 : 2  
16:12 : 1 : 0  
16:24 : 0 : 5  
16:36 : 5 : 0  
16:48 : 1 : 1  
17:00 : 5 : 0  
17:12 : 1 : 2  
17:24 : 0 : 5  
17:36 : 0 : 3  
17:48 : 0 : 5   
18:00 : 0 : 0  
18:12 : 5 : 0  
18:24 : 5 : 0  
18:36 : 3 : 2  
18:48 : 0 : 0  
19:00 : 0 : 5  

 

Tabelle

 

Platz Mannschaften Sp.Spiele G U V Torv.Torverhältnis Tordifferenz Pkt.Punkte
  1. 6 6 0 0 20 : 5 15 18
  2. 6 4 1 1 15 : 3 12 13
  3. 6 3 2 1 12 : 2 10 11
  4. 6 2 2 2 13 : 5 8 8
  5. 6 2 1 3 12 : 7 5 7
  6. 6 0 1 5 0 : 25 -25 1
  6. 6 0 1 5 0 : 25 -25 1

 

 

Peter Rieck machtlos gegen Güldi

Christian Deppe im Zweikampf gegen Güldenstern

Deppe, Elfers und Winkler haben das Lachen trotz Ausscheidens nicht verloren

Tore: Andreas Peters, Frank Elfers, Olaf Buntrock

Team:  Peter Rieck, Olaf Buntrock, Frank Elfers, Christian Deppe, Jörg Winkler, Ingo Matthees, Michael Haase, Andreas Petersen

 

 

 
 
 
 
FC Oste/Oldendorf SG Harsefeld/Apensen I 
Freiag, den  14.11. 2014  7. Punktspiel
Niederlage auch im letzten Spiel des Jahres

Wie in den letzten Spielen musste unsere arg gebeutelte Elf erneut mit einer zusammengewürfelten Mannschaft ins Rennen gehen. Nur „vier“ Spieler aus der I Ü40 standen Interimstrainer Olaf Buntrock gegen Oste, die einer Verlegung nicht zugestimmt haben, dafür noch mal vielen Dank, zur Verfügung.

Man konnte die ersten 15 Minuten noch offen gestalten, aber wie auch in den Spielen zuvor, brachen nach dem 0:1 Rückstand alle Dämme und man geriet bis zur Halbzeit mit 4:0 in Rückstand. Nach dem Wechsel konnte Olaf Buntrock mit einem fulminat geschossenen Freistoß noch einmal auf 1:4 verkürzen. Leider war es nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Oste erhöhte bis zum Spielende dann noch auf 8:1. (O.G.)

Tore: 1:0 (16.), 2:0 (20.), 3:0 (24.), 4:0 (28.), 4:1 Olaf Buntrock (35.), 5:1 (43.), 6:1 (47.), 7:1 (50.), 8:1 (56.)

 

Team:   Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Ehlers, Michael Haase, Marco Bellmann, Markus Rennert, Karl Dammann

 

 

 
 
 
SG Harsefeld/Apensen I  SG Himmelpforten/Hammah
Freiag, den  31.10. 2014  6. Punktspiel
Tabellenletzter nach Niederlage gegen Himmelpforten/Hammah

Erneuerte Niederlage gegen einen schlagbaren Gegner aus Himmelpforten. Und wieder einmal zeigte unsere Truppe zwei Gesichter.

Bereits nach 24 Sekunden die 1:0 Führung durch Sven Ehlers, der einen Angriffsversuch von Himmelpforten abfing und mit einem platzierten „Pike“ Schuss den Gästetorwart überraschte.

Die frühe Führung spielte uns eigentlich in die Karten, so konnten wir aus einer verstärkten Defensive heraus gelegentliche Nadelstiche setzen, was auch teilweise gelang.

Himmelpforten/Hammah versuchte jetzt den Druck zu erhöhen, aber spätestens beim wieder sehr gut aufgelegten Peter Rieck war dann Endstation.

In der 26.Min. war dann aber auch Peter machtlos und Himmelpforten glich noch vor der Pause aus.

Nach dem Pausentee das gleiche Bild, wie in den vorherigen Spielen (und täglich Grüßt das Murmeltier). Himmelpforten brauchte gerade einmal 10 Minuten um auf 1:4 davon zuziehen.

Alles was in der ersten Hälfte prächtig funktionierte und unsere Truppe zu einem unbequemen Gegner mit überaus respektablen Vortrag und Traumtor-Führung machte, ging irgendwo zwischen Kabine, Pausenansprache und dem Wiederbeginn der Partie verloren. Wir haben einfach nicht mehr mit der Konsequenz gespielt und den Zugriff auf den Gegner verloren.

Kurz vor den Ende der Partie verkürzte Frank Elfers noch einmal auf 2:4, aber bereits im Gegenzug und mit dem Abpfiff stellten die Gäste die drei Tore Führung wieder her.

Für die erste Hälfte hätten wir etwas verdient gehabt, für die zweite aber nicht. (O.G.)

Tore: 1:0 Sven Ehlers (1.), 1:1 (26.), 1:2 (34.), 1:3 (36.), 1:4 (40.), 2:4 Frank Elfers (59.), 2:5 (60.)

Team:  Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Sven Ehlers, Frank Elfers, Christian Thomfohrde, Christian Deppe, Bernd Schawaller, Olaf Giesa

 

 

 
 
 
SG Harsefeld/Apensen I   SV Ahlerstedt/Ottendorf
Freiag, den  24.10. 2014  2. Runde Kreispokal
Revanche gegen A/O missglückt

In einem sehr hektischen und diskussionsreichen Spiel unterlag unsere Mannschaft mit 1:3. Erneut belohnte sich unsere Mannschaft nicht für die sehr gute erste Halbzeit.

Wie bereits vor einer Woche gingen wir mit 1:0 in Führung. Dieses Mal durch einen Treffer von Marco Bellmann, der wie Ralf Prigge uns aus der zweiten 40er aushalf. Es waren die Spieler Nummer 24 und 25 !!!!! die in den neun Spielen bereits zum Einsatz kamen.

In der zweiten Hälfte erhöhte A/O den Druck und erzielte in der 40. Spielminute den Ausgleich. 4 Minuten später bereits die 2:1 Führung für die Gäste. Wieder einmal machte man zu viele individuelle Fehler, was A/O eiskalt bestrafte.

Jetzt versuchte die SG noch einmal alles, aber leider fehlte einigen Akteuren aufgrund der vielen Verletzungen einfach die körperliche und geistige Frische, um die Partie noch zu drehen. Mit dem Schlusspfiff fiel dann noch das 1:3 für A/O nach einem Konter.  (O.G.)

Tore: 1:0 Marco Bellmann (18.), 1:1 (40.), 1:2 (44.), 1:3 (60. + 3.)

Team:  Peter Rieck, Jörg Künne, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Sven Ehlers, Ralf Prigge, Marco Bellmann, Frank Elfers, Olaf Giesa

 

 

 
SV Ahlerstedt/Ottendorf SG Harsefeld/Apensen I
Freiag, den  17.10. 2014  5. Punktspiel
Auch gegen A/O gab es keine Punkte

In einem guten Spiel schafften wir es nicht, eine klare Führung über die Zeit zu bringen. In Ahlerstedt hieß es am Ende 3:6 nach einer 2:0 Halbzeit-Führung.

Auch dieses Mal schickte Trainer Olaf Giesa die Truppe mit einer raffinierten Taktik in das Spiel: tief stehen, Gegner kommen und müde laufen lassen, dann überfallartig angreifen und zuschlagen.

Diese Vorgabe wurde von der Mannschaft in der ersten Halbzeit auch super umgesetzt.

Und so ging man bereits nach drei Minuten durch ein super Dribbling von Sven Ehlers mit 1:0 in Führung.

A/O versuchte es jetzt immer mehr, mit dem weit aufgerückten Torwart zum Erfolg zu kommen. Aber alle Versuche blieben entweder in unserer vielbeinigen Abwehr stecken oder Peter Rieck war zur Stelle. In der 16. Spielminute dann die 2:0 Führung für die SG. Nach einem schnellen Konter passte Olaf Giesa (Comeback nach 13 Monaten Pause und 2 Trainingseinheiten) auf den mitaufgerückten Jörg Winkler. Dieser ließ mit seinem traumhaften Abschluss dem Gästetorwart keine Chance.

So ging man mit einer, so dachte man, beruhigenden 2:0 Führung in die Halbzeit.

Was dann passierte war ein Lehrbeispiel dafür, wie man es nicht macht. Alles was man in der ersten Halbzeit noch richtig gemacht hat, machte man zu Beginn der zweiten Hälfte falsch. So brauchte A/O nach dem Wiederanpfiff ganze 7 Minuten, um aus einem 0:2 Rückstand eine 3:2 Führung zu machen.

Aber unsere Truppe gab sich noch nicht geschlagen und versuchte, sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Da machten sich jedoch einmal mehr unsere Personalprobleme bemerkbar. Leider konnten wir weder personell noch konditionell nachlegen. Und dadurch, dass wir jetzt mehr öffnen mussten, kam Ahlerstedt zu Kontermöglichkeiten, die sie auch eiskalt zum 4:2 und 5:2 nutzten.

Damit war auch der Drops gelutscht. In der 51. Minute dann noch mal die Kosmetikkorrektur zum 3:5 wiederum durch Sven Ehlers. Den Schlusspunkt setzte dann A/O mit dem Abpfiff zum 6:3 Endstand.

 (O.G.)

Tore: 0:1 Sven Ehlers (3.), 0:2. Jörg Winkler (16.), 1:2 (33.), 2:2 (35.), 3:2 (37.), 4:2 (46.), 5:2 (48.),      5:3 Sven Ehlers (51.), 6:3 (60.)

Team:  Peter Rieck, Jörg Künne, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Christian Deppe, Sven Ehlers, Bernd Wollert, Olaf Giesa

 

 

 
 
SG Harsefeld/Apensen I Deinster SV
Donnerstag, den  10.10. 2014  4. Punktspiel
Niederlage auch gegen Deinste

Auch gegen unseren Gegner aus Deinste hatte unsere Mannschaft wieder einmal große Personalprobleme. Dadurch war die taktische Ausrichtung klar. Man wollte die Räume in der Defensive eng machen und über ein schnelles Umschaltspiel zum Erfolg kommen.

Von Beginn an gingen wir konzentriert und zweikampfstark zu Werke und man ließ Deinste gar nicht zur Entfaltung kommen. Leider konnte man selber im Kombinationsspiel nach vorne auch keine großen Akzente setzen.

Die erste nennenswerte Möglichkeit in Führung zu gehen, hatten dann die Gäste. Aber den Freistoß konnte Peter mit einer super Parade noch um den Pfosten lenken.

Kurz vor der Halbzeit entschied der Schiri nach einem Foul am Deinster Stürmer auf Strafstoß. Beim fälligen 9-Meter blieb Peter auch dieses Mal der Sieger. Er tauchte reaktionsschnell ab und faustete die Kugel aus der Gefahrenzone.

In der 40. Minute war dann auch Peter Rieck machtlos. Nach einem schnellen Pass in die Tiefe schob der Deinster Spieler zum 0:1 ein.

Aber die SG zeigte eine tolle Moral und versuchte nochmals heranzukommen.

In der 42. Minute pfiff der Schiedsrichter nach einem Tackling an Olaf Buntrock im Strafraum 9-Meter für die SG.

Diese Möglichkeit ließ sich unsere Leihgabe von der II Ü40 Kai Bicker nicht nehmen und verwandelte sicher zum Ausgleich.

Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nur kurz, denn vom Anspiel weg kam Deinste wieder in Tornähe und ging nach einem verloren Zweikampf wieder in Führung.

Unsere Mannschaft versuchte noch einmal alles, konnte aber leider (mit nur noch einem Auswechselspieler) nicht mehr viel entgegensetzen.

Mit dem Schlusspfiff gelang Deinste dann noch der 1:3 Endstand. (O.G.)

Tore: 0:1 40.Min., 1:1 Kai Bicker, 42.Min., 1:2 43.Min., 1:3 59.Min

Team: Peter Rieck, Jörg Künne, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Christian Thomfohrde, Ingo Boie, Christian Deppe, Kai Bicker

 

 

 
 
SV Drochtersen/Assel SG Harsefeld/Apensen I
Donnerstag, den  2.10. 2014  3. Punktspiel
0 : 6 Klatsche gegen D/A

Gegen unseren sicherlich mehr als schlagbaren Gegner aus Drochtersen war die Messe schnell gelesen. Bereits nach drei Minuten ging man mit 1:0 in Rückstand. Vier Minuten später bereits das 2:0 für D/A. Von diesem Schock erholte sich unsere zusammengewürfelte Truppe bis zur Halbzeit nicht mehr und man bot eine desolate Vorstellung.

In der Halbzeit nahm sich die Mannschaft einiges vor. Mit Wiederanpfiff hatten wir unsere beste Phase, doch so richtig gefährlich wurden wir nie. Dagegen konterte uns D/A nach allen Regeln der Kunst aus und ging in der 36. Min. mit 3:0 in Führung. Danach lief bei uns nicht mehr viel zusammen und D/A erhöhte in der Folge noch auf 6:0. (O.G.)

Tore: 1:0 3.Min., 2:0 7.Min., 3:0 36.Min., 4:0 53.Min., 5:0 54.Min., 6:0 60.Min

Team: Matthias Vormann, Jörg Künne, Olaf Buntrock, Jörg Winkler, Christian Thomfohrde, Frank Elfers, Andreas Löhn, Marcus Rennert, Mirko Panten

 

 

 
 
VSV Hedendorf/Neukloster SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den  19.9.2014  2. Punktspiel
Nur Unentschieden gegen Hedendorf/Neukloster

Mit dem letzten Aufgebot musste man nach Hedendorf reisen. Die halbe Mannschaft fiel verletzungsbedingt aus und selbst unter den acht noch zur Verfügung stehenden Spielern hatten wir mit Christian Deppe, Jens Papke und Sven Wollert drei angeschlagene.

Von Beginn an war zu merken, dass sich unsere Rumpftruppe gut eingeschworen hatte und die vorgegebene Taktik vom Trainer, aus einer sicheren Defensive zu agieren und dann einige Nadelstiche zusetzen, einhielt. Das Konzept schien bereits nach fünf Minuten aufzugehen. Nach einem abgefangenen Ball marschierte Olaf Buntrock aus der eigene Hälfte alleine aufs Hedendorfer Tor zu und versenkte die Kugel eiskalt zum 1:0.

Jetzt musste Hedendorf noch mehr öffnen und wir hatten noch mehr Platz zum Kontern. Die beste Gelegenheit zum 2:0 vergab Jens Papke leider in der 21. Min. Im Gegenzug folgte dann der Ausgleich. Nach einer kleinen Unachtsamkeit unserer Abwehr glich der VSV aus.

In der 28. Min. wieder eine riesen Möglichkeit zur Führung, doch leider stand bei Thomfis Schuss die Latte im Weg. Christian Deppe, der einen Abpraller (Sven Wollert hatte abgezogen) abstaubte, machte es eine Minute später besser.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Hedendorf fiel überhaupt nichts ein und wir blieben mit unserem schnellen Konterspiel brandgefährlich. Leider fehlte bei den daraus resultierten Chancen ein wenig „Fortùne“ und die letzte Konzentration und Konsequenz, den Ball im Tor unterbringen zu wollen. Das wurde dann mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit bestraft. Nach einer Ecke lenkte Peter den Kopfball mit einem super Reflex noch an die Latte, doch beim Nachschuss ist auch er machtlos.

Wer vorne nicht trifft, der wird hinten bestraft. Unter diesem Motto lässt sich das Spiel gegen Hedendorf „trefflich“ beschreiben und lieferte damit den Beweis für diese alte Fußballweisheit. (O.G.)

Tore: 0:1 Olaf Buntrock 5.Min., 1:1 22.Min., 1:2 Christian Deppe 29.Min., 2:2 60.Min.(+3.Min.)

Team: Peter Rieck, Sven Wollert, Jörg Künne, Olaf Buntrock, Jens Papke, Christian Deppe, Jörg Winkler, Christian Thomfohrde

 

 

 

 
SG Harsefeld/Apensen I  Buxtehuder SV
Freitag, den  12.9.2014  1. Punktspiel
Der BSV war wieder einmal nicht zu bezwingen - 2 : 3 zum Auftakt

Gegen einen an diesem Abend durchaus schlagbaren Gegner aus Buxtehude hatte Ingo Boie bereits in der 3. Spielminute die Möglichkeit zur Führung, leider wurde sein Schuss im letzten Moment noch geblockt.

Buxtehude machte es 2 Minuten später besser. Nach einem unnötigen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung schaltete der BSV blitzschnell um und ließ Peter Rieck im Tor keine Chance.

Dann mal wieder eine Energieleistung von Olaf Buntrock. Er schnappte sich die Kugel an der Mittellinie und marschierte unaufhaltsam Richtung Buxtehuder Gehäuse, wo er mit einem gezielten Schuss den 1:1 Ausgleich markierte (6.).

In der 16. Minute die erneute Führung für Buxtehude. Mit einem einfachen Doppelpass wurde unsere komplette Abwehr ausgehebelt, und beim Schuss ins lange Eck war auch Peter machtlos.

In der Halbzeitpause nahm man sich fest vor, das Spiel noch zu drehen. Leider blieb es nur ein Vorhaben.

In der 51. Minute die Entscheidung. Wieder einmal erstarrte unsere Abwehr vor Ehrfurcht und der BSV hatte keine Mühe auf 1:3 zu erhöhen.

In der Nachspielzeit folgte dann doch noch der Anschlusstreffer für unsere Truppe. Nach einem Foul an Ingo Boie verwandelte Christian Deppe den fälligen Neunmeter sicher. (O.G.)

Tore: 0:1 (5:Min.), 1:1 Olaf Buntrock (6.Min.), 1:2 (16.Min.), 1:3 (51.Min.), 2:3 Christian Deppe (60.Min.)

Team: Peter Rieck, Sven Wollert, Jörg Künne, Olaf Buntrock, Michael Haase, Jens Papke, Ingo Matthees, Christian Deppe, Jörg Winkler, Ingo Boie

 

 

 

 

 
 
TSV Buxtehude-Altkloster SG Harsefeld/Apensen I 
Freitag, den  5.9.2014  1. Runde Kreispokal
Mit einem 17 : 0 geht's in die nächste Runde des Kreispokals

Es hört sich zwar unglaublich an, aber der 17:0 (6:0) Erfolg im Pokalspiel zwischen der SG und dem TSV Buxtehude-Altkloster war in dieser Höhe auch verdient. Auf dem Kunstrasen in Buxtehude wirkten die Gastgeber vor 9 Zuschauern total überfordert. Vom Anpfiff an strotzten die Spieler der SG H/A vor Spielwitz, ließen Ball und Gegner laufen und stellten frühzeitig die Weichen Richtung Erfolg.

Den Torreigen eröffnete Sven Wollert (4.), Ingo Matthees erhöhte per 9-Meter auf 2:0 (11.). Mit insgesamt 5 Treffern schrieb sich Ingo in die Torjägerliste und war damit treffsicherster Spieler auf Seiten der SG.

Weiter ging es mit dem munteren Scheibenschießen. Sven Wollert (13.), JensPapke (15.) und Ingo Matthees mit einem Doppelpack (27. + 29.) sorgten für die 6:0 Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild, unsere Truppe setzte sich am gegnerischen Strafraum fest und ließ Buxtehude-Altkloster nur selten bis gar nicht über die Mittellinie kommen. Angesichts dieser Hilflosigkeit seiner Vorderleute hatte Buxtehudes Torwart echt Mitleid verdient. Jetzt fielen die Treffer nämlich im Minutentakt: Christian Deppe (35.), Jens Papke (36.) und Michael Haase mit dem 9:0 in der 37.Minute.

Nun meldete sich auch mal der Trainer von Altkloster zu Wort: „Männer es läuft ja sehr gut, aber nur bei den anderen“.

Jetzt konnte sich der „Schriftführer“ mal ein wenig erholen, denn der nächste Treffer, der zu notieren war, fiel erst in der 43. Minute durch Jörg Künne. Dann ließ sich auch Buxtehude nicht lumpen und beteiligte sich mit einem Eigentor am Torreigen (45.). Die weiteren Tore erzielten dann Ingo Matthees (47.), Sven Wollert (48.), Ingo Matthees (49.), Christian Deppe (50.), Andreas Löhn (52.) und den Schlusspunkt zum 17:0 setzte Christian Deppe.

„Meine Jungs haben ein gnadenloses Pressing gespielt“, freute sich Trainer Olaf Giesa nach der Partie.

 

Tore: 1:0 Sven Wollert (4.), 2:0 Ingo Matthees (11.), 3:0 Sven Wollert (13.), 4:0 Jens Papke (15.), 5:0, 6:0 Ingo Matthees (27.+29.), 7:0 Christian Deppe (35.), 8:0 Jens Papke (36.), 9:0 Michael Haase (37.), 10:0 Jörg Künne (43.), 11:0 Eigentor (45.), 12:0 Ingo Matthees (47.), 13:0 Sven Wollert (48.), 14:0 Ingo Matthees (49.), 15:0 Christian Deppe (50.), 16:0 Andreas Löhn (52.), 17:0 Christian Deppe (57.)

Team: Peter Rieck, Sven Wollert, Jörg Künne, Andreas Löhn, Michael Haase, Jens Papke, Ingo Matthees, Christian Deppe

 

 

 

 

 

 
 
SG Harsefeld/Apensen I TSV Sievern
Mittwoch, den  3.9.2014  2. Qualifikation zur Niedersachsenmeisterschaft
Aus in der zweiten Runde der Quali zur Niedersachsenmeisterschaft

Bei bestem Fußballwetter wurde die taktische Vorgabe des Trainers defensiv zu agieren perfekt umgesetzt. Durch unsere sehr defensive und aggressive Spielweise wurde der Gegner zermürbt und so zu langen Bällen gezwungen, die jedoch von den Ausnahmestürmern von Sievern ein ums andere Mal sehr gut verarbeitet wurden. Trotzdem ließ unsere Defensive so gut wie nichts zu und der Gegner wurde nur durch Fernschüsse gefährlich. Wir kamen selbst durch unser schnelles Umschaltspiel zu einigen guten Möglichkeiten und wurden in der 12. Minute mit dem vielumjubelten Führungstreffer belohnt. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über Christian Deppe und Sven Meyer achtete niemand auf Sven Wollert, als dieser den gegnerischen Strafraum enterte, Meyers phänomenales Zuspiel aufnahm und dem Torwart keine Chance ließ.

Vier Minuten später bereits das 2:0 für unsere Truppe. Ingo Matthees eroberte in der eigenen Hälfte den Ball, tanzte drei Gegenspieler aus und legte den Ball mustergültig in den Lauf von Sven Meyer. Dieser wiederum passte butterweich zu Jörg Winkler, der zuerst nicht wusste was er mit dem servierten Ball machen sollte - er fand die einfachste Lösung und schoss ihn sauber rein.

Leider kassierte man 10 Minuten vor der Halbzeitpause doch noch den Anschlusstreffer. Den ersten Schuss konnte Peter noch super parieren, beim Nachschuss war auch er machtlos.

Kurz nach dem Wechsel dann die riesen Möglichkeit, den 2-Tore-Vorsprung wieder herzustellen, aber leider scheiterte Sven Meyer mit seinem Hammer aus gut 12 Metern am Kopf des Gästetorwarts.

Jetzt verloren wir, auch weil Sievern den Druck erhöhte, ein wenig den Faden. Diese kleine Schwächephase nutzte der Gast eiskalt aus und ging durch einen Doppelschlag (35.+ 36. Min.) mit 3:2 in Führung. Den nächsten Dämpfer setzte es nur 5 Minuten später. Nachdem man eigentlich wieder besser ins Spiel fand, fand Ingo nur die Beine seines Gegenspielers und brachte ihn im eigenen Strafraum zu Fall. Den Neunmeter verwandelte Sievern zum 4:2. Den Schlusspunkt setzten wiederum die Gäste (46.) mit dem 5:2.

Trotz der Niederlage machte die Mannschaft spielerisch und kämpferisch ein riesen Spiel. Der Charakter des Teams stimmt, das konnte man auch am Mittwoch wieder sehen.

"Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen“, so Trainer Olaf Giesa, denn letztlich konnte die Mannschaft den Platz erhobenen Hauptes verlassen – trotz Niederlage (O.G.)

 

Ingo Matthees beobachtet von Sven Meyer

Olaf Buntrok im Zweikampf

 Zur Halbzeit war noch alles drin. Olaf Giesa bei der Ansprache zur Halbzeitpause

Kein Durchkommen für Sven Meyer in dieser Szene

 

Sven Wollert beim Versuch die Abwehr mit einem langen Pass zu überwinden

Tore: 1:0 Sven Wollert 12. Min., 2:0 Jörg Winkler 16.Min., 2:1 20.Min., 2:2 35.Min., 2:3 36.Min., 2:4 41.Min., 2:5 46.Min.

Team: Peter Rieck,  Olaf Buntrock, Sven Meyer, Christian Deppe, Frank Elfers, Michael Haase, Ingo Matthees, Sven Wollert, Jörg Winkler, Jens Papke, Trainer Olaf Giesa

 

 

 

 

 
TSV Lamstedt SG Harsefeld/Apensen I
Mittwoch, den  20.8.2014  1. Qualifikation zur Niedersachsenmeisterschaft
Qualifikation zur Niedersachsen-Meisterschaft - Souveräner Auftaktsieg der Ü40 I beim TSV Lamstedt

Durch den Trainer Olaf Giesa optimal auf das Qualifikationsspiel eingestimmt nahm die Ü40 I der ASSG Apensen/Harsefeld die Herausforderung beim TSV Lamstedt an. Nach einer sehr kurzen Abtastphase entwickelte sich sehr früh eine intensiv geführte Partie, die der TSV in der 3. Minute mit einer guten Einschussmöglichkeit einläutete. Peter Rieck konnte einen Rückstand allerdings souverän verhindern. In der 6. Minute war Peter abermals zur Stelle, als sich der noch von früheren Herren-Begegnungen bestens bekannte Andreas „Hacki“ Rühlandt in Szene setzte. Rühlandt sollte ansonsten an diesem Abend wenig gelingen, da er in die liebevolle Obhut der ASSG-Verteidigung genommen wurde.

Die Gastgeber operierten vor allem mit langen Bällen und hatten spielerisch nicht viel anzubieten. In der 8. Minute war es Jörg Winkler, der aus aussichtsreicher Position ein erstes richtiges Signal der ASSG gab, aber leider scheiterte. Nur kurze Zeit später wurde Ingo Matthees von Jan Böhning mustergültig in Position gebracht und setzte das Leder nur ganz knapp unten rechts am Gehäuse der Lamstedter vorbei.

Die ASSG zeigte sich spielbestimmend, konnte allerdings zunächst auch keine entscheidenden Akzente setzen. Zu leichtfertig waren die Ballverluste im Spiel nach vorne. In der 13. Minuten nochmals eine Schrecksekunde, als ein Lamstedter nach einem erneuten Ballverlust unseres Teams alleine vor Peter Rieck auftauchte. Auch diese Situation konnte er zum Glück  entschärfen. Und – der Aufregung noch nicht genug – in der 15. Minute eine fast identische Situation, die abermals durch den fehlerfreien Rieck zunichte gemacht wurde.

Damit hatte der TSV aber auch sein Pulver weitestgehend verschossen. In der 18. Minute scheiterte Olaf Buntrock mit einem beherzten Fernschuss. Einige Aufregung in der 20. Minute, als Jan Böhning strafstoßreif von den Beinen geholt wurde, der Pfiff allerdings ausblieb. Das Spielgeschehen verlagerte sich nun endgültig in die Hälfte des Gastgebers, ohne dass es allerdings – abgesehen von einer sehenswerte Direktabnahme von Böhning aus halbrechter Position über das Tor – zu größeren Möglichkeiten für die ASSG kam.

Dennoch zeigte sich schon zum Ende der ersten Halbzeit deutlich, dass die ASSG über die bessere Spielanlage und auch bessere Kondition verfügte als die Lamstedter.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag in Form eines Pfostenschusses durch Jan Böhning nach schöner Vorlage von Sven Wollert (31. Min.). Die Feldüberlegenheit der ASSG wurde immer deutlicher. In der 36. Minute konnte sich Olaf Buntrock in einer Einzelleistung schön durchsetzen, schoss allerdings aus ca. 15 Metern halbrechts über den Kasten.

Die Führung war nur noch eine Frage der Zeit. Und diese Zeit war in der 39. Minute gekommen: Ingo Matthees ließ dem Keeper der Lamstedter mit einem platzierten Schuss unten links aus ca. 10 Metern nicht den Hauch einer Chance. Die Jungs von der Börde hatten sich noch nicht ganz vom Tor erholt, da schepperte es schon wieder in ihrem Tor. Jan Böhning hatte sich auf dem linken Flügel gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt und den in der Mitte postierten Michael Haase bedient. Der ließ einen Lamstedter aussteigen und zirkelte den Ball ebenfalls unhaltbar unten links ins Tor. Bereits wie das erste Tor ein sehenswerter Treffer!

Jetzt gab es Gelegenheiten nahezu im Minutentakt. In der 41. Minute scheiterte Christian Deppe knapp am zunehmend genervten Lamstedter Keeper. In der 45. Minute war es Frank Elfers, der Jan Böhning mustergültig bediente. Dieser ließ sich nicht bitten und netzte souverän zum 3:0 für die ASSG ein. Fast wäre Jan ein Doppelschlag geglückt, denn in der 47. Minute vergab er leider nach Zuspiel von Michael Haase.

Die Moral der Lamstedter war zu diesem Zeitpunkt endgültig gebrochen. Es boten sich für die Truppe von der Stader Geest weitere Einschussmöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten (49. Minute Ingo Matthees, 51. Minute Olaf Buntrock, 52. Minute Jörg Winkler, alle Chancen jeweils sehenswert herausgespielt!)

Auch in der Defensive ließ die ASSG über einen langen Zeitraum nichts mehr zu. Eine kompromisslose Defensivarbeit von Karl „Kuddel“ Dammann, Sven Wollert und Olaf Buntrock im Verbund mit dem Keeper ließ nichts anbrennen und zeigte den Lamstedtern ein ums andere Mal deren Grenzen auf. Dass dann doch noch in der 57. Minute der Ehrentreffer zum 1:3 fiel, tat der guten Laune an diesem Abend keinen Abbruch.

Fazit:

Nach einem leicht holprigen Beginn eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, die zu einem verdienten Sieg der Ü40 I führte. Der Vorsprung hätte im Verlauf der zweiten Halbzeit, die dominant bestritten wurde, durchaus höher ausfallen können. Die Tore hat man sich hoffentlich für die folgenden Runden aufgespart. Insgesamt lässt die sehr gute Leistung auf eine erfolgreiche Saison in Meisterschaft und Pokal hoffen.

 

 

 

 

 

 

Bericht und Fotos: Christian Thomfohrde

Tore: 0:1 (39. Minute, Ingo Matthees), 0:2 (40. Minute, Michael Haase), 0:3 (45. Minute, Jan Böhning), 1:3 (57. Minute)

Team: Peter Rieck, Jan Böhning, Olaf Buntrock, Karl Dammann, Christian Deppe, Frank Elfers, Michael Haase, Ingo Matthees, Sven Wollert, Jörg Winkler, Trainer Olaf Giesa

 

 

 

 

 

 

Nach oben