Navigation

Saison 2015/2016

 

00:01:00: Geburtstag Frank Grundmann

 

 

 

 

 

 

 


Kreispokal Alt-Senioren 2015/16
 
1. Runde  (26. August - 01. September 2015)  
             
Spiel Datum Uhrzeit        
1 28.08.2015 19:30 ASSG Dollern/Horneburg   ASSG Harsefeld/Apensen 1 : 12
2 02.09.2015 19:30 SuSV Heinbockel   SV Drochtersen/Assel 1 : 2
3 28.08.2015 19:30 VfL Stade   SV Ahlerstedt/Ottendorf 2 : 5
4 28.08.2015 19:30 SV Burweg   TuS Eiche Bargstedt 2 : 7
5 30.08.2015 10:00 SG Buxtehude   Buxtehuder SV 0 :  5w
6 26.08.2015 19:30 SV Bliedersdorf   ASSG Schwinge/Fred./Wiep. 1 : 4
7 26.08.2015 19:30 ASC Cranz Estebrügge   SSV Hagen 5 : 1
8 28.08.2015 20:00 TuSV Bützfleth   TSV Eintracht Immenbeck 4 : 3 n.E.
9 31.08.2015 19:00 TuS Jork   SG Lühe 3 : 2
10 31.08.2015 20:00 SV Ottensen   SV Agathenburg/Dollern 2 : 4
11 28.08.2015 19:30 Deinster SV   TuS Güldenstern Stade 4 : 3
12 01.09.2015 19:30 FC Mulsum/Kutenholz   SG Himmelpforten/Hammah 4 : 5
13 28.08.2015 19:00 FC Wischhafen/Dornbusch   FC Oste/Oldendorf 0 : 5w
14 02.10.2015 19:00 VSV Hedendorf/Neukloster   MTV Elm 5 : 2
             
Zwischenrunde (30. September 2015 - 05. Oktober 2015)
             
15 09.03.2016 19:30 ASSG Harsefeld/Apensen   SG Himmelpforten/Hammah 0 : 1
16 30.09.2015 20:00 SV Drochtersen/Assel   Deinster SV 4 : 1
17 23.11.2015 19:30 SV Agathenburg/Dollern   SV Ahlerstedt/Ottendorf 0 : 9
18 02.10.2015 20:00 TuS Eiche Bargstedt   TuS Jork 4 : 2
19 02.10.2015 19:30 TuSV Bützfleth   Buxtehuder SV 1 : 6
20 30.09.2015 19:30 ASC Cranz Estebrügge   ASSG Schwinge/Fred./Wiep. 0 : 4
21 Freilos: Sieger Spiel 13FC Oste/Oldendorf
22 Freilos: Sieger Spiel 14VSV Hedendorf/Neukloster
             
Viertelfinale (18. - 23. März 2015)
             
23     FC Oste/Oldendorf   SV Ahlerstedt/Ottendorf 1 : 2
 24     TuS Eiche Bargstedt   VSV Hedendorf/Neukloster 6 : 2
25     SG Himmelpforten/Hammah   Buxtehuder SV 4 : 2
26     ASSG Schwinge/Fred./Wiep.   SV Drochtersen/Assel 1 : 6
           
Halbfinale  (29. April - 04. Mai 2015)
             
27     SV Ahlerstedt/Ottendorf   SG Himmelpforten/Hammah 5 : 2
28     TuS Eiche Bargstedt   SV Drochtersen/Assel 2 : 5
             
Kreispokalendspiel beim SV Bliedersdorf
             
29 05.05.2015 10:00 SV Ahlerstedt/Ottendorf - SV Drochtersen/Assel 4 : 1

 

 

 

12. Krombacher Ü-40-Niedersachsenmeisterschaft 2015/16

  1. Qualifikationsrunde

Termin: Mittwoch, 02.09.2015, 18.30 Uhr

(Termintausch bei Einigung beider Teams bis maximal auf 09.09.2015 ist gebührenfrei möglich!)

 

Direkt für die Endrunde qualifiziert:

Hannover 96 (Sieger 2015), SV Eintracht Nordhorn (Ausrichter)#

 

15

ASSG Harsefeld-Apensen (STD)

29-30

TSV Lamstedt (CUX)

3 : 5 n.E.

16

SV Komet Pennigbüttel (OHZ)

31-32

TuS Güldenstern Stade

1 : 5

18

Buxtehuder SV (STD)

35-36

TSV Geversdorf (CUX)

 

19

Deinster SV (STD)

37-38

FC Este (WL)

6 : 7 n.E.

20

SG Asendorf-D./Ramelsloh (WL)

39-40

SV Ahlerstedt-Ottendorf (STD)

2 : 3

 

 

2. Qualifikationsrunde am Mittwoch, 16.09.2015, 18.15 Uhr!

: 1 : 4  
TuS Güldenstern Stade
 
1. FC Osterholz-Scharmbeck
7 : 1
   
 
 

 

 

 

 

 

Der Kader Saison

2015 / 2016

 

Zum Öffnen des Portraits auf das Bild klicken.

Ein Formular zur Abgabe des Portraits unter nachfolgenden Link:

Nr. Name Portrait Einsätze Tore
1 Peter Rieck

19

 

 
2 Jan Böhning 16 20
3 Olaf Buntrock 10 3
4 Christian Deppe 13 2
5 Björn Feindt 9 3
6 Olaf Giesa    
7 Michel Haase 17 4
8 Jörg Künne 15 2
9 Ingo Matthees 14 14
10 Christian Thomfohrde 12 1
11 Jörg Winkler 16 2
12 Sven Wollert 15 2
13 Sven Meyer 5 5
14 Andreas Petersen 1 1
15 Frank Grundmann 1  
16 Jürgen Klindworth 1  
17 Markus Rennert 1  
18 Frank Elfers 4 1
19 Christian Weseloh   1  

 

 

 

 

 

 

 

         Mannschaftsfoto 2015           

 

 

oben v.l. Jan Böhning, Christian Thomfohrde, Michael Haase, Ingo Matthees, Olaf Buntrock, Christian Deppe, Olaf Gisa

unten v.l. Jörg Künne, Jörg Winkler, Björn Feindt, Sven Wollert, Peter Rieck

 

 

 

       Mannschaften in der Kreisliga           

 

 

 

2015/2016
 
 
  

SV Ahlerstedt/Ottendorf

  Buxtehuder SV
Deinster SV
SV Drochtersen/Assel ASSG Harsefeld/Apense
         
 
 
 

 
SG Lühe

SG Himelpforten/Hammah

 
FC Oste/Oldendorf TuS Güldenstern Stade

 

 

 

 

 

 

 

         Torschützenliste 2015 / 2016        

 

 

Stand 10.6.2016
1 Jan Böhning 20
2 Ingo Mathees 14
3 Sven Meyer 5
4 Michael Haase 4
5 Björn Feindt 3
5 Olaf Buntrock 3
6 Jörg Künne 2
6 Christian Deppe 2
6 Sven Wollert 2
6 Jörg Winkler 2
7 Christian Thomfohrde 1
7 Andreas Petersen 1
7 Frank Elfers 1
     
     

 

 

.

       Ergebnisse/Tabelle 2015 / 2016      

 

 

 
 

 

 

           Spielberichte 2015/2016        

 

 

 

 

                                                                             
                                    
 
TuS Harsefeld/Apensen I FC Oste/Oldendorf
Freitag, den  10.6.2016  16. Punktspiel

Nach 6 : 2 Sieg gegen O/O Vizemeister

Im letzten Saisonspiel hatte unsere Mannschaft immer noch eine theoretisch minimale Chance auf die Meisterschaft. Wir mussten unser Spiel auf jeden Fall gewinnen und unsere Konkurrenten Güldenstern und Ahlerstedt mussten im direkten Vergleich unentschieden spielen.

Man merkte unserem Team von Anfang an an, dass Sie dieses Spiel gewinnen wollten. Man setzte den Gegner aus Oste bereits frühzeitig in der eigenen Hälfte unter Druck, leider konnten wir aus den daraus resultierten Chancen nicht das erlösende 1:0 erzielen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Wechsel schalteten wir, wie bereits in der Vorwoche, noch mal einen Gang höher und dann fielen auch die Tore - fast im Minuten Takt. So stand es bereits nach 15 gespielten Minuten in der zweiten Hälfte 4:0 für unser Team. Oste steckte aber keineswegs den Kopf ins Gras und kam noch mal auf ein zwischenzeitliches 5:2 heran. Mit dem Schlusspfiff erzielte Ingo Matthees mit dem letzten Saisontreffer den 6:2 Endstand.

Leider reichte der Sieg aber nicht zur Meisterschaft, obwohl aufgrund der gezeigten Leistung über die gesamte Saison gesehen, die Meisterschaft für uns nicht unverdient gewesen wäre. Wir mussten mit einem sehr kleinen Kader auskommen und hatten in der Rückrunde viele langwierige Verletzungsausfälle. Trotz der vielen Verletzten hat die Mannschaft alles rausgehauen und einen mehr als beachtlichen zweiten Platz belegt. (O.G.)

Tore: 1:0 Ingo Matthees (33.), 2:0 Sven Meyer (35.), 3:0 Jan Böhning (40.), 4:0 Ingo Matthees (45.), 4:1 (49.), 5:1 Eigentor (50.), 5:2 (58.), 6:2 Ingo Matthees (60.)

Team:  Peter Rieck, Michael Haase, Jörg Winkler, Jan Böhning, Sven Wollert, Frank Elfers, Jörg Künne, Ingo Matthees, Sven Meyer



 

                                                                             
                                    
 
TuS Harsefeld/Apensen I SG Himmelpforten/Hammah
Freitag, den  3.6.2016  15. Punktspiel

Chance auf die Meisterschaft gewahrt.

In der ersten Hälfte merkte man unserer Mannschaft die Nervosität des unbedingten Gewinnenmüssen, um im Rennen um die Meisterschaft noch ein Wörtchen mitzureden, deutlich an.

Man wollte Himmelpforten/Hammah früh unter Druck setzen, um sie so zu Fehler zu zwingen. Leider klappte dieses Vorhaben nur in der Anfangsphase. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wurde unser Spiel immer fahriger und die Abspielfehler häuften sich, so dass Hammah immer wieder zu gefährlichen Kontermöglichkeiten kam. Mit fortschreitender Spieldauer wurde unsere Truppe immer nervöser und es schien so als ob die Beine auch immer schwerer wurden.

So ging man mit einem 0.0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel rieben sich die SG-Fans jedoch verwundert die Augen. War da tatsächlich die gleiche Mannschaft auf dem Platz, die sich im ersten Abschnitt noch so überaus schwer gegen den Gegner aus Himmelpforten tat? Anscheinend hat Trainer Olaf Giesa die richtigen Worte in der Halbzeitpause gefunden.

Endlich zeigte unsere Mannschaft das, was sie in der gesamten Hinrunde und in einigen Spielen der Rückrunde ausgezeichnet hat: Laufbereitschaft, Leidenschaft und schneller Kombinationsfussball.

Himmelpforten/Hammah verlor jetzt durch unser schnelles Spiel in der Defensive völlig die Ordnung und wir erspielten uns im Minutentakt eine Möglichkeit nach der anderen. Die erste große Chance vergab Frank noch mit der Pieke, nachdem er per Hacke von Jan bedient wurde. Kurz darauf scheiterten dann Ingo und Jan knapp. Hammah hatte jetzt unserem schnellen Spiel nichts mehr entgegenzusetzen und so gingen wir in der 41. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem Einwurf fackelte Ingo nicht lange und versenkte die Kugel mit einem satten Schuss ins lange Eck.

Zwei Minuten später dann die Vorentscheidung. Frank setzte zu einem Sprint aus der eigenen Hälfte an und bekam den Ball mustergültig von Jan in den Lauf gelegt. Frank ließ dem Keeper zum 2:0 keine Chance.

Jetzt kontrollierte unser Team das Spiel nach Belieben. Man ließ Hammah zwar wieder ein wenig mitspielen, aber ohne die Kontrolle zu verlieren. Leider haben wir es in dieser Phase des Spiels versäumt, etwas für das Torverhältnis zu tun und so ließen wir die sich uns noch bietenden Chancen alle ungenutzt. (O.G.)

 

Michael Haase musste leider verletzt ausscheiden

Jörg Künne und Sven Wollert bei der Abwehrarbeit

Torschütze und Aktivposten Frank Elfers

Torschütze zum 1 : 0 Ingo Matthees

Tore: 1: 0( 41.), Ingo Matthees, 2 : 0  ( 43.) Frank Elfers

Team: Peter Rieck, Michael Haase, Jörg Winkler, Jan Böhning, Sven Wollert, Frank Elfers, Jörg Künne, Ingp Matthees



 

                                                                             
                                   
 
 TuS Güldenstern Stade I TuS Harsefeld/Apensen I
Freitag, den  27.5.2016  14. Punktspiel

0 : 5 mit dem letzten Aufgebot gegen Güldenstern

Die Messe ist schnell gelesen. Gegen einen Gegner aus Güldenstern, der die halbe Ü32 aufgeboten hat und wir auf sechs Stammkräfte verzichten mussten, war uns von Anfang an klar, dass es für uns sehr schwer werden würde, obwohl wir uns mit Frank Elfers und Christian Weseloh gut verstärkt hatten. Zu allem Überfluss zerrte sich Christian Weseloh auch noch in der 13. Spielminute und wir mussten die Partie mit nur einem Auswechselspieler zu Ende spielen. Güldenstern konnte hingegen die gesamte Partie aus dem Vollen schöpfen. Trotz aufopferungsvollem Kampf unserer Mannschaft, reichte es an diesem Abend nicht, auch aufgrund der mangelnden Wechselmöglichkeiten, Güldenstern Paroli zu bieten. (O.G.)

Tore: 0:1 (15.), 0:2 (25.), 0:3 (35.), 0:4 (50.), 0:5 (57.)

Team: Peter Rieck, Christian Thomfohrde, Michael Haase, Jörg Winkler, Jan Böhning, Sven Wollert, Frank Elfers, Christian Weseloh



 

                                                                             
                                     
 
 SV Drochtersen/Assel TuS Harsefeld/Apensen I
Freitag, den  20.5.2016  13. Punktspiel

Nach 3:1 Auswärtssieg erneut Tabellenführer

Unsere Mannschaft benötigte einige Zeit, um sich auf die defensive Spielweise des derzeitigen Tabellensiebten aus Drochtersen einzustellen. Erschwerend kam auch noch der steinharte Rasenplatz hinzu, der ein flüssiges Kombinationsspiel kaum zuließ.

Mit dem ersten guten Angriff in der 6. Minute zielte Sven Meyer, nachdem er eine Flanke super mit der Brust annahm, etwas zu genau und traf leider nur den Pfosten. Bereits zwei Minuten später hatte Jan die Möglichkeit zur Führung, aber auch er verzog knapp.

Danach war es mit der fußballerischen Leichtigkeit bei der SG auch dahin. Und so dauerte es bis zur 23. Spielminute für die nächste nennenswerte Möglichkeit, die es aber gleich in sich hatte.

Jan spielte Thomfi, der sich wiederholt in den Angriff einschaltete, am Strafraum schön frei. Mit seiner eleganten Art drehte er sich um seinen Gegenspieler herum und zog energisch ab und zwang dadurch den Gästetorwart zu einer Glanzparade.

Jetzt begann die stärkste Phase unserer Truppe. Wir ließen D/A kaum Zeit zum Luft holen und erzielten folgerichtig die verdiente Führung. Nach einem klasse Laufweg von Jan, wo er zwei Gegenspieler auf sich zog, hatte Sven Meyer freie Bahn und vollendete souverän zum 1:0.

Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wechsel versuchte D/A den Druck zu erhöhen und wir ließen im Gefühl des sicheren Sieges immer mehr nach. So kam es, wie es kommen musste. In der 37. Minute glich D/A nach einem katastrophalen Abwehrverhalten aus.

Nach diesem Rückschlag wurde unsere Mannschaft immer nervöser und es lief nicht mehr allzu viel zusammen. Und wie so oft im Fußball muss, wenn nix geht, eine Standartsituation her. Und genau diese bescherte uns in der 57. Min. in Person von Jan Böhning mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 14 Metern die 2:1 Führung.

Den Schlusspunkt setzte dann Jörg Winkler mit seinem ersten Saisontor, als der Schlussmann von D/A, noch leicht irritiert von Haase, nach einem Einwurf für sein Team am Ball vorbei sprang. Jörg stand völlig frei vor dem leeren Tor und musste nur noch den Fuß hinhalten. (O.G.)

Tore: 0:1 Sven Meyer (26.), 1:1  (37.), 1:2 Jan Böhning (57.), 1:3 Jörg Winkler (59.)

Team: Peter Rieck, Christian Thomfohrde, Michael Haase, Jörg Künne, Sven Meyer, Jörg Winkler, Jan Böhning, Sven Wollert



 

 

                                    
                                          
                                     
TuS Güldenstern Stade SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den  29.4.2016  12. Punktspiel

Glücklicher, aber nicht unverdienter 3:1 Auswärtssieg  gegen Güldenstern

Wegen des regnerischen Wetters unter der Woche war auf den Harsefelder Plätzen kein Fußballspiel möglich. Da einige Spieler angeschlagen und andere anderweitig verhindert waren, kam der SG Harsefeld/Apensen die Spielabsage eigentlich ganz Recht. Doch innerhalb kürzester Zeit verlegte der Staffelleiter das Spiel auf den Kunstrasenplatz des Gegners, zumal noch das Rückspiel offen ist und keine anderen Termine zur Verfügung standen.

Mit gemischten Gefühlen und nur 8 Spielern reiste die SG Harsefeld/Apensen in Stade an. Unterstützt wurde das Team von Frank Elfers, der Vorweg gesagt eine starke Partie ablieferte.

Unser Ziel in Stade hieß: Schadensbegrenzung! Jan, der Olaf als Coach vertrat, gab die Devise aus defensiv aber nicht destruktiv zu spielen. Aus einer verstärkten Abwehr heraus sollte immer wieder versucht werden über Konter Nadelstiche in Richtung Güldensterner Tor zu setzen.

Bei Güldenstern fehlten mehrere Stammkräfte, da die Ü32er an diesem Wochenende nach Barsinghausen fuhren. Nichtsdestotrotz bot Güldenstern eine gute Truppe auf.

Gleich nach Spielbeginn war die Marschroute von Güldenstern klar. Arndt Pietz stand zwischen den Pfosten und wurde als sechster Mann im Aufbauspiel mit eingesetzt. So hatte Güldensterneine Anspielstation mehr und konnte den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen, bis sich eine gute Abschlussmöglichkeit ergab.

Die SG musste viel Laufbereitschaft zeigen, flexibel reagieren und sich immer wieder vom Gegenspieler lösen, um den Raum abzudecken oder den Schusswinkel zu verringern.  Über die gesamte Spielzeit besaß Güldenstern gefühlte 85% Ballbesitz und erarbeitete sich viele Abschlüsse.

Zeitweise war die SG gehalten sich mit allen Spielern im eigenen Strafraum zu versammeln. Mit Geschick und Können aber auch einer gehörigen Portion Glück konnten viele Schüsse oder Passversuche vereitelt werden. Und wenn dann doch mal etwas durchging, war der heute mal wieder beste Mann auf dem Platz, Peter,  (fast) nicht zu überwinden.

Die SG versuchte nach abgefangenen Angriffen schnell umzuschalten und gefährlich nach vorne zu spielen. Nach dem Frank den Ball auf der eigenen linken Seite eroberte, spielte er zu Ingo, der weiter Richtung gegnerisches Tor lief. Mit Übersicht spielte Ingo dannauf den mitgeeilten Sven, der sich in halblinker Position nicht lange bitten ließ und den Ball aus 15m Entfernung unter rechts ins Eck schlenzte. Arndt Pietz stand zu weit links und konnte den Ball nicht mehr erreichen. So hieß es auf einmal in der 15 Min. 1:0 für die SG Harsefeld/APensen. Wer hätte das gedacht?

Güldenstern war davon unberührt und spielte weiter beherzt nach vorne. Es ergaben sich weitere gute Einschussmöglichkeiten, allen voran durch Thomas Brokelmann, doch Peter konnte sich in den 1:1 Situationen stets behaupten und den Kasten sauber halten.

Die Harsefeld/Apensener besaßen aber auch noch gute Möglichkeiten, die aber nicht entschlossen genug zu Ende gespielt worden sind. So hätte das eine oder andere Tor auch noch herausspringen können. Grundsätzlich konnte die SG  mit der 1:0 Halbzeitführung mehr als zufrieden sein.

 

In der 2. Hälfte bot sich dasselbe Bild. Güldenstern drängte, doch das Bollwerk der SG Harsefeld/Apensenhielt.

Mit zunehmender Spieldauer machte sich auf beiden Seiten ein Substanzverlust bemerkbar.  Das Passspiel und die Laufbereitschaft litten darunter. Zum Glück ließ auch die Schussgenauigkeit bei Güldenstern nach, so dass jetzt eine Vielzahl der Torabschlüsse in der  2. oder 3. Etage landete. In dieser Zeit des Ballholens konnte die SG immer wieder einmal durchatmen. Arndt Pietz meldete auch immer wieder einmal zu Wort, dass er nicht mehr könne und im Tor bliebe.

Mitte der 2. Hälfte hatte die SG Harsefeld/Apensen innerhalb weniger Minuten die Möglichkeit die Führung durch Frank, Christian und Ingoauf 2:0 zu erhöhen.  Doch man scheiterte entweder an Arndt Pietz oder schoss am Tor vorbei. 

Danach fiel dann fast das 1:1. Als nach einem Konter der SG Güldenstern in Ballbesitz kam und der Ball in die Tiefe gesteckt wurde, lief Thomas Brokelmann alleine auf Peter zu. Den beherzten Schussparierte Peter allerdings in bester Torwartmanier, konnte aber nicht verhindern, dass der Ball weiter in Richtung Tor rollt. Auf der Torlinie erreichte schließlich ein Harsefelder Abwehrspieler den Ball und beförderte diesen wieder in Richtung Spielfeld zurück, wo Peter den Ball aufnahm. Güldenstern jubelte und feierte schon den  Ausgleich. Doch der an diesem Tag wenig geforderte und gut pfeifende Schiedsrichter, Manfred Drechsel gab das Tor (zu Recht) nicht. Auch die wütenden Proteste der Güldensterner änderten daran nichts.  Später erklärte er, dass er die Situation nicht eindeutig gesehen und deshalb auch nicht auf Tor entschieden habe.

In den letzten 10 Minuten rannte Güldenstern immerwieder auf das Harsefelder/Apensener Tor an. Entlastungsangriffe der SG waren Seltenheit geworden und Erholungsphasen kaum noch vorhanden.

Ca. 2 Minuten vor Spielende  wurden die  Angriffsbemühungen von Güldenstern dann doch noch belohnt, als ein Flachschuss an Freund und Feind vorbei und durch Peters Hosenträger hindurch im Tor der SG einschlug. Jetzt stand es 1:1 und es waren mit Nachspielzeit noch wenige Minuten zu spielen. Der sicher geglaubte Sieg war verloren. Jetzt hoffte man nur noch wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

Als die SG Harefeld(Apensener kurz darauf in Vorwärtsbewegung nun auch noch den Ball verlor und Güldenstern in Überzahl angriff, schien auch dieser eine Punkt stark gefährdet. Doch irgendwie fing Jan ein Passspiel ab und schickte Ingo, der an der Mittellinie entgegen Jans vorgegebener Marschroute stehen gebliebenen war, mit einem Pass in den Lauf auf die Reise. (Was für ein Glück!)

Als Ingo noch den Laufweg eines zurückgeeilten Güldenstern Spielers kreuzte und hierbei auch den gegnerischen Torwart mitzog, wurde die lange Ecke frei, in die er den Ball zirkelte.

Aus der eigenen Hälfte sah es aus, als ginge der Ball am Tor vorbei. Umso größer war die Freude, als der Ball rechts  unten flach ins Güldensterner Gehäuse lief. Doch das Spiel war noch nicht vorbei und es galt die beiden letzten Minuten der Nachspielzeit unbeschadet zu überstehen.

Nach einem abgefangenen Angriff in der eigenen Hälfte und Doppelpass mit Sven, lief Haase alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Doch anstatt selbst zu schießen, passte er auf den mitgelaufenen und rufenden Jan, der aus 10m Entfernung keine Mühe mehr hatte, den Ball zum 3:1 einzuschieben. Damit war Güldenstern gebrochen und der Sieg in der Tasche.

Mit der richtigen Einstellung und dem Glück des Tüchtigen entführte die SG Harsefeld/Apensen nicht unverdient die 3 Punkte aus Güldenstern. (S.W.)

Tore: 0:1 Sven Wollert (15.),  1:1 (58.), 1:2 Ingo Matthees (59.), 1:3 Jan Böhning (60.)

Team: Peter Rieck, Jan Böhning, Sven Wollert, Michael Haase, Jörg Winkler, Christian Deppe, Ingo Matthees, Frank Elfers



 

                                    
 
                                          
                                     
BSV Buxtehude SG Harsefeld/Apensen I
Sonntag, den  24.4.2016  11. Punktspiel

Herber Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft

Gleich auf 6 Stammspieler musste Trainer Olaf Giesa im Spiel gegen Buxtehude verzichten. So aktivierte er einige Spieler aus der II Ü40, um überhaupt eine spielfähige Truppe ins Rennen schicken zu können.

Aufgrund der Personalsorgen war die taktische Vorgabe klar. Tiefer als gewohnt stehen und Nadelstiche nach vorne setzen. Das setzte unsere Mannschaft zumindest in der Anfangsphase gut um, aber ohne jegliche Entlastung nach vorne zu sorgen. Der BSV erhöhte immer mehr den Druck und bei unserer Truppe schlichen sich immer mehr Fehler ein. Dadurch bekam der BSV immer mehr Chancen. Es war wieder einmal mehr nur unserem Tausendsassa Peter Rieck zu verdanken, dass wir nicht schon zur Pause aussichtslos zurücklagen und wir mit einem 0:0 in die Halbzeit gehen konnten.

In der 37. Spielminute dann der erste nennenswerte Angriff unsere Truppe. Nach einer schönen Kombination unser beiden Oldies Frank Grundmann und Jürgen Klindworth hatte der BSV Schlussmann aber wenig Mühe, den Schuss von Frank zu parieren.

Eine Minute später erspielte sich der BSV erneut eine Großchance. Nachdem Peter bereits geschlagen war, war Frank aber wieder zur Stelle und rettete auf der Linie.

Dann doch der Rückstand für die SG. Was Buxtehude bis dahin nicht schaffte, nämlich Peter zu überwinden, machten wir dann mit einem Eigentor in der 45. Minute dann doch lieber selber.

Während sich der BSV noch über die 1:0 Führung freute, erzielte Andreas Petersen bereits im Gegenzug, nachdem er zwei Gegenspieler aussteigen ließ, den 1:1 Ausgleich.

Aber auch unsere Freude über den Ausgleich währte nur kurz. Trotz Überzahl unserer Mannschaft konnten sich die Buxtehuder Spieler die Kugel in aller Ruhe zuspielen und zum 2:1 Siegtreffer vollenden. (O.G.)

Tore: 1:0 Eigentor (45.), 1:1 Andreas Petersen (46.), 2:1 (49.)

Team: Peter Rieck, Christian Deppe, Ingo Matthees, Christian Thomfohrde, Michael Haase, Frank Grundmann, Jürgen Klindworth, Markus Rennert, Andreas Petersen



 

                                    

                                          
                                     
SG Harsefeld/Apensen I Deinster SV
Freitag, den  15.4.2016  10. Punktspiel

Punktverlust in der Nachspielzeit

„Es gibt Tage, an denen wäre man besser zu Hause geblieben. So ein Tag war das heute für uns.“

Nachdem man sich nach dem Sieg gegen Lühe auf dem Weg der spielerischen Besserung wähnte, folgte gegen Deinste ein herber Rückschlag.

Trotz widriger Platzverhältnisse, mit denen auch der Gegner aus Deinste zurecht kommen musste, lieferte unsere Mannschaft in der ersten Hälfte wohl die bislang schlechteste Saisonleistung ab. Uns fehlte alles, was Fußball ausmacht: Zweikampfführung, Laufbereitschaft, Ordnung. So lag man auch völlig verdient zur Halbzeit mit 1:2 zurück. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 erzielte Jan Böhning mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 15 Metern in der 25. Minute.

In der zweiten Hälfte wollte man alles besser machen, doch leider konnte man die guten Vorsätze am heutigen Tage nicht so ganz auf den Platz bringen. Da aber auch Deinste nicht gerade die Topmannschaft der Liga ist, kamen wir in der 50. Spielminute zum Ausgleich. Nach der ersten und einzigen guten Kombination an diesem Tage, wurde Haase von Sven schön freigespielt und er vollendete mit Hilfe des Pfostens zum 2:2.

Fünf Minuten später die völlig überraschende Führung für unser Team. Nach einem Foul an Jan Böhning im Strafraum, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan selbst zur 3:2 Führung.

Wer jetzt dachte, wir könnten die Führung die letzten Minuten über die Bühne bringen, sah sich an diesem Tage wieder einmal getäuscht. Statt den Ball in den eigenen Reihen zu halten und so Zeit von der Uhr zu nehmen, versuchten wir es mit Einzelaktionen, was natürlich zum entscheidenden Ballverlust führte. Dann ließ die gesamte Mannschaft dem Deinster Spieler auch noch völlig freie Bahn. Dieser sagte „Danke“ und ließ Peter mit einem platzierten Schuss in der Nachspielzeit keine Abwehrmöglichkeit. Danach hatte der Schiedsrichter ein Einsehen und pfiff die Partie ab. Letztendlich muss man aber nach der gezeigten Leistung mit dem Punktgewinn zufrieden sein. Man braucht im nächsten Spiel auf jeden Fall eine Leistungssteigerung, um oben dran zu bleiben - so reicht es definitiv nicht. (O.G)

Tore: 0:1 (10.), 1:1 Jan Böhning (25.), 1:2 (28.), 2:2 Michael Haase (50.), 3:2 Jan Böhning (55.), 3:3 (60.+2.)

Team:Peter Rieck, Jörg Künne, Christian Deppe, Sven Wollert, Michael Haase, Christian Thomfohrde, Jörg Winkler, Jan Böhning, Olaf Buntrock



 

 

                                    
                                          
                                     
SG Lühe SG Harsefeld/Apensen I
Montag, den  11.4.2016  9. Punktspiel

Ü 40 I zurück in der Erfolgspur

Nach den knappen Niederlagen der letzten Wochen merkte man der Truppe die Verunsicherung an und es dauerte einige Zeit, bis man auf der „Wiese“ in Steinkirchen besser ins Spiel fand.

Mit der ersten guten Kombination scheiterte Ingo Matthees am Gästekeeper, der nur auf Kosten einer Ecke klären konnte. Der Eckball wurde kurz ausgeführt und die Kugel zirkulierte dann mit drei One Touch Pässen durch unsere Reihen, genau zu dem völlig freistehenden Olaf Buntrock, der überlegt zum 1:0 einschob. Drei Minuten später (18.) dann die Möglichkeit, um auf 2:0 zu erhöhen, doch leider spitzelte Jan den Steilpass von Sven nur an den Pfosten.

In der 25. Minute dann die erste große Möglichkeit für Lühe, doch auch dieses Mal ist Peter Rieck nicht zu überwinden. Im Gegenzug dann die verdiente 2:0 Führung. Jan Böhning scheiterte nach einem schönen Pass im Lauf noch am guten Gästekeeper, den Abpraller erkämpfte sich Ingo Matthees und konnte dann nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte Jan eiskalt zum 2:0.

Nach dem Wechsel erhöhte Lühe noch einmal den Druck, aber ohne sich großartig Möglichkeiten zu erspielen. Da machte es unsere Truppe schon wesentlich besser. Mit dem ersten guten Angriff konnte der Abwehrspieler von Lühe den Ball nur mit der Hand abwehren. Den fälligen Strafstoß verwandelte dieses Mal Ingo Matthees zum entscheidenden 3:0 in der 45. Min.

Jetzt ließ unsere Mannschaft Ball und Gegner laufen, soweit es auf diesem Platz ging. Nur noch einmal musste Peter seine ganze Klasse unter Beweis stellen, um das Duell gegen den Lühe-Angreifer wieder für sich zu entscheiden. (O.G)

Tore: 0:1 Olaf Buntrock ( 10. ), 0:2 Jan Böhning ( 26. ), 0:3 Ingo Matthees ( 45. )

Team:Peter Rieck, Jörg Künne, Christian Deppe, Sven Wollert, Ingo Matthees, Christian Thomfohrde, Jörg Winkler, Jan Böhning, Olaf Buntrock



 

                                    
                                          
                                     
 
SG Harsefeld/Apensen I SV Ahlerstedt/Ottendorf
Freitag, den  2.4.2016  8. Punktspiel

Ü 40 I weiterhin im Winterschlaf – Derby-Niederlage gegen A/O

Im Spitzenspiel der Kreisliga sah sich die Ü 40 I als Tabellenführer dem ersten Verfolger A/O im ersten Spiel nach der Winterpause gegenüber und unterlag am Ende mit 0:1.

Nach dem verdienten Pokalaus gegen Himmelpforten/Hammah wollte es das Team unbedingt besser machen.

So hatte der für den im Urlaub weilenden Coach Olaf Giesa agierende „Aushilfs“-Trainer Jan Böhning vor dem Spiel noch mit klaren Worten auf die enorme Bedeutung des Spiels hingewiesen. Mit einem Sieg hätte sich die ASSG mit acht Punkten vom Tabellenzweiten absetzen können. Leider kam es anders, da die Mannschaft die Marschroute des Trainers nicht umzusetzen vermochte.

A/O agierte von Beginn an aus einer massierten Abwehr heraus und suchte sein Heil in sporadisch vorgetragenen Angriffen, insbesondere über Thomas Meibohm. Gegen das Konzept des Gastes fiel der ASSG – bei deutlich überwiegendem Ballbesitz – leider nur wenig ein. Bis weit in die erste Halbzeit neutralisierten sich beide Teams nahezu, nennenswerte Torchancen waren hüben wie drüben nicht zu verzeichnen. Dies änderte sich schlagartig ab der 24. Minute, als Ingo Matthees in aussichtsreicher Position zum Torschuss kam, ohne jedoch den gut aufgelegten Keeper Detlef Heins bezwingen zu können.  Es folgte in der 26. Minute eine Doppelchance von Jörg Künne, dem allerdings ebenfalls das Abschlussglück fehlte. Im Gegenzug hatte Thomas Meibohm für die Gäste die Führung auf dem Fuß, schoss den Ball jedoch aus kurzer Entfernung an den rechten Pfosten. In der 27. Minute dann noch eine Gelegenheit für die Gäste, wobei der Ball knapp links am Tor vorbei strich.

 

Halbzeit zur Fazit: Mehr Ballbesitz und leichtes Chancenplus für die ASSG ohne zählbaren Erfolg.

Die zweite Halbzeit startete dann weniger verhalten. Die ASSG, weiterhin offensiv bemüht, geriet in der 35. Minute aus dem Nichts in Rückstand. Thomas Meibohm nutzte einen individuellen Abwehrfehler, um allein auf Peter Rieck zuzulaufen, diesen zu umkurven und locker für A/O einzunetzen. Dieser Spielstand spielte dem Tabellenzweiten nun vollends in die Karten. An dem Grundcharakter der Begegnung, die insgesamt fair ausgetragen wurde, änderte sich nichts. Die ASSG bemühte sich, brachte aber weiterhin kein Tor zustande, weil die Offensivbemühungen nicht mit letzter Entschlossenheit bzw. Präzision durchgeführt wurden. In der 43. Minute zog Sven Meyer knapp am Tor vorbei, es schlossen sich in der 49. Minute eine Chance durch Jan (über das Tor) und weitere Einschussmöglichkeiten an (53./58. Minute). A/O ließ schlussendlich hinten nichts anbrennen und blieb über punktuell vorgetragene Konter durchaus gefährlich.

Am Ende musste sich die ASSG mit 0:1 geschlagen geben, womit A/O auf zwei Zähler an die Ü 40 I herangekommen ist. Es bleibt somit weiterhin spannend im Meisterschaftskampf, den die ASSG nun natürlich noch entschlossener angehen will. Gelegenheit hierzu gibt sich bereits am kommenden Montag, wo die ASSG auswärts in Lühe antreten muss. (C.T.)

Tore: 0 :1(35. Minute, Meibohm)

Team: Rieck, Böhning, Feindt, Haase, Künne, Matthees, Meyer, Winkler, Wollert, Thomfohrde




 

 

                                    
                                          
                                   
  
 
SG Harsefeld/Apensen I Himmelpforten/Hammah
Freitag, den  18.3.2016  Kreispokal  Viertelfinale

Aus im Viertelfinale des Kreispokals gegen Himmelpforten/Hammah

Eigentlich hatte sich unsere Truppe für das Pokalspiel viel vorgenommen, doch leider konnte man die guten Vorsätze nicht auf dem Platz umsetzen.

Man war spielerisch an diesem Tag überhaupt nicht in der Lage, die gegnerische Defensive aus den Angeln zu heben und sich Torchancen zu erspielen.

Himmelpforten/Hammah machte es wesentlich besser und schaltete immer blitzschnell um. Allein Peter Rieck war es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. (O.G)

Tore: 0:1 ( 10. )

Team: Peter Rieck, Jörg Künne, Christian Deppe, Michael Haase, Ingo Matthees, Christian Thomfohrde, Jörg Winkler, Jan Böhning




 

 
                                         

 
   
  Sontag, den 6.3.2016
 

Hallenmeisterschaft knapp verpasst

 

 

 

Ingo beim Torabschluss gegen Güldenstern. Der Ball ging knapp am Tor vorbei.

Güldenstern auch in dieser Szene ohne erfolgreichen Abschluss

Auch dieser Ball verfehlte knapp sein Ziel

Zufrieden ist anders! Bei der Siegerehrung

Himmelpforten/Hammah Hallenkreismeister 2016

Ergebnisse

Heim Gast ErgebnisErg.
:  1 : 0
: 0 : 0
: 0 : 2
: 1 : 0
: 1 : 1
: 2 : 1
: 0 : 0
: 0 : 1
: 1 : 0
: 0 : 1
: 0 : 1
: 0 : 0
: 0 : 1
: 0 : 1
: 0 : 1

 

Tabelle

Platz Mannschaften Sp.Spiele G U V Torv. Diff Pkt.Punkte
  1. 5 3 2 0 3 : 0 3 11
  2. 5 3 1 1 3 : 1 2 10
  3. 5 2 2 1 4 : 2 2 8
  4. 5 1 2 2 2 : 3 -1 5
  5. 5 1 1 3 2 : 4 -2 4
  6. 5 1 0 4 2 : 6 -4 3

 

 

 

Tore:  Ingo Matthees ()

 

Team:  Peter Rieck, Olaf Buntrock, Ingo Matthees, Christian Deppe, Michael Haase, Jörg Künne, Jörg Winkler

 

                                       
   
SG Harsefeld/Apensen I   
Sontag, den 24.1.2016  Vorrunde Hallenkreismeisterschaft

I Ü 40 qualifiziert sich souverän als Gruppenerster für die Endrunde zur Hallenkreismeisterschaft

Im ersten Spiel gegen Ottensen gewann unsere Mannschaft durch 2 Tore von Christian Deppe locker mit 2:0.

In der zweite Partie erreichte unsere Truppe ein 1:1 gegen Oste/Oldendorf. Den mehr als verdienten Ausgleich erzielte Ingo Matthees kurz vor dem Ende.

Im dritten Spiel kam es zum Duell mit Hedendorf/Neukloster, die sich noch ein wenig Hoffnung auf den Einzug in die Endrunde machten. Die SG ließ aber überhaupt nichts anbrennen und zerlegt Hedendorf mit 5:1, wobei Olaf Buntrock mit drei Treffen Hedendorf fast im Alleingang erledigte. Die beiden weiteren Treffen für die SG steuerten Ingo Matthees und Sven Meyer bei.

Im letzten Spiel gegen Himmelpforten/H. ging es für beide Mannschaften um nichts mehr, da beide bereits qualifiziert waren und man trennte sich schiedlich friedlich torlos mit 0:0 (O.G.)

Ergebnisse

 

Heim Gast Ergebnis  
: 1 : 1  
: 0 : 2  
: 2 : 0  
: 6 : 0  
: 1 : 1  
: 5 : 0  
: 1 : 1  
: 5 : 1  
: 0 : 3  
: 0 : 0  

Tabelle

 

Platz Mannschaften Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
  1. 4 2 2 0 8 : 2 6 8
  2. 4 2 2 0 7 : 2 5 8
  3. 4 1 3 0 8 : 2 6 6
  4. 4 1 1 2 7 : 8 -1 4
  5. 4 0 0 4 0 : 16 -16 0

 

Tore:  Olaf Bintrock (3), Christian Deppe (2), Ingo Matthees (2), Sven Meyer (1)

Team:  Peter Rieck, Olaf Buntrock, Sven Meyer, Ingo Matthees, Christian Deppe, Michael Haase, Jörg Künne, Jörg Winkler

 

 

                                    
                                          
                                      
SV Ahlerstedt/Ottendorf SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den 13.11.2015  7. Punktspiel

2 : 2 im Spitzenspiel zum Abschluss der Hinserie gegen A/O

Der bereits feststehende Herbstmeister musste im letzten Punktspiel des Jahres zum Verfolger und blieb mit dem 2 : 2 Unentschieden ungeschlagen.

Nach einem leichten Abtasten in der Anfangsphase bekam unsere Mannschaft das Spiel allmählich in den Griff und stellte die aktivere Mannschaft. Aus einer sicheren Defensive heraus setzten wir immer wieder gefährliche Nadelstiche nach vorne und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Die erste große Möglichkeit zur Führung hatte unsere Truppe in der 5. Minute durch Björn, leider scheiterte er nach einem blitzsauberen Konter mit seinem Schuss am Pfosten (5.). Aber bereits eine Minute später die 1:0 Führung für unser Team. Nach einer Ecke verlängerte Ingo den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Jan völlig frei zur Führung einnetzte. Jetzt entwickelte sich ein temporeiches Spiel und beide Mannschaften erspielten sich einige Chancen, wobei die SG die klareren Chancen vergab. Auch die kämpferische Note kam bei beiden Mannschaften nicht zu kurz, wenngleich das Spiel jederzeit absolut fair blieb.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte wiederum Björn die riesen Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Ingo hatte einen Freistoß von A/O abgefangen und blitzschnell umgeschaltet, Björn scheiterte aber mit seinen Schuss am Ahlerstedter Keeper. 2 Minuten späten konnte wiederum Björn nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den daraus resultierenden Neunmeter verwandelte Jan zum verdienten 2:0. Leider konnten wir nur Sekunden jubeln, denn A/O erzielte gleich darauf das 1:2. Peter konnte den platzierten Kopfball nach einem Freistoß noch an den Pfosten lenken, beim Nachschuss war aber auch er machtlos. Jetzt verloren wir kurzzeitig unsere Ordnung und Ahlerstedt erhöhte den Druck. Nach einem langen Ball aus dem Halbfeld verlängerte Olaf Buntrock das Leder unglücklich per Kopf über den bereitstehenden Ingo Matthees. Der Spieler von A/O nutze das Missgeschick zum 2:2 Ausgleich in der 41. Min. Mit einem unentschieden wollte sich unsere Mannschaft jedoch nicht zufrieden geben (im Gegensatz zu A/O) und man mobilisierte noch einmal alle Kräfte. Leider spielte man die Angriffe nicht mehr ganz so konzentriert zu Ende, sodass die Ahlerstedter Abwehr immer wieder die Angriffe abfangen konnte. In der 53. Min. dann doch noch die Chance zur erneuerten Führung. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff spielte Sven Wollert den Ball scharf vor das Tor, aber Jan kam leider nicht mehr richtig mit dem Fuß hinter den Ball und das Leder ging dadurch knapp am Tor vorbei. So blieb es bis zum Schluss beim 2:2. (O.G.)

Tore: 0 :1 Jan Böhning (6.), 0:2 Jan Böhning (36.), 1:2 (38.), 2:2 (41.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Michael Haase, Björn Feindt, Jan Böhning, Ingo Matthees, Jörg Winkler




 

                                    
                                          
                                      
SG Harsefeld/Apensen I SV Drochtesen/Assel
Freitag, den 6.11.2015  6. Punktspiel

Tor-Gala gegen Drochtersen/Assel

Vom Trainer gut eingestellt agierten wir von Beginn an konzentriert und zweikampfstark. Bereits mit dem ersten Angriff das 1:0. Olaf Buntrock setzte sich sehr schön auf der rechten Seite durch, flankte dann butterweich genau auf den Kopf von Jan Böhning und der ließ dem Gästekeeper keine Abwehrchance (2.). Die Gäste hatten jetzt gegen die spielerische Übermacht der SG nur wenig entgegenzusetzen und wurden immer wieder tief hinten reingedrückt. Nach einer schönen Kombination wurde Michael Haase freigespielt, doch sein Schuss krachte gegen den Pfosten. Ingo Matthees schaltete am schnellsten und versenkte den Abpraller zum 2:0 in der 9.Min. Bereits drei Minuten später das 3:0. Nach einer Energieleistung durch die Mitte versenkte Jan Böhning die Kugel mit der ‚Pike' - unhaltbar für den Torwart im Eck. Nach einem abgefangenen Angriff von D/A startete die SG einen gnadenlosen, mit viel Tempo vorgetragenen Drei-auf-Eins-Konter: Olaf Buntrock schloss den super Konter zum 4:0 ab. Bereits eine Minute später (26.) bekam die D/A-Abwehr den Ball wieder nicht aus der Gefahrenzone. Das Spielgerät landete genau vor den Füßen von Jan B., der bedankt sich mit seinem dritten Treffer zum 5:0.

Mit der beruhigenden Führung in Rücken ließ es unsere Truppe im zweiten Durchgang etwas ruhiger angehen, sodass D/A auch am Spiel teilnehmen konnte. Die Tore aber erzielten weiterhin wir. Nach der Balleroberung setzte sich Ingo Matthees mit einem dynamischen Antritt aus dem Mittelfeld durch und schloss den Alleingang zum 6:0 ab. Kurz vor dem Ende setzte sich Jörg Künne in einer Eins-gegen-Eins Situation super durch, spielte im richtigen Moment quer auf Christian Deppe, der den Ball zum 7:0 Endstand über die Linie drückte (57.). (O.G.)

Tore: Jan Böhning (2.), 2:0 Ingo Matthees (9.), 3:0 Jan Böhning (12.), 4:0 Olaf Buntrock (25.), 5:0 Jan Böhning (26.), 6:0 Ingo Matthees (36.), 7:0 Christian Deppe (57.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Christian Deppe, Michael Haase, Björn Feindt, Jan Böhning, Ingo Matthees, Jörg Winkler




 

                                    
                                          
                                       
FC Oste/Oldendorf SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den 30.10.2015  5. Punktspiel

Verdienter 3:2 Auswärtssieg bei Oste/Oldendorf

Mit einer grandiosen läuferischen, kämpferischen und spielerischen Leistung ging unsere Mannschaft verdient als Sieger vom Platz.

Die erste Tormöglichkeit ergab sich für die SG bereits nach fünf Spielminuten, als der Gästetorwart Jan Böhning den Ball genau in die Füße spielte. Doch leider konnte Jan das Geschenk (noch nicht) verwerten. Nach einer sehenswerten Kombination in der 9. Min. spielte Jan, Christian Deppe frei, doch auch er verzieht leider knapp. In der 18. Min. dann die durchaus verdiente Führung. Nach einem genialen Steilpass von Christian Deppe spitzelte Jan mit dem langen Bein den Ball am Oldendorfer Torwart vorbei ins Netz.

Oste erhöhte jetzt noch mal die Schlagzahl und setzte unsere Abwehr immer mehr unter Druck. Kurz vor der Pause kam Oste aber doch noch zum Ausgleichstreffer.

Kurz nach dem Wechsel die erneute Führung unserer Mannschaft durch Björn Feindt, dachten wir. Doch der Schiri hatte was dagegen und sah ein vermeintliches Foulspiel von Björn. So blieb es beim 1:1. Unsere Mannschaft ließ sich auch von dieser Entscheidung nicht aus dem Konzept bringen und drehte jetzt noch mal richtig auf. In der 38. Min. konnte Björn wieder einmal nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß aus ca. 13 Metern versenkte Jan mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck.

Nach einem abgefangenen Angriff erhöhte die SG mit einem Konter wie aus dem Lehrbuch auf 3:1. Nach Ingo Matthees‘ Balleroberung ging es blitzschnell. Björn spielte den perfekten Querpass auf Jan Böhning, der lässt zum dritten Mal dem Gästetorwart keine Möglichkeit.

Oste/Oldendorf gab sich noch keineswegs geschlagen und kam nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung noch mal auf 2:3 heran. Jetzt warf Oldendorf noch mal alles nach vorne und auch der Schiri versuchte noch mal alles und ließ 4 Minuten nachspielen.

Noch einmal tauchte ein Oste Spieler frei vor unserem Tor auf, doch Peter reagierte in der Eins-zu-Eins-Situation bärenstark, tauchte blitzschnell ab und nahm dem Stürmer mit einer grandiosen Reaktion den Ball vom Fuß.

So blieb es dann beim verdienten 3:2 für die SG. (O.G.)

Tore: 0:1 Jan Böhning (18.), 1:1 (29.), 1:2 Jan Böhning (38.), 1:3 Jan Böhning (45.), 2:3 (50.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Christian Thomfohrde, Christian Deppe, Michael Haase, Björn Feindt, Jan Böhning, Ingo Matthees




 

 

                                      
                                          
                                       
SG Himmelpforten/Hammah SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den 16.10.2015  4. Punktspiel

 Auch im vierten Spiel 3 Punkte

Mit drei Siegen in Serie fuhren wir gestärkt zum Auswärtsspiel nach Himmelpforten / Hammah.

Von Beginn an merkte man, dass der Gastgeber Respekt vor unsere Truppe hatte. So versuchte Himmelpforten von Anfang an aus einer kompakten Defensive heraus über Konter zum Erfolg zu kommen und überließ unserem Team die Offensive.

Zu Beginn fanden wir kaum eine Lücke im Defensivverbund der Gastgeber. Zu langsam wurde nach vorne gespielt und somit konnte sich Himmelpforten immer wieder ordnen.

Allen war klar: Heute wird man vielleicht auch etwas Geduld benötigen, aber über die komplette Spielzeit wird der Gegner das Bollwerk nicht aufrecht erhalten können.

In der 27. Minute hatten wir dann die erste Lücke gefunden. Jan Böhning spielte nach einem schönen Hackentrick Björn Feindt frei, doch dieser verzieht leider knapp.

So ging es trotz klarem Spiel- und Feldvorteil mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Immer wieder rannten wir uns in der kompromisslosen Himmelpfortener Abwehr fest.

Himmelpforten spielte nur selten gekonnt nach vorne, aber wenn, war es gefährlich. Doch Peter entschärfte jede Torchance. In der 49.Spielminute dann endlich die Führung für unsere Truppe. Nach einem abgefangenen Angriff von Himmelpforten, schaltete Jan blitzschnell und spielte genau auf den gestarteten Björn. Der ließ dem Keeper keine Abwehrmöglichkeit zum 0:1.

Nach der Führung ließen wir für einen kurzen Moment unsere Aggressivität vermissen und schenkten dem Gegner nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung den Ausgleichstreffer (51.).

Aber allmählich merkte man den Gastgebern an, dass das Hinterherlaufen der Spieler Kraft gekostet hat. Nach einem Foul am durchbrechenden Jan Böhning gab es Freistoß an der Strafraumgrenze. Jan führte den Freistoß aus und legte quer auf Jörg Künne. Der nahm Maß und wie an der Schnur gezogen schlug die Kugel genau neben dem Pfosten zur 2:1 Führung ein.

Noch eine Schrecksekunde gab es in der Schlussminute zu überstehen. Ein Schuss vom Himmelpfortener Stürmer konnte Peter gerade noch mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenken. Von dort sprang das Leder zurück und man konnte den Ball mit dem Schlusspfiff gerade noch aus der Gefahrenzone befördern.

Durch die wesentlich bessere

 Spielanlage in einem temporeichen und intensiven Spiel ging unsere Mannschaft als verdienter Sieger vom Platz.  (O.G.)

Tore: 0:1 Björn Feindt (49.), 1:1 (51.), 1:2 Jörg Künne (55.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Christian Thomfohrde, Christian Deppe, Michael Haase, Sven Wollert, Björn Feindt, Jan Böhning, Jörg Winkler




 

                                       
                                          
                                      
SG Harsefeld/Apensen I Buxtehuder SV I
Freitag, den 11.9.2015  3. Punktspiel

Auch der BSV kann die Ü40 I der SG Harsefeld/Apensen nicht stoppen

Dieses Mal war unsere Truppe von der ersten Minute an hellwach und schnürte den BSV in der Anfangsphase in der eigenen Hälfte ein, aber ohne sich Chancen zu erspielen.

Buxtehude versuchte nur über Konter zum Erfolg zu kommen, was Ihnen in der 8. Minute fast geglückt wäre. Jörg Künne gräschte jedoch den Ball mit starkem Einsatz noch von der Linie. In der 14. Min. war Jörg leider machtlos (er erholte sich noch von seiner Grätsche :-). Nach einem verloren Zweikampf im Mittelfeld schaltete der BSV schnell um und ließ Peter Rieck nach einem Querpass keine Abwehrmöglichkeit 0:1.

Aber auch durch diesen Rückstand ließ man sich nicht verunsichern und kam bereits 2 Minuten später zum völlig verdienten Ausgleich durch Jan Böhning, der einen Freistoß direkt ins kurze Eck verwandelte 1:1.

Jetzt schalteten sich auch unsere defensiven Spezialisten mit in den Angriff ein und Christian Thomfohrde legte mustergültig die 2:1 Führung durch Jan vor, der nur noch danke sagen musste.

Kurz vor der Halbzeit jagte Jörg „Kücken“ Künne dem BSV im Mittelfeld den Ball ab und marschierte ungehindert durch die gesamte Buxtehuder Hälfte. 15 Meter vor dem Tor zog er ab und hämmerte den Ball genau in den Winkel des Buxtehuder Tores zum 3:1.

Nach dem Pausentee erhöhte die SG bereits auf 4:1. Jan spielte direkt in den Lauf von Ingo Matthees, der nicht lange fackelte und sofort abzog. Der Schuss traf aber genau Michael Haases „Sixpack“ und von dort sprang der Ball unhaltbar für den Gästetorwart ins Tor.

Im Gefühl des sicheren Sieges ließ unsere Mannschaft die Zügel dann etwas schleifen, was der BSV sofort mit einem schnellen Angriff zum 4:2 in der 37. Min. bestrafte. Mit dem Anschlusstreffer witterten die Gäste noch einmal Morgenluft und warfen alles in die Waagschale.

In der 49. Spielminute dann aber die endgültige Entscheidung zu Gunsten der SG. Nach einem abgefangenen Freistoß durch Björn Feindt am eigenen Strafraum, marschierte er über das gesamte Spielfeld und hatte dann noch die Übersicht und passte im richtigen Moment auf den mitgelaufenen Jan Böhning. Dieser hatte keine Mühe mehr, den Ball zum 5:2 einzuschieben.

Vier Minuten vor dem Ende verkürzte Buxtehude zwar noch mal auf 5:3, was aber nur noch eine kleine Ergebniskorrektur darstellen sollte. (O.G.)

Tore:  0:1 (14.), 1:1 Böhning (16.), 2:1 Böhning (22.), 3:1 Künne (29.), 4:1 Haase (32.), 4:2 (37.), 5:2 Böhning (49.), 5:3 (56.)

Team: Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Christian Thomfohrde, Christian Deppe, Michael Haase, Ingo Matthees, Björn Feindt, Jan Böhning




 

                                       
 
                                      
Deinster SV I SG Harsefeld/Apensen I
Freitag, den 11.9.2015  2. Punktspiel

Souveräner 5:0 Sieg gegen Deinste

Nachdem wir uns auf die schlechten Lichtverhältnisse eingestellt hatten, kamen wir auch besser ins Spiel. Nach einer schönen Kopfballablage durch Sven Meyer, hämmerte Ingo Matthees das Spielgerät unhaltbar aus 12 Metern zur 1:0 Führung ins lange Eck (12.).

Zwei Minuten später bekam Deinste einen durch uns völlig unnötig verursachten Strafstoß zugesprochen, den jedoch unser Elfer-Killer Peter Rieck super parierte.

Deinste versuchte jetzt, uns bereits am eigenen Strafraum unter Druck zu setzen, aber ohne nennenswerten Erfolg.

Im Gegensatz zu unserer Truppe. Nachdem Deinste wieder sehr weit aufgerückt war, spielte Sven Wollert nach einem schnellen Konter Christian Thomfohrde sehr schön frei, dieser musste nur noch zum 2:0 einschieben.

Eine Minute später legte Sven Meyer mit einem satten Distanzschuss aus gut 15 Metern zum 3:0 nach.

Kurz nach dem Wechsel konnte Peter wieder seine Klasse unter Beweis stellen und entschärfte einen abgefälschten Schuss bravourös.

Das war‘s dann auch mit der Deinster Herrlichkeit und unsere Mannschaft übernahm wieder das Kommando.

Nach einer super getimten Flanke von Sven Meyer scheiterte Thomfi mit einem spektakulären Flugkopfball am Deinster Schlussmann.

In der 54. Minute dann das 4:0. Nachdem Christian Deppe den Ball im Mittelfeld erkämpfte, leitete er den Angriff mustergültig über Ingo Matthees ein und schloss dann selbst zum 4:0 ab.

Den 5:0 Endstand erzielte Björn Feindt im zweiten Versuch, nachdem er mit einem Pass genau in den Lauf super freigespielt wurde. (O.G.)

Tore:  0:1 Ingo Matthees (12.), 0:2 Christian Thomfohrde (28.), 0:3 Sven Meyer (29.), 0:4 Christian Deppe (54.), 0:5 Björn Feindt (55.)

Team:  Peter Rieck, Sven Wollert, Jörg Künne, Christian Deppe, Sven Meyer, Ingo Matthees, Björn Feindt, Jörg Winkler, Christian Thomfohrde




 

 
 
SG Harsefeld/Apensen I SG Lühe
Freitag, den 4.9.2015  1. Punktspiel

2 : 1 Erfolg zum Auftakt gegen einen starken Aufsteiger

 

Und unsere Leihgabe aus der Ü32 Sven Meyer, an allen drei Treffern beteiligt.

Wie bereits gegen Lamstedt, kam auch dieses Mal unsere Truppe schwer in Tritt. Bereits in den ersten Minuten erspielten sich die lauf- und kampfstarken Gäste einige Möglichkeiten, die Peter aber bravourös vereitelte.

In der 12. Minute dann doch der 0:1 Rückstand. Nach einem Steilpass auf den agilen Lüher Stürmer grätschte Sven Meyer um Zentimeter am Ball vorbei. Jetzt hatte der Stürmer, frei vor Peter, keine Mühe mehr, den Ball im Tor unterzubringen.

Der Rückstand hatte auch etwas Positives, denn unsere Mannschaft wachte endlich auf und zeigte, was in Ihr steckt. Mit dem ersten guten Angriff scheiterte Jörg Winkler mit seinem Schuss am Gästekeeper. Kurz vor der Halbzeit setzte sich dann Michael Haase super durch und konnte nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen 9-Meter hämmerte Sven Meyer zum 1:1 (27.) genau unter die Latte.

Jetzt verlor Lühe aufgrund unseres schnellen Kombinationsspiel völlig die Orientierung und wir erspielten uns super Chancen. Leider scheiterten sowohl Haase als auch Winkler am besten Lüher Spieler, dem Towart.

So ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Gleich nach Wiederbeginn das gleiche Bild: Unsere Truppe im Vorwärtsgang und mit zwei Möglichkeiten zur Führung, aber auch Christian Deppe und Sven Meyer scheiterten am Keeper.

In der 39.Min. folgte eine super Kombination über Deppe, Haase und Meyer, die aber leider wieder nicht vom Erfolg gekrönt wurde.

Nach einem Gewaltschuss von Christian Deppe in der 46.Min. bekommt Björn Feindt noch die Fußspitze dazwischen, aber auch diesen abgefälschten Ball konnte der Torwart noch an die Latte lenken.

In der 55. Spielminute dann die mehr als verdiente Führung für die SG. Nach einer kurzen Ecke von Jörg Winkler und Sven Meyer, spielte Jörg Sven super frei. Dieser fackelte nicht lange und erzielte mit einem platzierten Schuss ins lange Eck die 2:1 Führung.

In den letzten Spielminuten versuchte Lühe noch einmal alles, aber unsere Truppe ließ nichts mehr anbrennen und so blieb es beim 2:1 Sieg (O.G.)

Tore: 0:1 (12.), 1:1 Sven Meyer (27.), 2:1 Sven Meyer (55.)

Team:   Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Christian Deppe, Sven Wollert, Jörg Winkler, Björn Feindt, Michael Haase, Sven Meyer




 
 
SG Harsefeld/Apensen I  TSV Lamstedt
Mittwoch, den 2.9.2015  1. Runde Qualifikation Niedersachsenmeisterschaft

Aus in der ersten Runde

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten stellte sich unsere Truppe immer besser auf die defensive Spielweise der Gäste ein.

In der 12. Minute ergab sich auch die erste Möglichkeit für die SG. Nach einer scharf hereingeschlagenen Ecke verpasste Jan das Tor nur knapp. In der 18. Spielminute spielten Ingo Matthees und Jan Böhning mit einer super Kombination Björn Feindt am langen Pfosten frei, doch leider verzieht er völlig freistehend knapp.

Bis zur Halbzeit fanden wir dann auch selten ein Konzept gegen die Defensive von Lamstedt. Kurz vor der Halbzeit geriet unsere Mannschaft dann auch noch völlig unnötig, trotz Überzahl, mit 0:1 (27.) in Rückstand.

Und so ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wechsel zeigte unsere Mannschaft endlich was sie kann. Mehr Kampfgeist, mehr Laufbereitschaft und teilweise mit einem super Kombinationsspiel. Das führte in der 47. Min. dann auch zum mehr als verdienten Ausgleich. Nach einer Energieleistung spielte Björn Ingo sehr schön frei und der hämmerte die Kugel humorlos in die Maschen. Drei Minuten später dann die vielumjubelte Führung. Jan spielte Björn perfekt frei und dieses Mal ließ sich Björn die Chance zum 2:1 nicht nehmen.

Jetzt gab Lamstedt ihr Defensivkonzept auf. Dadurch ergaben sich immer mehr Räume zum Kontern für die SG, doch leider konnten wir wieder einmal den Sack nicht zumachen und glasklare Chancen blieben ungenutzt.

„Und wer vorne nicht trifft wird hinten bestraft“

Und tatsächlich: Mit dem Schlusspfiff erzielten die Gäste dann völlig überraschend noch den 2:2 Ausgleich.

Im nun folgenden 9-Meterschießen scheiterte man leider mit 3:5, und die 2. Runde in der Niedersachsenmeisterschaft findet jetzt leider ohne uns statt. (O.G.)

 

 
 
Auch dieser Abschluss von Björn fand nicht den Weg ins Tor
 
 
Ingo im 1 : 1
 
 
.... und wieder war beim Keeper Endstation
 
 
Auch Olaf hatte kein Glück im Abschluss
 
 
Die glücklichen Gewinner aus Lamstedt

Tore:  0 : 1 (27), 1 : 1 ( 47.) Ingo Matthees, 2 : 1 (50.) Björn Feindt, 2 : 2 (60.)

Team:   Peter Rieck, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Christian Deppe, Sven Wollert, Jörg Winkler, Ingo Matthees, Jan Böhning, Björn Feindt, Christian Thomfohrde, Michael Haase


 

 
 
SG Harsefeld/Apensen I SG Dollern/Horneburg
Freitag, den 28.8.2015  1. Runde Kreispokal

12 : 1 Kantersieg in der ersten Runde

Kombinationsfußball vom Allerfeinsten und Tore, Tore und nochmal Tore...

Unser Gegner aus Dollern/Horneburg war uns in jeder Hinsicht unterlegen, sodass am Ende ein sehr deutlicher 12:1 Auswärtssieg dabei heraus sprang. Trotz unserer Überlegenheit spielte unser Team während der gesamten Spielzeit sehr konzentriert und ließ den Ball und den Gegner laufen. Mit schnellem Direktspiel und super Kombinationen erspielten wir uns reihenweise gute Möglichkeiten, die von Ingo Matthees (4), Jan Böhning (3), Michael Hasse (2) sowie Olaf Buntrock, Sven Wollert und Jörg Winkler in Tore umgewandelt werden konnten. Den Gegentreffer mussten wir nach einer kleinen Unachtsamkeit noch hinnehmen.

Erfreulich war die Tatsache, dass wir wirklich bis zum Ende konzentriert geblieben sind und eine mannschaftlich sehr geschlossene Leistung gezeigt haben.

Tore:  Tore: 0:1 Matthees (5.), 0:2 Matthees (6.), 0:3 Böhning (9.), 0:4 Haase (18.), 0:5 Matthees (20.), 0:6 Buntrock (31.), 0:7 Böhning (33.), 0:8 Böhning (42.), 0:9 Haase (43.), 0:10 Matthees (44.), 1:10 (56.), 1:11 Wollert (59.), 1:12 Winkler (60.)

Team:   Peter Rieck, Michael Haase, Olaf Buntrock, Jörg Künne, Sven Wollert, Ingo Matthees, Jan Böhning, Christian Deppe, Jörg Winkler

 

 

 

Nach oben